Lösungen für Scheibenbremse vorne und hinten

  • Trabantone Drehbank + Gewindeschneider reicht.


    @snydman habe auch so meine Lehren gezogen.


    @Little Geschrieben:"n physik 4 klasse hatten wir gelernt, dass der druck unter 10m wassersäule immer gleich ist, egel ob 10m tief mitten im atlantischen ozean oder unter einem 10m langen scheibenwaschschlauch gefüllt mit wasser. "
    Das ist nicht vergleichbar. Im Geschlossenen Drucksystem ist an allen Stellen der selbe Druck. So wie du das beschreibst währe auf der Hälfte der Wassersäule der halbe Druck.
    Aber trotzdem frage ich mich ob du und ich zu hohe Massstäbe anlegen?
    Denn vom Tenor her scheint das den meissten egal zu sein ob ein Auto sicher ist.


    Professor ich warte auf deine Erklärung mit den Bremskreisen


    Gruss 2TViper :2tviper:

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008

  • Sicher würden Drehbank und BOHRMASCHINE und Gewindebohrer reichen, allerdings find ichs schöner sowas auf ner CNC-Fräse zu bauen, zwecks rechtwinklichkeit der Gewinde zur Oberfläche und genauen Einhaltung diverser Toleranzen die durch die Achsen vorgegeben sind, dauert außerdem nur ein bruchteil der Zeit die ich manuell brauchen würde. Selbst mit Zeichnen über CAD hab ich die Zeit nach zwei Teilen wieder drin da das ganze kein so wirklich aufwendiges Teil ist.

  • Quote

    Original von 2TViper
    @Little Geschrieben:"n physik 4 klasse hatten wir gelernt, dass der druck unter 10m wassersäule immer gleich ist, egel ob 10m tief mitten im atlantischen ozean oder unter einem 10m langen scheibenwaschschlauch gefüllt mit wasser. "
    Das ist nicht vergleichbar. Im Geschlossenen Drucksystem ist an allen Stellen der selbe Druck. So wie du das beschreibst währe auf der Hälfte der Wassersäule der halbe Druck.


    Gruss 2TViper :2tviper:



    ja, im weltraum! aber bitte nicht die schwerkraft außer acht lassen :top:


  • tja, ich hätte das gern getan - aber, ich würde sagen, du fragst jemanden, der eh alles besser weis :winker:

    :aicke: TRABANT - mehrfach Alpenerprobt
    Wos´n doa loooohhhhs??? :aicke:

  • bin ich hier im kindergarten oder was???


    wenn du hier nur misst erzählst @ trabscabri, dann musst du es auch verkraften können, wenn du berichtigt wirst, denn wer will hier FALSCHE infos unkommentiert stehen lassen????


    nur ein beispiel von vielen:


    ne optimale bremsverteilung von vorn nach hinten kann man NIEMALS auf nem bremsenprüfstand messen!!!!
    und auch die hinterachse hebt niemals ab, weil die bremse vorn "zu gut" bremst!!!


    das ist schlichtweg SCHWACHSINN und das sage ich dir auch offen und ich disskutiere auch gern mit dir darüber.


    wenn du hier mit sinnlosen kommentaren die beleidigte leberwurst spielst, dann nützt das niemandem etwas und als allerletztes dir!


    du gehst durchs leben und richtest dich nach den dingen, die entweder alle erzählen, die einer sagt, der es wissen sollte oder was im fernsehen gesagt wird und kommst nie auf die idee, auch nur mal wissen zu wollen WARUM!!!


    du bist der, der sich an der längsten schlange anstellt, weil alle anderen bestimmt einen guten grund haben, dort zu stehen!


    und du bist auch der, der glaubt das wtc wurde von einer terrororganisation zum einsturz gebracht....


    ich habe schon SO OFT wichtige leute berichtigt, denen du die füsse küsst und NIEMALS auf die idee kommst, deren aussagen zu hinterfragen weils die ja theoretisch wissen müssen...


    da wurden z.b. jahrzehnte kinder mit spinat gefüttert, weil sich einer mal in ner kommastelle irrte und man nun glaubte, spinat enthält viel eisen....


    ich schaue mir von anderen was ab, tu es übernehmen und ggf. verbessern und weis DEFINITIV WAS ich mache und mache NIEMALS etwas deswegen, weil es alle so machen!!!

    Edited once, last by Little ().

  • @Litlle Schwerkraft? kommt in der Gleichung für Drucksysteme nicht vor.


    Jetzt eine einfache Herleitung für alle. Steht übrigens gut im guten alten Tabellenbuch von Volk und Wissen. :zwinkerer:


    Druck=Kraft / Fläche


    beim pedal wird eine Kraft auf HBZ ausgewirkt dadurch entsteht ein Druck. Dieser wirkt dann am Nehmerzylinder und wandelt ihn wieder in eine Kraft die auf die beläge/Scheibe oder Trommel wirkt.


    dadurch ergibt sich für Geber- und Nehmerzylinder:


    F1/A1=F2/A2



    Gruss 2TViper :2tviper:

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008


  • Zum Thema Mist erzählen:


    Bremsenprüfstände messen deiner Meinung falsch? Super... kein Kommentar dazu...


    Hinterräder können nicht abheben, wenn man vorn bremst? (Probier es mal einfach mit nem Motorrad aus...)


    Woher willst du wissen, wie ich durch´s Leben geh? Ich schaue einfach, wo ich etwas benutzen kann, was schonmal jemand entwickelt hat, was millionenfach in KFZ dieser Welt funktioniert, und ich muß nicht das Rad neu erfinden. Aber, ich hab mich beschäftigt, WIE ich diese Dinge für mich nutzbar machen kann.


    Ich stelle mich mit sicherheit nur dann an einer langen Schlange an, wenn ich genau weis, das an der kürzeren Schlange der falsche Schalter hängt - wahrscheinlich bist du jemand, der sich dann nochmal anstellt.


    Keine Ahnung, was du jetzt mit dem WTC willst, aber, das wurde meines Wissens von 2 Flugzeugen zum Einsturz gebracht...


    Ich habe noch nie jemandem die Füße geküsst, denen DU irgendwas erzählt hast. (Ich hinterfrage mit Sicherheit alles, was mir unklar ist, aber ohne es in Frage zu stellen.)


    Schon wieder keine Ahnumg, was du mit dem Spinat willst - ich eß jedenfalls keinen - aber, soviel zum Thema SCHEIBENBREMSE.


    Tja, wenn du nicht´s so machst, wie es andere machen, warum fragst du dann nach so einfachen Dingen, wie die Lösung der Handbremse hinten?


    Also, Tip: Sachlich und beim Thema bleiben!


    @ all
    Der Druck breitet sich in geschlossenen Systemen übrigens allseitig und gleichmäßig aus, und er ist gleich dem Quotienten aus der Kolbendruckkraft und der gedrückten Fläche. (wie 2TViper bereits schrieb). Dadurch wirkt auf kleineren Flächen auch ein kleinerer Druck ... ergo, eine kleinere Kraft. Da die kleineren Bremsscheiben auch Sättel mit kleineren Kolben haben, wirkt dort eine kleinere Kraft, als auf den vorderen Scheiben, mit den größeren Kolben.

    :aicke: TRABANT - mehrfach Alpenerprobt
    Wos´n doa loooohhhhs??? :aicke:

  • @ 2tviper:


    ja, du hast völlig recht, wenn es sich um das rechnerisch üblicherweise ideale model handelt, indem die schwerkraft vernachlässigt wird.


    wenn der geberzylinder 10m höher zum nehmerzylinder liegt, dann habe ich im nehmerzylinder bei verwendung von wasser ca. 1 bar mehr druck als oben. durch die schwerkraft eben.


    in nem fahrzeug, wo die höhneunterschiede im cm bereich liegen, kann man das rechnerisch vernachlässigen, deswegen ist aber der druck bei der wirkung von schwerkraft nach oben hin immer abnehmend!



    ich denke hier liegt dein irrtum in theorie und praxis begraben, denn in den formeln und rechnungen wird üblicherweise die schwerkraft vernachlässigt. diese muss aber in der praxis, wenn es sich um grössere höhenunterschiede handelt, mit eingerechnet werden und ist vom medium abhängig.

    Edited once, last by Little ().

  • geb dir Recht.


    bin von unseren Vorgaben ausgegangen. delta max.:30-40cm=0.4Bar
    Zusätzlich kommt hinzu das bei Drücken in Bremsanlagen bis zu 100bar(bei Trabs weiss ich noch nicht) die Abweichung um 0,5% liegt.



    Gruss 2TViper :2tviper:

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008

    Edited once, last by 2TViper ().

  • TrabsCabri


    ich hab mir extra nen Account wegen Dir angelegt, fühle Dich also geehrt. :augendreh:
    Es ging (geht) nicht darum, daß die Bremsenprüfstande falsch messen, sondern darum, daß sie nicht das messen, was du eigentlich gemessen haben willst!


    Jede Bremse ist nur ein Kompromiß zum Fahren. Man kann die Bremse doch auf Asphalt (trocken/naß), Schotter, Schnee etc. auslegen/einstellen. Das was du als gefährlich einstufst ist im Motorsport alltäglich. Deswegen wird getestest, werden "Rollouts" veranstaltet etc...


    Link mit Rennsport-Produkten:
    http://www.sandtler.de/katalog…gler/bremskraftregler.htm


    Beispiele am Auto von Olaf Dobberkau
    http://www.prorallye.de/technik

    die besten Fahrer haben die Fliegen auf den Seitenscheiben :o)

  • die für das serienfahrzeug optimale bremskraftverteilung, die ja "millionenfach in KFZ dieser Welt funktioniert" wird im werk nicht etwa auf prüfständen ermittelt, sondern auf der teststrecke :winker:


    ein herkömmlicher prüfstand bringt mir NUR die kraftverteilung von einer achse rechts zu links und, auch wenn ich mich wiederhole, NIEMALS die kraftverteilung von vorn nach hinten!

  • und wenn die hinterachse abhebt, dann war NICHT die bremse zu gut, sondern dann stimmt irgendetwas mit dem schwerpunkt nicht!!! :winker: (oder dem fahrwerk(dynamik))


    und die räder bekomm ich auch mit der originalen zum blockieren!


    hatte dein prüfer angst, dass sie sich mit der scheibenbremse anfangen rückwärts zu drehen oder was??? :lach:

    Edited once, last by Little ().

  • so bevor ich hier jeden anschreibe, der etwas mit den adaptern " zu tun" hat....ich bin mal schnell für ne woche ausser landes bei den kamelen. die sache mit dem adaptern ist schon beim schlosser, also der anfang ist gemacht. hoffentlich hab ich im urlaub nen rechner mit i-net....dann krich ich wenigsten von hier etwas mit!



    und tschüüs mit doppel ü ...und wech isser! :winker:

    Edited once, last by snydman ().

  • ich habe auf diese diskussion von Stephan ein schönes feedback per mail bekommen, was ich an dieser stelle weitergeben darf:




    Hallo Little!


    Ich habe gestern im Forum die Diskussionen zum Thema
    Bremskraftverteilung... gelesen. Ist alles ein wenig wild.
    In erster Näherung trägt die HA 1/3 der Bremsleistung, die VA 2/3. Genau
    hängt die mögliche Bremskraft der Achse von mehreren Faktoren ab.
    1. Schwerpunktlage: Je weiter hinten der SP ist, desto mehr Bremskraft
    verträgt die Achse. (max. Bremskraft= Normalkraft der Achse *
    Haftreibungskoeffizient).
    Die Normalkraft ist aber nur in Ruhe konstant und ändert sich während des
    Bremsvorgangs. Grund dafür:
    2. Schwerpunkthöhe: Je höher der SP, desto stärker wird die VA belastet
    (beim Bremsen). Ob das Fzg. dabei auch merklich "nickt" hängt von der
    Achskonstruktion und Federung ab. Die Kräfte sind aber auf jeden Fall da
    (solange der SP über Fahrbahneben liegt).
    Um eine möglichst gleichmäßige Bremskraftverteilung zu erhalten, sollte der
    SP tief und möglichst mittig liegen. Außerdem ist diese Gewichtsverteilung
    auch für die sonstige Fahrdynamik günstig- nur schwer zu erreichen :-)


    An die realen Gegbenheiten angepaßt wird das ganze über unterschiedlich
    große Kolben in HBZ und den RBZ. Beim 1.1 sind im HBZ meines Wissens die
    Kolben für beide Kreise gleich, wobei eine Diagonalaufteilung der Kreise
    gewählt wurde. Fällt ein Kreis aus, bremst ein Vorderrad und das
    gegnüberliegende Hinterrad weiter. Das bedeutet, daß der Systemdruck für
    diese beiden Räder gleich ist (gilt auch für die anderen beiden). Man
    stimmt nun das Grund-Bremskraftverhältnis über die unterschiedlichen
    Kolbendurchmesser in den RBZ ab (z.B. 2/3 zu 1/3). Da die HA im Realfall
    bei einer Bremsung entlastet wird, muß der Druckanstieg an der HA im
    Vergleich zur VA verringert werden. Beim 1.1er passiert dies mit dem
    Druckbegrenzer. Bei VW werden Druckregler verwendet, die mit dem Lenker der
    HA verbunden sind und über den Federweg direkt die tatsächlich wirkende
    Normalkraft auf die Achse bestimmen können. Hier wird also auch eine
    Beladung des Kofferraums etc. mit erfasst, was beim Trabi nicht geschieht.
    Hier wird mögliche Bremsleistung verschenkt. Achtung! Beim Tieferlegen muß
    der Regler auf die neue Achslage eingestellt werden- sonst überbremst die
    HA böse. Ich habe mitbekomen, daß auch Werkstätten das beim Einbau eines
    Sportfahrwerks nicht gemacht haben.


    Insgesamt ist die Abstimmung der Bremse keine einfache Sache, da ein
    Alltagsauto z.B. große Gewichtsunterschiede zw. leer und voll besitzt.
    Unterschiedliche Bereifung an HA und VA kann sich ebenso bemerkbar machen,
    wie unterschiedliche Beläge. Bremsversuche in der Kurve sagen auch nicht so
    viel aus (zumindest beim starren Druckbegrenzer wie beim Trabi). Auf
    griffiger Straße kann alles passen, wird es rutschig, kann das Heck
    ausbrechen, da die Grenze der Haftreibung schon bei geringen Bremsdrücken
    erreicht werden kann. Die ideale Bremse gibt es nicht. Gute Ergebnisse
    sollten aber veröffentlicht werden, wobei der Eindruck sehr subjektiv sein
    kann.
    Wichtig sind:
    HBZ: Modell, Kolbendurchmesser, Bremskreisaufteilung (schwarz/weiß oder
    diagonal)
    RBZ: Kolbendurchmesser, Bremsscheibendurchmesser
    Beläge: Typ (Reibwert)
    Achslasten statisch


    Das dazu- ohne Anspruch auf Vollständigkeit.


    VTG


    Stephan

  • Quote

    Original von Little
    und wenn die hinterachse abhebt, dann war NICHT die bremse zu gut, sondern dann stimmt irgendetwas mit dem schwerpunkt nicht!!! :winker: (oder dem fahrwerk(dynamik))


    und die räder bekomm ich auch mit der originalen zum blockieren!


    hatte dein prüfer angst, dass sie sich mit der scheibenbremse anfangen rückwärts zu drehen oder was??? :lach:


    Soviel zu DEINER sachlichen Disskussion...

    :aicke: TRABANT - mehrfach Alpenerprobt
    Wos´n doa loooohhhhs??? :aicke:

  • ist zwar


    :offtopic:


    aber ich kann nicht erkennen, was an fakten, wie dem drehen/nicht drehen der räder oder dem schwerpunkt bzw. dem fahrwerk oder deiner aussage bzg. der aussage deines prüfers zum thema unsachlich sein soll???


    ich würde dich also dringend bitten, nach deinen letzten drei offtopic beiträgen hier nun wieder zum thema zu kommen!


    besten dank!