Teilezuordnung allgemein

  • Bei meinem Kübel sah das so aus, ich hoffe man kann es erkennen.

  • Hmmm… Gab es denn diese abgeschirmten Leitungen noch für andere Zweizylinder? Oder noch andere handelsüblichen Zündspulen? Nach meinen Erinnerungen waren die dünnen und dicken Zündspulen aus DDR-Produktion und die bulgarischen immer mit Schraubanschluss. Es muss ja so viele davon gegeben haben, dass es sich lohnt, ein spezielles Kabel für das Enstörgeschirr herzustellen. Für die bulgarischen Zündspulen wurde auch erst ein Adaptersatz auf dem Markt gebracht, nach dem es die Zündspulen zuhauf gab.

    Bis auf diese Enden sieht das Kabel mit anderen total gleich aus.


    eilo: Wenn ich mich richtig irre, sind das bei Dir Enstörkonsatoren für Anschluss 15.

    Edited once, last by V603: Ein Beitrag von V603 mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Hast du mal den Link angeklickt und das Foto angesehen wo die 4 Kabel in den Deckel gehen und eins wieder raus?

    Ist irgendwas vom Robur LO.

  • die Zündspulen haben auch den ganz normalen Schraubanschluss, bei der einen Klemme wurde so eine Art Adapter aufgeschraubt und auf der anderen ist der Entstörkondensator drauf.

  • Hi Marco,


    ja da war was, naja so dolle war er ja auch nicht. ;)

  • Spiegel sieht russisch/nach Moskwitsch aus, die "S" stanmen aus dem Zubehörhandel, wurden wahlweise an die gewölbten Radkappen, an Schmutzfänger oder auch schonmal direkt ans Auto geschraubt.

  • Hallo.

    Kann mir jemand sagen was das genau ist? Die Gummiringe haben innen eine rote Stabilisierung (aus Plastik).

    Gummiprofile sind zwei Stück und beide sind jeweils circa 3,50m lang.

    Der Winter bzw Frostschutz sieht mir für Trabant ein bisschen zu groß aus? Oder irre ich mich?

    Vielen A

    Dank für eure Hilfe!

  • Das sind Türgummis, aber es fehlt die Metalseele. Die war extra und mußte selbst eingelegt und umgeschlagen werden.

    Die Kühlermatte ist Trabant.

    Die Ringe sagen mir erstmal nix.

  • Dankeschön. Neue Türgummis sehen ja dann doch ziemlich anders aus, aber wir haben es uns schon gedacht.

    Kühlermatte ja prinzipiell auch.

    Vielen Dank, hilft definitiv weiter.

  • Die Gummiringe sind Dichtungen von Abwasserrohren.


  • oberste Reihe 2. Teil könnte für die Schwenklager sein, wenn die Fläche an der Buchse schon zu stark eingelaufen ist. Ich glaube, Hegautrabi hatte da mal was beschrieben.


    unten rechts evtl. die Miramidscheiben für die Blattfedern?


    Mitte ganz links Sicherungsblech für Kurbelwelle Riemenscheibenmutter?


    Sind das oben links Stapel mit Sicherungsblechen? Oder wie sehen die Teile einzeln aus?

  • oberste Reihe 2. Teil könnte für die Schwenklager sein, wenn die Fläche an der Buchse schon zu stark eingelaufen ist. Ich glaube, Hegautrabi hatte da mal was beschrieben


    Mitte ganz links Sicherungsblech für Kurbelwelle Riemenscheibenmutter?

    Die angefaste Scheibe oben diente ggf. (auch) zur Umrüstung der alten Schwenklager auf die neue Abdichtung mit V-Ring und Wurmfeder.

    Sich.blech Rie.scheibe stimmt. ;)

  • Die gefaste Scheibe war über viele Jahre wichtiges Bestandteil des Schwenklagers. Warum sie genau eingespart wurde, weiß ich nicht. Aber das Gußteil ist weniger hart und verschleißt stärker.

  • Die Scheibe ganz oben links könnte die Anlaufscheibe für die Federgabel oder den Laufbolzen sein (je nach Abmessungen). Diese sind meist einseitig überschliffen.

  • Beim Teilesortieren gefunden.

    Wohin gehören diese?

    Wer was davon braucht, einfach anschreiben.

    Unten Links.... evt. Sicherungsblech vom Magnetring EBZA-Geber ?