Teilezuordnung allgemein

  • Na, wer weiß mit welcher Art von Konstruktion die Dinger als "Kippvorrichtung" benutzt wurden - falls überhaupt. Die Erinnerungen mancher Leute sind ja sowas von umnachtet... :doof:


    Das wurde mir als Trabant-Kippvorrichtung angekündigt und ich freute mich dann auf eine weitere Mansfeld. Und dann kamen diese vier Spindeln aus dem Kofferraum. Unglaublich... :verwirrt::doh::lach:

  • Da fällt einen das freundlich sein und danke sagen echt schwer:schaem:

  • Deluxe Sowas habe Ich mal bei einen Schrauber gesehen, dort war jeweils noch ein Querbalken drüber mit Karosserieklammern, ist wohl ähnlich der Arnold zu nutzen. Er hatte 2 Böcke vorn am Schweller und 2 hinten und darauf eine leere Skoda Karosse zum Schweißen.

  • Ich bin auch der Meinung, dass das vom Gerüstbau stammt.

    Es kann aber durchaus sein, dass die Dinger zweckentfremdet (DDR - Improvisation) im

    Paket mit anderen Teilen zu einer Art Bühne oder Hebevorrichtung für ein Auto genutzt

    wurden.

    Wenn man an der Karosse ohne Fahrgestell arbeiten will, macht sowas durchaus Sinn.

    Es ist nicht bei allen Autos so einfach wie z.B. beim Trabant.

    Einfach auf die Seite kippen funktioniert nicht immer !

  • Bei Rüstungsfüße hast du eigentlich immer eine Platte unten dran, die Dreibeine könnten sich verbiegen oder einsacken, auch sieht die Spindel zu dünn aus für Rüstrohr.

  • Dann stell sie als irgendwelches "vintage industrial" Schäppchen auf eBay und vielleicht wirst du profitabel davon erlöst...

  • Da sind die Leute zur Zeit aber auch nicht so scharf drauf, hab ich den Anschein.

    Den Emalielampenschirm, den ich letztens inseriert hab, lag gefühlt ne halbe Ewigkeit bei mir rum.

    Neapel sehen und sterben-Tour 2012
    Ich war dabei!


    50 Jahre Trabant 601
    Die Jubiläumstour 2014
    Ich war auch dabei!
    :raser:

  • Hallo zusammen,


    Ich habe leider bei der Dokumentation der Zerlegung des 77ers etwas geschludert, und kann nun folgende beiden Gummis nicht mehr zuordnen:



    Beim Ablichten am letzten Wochenende habe ich leider ebenso geschludert, und kann euch nun nur die recht schlechten Smartphone-Fotos vorsetzen. Vor allem habe ich vergessen, sie nachzumessen. Kann aber dazu sagen, dass das Karomuster des Küchenpapiers von Müller eine Kantenlänge von ca. 32mm hat ;-)


    Ich vermute, dass sie irgendwo im Innenraum an der vorderen Sptitzwand zu verorten sind. Möglicherweise als Klapperschutz für die neue, einteilige Defrosterdüse, die der 77er schon hat, und die ich (etwas genervt) ausbauen musste, um den Scheibenwischermotor ausbauen zu können.


    Habe aber keine Ahnung, wo und wie genau sie hin gehören.


    Danke schonmal im Voraus für eure Hinweise.


    Viele Grüße

    Steffen

  • Das müssten die gummis sein welche zwischen defrosterdüsen Aufhängung und Öse an der spritzwand kommen um klappern zu vermeiden.

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

  • Danke für die schnellen Antworten. Dann muss also die Defroster-Düse nochmal raus, und dann schaue ich mal, wo die Gummis sinnvollerweise hingehören. Falls ich zu keinem klaren Ergebnis kommen sollte, werde ich euch nochmal nerven ;-)


    Gruß Steffen

  • Nicht zwangsläufig. Mitunter stecken die einfach nur zw. Düse und Blechausscnitt, zumeist vorn aussen. Bei meinem (mit Sicherheit damals noch schrauberisch unberührten) Kombi z.B. war und ist das so. Da klappert auch nix....?

  • Ich habe vor längerer Zeit einen Karton mit Spiegeln und Teilen derer bekommen.
    Wie mir scheint, hat da jemand den Arm samt Spiegel vom Fuß getrennt und möglicherweise auf einen Klemmfuß vom Trabant montiert.

    Mich interessiert hier, was war das für ein Spiegel. Der Fuß ist Alu und die Klemme möglicherweise Edelstahl.


     



  • Ich hab hier nen Vergaser, den ich nicht recht zuordnen kann (der Schieber aus Messing..?).

    Sieht irgendwie verschärft aus, mit dem Ansaugtrichter.


    Und Stoßdämpfer/Federbeine unbekannter Herkunft.

  • Stoßdämpfer sieht nach Star , Schwalbe aus müsste ein kleines V oder H im Guß sein.

  • Na da guck ich mal nach.

    Neapel sehen und sterben-Tour 2012
    Ich war dabei!


    50 Jahre Trabant 601
    Die Jubiläumstour 2014
    Ich war auch dabei!
    :raser: