Trabant nach Herne überführen

  • Moin zusammen,


    ich bin neu hier und habe heute einen Trabant ersteigert. Standort: Porta Westfalica. Er soll heim ins Ruhrgebiet nach Herne.
    Was habe ich als blutiger Anfänger zu beachten, wer kann möglicherweise sogar vor Ort etwas "Hilfe" geben oder mitkommen? Wie mache ich den Trabi "winterfest"? Und kann ich da überhaupt mit meinen 1.95m Körpergröße drin sitzen? Ersatzteilquellen/Werkstätten im Ruhrpott?


    [Blocked Image: http://www.dirk-schuette.de/trabi.jpg]


    Grüße und ein herzliches Hallo aus dem Ruhrgebiet
    Dirk

    Ich trage die Brille aus optischen Gründen.

    Edited 2 times, last by TrabiHerne ().

  • Hallo Dirk,


    vielleicht könntest Du mal einen Link zu der Aution hier reinstellen, die Du gewonnen hast. Möglicherweise kann man da aus Beschreibung und / oder Fotos Informationen entnehmen, die brauchbar sind.
    Little hat, soweit ich weiß, schon schlechte Erfahrungen mit dem Terminus "fahrbereit" im Zusammenhang mit Auktionen gemacht, Du könntest also böse Überraschungen erleben. Auch ich habe gemerkt, daß es oft ein Abenteuer ist, ein unbekanntes Fahrzeug (auch wenn es über den grünen Klee gelobt worde) auf eigener Achse zu überführen (nebenbei bemerkt würde ich nie mehr ein Auto ersteigern!).
    Im Ruhrgebiet gibt es einige Trabifans, guck auch mal auf die Seite www.trabi.net und versuche, mit dem dort aktiven Frank Olschewski aus Kerpen Kontakt aufzunehmen. Der kann Dir auch später bei technischen Problemen wirklich weiterhelfen. Vielleicht findest Du über ihn jemanden, der in Deiner Gegend wohnt und Zeit hat mitzukommen, wenigstens, um den Zustand Deiner Beute halbwegs realistisch einzuschätzen.


    Zu DDR-Zeiten habe Leute aller Körpergrößen im Trabant gesessen, mancher konnte sich mit den Knien die Ohren zuhalten. Man sagte dann, "besser schlecht gefahren als gut gelaufen", ob Dich der Trabi begeistert, wirst Du ja sehen.

    Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil.
    Kia trista epoko, en kiu pli facilas detrui atomon ol antaujughon.


    Albert Einstein

    Edited once, last by Peter ().

  • Also viel stand bei der Auktion nicht - hatte 100.000 auf der Uhr, Reifen und Getriebe neu, null Rost und stand nen Jahr trocken/überdacht...daher muss TÜV neu gemacht werden, aber auch das soll laut jetzigem Besitzer klappen.
    Ansonsten gibbet Ärger ;-) - aber macht soweit nen seriösen/netten Eindruck. Schauen wir mal :-)
    Dirk

    Ich trage die Brille aus optischen Gründen.

  • Drücken wir's mal so aus, ich komme ursprünglich aus Gladbeck, und habe seinerzeit meinen Trabi aus der Nähe von Minden geholt. Der war angemeldet, hatte TÜV und AU, wurde regelmässig gefahren und ich bin auch prompt die ~200km mit dem Auto bis Gladbeck gekommen.
    Es hat eine weitere Woche gedauert, bis ich gemerkt habe, dass ein Trabi (auch ich war blutiger Anfänger) gar nicht so schlecht bremsen muss, aber dass er gkleichzeitig nicht gut bremsen kann, wenn der HBZ die Bremsflüssigkeit nach Innen statt in die RBZs pumpt ... ;) ...
    Fazit: Heute würde ich mir zutrauen, ein Auto auf relative Fahrbereitschaft zu testen und beurteilen zu können, wie riskant eine Fahrt ist.
    Die Fahrt von damals würde ich NICHT noch einmal wiederholen ... ;) ...
    Dazu sind Trailer einfach zu preiswert ... Also lieber jemanden mit halbwegs starken Auto und entsprechend Hängerkupplung suchen und für ~30 EUS den Trailer mieten ... Oder alternativ jemanden mit Werkzeug, Ersatzteilen und vor allem Ahnung mitnehmen.
    Aber mal was anderes: wenn kein TÜV drauf ist, wie willst du den rüberholen? Kurzzeitkennzeichen? Da ist der Trailer ja nicht nur sicherer, sondern ach günstiger .... Außerdem ist 1 Jahr Standzeit auch nicht unbedingt förderlich für die Lebensdauer von Motor und Bremsen ... da gammelt in der Regel auch inenrhalb eines Jahres schon mal fest ...


    Gruß, Jabberwockey

  • Mittlerweile hat sich eine Begleitperson mit PKW und Abschleppzeugs (ggf. auch Trailer) gefunden :-)) wird also schon schiefgehen :-) TÜV-Termin steht auch fest. Schauen wir also mal...ansonsten gucken wir uns den genau an (vier Augen sehen mehr als zwei) - wenn uns da Müll angedreht werden sollte, sagen wir eben "Nein"


    Dirk

    Ich trage die Brille aus optischen Gründen.

    Edited 2 times, last by TrabiHerne ().

  • TrabiHerne


    Sorry aber das gehört weniger in den Technik-Bereich. Sondern eher in "ich suche einen Trabanthelfer/-Bekantschaft-Bereich"


    Schau dir deinen Trabi mal genauer an. Lies "Wie helfe ich mir selbst(WHIMS)" dann hier die Suchfunktion und Fragen stellen.
    Dann wird dir meist promt geholfen und das Problem gelöst.


    Gruss 2TViper :2tviper:

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008

  • Hallo Viper,


    natürlich wollte ich Euer Forum nicht "durcheinanderkegeln". War mir selbst nicht sicher, wo das Thema jetzt am besten aufgehoben ist, da es sich eben einerseits auf "Technikratschläge" für Anfänger und andererseits auf "Kontakte" bezieht. Wie dem auch sei - wird schon alles am Wochenende glatt gehen. Drückt mal alle die Daumen :-)
    Dirk

    Ich trage die Brille aus optischen Gründen.

  • Jabberwockey ist beizupflichten:
    Auch ich habe früher meinen Trabi über den Winter in der Garage "eingemottet", weil ich die durch regelmäßiges Glatteis ohnehin nicht hätte verlassen können. Im Frühjahr waren nicht nur einmal die Bremsen angegammelt. Es reichen oftmals schon ein paar Monate Standzeit.
    Dazu kommt, daß "trocken" ein relativer Begriff ist; klar daß es in die Garage nicht reinregnet, aber welcher Käufer mißt die Luftfeuchtigkeit in der Garage des Verkäufers?

    Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil.
    Kia trista epoko, en kiu pli facilas detrui atomon ol antaujughon.


    Albert Einstein

  • schon TÜV-Termin? gewagt gewagt.. rechne aber bitte nich damit, den auf Anhieb zu bestehen. Du wirst nur eine Liste mit Mängeln bekommen, die abgestellt werden müssen.. lass dich davon nicht entmutigen. das is normal bei einem solchen Auto... grade auch nach der Standzeit..

  • Gerade die Bremsen werden beim stehen oft nicht besser. Und auf Sicherheit(Bremsen) wird die meiste Aufmerksamkeit gelegt.
    Wie Chris schon sagte kleine Mängel lassen sich bei unserem Auto leicht abstellen. Also nicht entmutigen lassen.
    Ich würde trotzdem vorher alles (Bremsschläuche/Leitungen/Sichtprüfung Karosserie usw.) nachsehen bevor ich zur Prüfstelle fahre.


    Gruss 2TViper :2tviper:

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008

  • Hallo zusammen,


    logo...Wagen wird gründlich durchgesehen usw. - dass da mitunter einiges noch an Reparaturen zu machen sein wird, erwarte ich innerlich auch. Nach dem TÜVTermin weiss ich dann zumindest, was alles genau zu tun ist - oder schon am WE. Apropos TÜV...der Kleine braucht ja auch ne ASU?! (Bj. 85) - und geht das überhaupt bei so einem "Stinker"?


    Grüße
    Dirk

    Ich trage die Brille aus optischen Gründen.

  • Och, so ´ne Mängelliste vom TÜV ist doch was Feines, da hat man wenigstens was in der Hand, was noch zu tun ist.
    Bei meinem 1.Versuch, damals meinen P 50 zuzulassen, bemängelte der Prüfer beim 4. Besuch auf einmal, daß ein Riß im Lenkrad wäre.
    Der Hinweis auf drei Vorversuche, bei denen das offensichtlich auch keine Rolle gespielt hat, reichte dann aus, die Plakette, gegen Versprechen, den Zustand zu ändern, zu erteilen.
    ASU dürfte gar kein Problem sein, notfalls gibt´s in Hagen ´ne Tanke, wo die Plakette nach sorgfältigem Studium des vorherigen ASU-Scheins
    geklebt wird. :lach:

  • gromit:
    Da hat doch wieder einmal ein Sachverständiger bewiesen, daß er von dem vorgestellten Fahrzeug keine Ahnung hat. Von den PUR-Lenkrädern natürlich abgesehen, kann ich mich nicht erinnern, daß zu DDR-Zeiten ein schon länger montiertes Lenkrad bei irgendjemandem nicht gerissen wäre. Deswegen hat auch jeder, der ein PUR-Lenkrad zu fassen bekam, umgerüstet.


    Die ASU
    ist eine Geschichte für sich. Es gibt Prüfgeräte, die mit dem Trabi schlicht nicht zurechtkommen, meistens sei ein Wert zu niedrig oder die Leerlaufdrehzahl zu hoch. Das zweite Problem kann man lösen, indem man die Handbremse anzieht und bei eingelegtem ersten Gang die Kupplung schleifen läßt. Sollte der Trabi einen sogen. Sparvergaser haben, so solltest Du unbedingt darauf achten, daß der Prüfer auf keinen Fall daran herumspielt!


    Die HU
    sollte man nicht unbedingt in einer Werkstatt machen lassen, die das Fahrzeug auch pflegt. Die Werkstätten sind Kunden der Sachverständigen, da heißt es natürlich, leben und leben lassen ... Nur in diesem Zusammenhang macht es deshalb wie bei jedem anderen Auto auch Sinn, für die HU in einen freien Prüfstützpunkt zu fahren und den Bericht dann abarbeiten zu lassen.
    Ansonsten würde ich mich schon bemühen, bekannte Mängel abzustellen und das Fahrzeug in einem sichtlich gepflegtem Zustand vorzufahren.

    Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil.
    Kia trista epoko, en kiu pli facilas detrui atomon ol antaujughon.


    Albert Einstein

  • gromit: Herdecke ist ja "umme" Ecke. Ggf. mal nen kleines Treffen zu Zweit machen? Mit der Tanke ist amüsant :-)


    Peter: rumgespielt wird da nix :-))) - was er für einen Vergaser hat, kann ich so noch nicht sagen. Mängel würde ich sowieso beseitigen, denn meist sind das dann auch Sachen/Mängel, die mich selbst ärgern täten.


    allgemein: hab nochmal angerufen und nen bissken gelöchert. Wagen war abgemeldet, aber dennoch regelmäßig bewegt worden (Häuserblock) sowie gecheckt.

    Ich trage die Brille aus optischen Gründen.

  • @ Peter:


    Genau deswegen habe ich den Mangel nicht als gravierend akzeptiert.
    Und wenn´s erst dem 3. Prüfer auffällt, kann´s nicht so wichtig sein wie eine defekte Bremse. :augendreh:
    Damals bin ich mit dem P 50 zum TÜV gefahren, ganz ohne irgendetwas repariert zu haben. Erwartungsgemäß war die ´To-do-Liste´ recht lang: Lenkgetriebe, Radlager (alle) , Kupplung, Handbremswirkung, Bremstrommeln vorne unrund, blinde Rückleuchten, ausgeschlagene Achsgummis, italienische Rennreifen (Profil innen) , diverse Rostschäden, etc.
    Das alles war mir durchaus klar, auch über die zusätzlichen Kosten der Wiedervorführung gab es nichts zu meckern, aber ich hatte die definitive Liste, was nicht den Vorschriften entsprach.
    Insgesamt war das weniger Frust, als vorher viel Arbeit investiert zu haben, und dann gesagt bekommen, daß hier noch ein bißchen ..., und da noch´n Gedicht ..., und das trotzdem mit Wiedervorführung. :schock:
    Die Mängel hab´ich dann ja auch alle beseitigt, denn auch ich stehe auf technisch einwandfreie Autos, ist einfach sicherer als Schwarztüv. :top:



    TrabiHerne :


    Na klar, Treffen ist immer gut. Der Dezember ist bei mir zwar schon mit den irrwitzigsten Terminen platt, aber ab Januar sieht es zeitmäßig richtig gut aus ! Mail´ mal durch !

  • gromit: Dezember kannste bei mir auch knicken :-) Januar wird sich schon was finden. Erstmal jetzt gucken, was so an der Pappe dran ist...deswegen ist nen TÜV-Termin so oder so ganz praktisch. Denn weiss man, was zu tun ist - übrigens ist das tatsächlich ein nicht werkstattgebundener TÜV.


    Lassen wir uns also mal überraschen :-)
    Dirk


    Hier noch nen Schmankerl zum Thema "Lenkräder" aus einem IFA W50
    [Blocked Image: http://www.dirk-schuette.de/bilder_sound/w50/ifainnen.jpg]

    Ich trage die Brille aus optischen Gründen.

    Edited once, last by TrabiHerne ().

  • TrabiHerne:


    Auf dem W50 hab' ich bei der GST fahren gelernt und hänge daher an diesen Autos vielleicht noch mehr, als am Trabi. Wie kann man einen W50 bloß so niederreiten ?! :zornig:


    Im übrigen war der Hinweis mit dem Sparvergaser wirklich ernst gemeint: wirklich die wenigsten sind in der Lage, diese Vergaser so einzustellen, daß das Auto vernünftig fährt und wer weiß, was das für ein Teil ist, läßt die Finger davon.
    Die Bezeichnung "Sachverständiger" bezeichnet eigentlich jemanden, der von einer bestimmten Sache etwas verstehen sollte. Dazu gehört auch, seine Lücken zu kennen und den Mut zu haben, zu ihnen zu stehen.

    Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil.
    Kia trista epoko, en kiu pli facilas detrui atomon ol antaujughon.


    Albert Einstein

    Edited once, last by Peter ().

  • Peter: das Problem bei diesem W50 war eher, dass der nie wirklich geritten wurde. Baujahr 1984, Standort Gelsenkirchen und hatte erst um die 1.400km auf der Uhr (kein Scheiss). Hat sein Leben lang fast nur draußen rumgegammelt und bekommt ab nächsten Jahr ein würdiges zweites Leben als Trial-Maschinchen. :-)
    Nette Definition eines Sachverständigen *schmunzel*...ist viel Wahres dran.


    Dirk

    Ich trage die Brille aus optischen Gründen.

  • Quote

    Original von gromit
    ...Damals bin ich mit dem P 50 zum TÜV gefahren, ...Mängelliste... blinde Rückleuchten, ...


    :hah: da hatteste ja wirklich einen blinden Prüfer... :zwinkerer:

    :aicke: TRABANT - mehrfach Alpenerprobt
    Wos´n doa loooohhhhs??? :aicke:

  • TrabiHerne:


    Was glaubst Du, wieviel Kilometer Autos gelaufen sind, die im Gefechtspark standen? Zweimal im Jahr Parkrunden bei der VNP (Vorbereitung auf die neue Nutzungsperiode, Umstellung auf Sommer- bzw. Winterbetrieb), außerdem vielleicht zweimal im Jahr eine große Übung mit ein bißchen Kolonnenfahrt.
    Deine 1.400 km sind da normal.

    Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil.
    Kia trista epoko, en kiu pli facilas detrui atomon ol antaujughon.


    Albert Einstein