Posts by Krapproter

    Maul- und Ringschlüssel fand ich bisher sehr gut. Eine Ausnahme waren die mit Hammerschlag blau lackierten, die waren scheinbar auch schon damals für Hobbybedarf. Die bei mir am längsten halten sind die verzinkten/vernickelten.

    Stecknüsse hab ich nur die 6 kantigen.

    Ratschen verwende ich auch nicht. Die Umschaltratschenwaren nicht schlecht aber da lösen sich die Griffe auf, die alten mit Umsteckvierkant waren wirklich sehr grob. Schraubenzieher waren sehr unterschiedlich, manche Butterweich, andere sind abgebrochen und bei vielen hat sich mittlerweile auch der Griff aufgelöst. Ein paar gute hab ich aber noch im Gebrauch.

    Ich habe und benutze noch viel Schmalkalda.

    Nusskästen bis Schlüsselweite 75mm - 1 Zoll mit Übersetzungsratsche.

    Ratschen hab ich aber neuere weil die Plaste Griffe sich auflösen.

    Die Stahlqualität ist aber mit Sicherheit viel besser als so manches Werkzeug was jetzt so angeboten wird.

    Einfach auf Trödelmärkten die Augen offen halten, da findet man immer wieder neue DDR Werkzeuge für kleines Geld.

    Kompletten neuen Werkzeugkasten habe ich noch nie gekauft, nur mal gelegentlich einzelne gute Werkzeuge.

    Gibt es denn Interessenten für dieses Blech. Einer will von mir sowas gebaut bekommen. Wenn es mehrere werden, würde ich eine entsprechende Form zum Bördeln bauen. Für ein einzelnes lohnt sich der Aufwand nicht.

    Bei Interesse per PN.

    Und wenn ich dann nach kurzer Zeit Risse feststelle, dann fang ich an dranrumzuschweißen. Dann ist es auch nicht mehr Orginal, also kann man die Halterung auch gleich so machen das sie nicht abbricht. Oder wie soll man das anders lösen.

    Ok, bei meinem Bj. 60 ist das dann ja so ok mit Stehbolzen. An dem 59er Motor den ich noch stehen habe ist dort auch ein Stehbolzen. Dort war noch so eine runde Hülse dran mit einer abgebrochenen Schweißnaht. Also war da vermutlich die Halterung auch anders.

    Fin Schrauben hab ich in 60mm auch noch einige. Im Augenblick ist es bei meinem P50K auch mit Stehbolzen und Mutter.

    Die Maße von meinem Freiaugeblech habe ich ja fast getroffen. Das bleibt jetzt erstmal dran bis es wieder von alleine ab will. Wo sich jetzt so viele Gedanken und Fotos gemacht haben werde ich jetzt mal noch ein paar solche Teile bauen. Einer hat ja schon Interesse bekundet. Die Halterung werde ich minimal stabiler bauen. Die Ausführung von Tim sieht da auch in der Hinsicht besser aus. Fahrfußhebel, deine ist so wie die von Steffen.

    Wenn da noch eine U-Scheibe mit zwischen soll ist 60 mm aber zu kurz.

    In der Höhe hab ich es ja fast getroffen. Meins ist nur 19 cm geworden

    Und wie breit?

    Die obere Halterungslasche ist da auch länger als bei dem von Steffen. Bei ihm ging die ja nur bis zum Anfang von dem Blech.

    Das war jetzt auch nicht so ganz ernst gemeint.

    Mir ist an dem Halterungsrest auch aufgefallen das der Schweißpunkt nicht durchgehend durch alle 3 Blechlagen war. Demzufolge hing das Blech eigentlich nur an der Hälfte der Halterung.

    Fahrfußhebel hat noch ein orginales, er bot mir es leihweise an zum nachbauen. Wie die Halterung im Orginal aussieht würde mich aber schon interessieren.

    Eine Kleinserie zu machen dazu hab ich keine Lust. Mein von Hand gebautes Einzelstück hatte ich in einer halben Stunde fertig. Bei einer größeren Anzahl würde ich mir da was bauen wo es dann viel schneller geht. Dann braucht man vielleicht noch 5 bis 10 Minuten für eins. Der Verkauf kostet natürlich auch noch Zeit, aber alles in allem wird da schon ordentlich was bei hängengeblieben sein.