Posts by Hempelman

    Die Frage ob ein IFA Fahrzeug reicht oder ein zweites sich dazu gesellen darf stelle ich mir auch gerade.


    Ich besitze mein Trabant fast genau 2 Jahre und bin mit ihm jetzt in der Zeit ca 32.000 Km gefahren.

    Probleme in der Zeit waren „nur„ eine gebrochene Hinterachse und ein festgelaufenes Lager vom Gebläse.


    Alltagstauglich ist er mit Sicherheit, aber habe ich in letzter Zeit etwas bedenken ob es Sinnvoll ist mit ihm so viel Kilometer zu fahren.

    Er wird jeden Tag benutzt um zur Arbeit zu kommen oder was man so privat noch macht.


    Nur dann stellt ich mir die Frage wie ob fährt man mit welchen. Nicht das einer dann nur rumsteht.

    Als Ersatz für Täglichen Fahrten zur Arbeit kam mir die Idee eines Wartburg 1.3.


    Wie sind da eure Erfahrungen oder Tipps in der Hinsicht.

    Das einzige was du machen könntest ist, falls du das Blech schon hast und nutzen willst, selbst die Sicken ins Blech zu treiben.

    Was aber grad bei der Größe doch recht viel Aufwand ist.

    Ich würde dann eher ein Ersatzteil einschweißen. Aber ohne die Sicken hast nicht viel Freude dran.

    Also mir wurde letzte Woche gesagt, das man eine Anhängerkupplung erst nach dem Einfahren montiert bekam.

    Es ging darum, das der neue Motor nicht gleich im Hängerbetrieb zu hoch belastet werden sollte.


    Ob sich jeder daran gehalten hat ist fraglich.

    Ich hab heut mal meinen Kofferraumteppich ausgetauscht. Drin war ein brauner, nur hätte ich davon leider nur den für den Boden und die linke Seite. Ich hatte aber noch einen Kompletten in Grau im Lager.

    Problem ist aber, das ich den für‘s Heckblech nicht zum halten bekommen.


    Habt ihr dazu Tipps wie man den Ordentlich fest bekommt??

    Hier mal mein Schnäppchen.


    Gekostet hat mir das ganze Stück eine Flasche Rotwein.




    Hatte ihn nur damals zerlegt für den Transport im PKW, ansonsten ist er komplett samt Brief und TÜV berichte.

    Stimmt ich vergaß das nen 1989/90 Trabant in Papyrus ziemlich selten und ziemlich heiß begehrt ist bei Kriminellen.

    Verunfallen und Rosten tut ja ein Trabant nicht aus diesen Jahren.


    Mir ging es in diesem Beitrag nur drum, um evtl Erfahrungen auszutauschen, was andere in solcher Situation gemacht haben und nicht in jedem zweiten Beitrag zu hören, dass das Ding geklaut wurde und einfach ne neue FIN bekommen hat.

    Also Halter vor mir waren 9. Einer zu DDR Zeit, dann 6 im alten Brief bis 2007( aber alle aus dem gleichen Landkreis). Danach stand er abgemeldet bis 2013 rum und wurde 2014 von meinem Vorbesitzer gekauft.


    Der DDR Brief wurde eingezogen.


    Also ich gehe jetzt mal von aus , das entweder noch zu Ende DDR wie Krapproter es schrieb oder es wurde gemacht in der Zeit wo er Stillgelegt war.


    Der Vorbesitzer wird mir denke mal nicht viel zu sagen können oder wollen.

    Denke mal das etliche Trabi‘s manipuliert wurden, aber es anscheinend nicht viele Interessiert.

    Ich fahr schon mit und TÜV hat er dieses Jahr beim Vorbesitzer auch bekommen.

    Sollte auch das Auto sein, was er dort Vorgestellt hat. Denn beim vorletzten TÜV hatte dieser die Bremsen bemängelt und es wurden daraufhin sämtliche Schläuche usw getauscht.


    Hab ja von dem Auto die TÜV Berichte der letzten Jahre und alle Briefe die nach der Einheit ausgestellt wurden. Zumindest passend zu der FIN.

    Also die Idee mit dem Tausch zu DDR Zeiten ist glaub ich nicht so abwegig. Da ich alle Briefe habe bis 1992 und da es nur „ältere“ Halter waren, kann ich mir den Tausch der FIN nicht vorstellen zwecks Diebstahl.

    Nur das geklebte wundert mich ein wenig, wenn das Offiziell gewesen sein soll.

    Bin bis jetzt immer von reinen Ersatzkarossen bei sowas ausgegangen.

    Ok, wer ich mal überprüfen. Gekauft habe ich ihn im Mai 2017. Von einem Rentner. Wo er laut Brief auch zu Westzeiten auch innerhalb der Familie war. Wer weiß was da mal vorgefallen war, das da was geändert wurde.


    Und zur eigentlichen Frage, da meint ihr das eher Papyrus ist??