Posts by Malte601

    Was mir bei dem Buchsen nicht ganz klar ist und auf den Bildern auch nicht hervorgeht: Werden die alten Buchsen einfach ausgebohrt? Oder wie bekommt man die heraus?


    Ich werde, wenn ich das mache, auch ein paar Bilder machen und hier reinsetzen.

    Ist doch bestimmt für den ein oder anderen interessant


    Das ist ja eine super Arbeit. Hut ab!


    Sind die Daten, die du genannt hast, auch für den HB 2-3 geltend?

    Sehr interessant, was ihr zu berichten habt. Ein Freund von mir fährt den 2-3 und schwärmt von der Einfachheit des Einstellens. Die 2-9 sind im Netz eher rar. Daher würde ich dann denke ich doch zu nem 2-3 tendieren und ihn nach o.g. Maßgaben (geferdertes SNV, 115er HD) modifizieren.

    Wow Tim, vielen Dank! Diese Tabelle habe ich auch bereits gefunden, jedoch erst gerade gemerkt, dass man auch weiter scrollen kann... Ich werde älter 🤔


    Was mir nicht ganz klar ist, ob man den 2-3 z.b. auch beim 26 PS Motor nehmen kann. Die waren ja ursprünglich für den 23 PS gedacht. Obwohl die Düsen ja alle gleich sind.


    Mir ist die Bedienbarkeit und Unanfälligkeit wichtig


    Hallo liebe Forumsfreunde,


    ich habe mal eine Frage zu den Trabivergasern. Aktuell habe ich den Sparvergaser montiert und fahre meinen Trabi (26 PS) damit auch mit einem akzeptablen Verbrauch ohne Klingeln etc.

    Nun wollte ich mir aber parallel einen Blockvergaser zulegen, ihn reinigen und bei Gelegenheit mal testen. Das Einstellen soll ja deutlich komfortabler sein. Nun gibt es ja viele verschiedene HBs, 2-3, 2-4, 2-6, 2-7, 2-8, 2-9, 3-1, 4.1 mit Luftsteuerventil und den 1-1 (Sparvergaser). Und wahrscheinlich noch einige.

    Zu welchem Blockvergaser könnt ihr raten? Ich habe schon das Forum und das Netz durchforstet und kann zu den 2-3 bis 3-1 irgendwie keine Unterschiede erkennen. Über Tipps wäre ich dankbar

    Viele Grüße Malte

    @ Frisentrabbi: Den Gegenwind wie ein Mann nehmen... Da hast du jetzt nicht gerade die passende Reaktion gezeigt 🙄


    Also akzeptiere bitte auch, dass es verschiedene Herangehensweisen gibt.


    Woher willst du bitte wissen, welches eigentliche Ansinnen Max hat?


    Diese indirekten Vorwürfe sind es doch, die teilweise für den sehr ruppigen und unfreundlichen Ton sorgen.


    Ich behaupte mal, daß jeder, der in diesem Forum angemeldet ist, hier ist, weil er nützliche Tipps und Tricks zu seinem Trabi sucht und weitergibt.


    Und dabei sollten wir es belassen. Vielleicht sieht man sich ja mal auf irgendeinem Treffen und kann bei nem Bier mal vernünftig miteinander diskutieren. Ist per Chat immer schwierig.

    @ Mossi: Da hast du ja mal richtig einen rausgehauhen 😂


    Nur zur Info: Ich habe keinerlei Verträge mit Max und fungiere auch nicht als Claqueur. Ich denke, der Gurkenkönig kann sehr gut für sich selber sprechen.


    Sinnlose Zerschrottung, wenn sie stattgefunden hat, muss natürlich nicht sein. Aber im Großteil der Videos zeigt Max doch sehr anschaulich, wie man kostengünstig ein Auto reparieren kann. Das steht m.E. nicht in Widerspruch zum Trabifahren.

    Hätte Max seinem Trabi "weh getan", wie es ja auch schon dargestellt wurde, hätte er ihn draussen stehen und verrotten lassen. Er hat jedoch einen schrottreifen Trabi wieder zum Leben erweckt und ihn auf die Strasse zurückgebracht.

    Der Vergleich hinkt also gewaltig!


    Leben und leben lassen! Und mal alles etwas lockerer sehen 😁

    Also wenn dieses Forum nur für Leute da sind, die ihre Trabis perfekt restaurieren und improvisierte Reparaturen hier verpönt sind, dann finde ich das sehr schade.

    Ich habe selber meinen Trabi restauriert, von durchrostetem und schlechtem Lack bis hin zu einem ansehnlichen Alltagsklassiker. Neue Lackierung, Unterboden rostbehandelt, Unterbodenschutz, Mike Sanders Holhraumfett etc. So hat er dann auch ohne Murren sein H bekommen. Des Weiteren war er in diesem Jahr unser Hochzeitsauto.

    Das war mein Weg. Ich kenne aber auch Leute, die hätten meinen Trabi viel perfekter restauriert als ich und viele Tausend Euro investiert (Komplettrestauration), andere hätten die Lackierung vielleicht gelassen und ihn ohne H gefahren.

    Es gibt viele Wege, dieses tolle Auto zu fahren. Nicht nur EINEN!

    Das akzeptiere ich auch und finde es völlig legitim, wenn jemand das anders sieht.

    Es kommt immer aufs Budget und die Fertigkeiten an, die man hat. Trabi fahren sollte jedem vergönnt sein.

    Ich freue mich immer, wenn ich einen Trabi sehe, egal ob alt und rostig oder im Originalzustand. Was nützt ein Museumsstück, dass nur in der Garage sein Dasein fristet und nur zu Treffen oder Ausfahrten bewegt wird? Wie gesagt, auch das akzeptiere ich, aber schöner finde ich es persönlich, wenn man sie auf der Strasse sieht.

    Max hat seine Gurke damals für (ich bin mir nicht sicher) 100 Euro (?) gekauft und sie wieder in einen Zustand gebracht, der es erlaubt, dass sie zumindest TÜV hat. Das bedeutet ja schon, dass sie verkehrstauglich ist. Er nutzt die Gurke jeden Tag und repariert Mängel anschaulich und auch für den Laien verständlich mit geringem finanziellen Aufwand, wenn es geht. Eben nach Gurkenprinzip (siehe Link unten).

    Ich habe groben Pfusch, der potentiell lebensbedrohlich ist, noch nicht gesehen. Habe aber auch nicht seine ganzen Videos gesehen. Das Gurkenprinzip wurde insbesondere in der DDR angewendet, da es zu Zeiten der Mangelwirtschaft einfach nichts anderes gab. Nun kann man kontern, indem man entgegnet, dass wir ja heute die Möglichkeit haben, an alle Teile zu kommen. Stimmt auch. Jedoch ist es ja gerade der Charme des Trabis, nicht perfekt zu sein und immer eine Überraschung auf Lager zu haben. Daher sollte man nicht nur guter Restaurateur sein, sondern auch gut "gurken" können, wenn man mal schnell was reparieren muss.

    Um mal eine Lanze für den Gurkenkönig zu brechen:

    Max möchte mit seinen Videos zeigen, wie man auch alternativ und ohne viel Aufwand einen Trabi reparieren kann und das macht er auf sehr verständliche und unterhaltsame Art und Weise. So bekommen auch Trabineulinge (auch ohne viel Budget) eine Idee, was man im Fall der Fälle tun kann, um weiter zu kommen.

    Ich distanziere mich von grobem Pfusch, der Mensch und Maschine unnötig gefährdet. Das ist aber auch nicht das Ziel von Max.

    Er hat einfach Bock auf das Auto (sonst wäre er bestimmt nicht damit nach Kroatien gefahren) und das zählt für mich.

    Und dass er das ganze nur für Youtube und ein paar Klicks macht, glaube ich auch nicht. Die Kosten für die Halle und die Autos fressen die Youtubeeinnahmen wieder auf.

    Ich bin eh kein Freund von Verschwörungstheorien. Auch wird keine Gehirnwäsche der Autoindustrie forciert, um uns Trabifahrern die Teile verrotten zu lassen 😜


    Anbei das Gurkenprinzip


    Liebe Grüsse Malte



    Liebe Forumsfreunde, vielleicht kann man ja auch dieses Thema friedlich beenden. Ich habe hier bei Fragen immer viele und nützliche Tipps zu meinem Trabi bekommen und auch Tipps gegeben. Finde und fand das Forum auch wirklich hilfreich.

    Das Gurkenprinzip ist jedoch unantastbar, genau wie der Gurkenkönig, der mit seiner Gurke letztens bis nach Kroatien und wieder zurück gekommen ist. Ein echter Abenteuertrip mit allen Höhen und Tiefen eines Trips mit einem Trabi. Eine bessere Werbung und mehr Lust auf so ein Auto geht nicht.

    Ich habe vor jedem Respekt, vor dem perfekten Restaurator, dem Daily Driver und dem Low Budget Reparateur, solange die Liebe zum Trabant und der alten antiquierten Technik da ist. Denn das verbindet uns doch alle, oder?

    Liebe Forumskollegen,


    ich habe eine neue, unbenutzte Standheizung Sirokko für den Trabant bekommen, inklusive original Betriebsanleitung bekommen. Nun stellen sich mir ein paar Fragen:

    - Kann man die Standheizung auch bei der Fahrt laufen lassen?

    - Welcher Kraftstoff kommt in die Heizung?

    - Wie ich schon mehrfach gelesen habe, werden Brennkammern über 10 Jahre nicht mehr eingetragen. Wenn aber klar erkennbar ist, dass die Heizung noch nie gelaufen ist, wäre das möglich?

    - Ist die Gefahr von Brand wirklich so hoch?


    Dankeschön schon mal 👍

    Ich habe es in diesem Forum auch bereits erlebt, dass Mitglieder, die eine normale Frage hatten, direkt belehrt wurden ("Willst du dich nicht erst mal vorstellen?") und dann erst bitte bitte machen müssten, um einen Tipp zu bekommen. Der Ton macht die Musik. Ich persönlich unterstelle Jedem erst einmal, dass er keine bösen Absichten hat und reagiere so auch auf Fragen. Das erlebe ich aber hier teilweise nicht so und das war die Botschaft von Max! Wenn man als erfahrener Schrauber einen Beitrag eines Neulings liest, der eine völlig blöde Idee hat, sollte man ihn nicht direkt ankeifen sondern ihm Tipps geben, wie er alternativ ans Ziel kommt. Und man sollte bedenken, dass es hier auch Schrauber gibt, die wenig Geld haben. Auch die sollten mit ihrem Trabi auf die Strasse kommen. Und wenn die Mühle erst mal aussieht wie Hulle. Man sollte seinen eigenen Anspruch nicht immer als Maßstab für andere nehmen. Hier sollte jeder einen Platz haben, ob alt, jung, reich, arm, Schraubernerd oder Neuling. Das macht es doch aus. Wie langweilig wäre es denn, wenn nur perfekt restaurierte Trabis rumfahren würden. Und Jannis Teil wird vielleicht in 10 Jahren auch richtig geil aussehen. Aber MOMENTAN ist halt Low Budget angesagt. Und da muss man ihn auch abholen und ihm auf dieser Grundlage Tipps geben. Auf AUGENHÖHE begegnen! Das war die Aussage von Max. Und die finde ich absolut legitim!

    Max hat Recht. Jeder sollte einen Platz in der Trabiszene haben, egal, mit welchem Budget oder Fachwissen er ankommt. Hauptsache, die Trabanten kommen wieder auf die Strasse!

    Max ist eine Wohltat unter den Schraubern! Ich halte es ähnlich, nicht ganz so extrem. Aber für mich steht auch im Vordergrund, dass das Ding fährt. Und eine improvisierte Reparatur, die dann auch noch hält, ist immer cooler als neu machen. Damals Im Osten musste man auch improvisieren.

    Das ist gelebte Ostalgie!!!

    Weiter so, Max! An dir können sich hier noch viele ein Beispiel nehmen!

    #Gurkenprinzip

    Danke für die Antworten. Also nehmen wir mal an, ich hätte einen Kolbenringbruch und würde den alten Zylinder wiederverwenden wollen, müsste ich das Maß 73.25 nehmen? Sehe ich das richtig?

    Wenn man alles hundertprozentig machen will, tauscht man am besten alle Teile, die leichte Gebrauchsspuren haben, direkt aus und landet bei guten 1000 Euro. Ich habe aber nicht vor, soviel für nen Ersatzmotor auszugeben. Ich habe eine passende Honahle, mit der ich dem Zylinder nen Kreuzschliff verpasse, neue Kolbenringe drandübel und den ganzen Scheiss wieder zusammenklatsche. Materialkosten keine 50 Euro! Die Devise ist also Low Budget. Jeder soll es so machen, wie er es für richtig hält. Also noch mal meine Frage: Welche Maße müssen dann die Ringe haben?


    Dankeeeee

    Habe leider kein Innenfeinmessgerät. Daher dachte ich, dass man das Maß der Kolbenringe von den Daten auf dem Kolben nehmen kann...


    Lass bitte den Scheiß, der Zylinder braucht keinen Kreuzschliff!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


    Seit wann brauchen Zylinder keinen Kreuzschliff?