Posts by Atomino.

    Fleisch gibt es nur Sonntag und evtl. Mo und Di die Reste.


    Es wird gern verdrängt, daß der Sojaanbau auch Kahlschlag bedeutet,

    aber das ist wie bei den Akkus für die E-Autos: Das findet nicht vor unserer Haustür statt.

    Auch werden Soja und Tofu per Schiff um die halbe Welt geschippert :wacko:

    Der Plötzblog ist super.

    Er war auch schon öfters im MDR zu Gast.

    Bei meinem Einstieg ins Brotbacken hat mir diese Seite geholfen:

    Brotbackforum

    bakerman - legst Du den Teig direkt auf den Schamottstein ?

    Machst Du den Schamottstein vorher feucht ?

    Im Sommer schläft das Brotbacken immer ein,

    weil es bei über 30° kein Vergnügen ist noch mehr Hitze in der Wohnung zu produzieren.

    Außer dem haben wir in der nähren Umgebung (500m) zwei Bäcker

    und in der weiteren Umgebung (2000m) weitere 2 Bäcker.

    Also echte Bäcker aus DDR-Zeiten, keine Backschops.

    Als ich jetzt bei Karl-Marx-Stadt war, laß ich die Schlagzeile,

    das so viele Bäckereien am sterben sind - sehr schade. ;(


    Mein geliebtes Eheweib macht den Kartoffelbrei selber.

    Meinst Du vielleicht Stampfkartoffeln ?

    Das Essen muß eine gewaltige Rolle spielen.

    In den letzten 30J. jedes Jahr 1kg mehr geworden.

    Was habe ich vorher alles in mich reingestopft:

    Unmengen an Süßigkeiten, Tüte Gummibeeren/Gummiobst für 1,-M, 10 Negerküsse (tut mir leid, aber die hießen damals so), war gerade ein frisches Weißbrot zu Hause, habe ich die Hälfte davon eingeatmet.

    Am Wochenende der Kuchen wurde genau eingeteilt, damit für Sonntag noch etwas da war.

    Und kein Gram Fett war an mir.

    Was heute alles für Zeug im Essen ist. Dieses ganze E-Zeug und auch vieles, was nicht deklariert werden muß.

    Letztens habe ich gesehen, das Bambusfasermehl als neutraler, billiger Füllstoff zugegeben wird.

    Wird auch für bestimmtes Klientel teuer verkauft.

    Die Reiskörner im Bechermilchreis sind keine Körner. Das sind gepreßte Reisfasern.

    ....usw.usf.

    Auf beides kann man selbst sehr viel Einfluss nehmen.:)

    Sicher, wenn man einen Bauernhof hat und Selbstversorger ist.

    Das Essen muß eine gewaltige Rolle spielen.

    In den letzten 30J. jedes Jahr 1kg mehr geworden.

    Was habe ich vorher alles in mich reingestopft:

    Unmengen an Süßigkeiten, Tüte Gummibeeren/Gummiobst für 1,-M, 10 Negerküsse (tut mir leid, aber die hießen damals so), war gerade ein frisches Weißbrot zu Hause, habe ich die Hälfte davon eingeatmet.

    Am Wochenende der Kuchen wurde genau eingeteilt, damit für Sonntag noch etwas da war.

    Und kein Gram Fett war an mir.

    Was heute alles für Zeug im Essen ist. Dieses ganze E-Zeug und auch vieles, was nicht deklariert werden muß.

    Letztens habe ich gesehen, das Bambusfasermehl als neutraler, billiger Füllstoff zugegeben wird.

    Wird auch für bestimmtes Klientel teuer verkauft.

    Die Reiskörner im Bechermilchreis sind keine Körner. Das sind gepreßte Reisfasern.

    ....usw.usf.

    Auf beides kann man selbst sehr viel Einfluss nehmen.:)

    Sicher, wenn man einen Bauernhof hat und Selbstversorger ist.

    .... warum haben dann heute so viele Allergien gegen alles mögliche? ....

    Meiner Meinung nach liegt das wesentlich am Futter, was die Menschen in dieser "zivilisierten" Welt bekommen.

    Und der ungesunde Lebensstil tut sein übriges dazu.

    :wacko:

    Bei einem Infekt mit Husten, Schnupfen, Gelenkschmerzen, Fieber usw.

    dick einmummeln, zwei Zudecken, ein warmes Bier trinken und

    schwitzen, schwitzen, schwitzen.

    Geht aber nur, wenn Herz und Kreislauf usw. top fit sind.

    :lach:

    Bei C-19 wird diese Roßkur nichts nutzen.

    Gemäß dem Motto besser schlecht gefahren als gut gelaufen, besser diese Videos als gar keine.

    In 15-20 Jahren wird es noch Trabbis geben und jemanden der beginnt daran herumzuschrauben,

    und da werden so einige der erfahrenen Schrauber in den ewigen Jagdgründen weilen

    und ihr Wissen und ihre Erfahrung mitgenommen haben,

    die Videos hingegen werden weiter irgendwo herumgeistern.

    Irgendwie habe ich auch den Eindruck, daß die Videos vielleicht gut vermitteln,

    wie damals in den Werkstätten gearbeitet wurde.

    Ob man seinen Motor mit Schraubenzieher und Hammer auseinander treibt, kann doch jeder selbst entscheiden,

    aber um einfach mal zu sehen, was einen erwartet, zumindest dafür sind sie gut.

    Warum muss ich jemanden persönlich kennen, um sein künstlerisches Schaffen einfach nur blöd zu finden?

    Weil Du sie als Person kritisiert hast und nicht ihr künstlerisches Schaffen.

    Es breitet sich immer mehr aus, jemanden als Person zu kritisieren/runter zu machen/persönlich anzugreifen.

    Das ist eine Unkultur, die bekannter maßen auch in Foren Verwendung findet, um andere Meinungen still zu legen.

    Eine sachliche Diskussion/Kritik wird immer weniger geführt.