Posts by Atomino.

    Die Kultur liegt nun schon eine Weile brach und die Künstler stöhnen das es nur so quietscht.

    Vielleicht muß ich das ganze noch etwas erklären/korrigieren/spezifizieren.

    Ich meinte den künstlerischen Teil der Kultur. Das ist vielleicht nicht deutlich genug gewesen.

    :gruebel:

    so zitiere ich mich einfach mal selber:

    .....sollte man lieber die Hälfte des Geldes, was dort verschwindet in Bildung, Forschung, Wissenschaft und Technik investieren......

    Meine Meinung ist nicht, die Kultur abzuschaffen. Das habe ich nicht geschrieben und ich verstehe nicht, warum mir das in den Mund gelegt wird. So verstehe ich es jedenfalls, wenn mir entgegnet wird, daß die Welt ohne sie ärmer wäre.

    Es gibt einfach zu vieles, was als Kultur verkauft wird, was für mich nicht dazu gehört, sondern nur Geschäft oder Schwachsinn ist und auch noch per Steuergelder gefördert und am Leben gehalten wird.

    Und wenn die Kultur die zweitstärkste Wirtschaftskraft in Deutschland ist, dann ist für mich etwas im Ungleichgewicht.

    Und ich widerspreche entschieden, Kultur ist im Gegensatz zum Brot nicht lebensnotwendig. Kultur dient zur Unterhaltung nach der Arbeit.

    Ins Kino ging es ich nur ein Mal zum Jahresende, den neuen Starwarsfilm in 3D schaun.

    Das 3D-Kino am Potsdamer Platz ist nach dem letzten 3D-Starwarsfilm geschlossen worden.

    Es ist für mich unangenehm, wenn zum Abspann die meisten aufspringen, um das Kino zu verlassen.

    Der Lärm im Kino durch knabbern und unterhalten senkt den Genuß auch erheblich

    (bei Starwars nun nicht so auffällig :lach: )

    Und der Saal sieht hinterher aus, als hätten die Schlachten auch real stattgefunden. Poppkorn, Pappbächer, Verpackungen, alles ist im Saal verstreut und ein Reinigungstrupp muß nach jeder Vorstellung aufräumen.

    Theater, gelegentlich eine Kleinkunstbühne, wo der Schwachsinn noch nicht Einzug gehalten hat.

    Es ist auch eine finanzielle Frage, wenn für vier Personen ein Batzen Geld auf den Tisch gelegt werden muß, und wir uns hinterher nur Ärgern, daß wir für den Schwachsinn Geld hingeblättert haben, das brauche ich mir nicht antun.

    Kabarett und Comedy gibt es zu Hauf im Fernsehen und ich sitze in der ersten Reihe.


    Vor einigen Jahren, beobachtete ich, wie zwei Knirpse versuchten ein Computerspiel zu klauen und vom Sicherheitsdienst abgeführt wurden. Darauf meinte ein ziemlich älterer Herr zu mir, daß hätte er sich nicht getraut. Wenn er das damals gemacht hätte, hätte er erstmal paar hinter die Löffel vom Verkäufer bekommen, dann zu Hause von seiner Mutter eine Tracht Prügel und von seinem Vater nochmal, wenn der von Arbeit gekommen wäre.

    Und dann meinte der Herr zum Abschluß, für ihn erscheint diese Zeit heute, genauso wie damals und das ließ mich aufhorchen und zusammenzucken.

    Trotzdem allen ein schönes WE :winker:

    Die Kultur liegt nun schon eine Weile brach und die Künstler stöhnen das es nur so quietscht.

    Es ist schon eine Weile her, als mal erwähnt wurde,

    daß die Kulturwirtschaft der zweitstärkste Finanzzweig nach der Automobilindustrie wäre.

    Ich war sehr überrascht :verwirrt:

    Anstelle zu fördern, daß sich auf der Bühne Nackige mit Exkrementen bewerfen und ähnlichem Schwachsinn,

    sollte man lieber die Hälfte des Geldes was dort verschwindet in Bildung, Forschung, Wissenschaft und Technik investieren.

    Dort wäre es sinnvoller angelegt. z.B. Hätte man den Trabant NT als E-Auto fertig entwickeln können. :top:

    Der würde jetzt schön neben den Teslas über den Asphalt rollen.

    Allen ein sWE :winker:

    Wie hieß es vor einigen Wochen noch:

    Es wird keine Zweiklassengesellschaft der Geimpften und Ungeimpften geben ?

    Was interessiert das Geschwätz von gestern...

    :wacko:

    Da heute frei, wollte ich mir für die Osterfeiertage etwas Beschäftigung im Baumarkt holen.

    Gestern noch dazu einen Termin vereinbart,

    aber nicht gewußt/übersehen konnte ich es nicht haben,

    da es auf der I-Netseite und der Bestätigungsemail keinen Hinweiß dazu gab,

    daß ab heute normal Sterblichen nur noch mit negativem Test Einlaß gewährt wird :beleidigt:

    Irriger Weise braucht man als Selbständiger weder einen Termin vereinbaren noch einen Test vorweisen :tocktock:


    Noch was zum Karlchen, warum hackt ihr immer auf ihm herum ?

    Er ist doch der Einäugige unter den Blinden und der, der am wenigsten dummes Zeug quatscht.

    Ich finde es schon beachtlich, wie er gebetsmühlenartig immer und immer wieder seine Meinung äußert und appeliert,

    und aus meiner Sicht dabei nicht die Fahne in den Wind hält, sondern Bezug zum aktuellen Stand nimmt.

    Das muß man erstmal aushalten, was die Bestechlichen und die Journaille von sich geben und sich jeden Tag wieder motivieren, um sich mit denen an einen Tisch zu setzen und deren Schwachsinn diskutieren.

    Im Gegensatz zum Bankkaufmann scheint es ihm ein wirkliches Anliegen zu sein.


    Allen ein Frohes Osterfest. :winker:

    so läuft das in Berlin:

    Impfung gegen Corona in Berlin

    und hier geht es zu Buchung, nur leider gibt es kein Termin:

    Terminbuchung

    Das Center ist unweit, bei den anderen müßte ich durch die halbe/ganze Stadt fahren.

    Aber es soll einen Taxishuttle geben, da man mit dem eigenen Auto sowieso nicht bis zum Center darf.

    Im Center Messe-Berlin ist der 28. Mai der nächste Termin :wacko:

    es geht auch anders

    mal etwas frei zitiert:

    "Die wichtigste Lehre aus der Vergangenheit sei,

    dass jede Maßnahme die als "übertrieben" bezeichnet wurde,

    später als unzureichend betrachtet wird."

    Trifft auf Deutschland alles nicht zu, denn wir haben nicht Corona sondern Wahlkampf :genau:

    "Neue Formel" - :lach: - die verstehen dann doch nur 0,0001%, wenn überhaupt.

    Da Politiker und Medienvertreter in der Regel nicht MINT-affin sind,

    haben die doch noch weniger Peilung und reden noch mehr Blödsinn,

    wobei die Frage zu stellen ist, ob das überhaupt noch geht.

    Die wußten schon mit der Vorstellung zu "exponential" nichts anzufangen.

    Bei denen streikt doch schon das Resthirn bei der Aufgabe, wieviel ist ein Apfel und eine Birne :doh:

    Wirklich schlimm sehe ich tatsächlich die Situation in den Schulen. Das ist ein echtes Dilemma, Einen wirklichen Ausweg wird es aber wohl kurzfristig nicht geben.


    Gruß Steffen

    Bei der Generation meiner Eltern sind mehrere Jahre Schule in der Dunkelheit versunken,

    aber sie sind daran nicht zu Grunde gegangen und können/konnten besser lesen, schreiben und rechnen als heute so mancher. Ein Bekannter, damals 12 Jahre, ist allein mit seinem kleinen Bruder mit einem Flüchtlingstreck unterwegs gewesen. Die ganze Familie war schon im Krieg umgekommen. Sein Bruder, 10 Jahre, lag eines Morgens erfroren neben ihm und er mußte ihn zurücklassen und alleine weiter ziehen. In einer Stadt angekommen hat er in Ruinen geschlafen und sich an der Essensausgabe angestellt. Nach dem Krieg hat er die Schule zu Ende gemacht und Studiert. Was meint Ihr, wenn Ihr ihm mit diesem Gejammer über die heutigen Probleme kommt oder vor paar Jahren mit dem Stichwort Rütlischule. Auch habe ich weder meine Eltern noch meine Großeltern, die 2 WKs, die Geldentwertung, Vertreibung und sonstewas mitgemacht haben, derart jammern gehört.

    Wenn damals auch so viel gejammert worden wäre, würden wir immer noch in Ruinen leben.

    Aber der Fisch fängt bekanntlich am Kopf an zu stinken.

    Die Selbsttest sind nicht mit den Tests die bis ins "Hirn" gehen zu vergleichen.

    Da wird nur vorn in der Nase etwas rumgepopelt. Das sollten die Kinder schon schaffen :grinser:

    Es mangelt vielleicht etwas am Vertrauen in die Kleinen.

    Wie das in den Kinderarztpraxen abläuft, so habe ich das früher oft beobachtet,

    wenn die Mami meint: "das ist nur ein kleiner Piks" :hmm:

    dann ist das übler Vertrauensmißbrauch.

    Das Urvirus wird von den neuen Varianten verdrängt.

    Zur Zeit bestimmt das Britische das Geschehen in Deutschland.

    Das aus Südafrika müßte sich auch schon hier tummeln.

    Südafrika hat mit AstraZ aufgehört zu impfen, weil sie meinen das wirkt nicht dagegen.

    Wenn jetzt noch viele nach Mallorca fliegen, bringen sie auf der Heimreise noch das Brasilianische mit.

    Fehlt also nur noch das aus Kalifornien, damit wir sozusagen voll ausgestattet sind.


    Läuft es nicht irgendwie, so wie beim Füllen der Badewanne durch einen Dussel ?

    Er füllt heißes Wasser rein, bis er merkt, es ist zu heiß.

    Also kaltes Wasser rein, bis er feststellt, es ist zu kalt.

    Also wieder heißes Wasser dazu, bis es zu heiß ist.

    .... usw. usw. usw. usw.

    Kann man nur hoffen, daß das Virus irgendwann von alleine keine Lust mehr auf das Spiel hat.

    :winker:

    Verstehe ich das richtig ?

    Wenn die Fallzahlen gering sind, soll gelockert werden, damit die Fallzahlen steigen,

    damit dann die Zügel wieder angezogen werden müssen ?

    Was ist das für eine schwachsinnige Logik die z.T. vertreten wird :hä:

    Tomsailor - der Bürgermeister von Rostock war jetzt zwei Mal bei M. Lanz. Funktioniert das bei Euch wirklich so gut ? Wenn er das immer auf seine Kappe nimmt, ist er ein mutiger Mann ! Eben kein Berufspolitiker :zwinkerer: