Beiträge von Fg601

    Niemand? Ich kenne da jemanden ...

    ich bin ganz Ohr über eine ausführliche Aussage

    Woher kommt die Auffassung, der Zylinder 1 wäre der Wärmere?


    Der Zweite ist von der Kühlluft leicht benachteiligt / ist bei gleichen ZZPs auf beiden Zyl. tendenziell ein paar °C wärmer als der Erste - sowohl Zylinder wie Kopf. Deswegen auch die ungleiche Einstellung der ZZPs beim HB 4-1 und H1-1 bei Kontaktzündung. (Je früher der ZZP um so heißer wirds obenrum.)

    Zylinder 1bzw dessen Kurbelgehäuse bekommt die ganze schöne Wärme von der Kupplung ab, darum hat Zyl.1 auch immer weniger Leistung als Zyl.2. belegt wurde das durch Untersuchungen am Hubzapfen, die am Zyl.2 unterliegen einem höheren Verschleiß bzw brechen häufiger ab.also der Zylinder mit der höheren Leistung wird auch heißer.

    Das Kühlluftgehäuse ist so konstruiert, das immer ein gewisser Luftstau vor den Zylindern ansteht und somit Zyl.2 die gleiche ungenügende Luft abbekommt wie 1.

    Der ungleiche ZZP ist das Resultat der besseren Füllung von Zyl.2 welcher die bessere Füllung mit Klingeln unterstreicht. Mit dem heutigen Benzin ist das aber wieder hinfällig geworden vermute ich.

    Und wenn Du im Frühjahr den Kühlkörper samt Platte auf dem Trabantgehäuse siehst, bekommst nen feuchtes Höschen, kannste glauben, weil mehr plug&play geht nicht.

    Weniger von reden, mehr machen!

    Den letzten Motor den ich von dir gesehen habe, hatte ich weniger eine feuchte Hose, eher so feuchte Augen und das nicht vor Freude.;)

    Was passiert jedoch, wenn man die Temperatur des Kurbelgehäuses von 90 °C auf meinetwegen 40 °C absenkt, die Zylinder haben ja weiterhin gut Temperatur... Ist das nicht ein ungesundes Temperaturgefälle für das Material?

    Könnte diese Kurbelgehäusesheizung im Umkehrschluss auch sinnvoll sein?

    das ist Unsinn was du da schreibst, jeder Motor sollte mit einem kühlen Kurbelgehäuse betrieben werden,der Leistung und Haltbarkeit wegen. Du wirst es nicht mal schaffen die Temperatur unter 80° zu bekommen.(Stichwort VA) Wie hoch die Temperaturen tatsächlich steigen, hat ja noch niemand gemessen.

    ich habe hier noch nen Assmann für Rundstrecke stehen, der ist von nem Bekannten der den Motor verkaufen möchte. Motor ist in Teilen, Kurbelwelle, Vergaser und Auspuff fehlt.

    Tim ich fahre seid mindestens 20Jahren einen Mikuni und habe auch schon ein SNV wechseln müssen. Der Unterschied zum Bvf du baust es ein und es funktioniert wieder wärend du beim Bvf meistens noch rumpopeln musst.

    So ein Mikuni tropft auch nicht nach so wie jeder zweite Bfv. Nächster Vorteil die Wartungsfreundlichkeit, Schlauchschelle lösen und schon hast du den in der Hand und kommst über all dran. Bevor du einen HB aus gebaut hast,hab ich den Mikuni sauber und wieder drin. Alle Verschleiß Teile lassen sich tauschen incl Schieberführung..

    Sieh es einfach ein, es ist ein Quantensprung in der Technik.

    Ich habe mir mal Gedanken um die Temperatur des Benzin es im trabi gemacht

    steck mal bitte deinen Kopf in den Motorraum unter den Tank. Jetzt wirst du warscheinlich auch fest stellen, das jeder Trabantmotor eine Kurbelgehäuse-Heizung serienmäßig verbaut hat. Die heiße Luft von Zylinder und Kopf wird astrein auf das Kurbelgehäuse gelenkt. Zufällig habe ich heute mal die Temperatur während einer Leistungsmessung gemessen welche um die 90° liegt. Die Messung dauert ca.10sec.Wir heizen also permanent unseren Motor mit der heißen Abluft und wundern uns warum wir so viel Sprit zur Innenkühlung benötigen. Mit einer Gegenmaßnahme könnte also der Verbrauch gesenkt werden und eine kleine Leistungssteigerung erzielt werden.

    Es gibt also noch viele Verbesserungen die wichtiger sind als Kraftstoff zu kühlen!

    zuverlässiger wegen anderer Bauform und einfacher aufgebaut.

    Der größte Vorteil, es gibt fast auf der ganzen Welt Ersatzteile zu kaufen in bester Qualität!

    Außerdem wird der Tank von dem Fahrtwind der unter die Haube strömt gekühlt.

    Du darfst nur nicht den Fehler machen und das hintere Abdeckblech weg lassen, dann hast du die Tankheizung aktiviert.

    genau "nur" ne Buchse verbundenen mit den ganzen Problemen der Herstellung und Verarbeitung bis hin zu thermischen Schwierigkeiten. Die bei Sachsenring haben es sich aber auch umständlich gemacht mit den eingegossen Buchsen und das bei wahnwitzigen 26PS.

    Mario glaube mir mit der 20er kann man nur spielen Alu. Über Stahl brauchst du nicht nachdenken Plastezahnräder und ein Gleichstrom Motor ohne Bums, Gewicht von 100kg sprechen dagegen.

    800ccm sind doch kein Problem, Es gibt seit fast einem Jahr schöne Rohkühlkörper und auch schöne und bezahlbare Fremdzylinder mit denen das kein Problem ist.

    ich weiß ja nicht von was du da sprichst, aber so weit ich weiß ist alles was nicht orginal Trabant ist erst mal teurer in der Anschaffung. Mögliche Leistungen sind und bleiben erst mal Wünsche so lange das nicht gebaut und gemessen wurde.

    Und was Mike mit FG da "zaubert" weis Ich, und vom Ausgangsmaterial ausgehend ist das schon interesannt. Ich bau aber nix mit wild umgefriemelten Trabizylindern und auch nix mit Trabiwelle, Ich hab da ganz andere Probleme.

    zaubern kann man das nicht nennen, eher kostengünstiges Tuning unter Verwendung vorhandenes Material mit Rückschlägen. bislang ist erst 1 Zylindersatz entstanden. Die Fremdzylinder Aktionen begeistern mich nicht wirklich, weil es einfach viel zu aufwändig und nicht massentauglich ist. man sollte da erst mal was bauen und nicht immer nur von träumen.

    Aber 100Nm aus 800ccm bei "meinem" Ausgangsmaterial haben nix mit zaubern zu tun. Lass Dich überraschen. FG weis da schon etwas mehr, und bis kurz vor der Fertigstellung wird das auch so bleiben. Der Mitwisserkreis ist aktuell auf knapp 10 Leute begrenzt, weil keiner weis was wirklich raus kommt, aber die 10 die bescheid wissen, wissen alle ein bischen was Sie tun und Wir sind auch alle guter Dinge.

    Da war ich wohl Kreide holen.:)