Posts by Horsti

    Alles klar,

    dann lohnt sich mit dieser Grundsubstanz auch keine Instandsetzung mehr.

    Vielen Dank für diese Informationen!

    Das Thema hat sich somit für mich erst einmal erledigt.

    Viele Grüße

    Horsti

    Aha, ein Ersatzgehäuse.

    Und gab es denn so etwas in den 70ern überhaupt noch für den 500er?

    Wurde dann die Nummer vom ursprünglichen Motor übernommen?

    Ich gehe morgen mal an die Köpfe ran.

    Gruß

    Horsti

    Also, ich sehe da doch fast mehr Probleme, als das ganze Sinn macht.

    Danke erst einmal an alle Wortmeldungen!

    Sicher hat das hier im Forum schon mal jemand durchexerziert und einen originalen 500er Motor instandgesetzt. Geldbeutel hin oder her. Daher wäre ich in dieser Richtung für Tipps, Adressen oder Leute offen.

    http://www.trabant-motorentechnik.de klingt ja schon mal ziemlich vielversprechend.

    Gruß

    Horsti

    Was gäbe es denn für Alternativen als Kolben?


    Das Auseinanderbauen sollte wohl dann gleich lieber ein "Spezialist" machen. Möglichst der, der auch entscheidet, ob der Motor noch einmal auferstehen kann oder nicht. Es gibt doch auch sicher noch jemanden, der so etwas berufsmäßig macht?


    Gruß

    Horsti

    Ich habe noch einen Vorderwagen mit 500er Motor und passendem Getriebe herumliegen. Der Plan war, den Vorderwagen einbaufertig vorzubereiten. Wer regeneriert denn überhaupt noch 500er Motoren und wie sieht die Ersatzteillage dafür aus?

    Gruß

    Horsti

    Öffne mal den Deckel des Unterbrechergehäuses und lasse den Motor laufen. Es darf an den Unterbrecherkontakten kein Funkengewitter geben. Wenn doch, dann müssen die Kondensatoren ausgetauscht werden. Wenn Du Glück hast, kannst Du die Unterbrecherkontakte weiter verwenden und mußt sie evtl. nur glätten und den Abstand kontrollieren.

    Gruß

    Horsti

    Also ich habe jetzt auch meine Kennzeichentafeln vom Jan erhalten und muß sagen, sie sind perfekt geworden. Jan hat komplett geliefert, also inkl. Kennzeichenrohlingen. Und den aufgerufenen Preis für einen kompletten Satz finde ich mehr als fair. Übrigens ging es auch sehr schnell. Der Postweg hat am längsten gedauert. Weiter so!

    Gruß

    Horsti

    Laut Literatur wurden für den norwegischen Markt eigens weiße Blinker installiert.

    Die Finnen wollten andere Rückleuchten und die Ungarn ein anders verlegtes Auspuffrohr.

    Ich hatte auch mal so etwas am EL Motor meines Aggregates. Der handhebelgeführte Kolben am Vergaser war von seiner Führungsstange abgefallen und natürlich ganz unten stecken geblieben. So bekam der Motor weder Luft noch Sprit. Da das ganze nicht so einfach zu reparieren ist, habe ich es mit etwas Gewalt und Verformungsenergie geschafft, daß beide Teile wieder unlösbar zusammenhalten und wie gewollt arbeiten. Bis jetzt störungsfrei.

    Gruß

    Horsti

    Ich glaube Schweden und Finnland waren da noch erwähnt, aber wer nun ausgerechnet die weißen Blinker gefordert hat, kann ich nicht mehr genau sagen. Vielleicht finde ich die Quelle ja nochmal.