Posts by toppimoppi

    "Typische-Einauto-Nutzer-Antwort."

    Trifft für mich nicht zu.


    "Die Steckdose ist ein absolutes Unikat, die gibts natürlich nur bei mir zu Hause. Den Stecker selbstverständlich auch. Und auch der Strom ist total speziell. Weder das Eine, noch das Andere ist irgendwo vorhanden. ^^"

    Das mag in suburbanen Gebieten "relativ" simpel umzusetzen zu sein. Ich stelle mir gerade vor, wie ich mitten im Winter (evtl. bei Schnee) in einer Großstadt mittels Verlängerungsschnur oder Kabeltrommel ein Kabel vom Auto bis zur nächstgelegenen 230V-Steckdose? verlege... :thumbsup:

    (Noch) Nicht alle Ladestationen besitzen Schuko-Stecker und zudem sind diese in den allerseltensten Fällen genau dort, wo man ursprünglich auch hin wollte...


    "PS: die Standheizung lässt sich vermutlich Plug´n´play mäßig ist andere / nächste Auto tauschen? Oder morgens schnell ins andere Auto, wenn die Holde auch nicht unbedingt ins kalte Auto krabbeln möchte? Oder abends, wenn die Gäste zur Abfahrt noch ein bisschen Eis kratzen möchten?"

    s.o.

    Das kann ich nicht beantworten, da mein täglicher Weg von und zur Arbeit ca. 30 km beträgt.


    Ich habe einen Akku im Auto und nach zwei Wintern in meinem Besitz gibt es bislang keine Ausfälle zu verzeichnen - natürlich programmiere ich die Standheizung nicht ab Stichtag meteorologischer oder kalendarischer Winteranfang und lasse diese dann zweimal täglich bis Mai laufen...


    Enteiser (aus der Flasche oder Dose) nutze ich gar nicht, aber einen Eiskratzer habe ich trotzdem noch in jedem Auto.

    Nimmt man eigentlich die Steckdose am/mit Haus mit, wenn man mal weiter wegfährt?


    Die Standheizung im moderneren Auto programmieren oder per Fernbedienung oder (wenn das Auto zu weit weg parkt) per App aktivieren und ins vorgewärmte Fahrzeug (einschließlich Kühlkreislauf) einsteigen, losfahren und fertig - diesen Komfort will ich nie nie wieder missen!


    Trabant fahren in der Wintersaison dürfte und könnte ich, aber will und muss ich nicht. Und wenn doch, dann steht er immer dort, wo keine äußeren Witterungseinflüsse wie z.B. Schnee und Eis direkt auf das Fahrzeug einwirken konnten/können...

    Naja...eigentlich ja, aber bin noch schnell „geflüchtet“ und zu Hause. Ich war im Außendienst und wäre nicht mehr in die Behörde rein- bzw. mit dem Auto nicht mehr rausgekommen. Zu Fuß hätten sich die 11km bis nach Hause dann im Dunkeln wahrscheinlich auch gezogen. Bus/Straßenbahn bzw. Combino fuhren zuerst auch nicht und ich hätte erstmal in irgendeine Turnhalle gemusst und da kommt man dann ewig nicht weg, wenn man erstmal drin sitzt.

    Mittlerweile soll das Ganze wohl noch bis 02 Uhr gehen...

    Das ist ja auch ein Franzose. Eine gehäufte Affinität zu Young/Oldtimern ist bei Marken aus dem Inland zu beobachten........

    Stimmt. Steht nix von Beobachtung (in Bezug auf die Affinität)...


    Nochmal: Es soll niemand etwas ableiten (müssen). Ich habe nur meine Eindrücke wiedergegeben. Ich habe geschrieben, dass ich hier in Teilen Deutschlands mehr dieser zuvor genannten, gerade 30-Jahre alt gewordenen/ werdenden Fahrzeuge sehe/gesehen habe, als in dem Land/in den Ländern, in dem Sie produziert worden sind - mehr nicht.

    Ich bestimme gar nichts - auch nicht adäquat. Es war auch kein Urlaub und nicht eine "Durchreise". Ich mag auch nicht darüber urteilen, ob das, was ich im Straßenbild registriert habe, repräsentativ ist. Ich habe lediglich geschrieben, dass ich deine Aussage nach meinen Eindrücken (zumindest für Frankreich und Spanien) nicht bestätigen kann.


    Auf welchem Fundament gründet denn deine/ die benannte Beobachtung? :)

    Das kann ich nicht bestätigen. Ich war letztes Jahr in Frankreich und Spanien...auch dort sind gut erhaltene 80er-Jahre-Ex-Youngtimer und nun Ü-30-Fahrzeuge kaum zu sehen...da fahren in Sachsen und Sachsen-Anhalt zusammen mehr R19 (Chamade), 309 und ZX mit scheinbar meistens noch den Erstbesitzern am Steuer rum, als ich dort auf der Durchreise insgesamt (auch abseits der Autoroutes) gesehen habe...und wenn, sind es dort Alltagsautos oder Verbrauchtwagen. Bei < 40 Jahre alten Autos trifft das, was du gesagt hast schon eher zu...selbiges in Spanien...nen Ronda oder Malaga habe ich gar nicht gesehen, ältere Franzosen schon eher...

    Der zwangsbeatmete Diesel im R19 hatte 90 PS...


    Ich hatte zwei R19 Cabrios, einen 90 PS und einen 16V - beide Phase 1 (sowas ist heute nahezu ausgestorben) und bis vor einem halben Jahr einen ganz frühen 89er 4-Türer mit 1,4l Vergaser-Motor, ohne Rost, innen wie neu, 52.000km aus erster Hand und in der RL - Ausstattung ohne alles...anstatt DZM war eine riesige Uhr neben dem Tacho...spartanischer war damals wahrscheinlich nur ein Golf C...

    Ich hatte diese Ausstattung ewig gesucht und trotzdem habe ich nach knapp 10 Jahren in meinem Besitz nur 50 € mehr dafür bekommen, als ich damals bezahlt hatte...will niemand sowas und den Sprung zum anerkannten Young-/Oldtimer hat er irgendwie auch nicht geschafft...

    Nun habe ich noch zwei Peugeot 309 und einen Renault R11 Diesel - alle erste Serie...da sieht es ähnlich aus...da gibt es überhaupt keinen oder nur einen Mini-Markt für...geht jetzt alles weg: Ich mache Platz für mehr Zweitakter...:)

    Sämtliche Bleche/Versteifungen/Verstärkungen vom Kofferraumboden bis zum Dach sollte ich für diesen Universal da haben. Falls etwas davon benötigt wird, einfach eine PN an mich...

    Genau. Mein 1000er aus 8/67 hat auch noch diesen Kopf, bei einem 1/68 den ich mal hatte, war diese Vorbereitung schon nicht mehr am Kopf dran...



    "Ich habe da lieber den einheimischen Hycomaten baumeln...."

    dito.

    https://www.ebay-kleinanzeigen…itaet/1230603073-216-5437

    Hat einer von den Wartburg Spezialisten davon schonmal gehört? Wurden die wirklich als President in Belgien verkauft?

    Um auf die Frage zu antworten: Ja und nicht nur in die Benelux-Union. Mindestens auch in Skandinavien gabs das Auto und bis 67 den 353-1000 mit der Bezeichnung "President". Und ja - wenn Pierreux, dann i.d.R. mit "Oleomatic".


    Der Grill nennt sich tatsächlich Export-Grill und wurde bei den 312ern Richtung NSW verbaut....

    Nicht nur. Zumindest Fahrzeuge ab 66 für z.B. Polen, die Tschechoslowakei und Ungarn hatten auch (oft) diesen Grill und einzelne der o.g. Merkmale verbaut....