Beiträge von toppimoppi

    Es ist doch i.d.R. nicht erst 2 Tage vor einem Treffen bekannt, dass es stattfindet. Wer glaubt kompetent genug zu sein, kann sich doch rechtzeitig beim Veranstalter/Leiter der Bewertungen empfehlen. Wer sich nicht meldet, kann nur schwer berücksichtigt werden. Die Entscheidung wer welche Kategorie nach welchen Kriterien bewertet, trifft doch maßgeblich derjenige, welcher die Bewertung leitet - wer das nicht mit seinem Gewissen vereinbaren kann, der nimmt eben als interessierter Zuschauer teil. Es herrscht doch kein "Bewertungszwang" :) ...also wo ist da das Problem?!


    Ich war in Zwickau das erste Mal überhaupt beim Bewerten und dort hat sich gezeigt, dass die Juroren schon im Vorfeld ab und zu sondieren und diesen Fahrern/Eigentümern freundlich empfehlen, besser nicht in das Bewertungszelt zu fahren.


    Warum sollte z. B. eine E-Karosse für einen genervten Juror sorgen? Und für "falschen/mäßigen Originallack" gibt es immerhin noch 1 Punkt bzw. im schlimmsten Fall gibt es eben 0 Punkte beim Lack. :)

    Früher wurden die Bewertungskriterien Jahr für Jahr, Punkt für Punkt für jeden sichtbar ausgehängt....


    Da konnte man sich quasi sein Ergebnis selbst ausrechnen....

    Gibt es eine Möglichkeit die diesjährige Bewertung einzusehen? An wen kann ich mich wenden?

    WANNI ? Wünsch ?

    Früher wurden die Bewertungskriterien Jahr für Jahr, Punkt für Punkt für jeden sichtbar ausgehängt....


    Da konnte man sich quasi sein Ergebnis selbst ausrechnen....

    Gibt es eine Möglichkeit die diesjährige Bewertung einzusehen? An wen kann ich mich wenden?

    WANNI ? Wünsch ?

    Es war mein erstes Trabant-Treffen und es war auch das erste Mal, dass ich mit einem eigenen Trabant auf ein Treffen gefahren bin.

    Da ist die Freude am Sonntag Vormittag natürlich entsprechend groß gewesen und die Nachtschichten der letzten Wochen am Auto haben sich gelohnt ! :)


    Den DJ?/Moderator und die "Musikauswahl" empfand ich persönlich über das gesamte WE unterirdisch, das Frühstücksangebot war am Samstag übersichtlich, aber am Sonntag gab es dann sogar belegte Brötchen und Frühstückseier. Die Toiletten und Duschen waren immer sauber, das Essen an den Ständen immer lecker und alle Organisatoren und weiteren Dienstleister waren stets freundlich und bemüht. :thumbup:Von der Bumm-Bumm-Musik vom Campingplatz war auf der anderen Seite zum Glück nichts zu hören. Ein paar mehr Hinweisschilder auf dem Gelände hätten sicher nicht geschadet, aber letztendlich hat man doch alles irgendwann gefunden. Die angebotenen Führungen und auch das Museum waren richtig gut!


    Den Juroren beim Fahrzeugbewerten zuzuhören war für mich sehr interessant (man hat nun auch einige Gesichter zu den Namen hier im Forum). Warum einige Besucher dabei selbst auch bis in die letzte Ritze des Autos gucken mussten, war sicherlich nicht nur für die Juroren anstrengend. Bei Dirk 72 zuzuhören war wunderbar :thumbsup:, einigen (Besitzern) entglitten aber im Laufe der Bewertung regelmäßig die Gesichtszüge. :) Ich finde gut, dass die Bewertungen so penibel durchgeführt worden sind - so weiß ich jetzt auch schon detaillierter, was es zukünftig noch zu tun gibt.

    Und die Dekra/Tüv ist doch keine Behörde.....

    Das Amt übernimmt doch nur was im Prüfbericht/Gutachten steht.

    Vollkommen korrekt. Aber weder Dekra noch TÜV stellt Zulassungsbescheinigungen (Teil I und II) aus, oder was verstehst du unter "Papiere" in deinem Artikel? Was ich schrieb, war auch nur ein ergänzender Tip(p) ;) zu dem, was du bereits sagtest - mehr nicht. Ich bin sonst deiner Meinung.


    Ps.:

    Man kann alles auch verbal kompliziert machen.

    Ich habe beim (Mit)lesen von einzelnen Threads manchmal den Eindruck, dass man hier als Verfasser oft nicht über das nötige Fingerspitzengefühl zu verfügen scheint, um eine Information für alle "angemessen" zu transportieren. Damit meine ich jetzt keine völlig sinnfreien Beiträge oder Werbeanzeigen von Fake-Mitgliedern. Schreibt man allgemein, wollen manche erst etwas ganz ganz Genaues lesen, bevor sie antworten und ist es umgekehrt, ist schnell mal alles verkompliziert worden... :)

    Wie fließend ist der Übergang bzw. wo liegt der Unterschied zwischen der hier beschriebenen "Ausnutzung des Systems" (z.B. das Märchen mit Opa) und einer Urkundenfälschung wie oben beschrieben? ;)


    Anstatt nur mit einer "guten" Geschichte im Amt zu erscheinen würde ich zusätzlich gleich eine eidesstattliche Erklärung/Versicherung über den Verlust der Fahrzeugpapiere bei den Behörden abgeben - damit ist man auch später auf der sicheren Seite. Kommt Opa's Märchen nämlich nicht so gut bei der Behörde an, ist die Variante dieses (mit viel Mühe) aufgebaute Auto zeitnah auf die Straße zu bekommen u.U. vorerst Geschichte...da hat man dann nämlich nicht drei Versuche und der am plausibelsten klingende wird sogleich in die neuen Papiere eingetragen.


    Somit kannst du vielleicht eine EZ. 1965 bekommen und sparst dir die AU.

    Das die Behörde eine gewünschelte EZ ohne vorgelegte Nachweise einträgt, ist sicher die Ausnahme.

    Nö.

    Oder sehe ich dort auf dem Bild nicht auch eine Anlage für den 353? Eine frühe Anlage für den 353-1000 hat auch einen 40 mm Durchmesser. Falls die Anlage an den von dir hier schon gezeigten 69er soll, ist ein 45 mm Durchmesser natürlich die richtige Wahl.

    Alle die hier über "Tuning" schimpfen,...

    Die "Originalos" haben nun mal i.d.R. ein endliches Interesse an Tuning und umgekehrt ist es sicher nicht anders. Aber es schimpft doch niemand?! Zu deinem hier vorgestellten Lada mit Fiat Barchetta Felgen und den geplanten Tuning-Maßnahmen gab es doch auch überwiegend positives Feedback?! Außerdem heißt dieses Forum doch auch "Pappenforum.de" und nicht "Nur-100%-Original-Trabant-und-um-Himmels-Willen-kein-Tuning-Trabant-Forum.de". ;)

    pf31.pappenforum.de/wcf/attachment/73578/

    Leergut.

    Die nicht stimmigen Teile im Motorraum konnte ich bis auf Kleinigkeiten wieder zurückbauen. Nun beginnt das Warten auf die Arbeiten vom Sattler und Lackierer...bis zum ITT ist es nicht mehr lange hin... =O


    pf31.pappenforum.de/wcf/attachment/73579/

    Der Türgriff der Heckklappe mit der korrekten Prägung konnte auch instandgesetzt und gerettet werden.


    pf31.pappenforum.de/wcf/attachment/73580/

    Scheinwerfer und Lampentöpfe von 10/65.

    Überhaupt fanden sich beim Aufarbeiten vermehrt Teile vom Oktober wieder...so ganz ist das Rätsel mit dem Bauzeitraum für mich noch nicht gelöst.



    Die Tür ist auf jeden Fall von Anfang am Auto. :)

    Nachbau klingt wie bei vielen Fahrzeugen leider auch wie Nachbau, aber in Edelstahl blank und in schwarz hab ich den Auspuff auch schon gesehen. :)

    Gut, dass du die Löcher schließt!

    pinokio : hm...krapprot. Sehr lecker :love: . Hat da jemand zusätzliche "Beschleunigungslöcher" in den Panzer gebohrt? :( Schade. Nen richtiger Auspuff war neulich bei eBay-Kleinanzeigen für kleines Geld drin...