Posts by toppimoppi

    HU um mehr als 8 Monate überzogen: 60,- € + 1 Punkt

    Das wäre im vorliegenden Fall gar nicht einschlägig. Bei der beschriebenen Art der Überführung stünde sehr wahrscheinlich der §22 StVG im Vordergrund und je nach behördlichem Ermessen kann da dann noch was empfindlich schmerzendes "hinzukommen"...


    Bei der "roten 06" tauchen im vorliegenden Fall u.U. noch ganz andere Probleme (nicht nur für den Fahrzeugführer) auf...


    Und sich damit profilieren...naja...da haben manche früher noch ganz andere Sachen gemacht.

    Aprospos profilieren: das machen die Profis mit bewegten Bildern und auf Plattformen mit i.d.R. mehr "Publikum" (hat mir ein Kumpel erzählt) ;)


    Nichtsdestotrotz schließe ich mich den Aussagen von Tim an.

    Ich habe hier ein Modell vom ADK 200-T (im Maßstab 1:25 ? oder 1:30 ?) stehen. Es wurden davon wohl zwei Funktionsmodelle gebaut und diese sind in der DDR bis ca. 1978 im Einsatz gewesen. Ein solches Modell habe ich jedoch noch nie gesehen.

    Wer kann mir mehr zu diesem Modell sagen?



    ...mich freuen.

    4x gleiche Prägung = 4x Glück gehabt. Falls jmd. noch zufällig solche (sicher runderneuerten?) Reifen 6.40 x 15 von der PGH Autrak Zeitz liegen hat - da wäre ich empfänglich für. Zur Not würden auch DEKA gehen..



    Beim D3 siehts nicht besser aus - mit Multitronic auch nicht für Anhänger geeignet.

    Den D4 lässt man besser wo er ist, klassische Fehlkonstruktion.

    D3 mit Multitronic gab’s doch nur für den Einstiegsmotor und dann als Fronttriebler...Wie hoch wird die Anzahl der A8 Käufer gewesen sein, die sich für diese Konfiguration entschieden hat? Alle Quattro-Modelle fahren weitestgehend problemlos mit der 6-Gang-Tiptronic analog Phaeton...


    D4 ist ne Fehlkonstruktion weil??



    Was mache ich gerade: Einen Satz Räder für den Rundheck abholen und hoffen, dass es dann auch 4 1/2er Felgen sind...

    Ist bei so manchem unserer Entscheidungsträger wohl auch nicht viel anders - und das beileibe nicht nur bei Covid und Co... ;)

    Ich kann dieses - entschuldige - Gequarke nicht mehr hören oder lesen. Bewirb dich doch bei der Verwaltung, mach dich stark in der (Lokal-)Politik und was weiß ich wo und hilf die ganzen (von dir fast täglich) erkannten Missstände endlich zu heilen.

    In diesen Zeiten sind motivierte und qualifizierte Quereinsteiger, Universalgenies und Menschen, die immer die richtigen Entscheidungen treffen und nie Fehler machen und meistens alles besser wissen als viele andere sehr gefragt! :rolleyes:

    Auch wenn ich in der Vergangenheit sehr gern und oft meine (Zug-)Fahrzeuge gewechselt habe, schaue ich logischerweise vor Kauf eines Anhängers in die Papiere...was nützt mir denn auch ein toller Anhänger, wenn ich ihn entsprechend seiner Bestimmung dann nicht nutzen darf? :/ Ich möchte das mit der 100km/h Zulassung nicht mehr missen - speziell bei hohem Autobahn- Anteil ist das Ganze schon entspannter als mit 80 km/h und als "Hindernis" unterwegs zu sein...


    Und nein: Meine fahrbereiten und zugelassenen Fahrzeuge werden auch zukünftig keine Autotransportanhänger-Stehzeuge. :)

    Wenn du den etwas "bestückst" mit ner 100er Zulassung etc. bist du aber auch ganz schnell bei 1,7 - 1,8 tsd. EUR und er bleibt innen relativ "klein"...aber fürn Trabant ist er sicher auch vollkommen ausreichend.


    Das mit den Bordwänden habe ich auch im Blick...

    Kleiner Trailer kommt auch so, als Einachsausführung und neu...

    Genau das habe ich vor kurzem gemacht. Humbaur KFT1500 war mir zu kurz, Blyss Daytona 1500 hat so einen langen Überhang und ist sehr tief, so dass man sich bei gefühlt jeder Ausfahrt mit Bordstein das Kennzeichen abreißt. Außerdem scheint der Blyss mit Abstand die schlechteste Qualität von den von mir ins Auge gefassten Einachsern zu haben.


    Hängengeblieben bin ich letztendlich beim Polen.

    Tema/ Temared Car Flat 3518U 1500.

    Angenehm leicht, zum kippen, nicht zu tief, 100 km/h Zulassung, zusätzliche Bodenplatte in der Mitte, genug Zurrösen, Anti-Schlinger-Kupplung war auch montiert und ich kann ~ 1.200 kg zuladen. Verbaut sind bei mir durchweg ALKO-Komponenten.


    Wichtig war mir, dass auch ein 353 Tourist bequem drauf Platz hat - passt super drauf und steht nicht hinten oder vorn über.


    Ich habe meinen Trailer als 1 Jahr altes Scheidungskind sehr günstig bekommen - er ist in diesem Jahr einmal von WOB nach KI und wieder zurück nach WOB gefahren worden und zeigte nahezu keine Gebrauchsspuren.

    Wenn man sich den Anhänger mit der Ausstattung im Netz konfiguriert, die ich jetzt verbaut und benannt habe, kommt man trotzdem noch unter 2.000 EUR weg...das finde ich vom Preis-Leistungs-Verhältnis für einen neuen Trailer sehr okay.


    Ich habe bislang einen 353 Tourist und eine 601 Limo gefahren und sowohl leer als auch beladen läuft das Ding vollkommen unauffällig hinterher...


    Mein Fazit soweit: Für den Transport von Trabant und Wartburg uneingeschränkt zu empfehlen - kann man ohne Bedenken kaufen! :thumbup:

    *Hochhol*


    Ist jmd. zufällig diese Woche in der Nähe von Neustrelitz (und auf dem Weg nach Süden) unterwegs und könnte meinen bei V603 zwischengelagerten 312er Motor einsammeln? Er müsste in den Süden in Richtung Harz...

    Hier im Landkreis wird die angeordnete häusliche Quarantäne u.a. durch das Landratsamt und das städtische Ordnungsamt stichprobenartig kontrolliert. Dies findet durchaus auch im Nachtzeitraum statt.

    Meine nächsten Freunde oder Verwandten hätten Anfahrtswege ab 30km aufwärts. Wem soll man das zumuten?

    Insofern für den Landkreis keine spezifischen Regelungen getroffen wurden, einfach im IfSG (müsste §73 sein) nachschauen bzw. nachrechnen, ob man bei einer festgestellten Zuwiderhandlung besser wegkommt, als die nächsten Freunde oder Verwandte zu bitten...


    Die Vorgehensweise der Stadt Essen finde ich persönlich auch nicht gut.


    Oder darf ich noch in meinen Keller oder zum Briefkasten?

    Ein Blick in die derzeit einschlägigen Regelungen vor Ort können durchaus aufklärend wirken.

    Tim: war schneller. :)

    Würde mich evtl. von meiner pastellgrünen Limousine trennen, da sie mir im Weg rumsteht und mir ein 69er reicht.


    - laut Fahrgestellnummer aus Februar 69

    - weitestgehender Originalzustand

    - Erstlack

    - keine Papiere und Schlüssel

    - Innenausstattung komplett

    - Motor und Getriebe sind auch noch drin

    - Stoßstange vorn würde ich ggf. mit dazugeben


    VB: 1.750 EUR



    Daß die Masken überhaupt etwas nützen. bezweifle ich. Denn wohin man schaut, haben alle eine auf - und trotzdem steigen die Fallzahlen.


    Und Hygiene?

    Genau weil leider sehr viele Mitmenschen so denken (und scheinbar nicht mit- oder nachdenken), haben wir u.a. auch stark ansteigende Fallzahlen. Es mangelt bei sehr vielen nach wie vor am Bewusstsein für die Situation.

    Abstand mag sein - solange das Virus weiß, daß es spätestens nach 2m Flug auf den Boden zu fallen hat.

    ohne Worte.

    Bei genauerer Betrachtung sollte Dir auffallen, das dem NICHT so ist.

    Genau dies beobachte ich auch hier und leider auch innerhalb der hiesigen Verwaltung, welche nicht nur eigentlich mit gutem Beispiel vorangehen sollte oder besser: muss. Es fehlt in meinen Augen auch hier das o.g. Bewusstsein.

    Die neue Allgemeinverfügung ruft hier schon ganz laut über den Gang... :rolleyes:



    PS: Da wurde mehrfach (auch hier) besonders das Leid des Gastronomie-/ Beherbergungsgewerbes angesprochen (die Kultur scheint manchem/manchen weniger wichtig, als die Nahrungsaufnahme): genesene Gäste können wiederkommen, verstorbene nicht.

    Leider hat mal jmd. ne Warnblinkanlage nachgerüstet und es fehlen der Brief (da versuche ich noch mal was), das Ersatzrad und die Kennzeichen. LU 64 - 86 war mal dran. Der erste Satz Reifen ist auch noch am Auto. Das Auto lief hier in Nordhausen.



    „Wobei Unis aus den früheren Jahren häufig anders aussehen und schon früher schwerer zu bekommen waren.“


    Stimmt. Aber es taucht immer mal wieder einer auf...

    ...Radkappen und Spiegel aus dem Kofferraum genommen und zusammen mit der Attrappe montiert. Der Innenraum ist so (unberührt) wie ich ihn 1997 bei Kauf und nun wieder beim erneuten Freilegen vorgefunden habe. :)



    Der Ton macht nunmal die Musik - und das mit Überduschen und Müllautofarbe war zumindest hinreichend unfreundlich formuliert, daß es intern zu Diskussionen kam, ob man da eingreifen sollte. Da hat auch nicht viel gefehlt...

    Hat man sich bei der Gelegenheit intern auch gleich Gedanken über die Gewichtung des Wortes "Kasperlebemalung" gemacht? Ich sehe da im Verhältnis zur "Müllautofarbe" keinen eklatanten Unterschied in der Schwere der Tat.


    Oh man... :rolleyes:


    DerTrabifanAus1984: Ich finde die Farbgebung und wie er da so vorm Block steht nicht verkehrt. :thumbup: