Posts by Fahrfusshebel

Hallo zusammen,

in Kürze steht ein größeres Update der Forensoftware an. Da der Umfang noch nicht genau abschätzbar ist, wird das Forum einige Zeit (Stunden/Tage?) offline sein.
Das Installieren des Update wird aus zeitlichen Gründen kurzfristig und ohne weitere Ankündigung geschehen.

Vielen Dank für Euer Verständnis,

Jan

    Fast. Die Form stimmt, sind aber vom Motorrad und aus Blech und haben die zwei Schrauben. Trabant ist aus Alu und glatt ohne Schrauben, hat also auch innen eine andere Mimik. Und das ist das Problem, diesen Spiegel gab es so ausschliesslich für den Trabant, von Anfang 59 bis Oktober 59. Meist bzw fast immer wurden die immer gegen die spätere, bekannte Version getauscht.

    Kuck mal im Register meine 9285, das ist er.

    Welche FIN Tobias?


    Schon wieder leicht ärgern. Eben ist mir ein junges Mädchen auf dem Nettoparkplatz in mein Auto gefahren....in dieser Woche ist doch der Wurm drin.


    Wird ne 20 Euro Nummer oder Kaffee trinken gehen. Sie war sehr hübsch. ;-)


    Eigentlich nix passiert und das Kennzeichen war auch schon leicht blass.


    Sofern man Kerzen überhaupt noch bekommt. Für das alte Geraffel bist du froh, wenn son rostiges Ding (18 mit glattem Isolator und dem richtigen WW) noch in nem alten Kopp steckt ;-)

    Richtig. Ich habe meinen Kerzenbestand mit Glasgranulat in der Box gestrahlt. Nur die harten Ablagerungen habe ich vorher mit der Bürste entfernt.

    Ein zusätzliches Gerät macht bei mir keinen Sinn, zumindest was die Reinigung angeht.

    Mossi je nach Bild. Das weisse Auto ist ergonomisch besser und hat mehr Platz. Allein die Sitze machen deutlich mehr Raum nach vorn. Man müsste mal genau messen, wo die Sitzschienen und die Fondsitzbank genau sind. Bei deinem 600er ist das hinten zb schon wieder anders, kleine Hutablage etc.

    Ich tu mich mittlerweile schwer, mich aus der Murmel zu pellen, das geht beim 4T deutlich leichter. Allein die Beine sind mir im 500er immer im Weg.

    Das blaue Auto gefahren und etwas entstaubt. Dienstag kommt ein Mitarbeiter eines Ausschusses des Bundestags, der das Gerät beäugen will. Es darum, dass für das Versicherungswesen neue Kriterien für Zustandsnoten verbrieft werden soll, sprich es geht auch darum, das original erhaltene Fahrzeuge einen höheren Stellenwert erhalten sollen.




    Dabei fiel mir auf, dass ich diese Kombination noch nie zusammen fotografiert habe.

    31 Jahre Entwicklung 😛😄

    Nicht unbedingt, es gibt sogar hier im Westen mit Hirnschmalz versorgte Prüflinge, die sich auch mal was sagen lassen. Heute hatte ich zb ein Gespräch mit einem langjährigen, oldtimeraffinen Gutachter, der mich tatsächlich "bestellt" hatte, da er heute einem 86er Vopo Wartburg das 07 angedeihen wollte. Ich hab ihm zumindest an seinem Rechner dit und dat erklärt, was ich so wusste, auch zur Geschichte des 353. Westbrief lag vor und ich konnte zb meine anfangs erläuterte Befürchtung ablegen, dass es sich nur um was Nachgemachtes handelt.

    Es war ein W353 aus 86, der bis 90 in Wismar lief und endgültig 91 stillgelegt wurde. Das eine fehlende Jahr war der noch in Grimma zugelassen.

    Bei kurzer Betrachtung bleiben da eigentlich keine Fragen offen. Das Zugmaul verschleisst bei Pflege nicht, das Gussdruckstück auch kaum. Man kann bei zuviel Leergang die Sperrklinke etwas aufschweissen (heiss machen, ist aus Guss) und wieder in Form bringen.

    Zusammengesteckt ist das Ganze lediglich mit zwei dicken Hohlnieten, die sich nicht durchdrücken dürfen und der Sperrhebel keine Luft drauf haben dart. Ansonsten verschleissen die nicht, sind ja fest verpresst.

    Vater hatte mal einen Eigenbau HP 500, dem ist mal einer hinten draufgemacht. Da war ein Hohlniet krumm und die Klaue hatte Luft. Eine Schaftschraube tat an der Stelle noch 20 Jahre ihren Dienst, bevor ich den Anhänger nach dem Tod meines Vaters weiter verkauft habe.

    Ja, das ist klar. Im Grunde ist der Schaden sehr ärgerlich, aber für mich halt nicht grösser als rund 50,-. Ein wenig erkennt man ja auch die Hilflosigkeit der Frau und die Tatsache, das da ein Zettel unterm Wischer klemmte.....der Schaden, den sie ihrem Auto zugefügt hat, ist deutlich höher.

    Mein damaliger schwarzer Omega Caravan wurde vor vielen Jahren auch mal fast genauso beschädigt, da war aber auch der Kotflügel mit beschädigt. Diejenige ist aber abgehauen. Dumm nur, dass mein Nachbar das Ganze beobachtet hat und auch das Kennzeichen hatte. Die hat ordentlich bezahlt.

    Junge, ich bin schon Trabant gefahren (und hatte zu dem Zeitpunkt mehr als einen, die hab ich heute noch) da wusste ich noch nicht mal was von ner Szene. Ich bin einfach gefahren, so ganz ohne Handy und Internet und irgendwelchen anderen Leuten. Ganz für mich alleine. Mein größter Lehrmeister war ein Schrottplatz, der damals voll mit RGW Fahrzeugen stand und tgl kamen neue dazu. Alles, bzw vieles von dem, was ich heute weiss, hab ich bereits aus dieser Zeit, weil man auf sich selbst gestellt war. Eine sterbende Szene kann ich nicht erkennen, sie verfeinert sich Stück für Stück.

    Ich denke eher, es sind die früheren Beru gemeint, die waren wirklich mistig, ich hatte mehr als eine, die nach wenigen Kilometern den Dienst quittierte.

    Die aktuellen scheinen ja zu funktionieren.

    Seitdem fahre ich nur noch Friedensware.