Posts by ricosachsen

    Hallo,

    ich habe vor einiger Zeit angefangen einen Trabant 500 für meine Frau anzurichten. Das Fahrwerk, Inneneinrichtung ist schon fertig und nun sollte es an die Karosse gehn. Leider ist es viel Schweissarbeit und die Zeit fehlt mir leider dafür.

    Deshalb suche ich eine Karosse wo ich nicht schweisse muss.

    Kann mir da eventuell jemand eine anbieten oder anders behilflich sein. Ich würde mich sehr über antworten freuen.


    Gruss Rico

    Hallo,


    es kann sein das es schonmal jemand gefragt hat aber in der suche habe ich nichts gefunden.
    Und zwar möchte ich in den Trabant 500 von meiner Frau vorn Beckengurte verbauen. Hat das
    jemand schonmal gemacht?
    Falls ja, dann wäre interessant was für Gurte und wo befestigt.
    MFG

    Hallo.


    Ich habe mal ne frage zu den Bremszylindern und Backen von der 500ér Hinterachse.
    Und zwar würde ich mal wissen ob es die selben sind wie im 601ér. Ich baue gerade in meinen
    500ér eine 601ér Vorderachse ein und wollte nun Zylinder und Backen neu kaufen. Und da es da
    komplettsets für den 601ér gibt(also Zylinder und Backen für vorn und hinten), wollte ich mir gleich so eins
    kaufen. Aber ich weiss nicht ob die sachen dann auch hinten passen.


    Kann mir jemand da weiter helfen?


    Danke

    Hallo.


    Ich hab jetzt mal das Getriebe und die Antriebe ausgebaut. Ich denke mal das sind Scharniergelenke, auf jedenfall sind es welche mit Gleitsteine.
    Falls jemand die passenden Achsschenkel hat wäre es schön wenn er sie mir per pp anbieten könnte.
    Wenn ich die Bremse von Simplex auf Duoplex umbaue, muss ich da auch den HBZ tauschen?
    MFG
    Rico

    Hallo Leute,


    ich bin gerade drüber für meine Frau einen Trabant 500 zu restaurieren.
    Nun bin ich bei den Türen angekommen wo ich auch alle Gummies austauschen
    muss. Aber das sind sehr viele und einige Fehlen.
    Hat jemand Fotos bzw. Zeichnungen von den Türen mit Schiebefenster wo ich sehe
    was ich für Gummies benötige und wo sie hinkommen.


    MFG & danke
    Rico

    Hallo.


    Danke für eure Beiträge. Und ja- Guss kann man schweissen und zwar so wie es beschrieben ist, warm machen-wigschweissen-langsam abkühlen lassen.
    Bei mir hat ja die Schweissnaht gehalten, der Krümmer ist an einer anderen Stellen abgebrochen.


    MFG
    Rico

    Hallo.


    Ich möchte demnächst einen Krümmer selber bauen aus Edelstahl da meiner vor kurzen abgebrochen ist.
    Wir haben ihn zwar wieder geschweisst aber man weiss ja nie.
    Was ich wissen wollte ist, wie stark sollte den, von den Rohren, die Wandung sein? Ich dachte so an 2-3mm.
    Vieleicht hat hier jemand erfahrung und könnte sie mit mir teilen.


    Gruß :winker:
    Rico

    Hallo.


    Mir ist am Wochenende der Krümmer abgebrochen und zwar kurz über den Flansch wo der Vorschalldämpfer angeschraubt ist.Nun will ich ihn wieder schweissen lassen
    und dann den Vorschalldämpfer so anschrauben wie bei anderen Autos. Also zwischen Mutter und Anschraubflansch jeweils eine Spiralfeder. Das soll bewirken das der Vorschall-
    dämpfer sich geringfügig bewegen kann und nicht die ganze lasst und verbiegung auf den Krümmer geht.
    Meine frage wäre, ob das jemand schonmal so gemacht hat und damit erfolg hatte.


    Danke
    Rico

    Habe die Dioden auch andersherum eingebaut aber auch ohne Erfolg. Kann es sein das ich die falschen Dioden hatte z.b. zu groß.
    Wenn ich nur ein Kabel einbau, von DZM zu einer Zündpule ohne Diode, dann zeigt er wenn ich vom Gas gehe was an.
    Wenn ich, bei dieser Bauweise, aber Gas gebe dann geht der Zeiger zurück und pegelt sich bei gleichbleibenden Gas ein.

    Hallo.


    Ich kann mir schon vorstellen jetzt werden einige sagen warum verwendet er nicht die Suche. Ganz einfach- weil man nichts brauchbares findet.
    Aber nun zu meinen Problem. Ich habe mir ein meinen "Wabant" einen analogen elektrischen Drehzahlmesser eingebaut den ich nun richtig anschliessen will.
    Als ich noch einen orginal Trabantmotor drin hatte, hatte ich eine selbsgebaute "Blackbox" zwischen Zündspulen und Drehzahlmesser. Die Bauanleitung hatte ich aus
    einer Trabizeitschrift. Die Blackbox bestand aus Dioden, Widerstände und Kontensatoren. Als ich nun meinen Trabi in einen "Wabant" umgewandelt hatte habe ich mir auch
    einen neuen Drehzahlmesser gekauft und die Blackbox habe ich von zwei Zündspulen auf drei umgebaut. Nun alles eingebaut aber leider ohne richtigen erfolg den er zeigt zu-
    viel an. Immer wenn ich fahre ist er bei ca. 7000umdrehungen und im Stand bei 2000.Am DZM ist auch ein Schalter für 3,4,6Zylinder aber auch ein umschalten bringt kein Erfolg.
    Dann habe ich im Web gesucht und bin auf die Variante gestossen mit den Dioden zwischen Zündspule und DZM, aber auch das geht nicht er zeigt nämlich jetzt garnichts mehr an.


    Wäre schön wenn jemand helfen könnte. Falls jemand einen sinnlosen Kommentar abgeben will-der soll es sein lassen. :dududu:


    MFG :winker:
    Rico

    Hallo.


    Ich kann nur jeden davon abraten solche Umbauten vorzunehmen.
    Vor vielen jahren als ich noch nicht soviel Geld hatte zum tunen habe ich nämlich auch diesen
    Umbau gemacht um meinen Trabi tieferzulegen. Al s ich dann mit der Lehre fertig war und es losging
    mit Geld zuverdienen habe ich mir dann eine richtige Feder gekauft. Als ich dann meine Umgebaute
    gegen die neue tauschen wollte habe ich erstmal gesehn das eine von den Hauptlagen links und rechts ge-
    brochen war.
    Ich würde sagen, das ich riesen schwein hatte das nichts passiert ist.
    Seid dem mache ich alles ordentlich und lasse es von der Dekra abnehmen.



    MFG
    Rico