Posts by Wabant

    Ich staune gerade und schüttele den Kopf, daß wir in einem Land leben, in dem allen Ernstes Klopapier zur Mangelware geworden ist.

    Die Menschen sind jetzt Zuhause, haben Zeit für menschliche Dokumentarfilme über Fortpflanzung und brauchen deswegen auch mehr Toilettenpapier.

    Heute habe ich mein neues Auto poliert. Dabei klebte ich die Windschutzscheibe mit Zeitung ab.


    Durch Zufall habe ich diesen Artikel gesehen. Der Themenstarter ist Vater geworden.


    Herzlichen Glückwunsch nachträglich.


    Ich konnte heute endlich mein neues Auto anmelden. Dank Corona war hier 2 Wochen alles zu. Heute nur mit Termin in der Hauptzentrale.


    Meine 3D Kennzeichen waren zum Glück kein großes Problem.


    Zwei Wochen richtigen Shutdown, restlos jeden Bürger testen, die Betroffenen nach Auswertung in Quarantäne und Behandlung. Kostet am Ende weniger als ein Monate langer Tanz und jahrelange Hilfspakete.

    Super Erwartungshaltung, wäre wohl auch das einzige was hilft.


    Gibt es nur einige Probleme

    - Labore jetzt bereits überfordert

    - gibt nicht 80 Millionen Teststreifen

    - Heute abgestriffen, negativ - Morgen trotzdem positiv

    - nicht alle werden diesen Test an ihrem Körper durchführen lassen wollen

    - uvm.


    Es ist wie mit so vielem im Leben. Deine Maßnahme klingt sehr logisch und nachvollziehbar, leider wirst du dies nicht schaffen. Kannst auch nicht jeden bei der DKMS registrieren, auf HIV testen lassen usw...

    Bei 3 von diesen Hubzapfen gab es Korrosion (Lochfraß) einfach nur durch rumliegen.


    Die Empfehlung kann daher nur sein, sollte eine Lagerwelle äußerlich auch nur die geringsten Spuren von Korrosion haben, so ist es in jedem Fall ratsam die Welle auseinanderpressen und überprüfen zu lassen, bevor die Zapfen irrreparabel beschädigt werden.


    Was wäre deine Empfehlung um solche "Lagerschäden" auf ein Minimum zu redizueren?


    Vakuumieren der Wellen, damit so wenig wie möglich Sauerstoff ran kommt?

    Regelmäßiges durchbewegen und Ölen der Bauteile?

    Man soll sich ja die Hände desinfizieren

    Hier fängt es aber schon bereits an!

    Es wird sehr viel in den Medien über Corona berichtet.


    COVID 19 ist ein Virus, es wird also ein antivirales Desinfektionsmittel, auch virusid gennant benötigt.

    Ein antibakterielles Desinfektionsmittel hilft überhaupt nicht und lässt den Bürger im Irrglauben alles richtig gemacht zu haben.


    Das Virus hat eine Fetthülle und diese wird schon durch ganz simples Händewaschen zerstört.

    Ein gründliches Händewaschen und nichtanfassen der Armatur hilft viel mehr als sich mit Desinfektionsmitteln zu "reinigen"

    Das ist schon richtig, aber der wesentliche Hauptfaktor ist und bleib Abstand zu allen Menschen. Wenn du immer im selben Mikrokosmos lebst, alle darin Gesund sind, dann ist das ok, nur sobald fremde Einwirkungen diesen Kosmos verändern, sind alle potentielle Kontaktpersonen des Virus.

    Deswegen wird ja seitens des Staates gesagt, man soll Abstand halten, nicht mit Menschen aus dem eigenen Haushalt Abstand unter 2m haben.


    Jetzt ist eigentlich der Perfektionismus der deutschen gefragt und muss konsequent eingehalten werden. Wenn nicht, laufen auch wir bald nur noch mit Maske durch die Gegend, was ich jetzt schon bereits auf Arbeit fast durchgehend mache.

    Kein Ding, es gibt da verschiedene Lockerungen beim Gefahrgutrecht. Zum Beispiel wenn du deine alten Öltanks entsorgen lässt ist es mit wenig Aufwand (Öffnungen verschließen) kein Gefahrgut mehr. Auch die mobilen Pommes/-Broilerwagen, Klempner etc. müssen ihre Gasflaschen nicht am Fahrzeug kennzeichnen.

    Da kann ich dir in einigen Punkten Recht geben, das ist das natürlichste der Welt.


    Dennoch denke ich, dass viele an ihrem Leben hängen und gerne noch etwas länger als dieses Jahr mit Ihren Lieben verbringen möchten. Ob da eine Ausgangssperre das optimalste ist, wird sich zeigen.


    Wie du angesprochen hast, besteht natürlich die Gefahr einer Mutation und somit könnten auch bisher gesunde daran zu Grunde gehen. In Italien wird ja bereits selektiert, ab einer gewissen Altersgrenze wird gar kein Beatmungsplatz mehr zur Verfügung gestellt. Wenn wir an diesen Punkt kommen, freut sich die Rentenkasse ;)

    Also ich bin weder trotzig noch möchte ich das jetzt irgendwie auseinander nehmen was ich da falsch oder gut gemacht habe. Fehler werden eh immer gerne gesucht, mach ich ja auch.


    Mir geht es lediglich darum, dass ich etwas machen möchte, was ich schon seit ca 2 Jahren im Kopf habe und doch sehr viel Vor- und Nachbereitung benötigt. Diesen Kanal habe ich 2006 mal gemacht, 2007 bin ich dort mit einer von dir gekaufen Power-Socke gefahren. Damals fand ich das mit youtube schon irgendwie cool.


    Das ist mein erstes Video gewesen, das mit den Nadeln ist mit bekannt, ich habe aber bisher nur Unterscheide in den Gelenken feststellen können, wenn diese auch mit einem Farbpunkt markiert wurden.

    Wer Nadeln beim TW bestellt, kann dort auch nur eine Sorte Nadeln erwerben, die sind auch nicht in verschiedenen Größen erhältlich, deswegen hatte ich es auch nicht erwähnt.


    Scheinbar besteht aber daran großes Interesse, dies dennoch zu erwähnen.

    Ich habe noch viele Alt-Wellen hier liegen, werde es wohl also nochmal drehen und das dann erwähnen.

    Also ich bin der Typ aus dem Video.


    Wollte es so machen, dass es jeder Otto-Normal-Bürger in der heimischen Werkstatt nachmachen kann.

    Wer zuhört weiß, das ich sage, dass es nicht die beste Lösung mit dem Meisel ist.


    Deswegen hatte ich mich auch bisher geweigert, dass hier zu posten, da ich genau wusste wie das hier ankommt.

    Ich bin Mediziner und kein Techniker und ich habe wenigens die Eier um mich auch öffentlich mit Gesicht zu plamieren.


    Manche Sachen habe ich 20x filmen müssen, da kann es eben mal vorkommen, dass da der Käfig mal anders herum zu sehen ist. Es ist ja kein Sachsenring Lehrvideo, ich möchte lediglich etwas machen, damit andere nicht nur auf das gefährliche Halbwissen von Facebook an ihren Autos schrauben.

    Das fällt doch schon unter Gefahrguttransport und dann völlig ungesichert. 8|

    Ich hätte mir an deiner Stelle ganz sicher eingep.sst....:S

    Die Ladungssicherung ist wirklich nicht ausreichend.


    Ein Gefahrguttransport ist es aber nicht. Da ich Gebfahrgutbeauftrager bin kann ich dir folgendes aus dem ADR zitieren:


    In Unterabschnitt 1.1.3.1 des ADR:


    Die Vorschriften des ADR gelten nicht für:

    a) Beförderungen gefährlicher Güter, die von Privatpersonen durchgeführt werden, sofern diese Güter einzelhandelsgerecht abgepackt sind und für den persönlichen oder häuslichen Gebrauch oder für Freizeit und Sport bestimmt sind, vorausgesetzt, es werden Massnahmen getroffen, die unter normalen Beförderungsbedingungen ein Freiwerden des Inhalts verhindern. Wenn diese Güter entzündbare flüssige Stoffe sind, die in wiederbefüllbaren Behältern befördert werden, welche durch oder für Privatpersonen befüllt werden, darf die Gesamtmenge 60 Liter je Behälter und 240 Liter je Beförderungseinheit nicht überschreiten. Gefährliche Güter in Grosspackmitteln (IBC), Grossverpackungen oder Tanks gelten nicht als einzelhandelsgerecht verpackt;


    Nähere Erläuterungen hierzu finden sich auch unter Ziffer 1-2 in den Durchführungsrichtlinien-Gefahrgut RSEB

    Zu Unterabschnitt 1.1.3.1 Buchstaben a, c und f
    Erforderliche Maßnahmen im Sinne von „normalen Beförderungsbedingungen“ sind:
    – ausreichende Ladungssicherung (siehe § 22 Straßenverkehrsordnung),
    – wirksamer Schutz von Verschlussventilen bei verpackten Gütern der Klasse 2 (z. B. Schutzkappen),
    – Verwendung sicherer Verschlüsse für flüssige und feste Stoffe.

    Weswegen Wahnsinn?

    Soll der Staat gleich mit der großen Keule umherschlagen und alles verbieten?

    Das wäre auch nicht in Ordnung.


    Es wird am Ende eh auf eine maximale Isolation und Ausgangssperre hinauslaufen. Anders wird man es nicht in den Griff bekommen. Da sich einige nicht daran halten, ist der Staat nunmal zu diesen Maßnahmen gezwungen.

    Leider wird niemand diese Ausgangssperren kontrollieren können bzw die Sünder kommen zu milde weg.


    Dieser Virus ist anders als Waldbrände und Hochwasser nicht zu sehen.

    Menschen nehmen es nicht Ernst, der Staats versucht alle möglichen Eskalationsstufen zu nutzen.


    Meine Meinung ist, dass wir alle selbst an der Ausbreitung aktiv mitwirken können. Ich arbeite selbst im Gesundheitswesen und habe von Afghanistan bis Afrika alle möglichen Sachen miterleben dürfen.

    Dieser Virus ist eben eine "Lungenkrankheit", er verbreitet sich über die Atemluft und als Schmierinfektion.

    Er besteht nicht lange in der Luft, fällt relativ schnell herunter, aber nimmt eben 1,5m - 2m ein.

    Auch die Schmierinfektion auf Einkaufswagen, Türklingen etc ist hochpotent. Der Virus hält sich auf verschiedenste Materialien auch bis zu Stunden.

    Da ich beruflich sehr viel Verantwortung für ganze Menschenmassen habe, stehe ich recht gut im Stoff, muss mich auch morgens vor Dienstbeginn über die aktuelle Lage beim Robert-Koch-Institut informieren.

    Und ich bleibe dabei, wir haben jetzt vielleicht 50% von dem Wahnsinn erreicht...

    Ich denke erst 20%.

    Das größte Problem ist das die Leute sich nicht an die 2m Grenze halten. Würden Sie dies strickt einhalten, wäre es in wenigen Wochen vorbei. Die Schlangen an der Kasse sind wie vor COVID 19 etc.


    Jeder muss sich streng distanzieren und an Regeln halten.

    Werk 1 (ehem. Horch) - Blechpresse, Gerippe- und Getriebebau

    Werk 2 (ehem. Audi) - Endmontage

    Werk 3 - Duroplastfertigung, Montierung Außenhaut, Untergrundbehandlung, Lackiererei