Posts by Naturbursche

    Ich habe mir einen 1-1 regeneriert und gefahren. Läuft super und alles so wie es soll.
    Aus Interesse und lange Weile habe ich mir später einen hb3-1 regeneriert und verbaut.
    Ich War echt überrascht wie der geht.
    Gasannahme besser und der Motor kommt mehr von unten raus allerdings auch etwas mehr Verbrauch.


    Aber da hat eben wirklich jeder seine Meinung; )

    Hallo Trabantfreunde,


    Mir ist die Tage eine Quarz Uhr (Ruhla) für den Trabant in die Hände gefallen. Nach langem Getüftel ist es mir sogar gelungen diese wieder zum laufen zu bewegen.
    Allerdings ist die eigentliche, durchsichtige Abdeckung so vergilbt das es kaum möglich ist die Zeit abzulesen.
    Bekommt man sowie wieder Sauber? Ich habe es mit ganz feinem Sandpapier und Politur versucht, die Oberfläche ist schön glatt aber leider immer noch mächtig vergilbt.


    Stand jemand schon mal vor dem gleichen Problem? Oder gibt es Ersatz? ( bisher nichts gefunden)


    LG Rene

    Hmmm
    Ich habe alle Flächen geplant, selbst die von der Schwimmerkammer, Schwimmer mit Senfglasmethode eingestellt, komplett neu bedüst und Ultraschall gereinigt. (Natürlich vorher)
    Drosselklappe neu eingestellt und die Dichtungen an den Schrauben erneuert.
    Schwimmerkammerdichtung
    sowie Luftschlauch neu auch in gleicher Länge und Dimension...
    Der Vergaser lässt sich super einstellen , er reagiert auf jede Schraubenbewegung.


    Dieses Loch ist Minimal und mit etwas "gasgeben" kaum noch fühlbar.


    Hauptsächlich fehlt mir dieses von "unten herauskommen "


    Aber egal wird getestet :)

    Hallo,
    Nach einigen Testfahrten muss ich jetzt endlich mal berichten:


    Ich habe die Welle Trotz Mahnungen eingebaut. Den Original Motor habe ich ja noch und der wird richtig gemacht. Aber der ist wirklich fertig und hätte die Saison wohl nicht mehr durchgehalten.


    Jedenfalls bin ich jetzt ca 3000 km mit genau der Welle gefahren (und reg. Zylindern) und bin echt zufrieden.
    Der Trabant ist im Innenraum nur noch halb so laut.
    Keine Nebengeräusche oder sonstiges alles bestens.


    Nur mit dem H1-1 Vergaser bin ich noch nicht soooo zufrieden. Trotz kompletter Überholung (ja, auch den simmerring auf der d.-Welle sowie neue o-Ringe und top Einstellung ) kommt er noch nicht so richtig von "unten" raus. Beim Anfahren und Gangwechsel ist auch immer ein kleines "Loch".


    Aber das wird hoffentlich bald ein regenerierter 28HB 3-1 richten.


    Ich denke, manchmal geht probieren über studieren, was allerdings immer auf die Situation ankommt ;).
    Wenn ich auf meinen 13km Arbeitsweise liegen bleibe gibt es immer Mittel und Wege heil nach Haus zu kommen.


    Mal sehen wie lange der Motor durchhält. Ich werde berichten.


    Allzeit Gute Fahrt


    LG Rene

    Heute habe ich mit jemanden gesprochen der zu Ost-Zeiten nur Motoren und Getriebe vom Trabant gemacht hat. Tag ein Tag aus.


    Er hat die Welle genaustens begutachtet und sie für gut befunden.


    Er hat mir ein paar Sachen gezeigt wo drauf man achten sollte und er meinte auch man solle sich nicht zu sehr verunsichern lassen.
    Zu DDR Zeiten wären sie froh über solche Wellen gewesen.


    Ich werde sie verbauen und falls es zu Schäden kommt werde ich mich auf jeden Fall melden.


    Bis dahin gute Fahrt :)

    Hallo,


    Erstmal danke für die zahlreichen Tips,
    Ich habe die Welle einmal komplett gereinigt also erst in Benzin ausgewaschen dann mit Bremsenreiniger durchgepustet und anschließend noch mit Druckluft behandelt.


    Danach sah sie schon deutlich besser aus. Es waren nur noch ganz leichte Rostansätze im oberen Bereich des Pleuelauges und an einer Wange zu sehen.
    Die Habe ich mit 2500 Schleifpapier vorsichtig entfernt und anschließend die ganze Welle leicht eingeölt.


    Heute bin ich damit in eine Werkstatt (ehemals Trabant Werkstatt mit original Personal ) gefahren und habe denen das erklärt. Nach ein bisschen Wackeln und gucken wurde mir gesagt das ich die Welle verbauen kann.
    Morgen treffe ich noch einen Spezi der sich die Welle anguckt. Wenn der sagt es Passt, dann kommt die in den Motor und dann mal sehen was passiert :)


    LG Rene

    Ok, danke für die Anregungen.
    werde mir eine regenerierte Kurbelwelle besorgen und diese veräußern.
    Sicher ist sicher mann will ja nicht nen Motor fertig machen und nach 100 km von vorn anfangen.
    Ihr habt wohl recht :)


    Danke und LG
    Rene

    Die Stifte sind top also wie neu. Soll auch regeneriert sein. Im Gehäuse ist alles sauber keine Spuren von verbranntem Öl. An den Kurbelwellen Wangen sind blaue oder grüne farbkleckse und es ist alles mit einem leichten gelblichen Öl film bedeckt.


    Einziges das an den Pleulstangen leichter Flugrost ist.
    das Bild macht es eigentlich schlimmer als es ist :D

    Hallo Trabant-Freunde,


    Ich habe ein Motorgehäuse mit angeblich regenerierter Kurbelwelle ('89) bekommen.
    Allerdings wurde die nicht so gut gelagert und weißt leichte Verschmutzungen und an einigen Stellen Flugrost auf.
    Nach dem Zerlegen War ich erstaunt das es im Inneren noch ganz gut aussieht..


    Nun die Frage, lohnt es sich solch eine Kurbelwelle penibel zu reinigen und zu verbauen?
    Das Kugellager Getriebeseitig kann man leicht kippeln, also es hat leicht Luft im Lager, ist das normal?
    Ich habe ein paar Bilder gemacht, leider bekomme ich sie nicht hochgelegen.
    lg

    Danke für die schnellen Antworten.


    Ja, die Schaltung an sich funktioniert einwandfrei. Das Relais ist ein originales. Ich Habe auch schon ein anderes Probiert.
    der Schalter ist ebenfalls original.


    Ich könnte den Schalter drehen...
    aber ob mir das gefällt :p
    Dann ist ein Symbol oben und die anderen unten :(

    Hallo Trabantfreunde,


    Ich fahre schon eine Weile Trabant und habe in diesem Form schon viele Antworten auf meinen Fragen bekommen. Aber nun muss ich doch mal was nachfragen ; )


    Ich habe bei meinem Trabant (12V) Nebelscheinwerfer angebaut und diese werden über ein Relais angesteuert.
    Das funktioniert auch prima allerdings habe ich das Problem das der Schalter für die NSW im normalen eingebauten Zustand Praktisch auf aus ist und die Scheinwerfer sind an.


    Das Symbol auf dem Schalter ist genau so ausgerichtet wie z.B. das bei dem Warnblinkschalter und Heckscheibenheizung.


    Schalte ich auf Standlicht gehen die Nebelscheinwerfer gleich mit an.


    An der Kontrollampe des Schalters bin ich mit Masse gegangen und bei den anderen beiden Kontakten sollte es ja egal sein ; ) (auch schon vertauscht)


    Ich hoffe ihr versteht mein Problem und könnt mir weiter helfen :D


    LG Rene