Posts by Pappe1.1

    @P601 K Normalerweise hätte ich den Bock bzw. den Bolzen reingemacht, aber ich hab dadurch das das Seil eine Rille Übersprungen, nicht soweit hochkurbeln können... die eine Rille hat am Ende gefehlt und so leichtsinnig wie ich bin, dan auch so gearbeitet
    wie schon 2 mal geschrieben, beim nächsten mal, handhabe ich die Sache Ordnungsgemäß :)

    @Friesentrabbi Ich habs jetzt nicht als "runter machen" aufgenommen, hab die Vorrichtung einfach nicht vorschriftsgemäß benutzt und
    wie gesagt, auch wenn es so schnell nicht wieder vorkommen wird, aber beim nächsten mal mache ich´s richtig.



    Danke euch trotzdem für die vielen Antwort / Hinweise :)

    Das weiß ich, dass der Große Bock drunter muss. Ich habe aber zu Spät mitbekommen das dass Seil eine Rille Übersprungen hat.
    Beim nächsten mal, mach ich´s besser.

    Ihr habt ja recht und in der Form mache ich´s auch nie wieder.
    Laut Bedienungsanleitung muss doch der Bock so schräg stehen? Die Zähne der Vorrichtung
    haben sich relativ tief in den "Glatten Betonboden" Gebohrt, sodass es hätte garnicht wegrutschen können.
    Hey ich hab´s Überlebt & der Trabi auch. Meine Sicherheit waren 2 Freunde, die als ich drunter lag, den Trabi mit gestützt haben und
    im Notfall gehalten hätten...

    @Hegautrabi Sorry für meine Ausdrucksweise ... Meinte natürlich einen Neu/Alten
    wenn Cpt.Curk seinen hier verkaufen würde, müsste ja ein "neuer" her ;)


    @Cpt.Curk Gute Entscheidung :thumbsup:
    Ja da hast du Recht, wenns Ordentlich werden soll fließt ne Menge Schweiß und Zeit ... Aber das haste dan auch davon
    Für meinen Restaurierungsbedürftigen 601er hab ich erstmal grob ein Halbes Jahr eingeplant :D

    ich denke mal es würde sich durchaus Lohnen ihn wieder zu Richten. Bei meinem damals hat es sich nicht mehr gelohnt, da die ganze Karosse von vorne bis hinten verzogen war.
    Im Endeffekt musst du es wissen, aber ich persönlich würde mir die Arbeit machen bzw. falls geld von der Versicherung kommt, es in der Werkstatt machen lassen.
    Denk daran, Es wäre unter umständen wieder einer weniger und ein neuen Kaufen kann jeder :)

    @Gunnar Ob man mit diesem gerät den Schließwinkel messen kann weiß ich nicht... Aber so viel ich gelesen hab kann man damit auch sämtliche Bauteile wie Zündspulen & Lima auf Optimale funktion Überprüfen. Stroboskop ist soweit ich weiß am gerät mit vorhanden.
    Auf dein Angebot werde ich mit Sicherheit zurück kommen, wäre super. Mein Kumpel hat zwar etwas Ahnung vom Zündung Einstellen, aber er bekommt es auch nur pie mal daumen hin.


    Nachtrag:
    Habe gerade mal Gegoogelt und Folgende Funktionen des Gerätes gefunden:



    - Überprüfung des Ladezustandes der Batterie


    - Funktioinskontrolle des Anlassers,


    - Funktionskontrolle der Zündspule


    - Funktionskontrolle des Generators Reglereinstellung


    - Einstellung der Nenndrehzahlen


    - Prüfen des Motorleistung


    - Zustandskontrolle der Unterbrecherkontakte


    - Bestimmung der optimalen Drehzahlen im Fahrbetrieb


    - Schließwinkelmessung (optimale Unterbrechereinstellung)


    - Stroboskopeffekt (Zündpunkteinstellung)


    - Durchgangsprüfung der Verbraucher ( wie Glühlampen,. Sicherungen, Zündspule, Anlasser, Generator, Schalterkontrolle)- Akustische bzw. Leuchtdioden -Anzeige

    Also, ich muss sagen ich bin mir noch recht unsicher was ich machen soll/werde.Natürlich trägt die Unterbrecher Zündung und 6 Volt Anlage einen großen Teil zur Originalität bei.
    @Fg601 Bin jetzt schon ein paar Trabi´s gefahren und fande das welche mit Unterbrecher Zündung schneller fahren.
    Der Unfall Trabant hatte Elektronik drin und lief mit ach und krach 100-105 km/h ... Mein jetziger läuft locker 115-120 km/h.
    Dieses Phänomen habe ich aber schon an anderen Trabanten bemerkt und ein paar Bekannte haben die selbe Meinung.
    Kann aber auch einbildung sein, oder das andere Komponenten eine Rolle spielen.


    Ich habe bei eBay einen Autotester von DDR Zeiten , für 6 und 12 Volt gesehen ... taugen die Dinger, hinsichtlich Zündungseinstellung was?

    okay, ich glaube dan werde ich diese Woche noch auf Elektronik Umbauen, hab ja noch alles vom Unfall Trabi da.
    Bin Froh das ich alles wieder in Gang gebracht habe, irgendwas stimmte mit der Zündung nicht. Er lief nur auf einem Topf.
    Nach mehrmaligen Grundplatten ein und ausgebaue, Funktioniert´s endlich. :S
    Zwar nicht 100%ig eingestellt, aber bis zum wechsel auf Elektronik wird er´s schaffen.

    Danke für die Antworten. War bis eben in der Werkstatt und hab einen anderen Motor reingemacht.
    Den "defekten" Motor nehme ich mir in nächster zeit mal genauer unter die Lupe.


    Morgen noch die Zündung einstellen ( wenn ich´s den hinbekomme :whistling: ) und dan gehts wieder auf die Piste.


    Was ist eigentlich Für den Alltäglichen gebrauch besser? Elektronik oder Unterbrecher Zündung?
    Meiner Meinung nach laufen sie mit Unterbrecher besser, aber was ist zuverlässiger?

    Was solls :/
    Der 1.1 er wurde von meinem Kumpel wieder geschweißt, alles gerichtet und neu Lackiert.
    Von dem 601er hab ich alle Teile Ausgebaut und ins Regal gelegt, soweit man sie den noch verwenden konnte,
    sind ja doch ein paar Teile Kaputt gegangen.


    Hab jetzt gerade ein anderes Problem. Ich bin gerade richtung Tankstelle gefahren. An der Ampel merkte ich das der Motor mit dem Standgas hochdrehte und ein Schleifendes/Pfeifendes geräusch ist jetzt da.
    Hab den Keilriemen schon runter und das Geräusch kommt direkt aus dem Motor, sicherlich ein Lager hinüber oder was meint ihr?

    Hallo Liebe Forenfreunde,


    Erstmal ein kleiner Nachtrag zu meiner Person. Der ein oder andere weiß vielleicht noch das bei mir alles mit einem Himmelblauen 1.1er Anfing und ich eigentlich ganz zufrieden war. Der schein des Fahrzeuges täuschte aber stark. Als ich eines Tages von zu Hause los fuhr, brach nach ein paar Metern die Achsglocke und die fahrt war somit beendet.
    Wäre ja kein Problem gewesen, diese wieder zu reparieren. Allerdings wusste ich dort noch nicht, was mich beim genaueren hinschauen erwartete. Nunja, ich hatte mich dan später entschlossen, den 1.1 er Komplett zu überholen und fing an das auto leer zu räumen und nahm dan irgendwann auch die Pappen ab. So erste Prognose :
    A Säule und B-Säule total weg gerostet und C Säule zum teil. Der Schweller hatte Sämtliche löcher und allgemein, wurde der erst Gute Eindruck schnell vom gegenteil überzeugt.
    Nach langen hin und her Verkaufte ich diesen und holte mir einen 601er. Ein Neuaufbau von 2013, alles war gemacht, er wurde neu Lackiert und ich war richtig Glücklich.

    Dieser war 2 Monate in meinem Besitz. Als ich auf der B6 von Schackstedt kommend in richtung Alsleben wollte, nahm mir ein Älterer Herr an der Kreuzung zur Tankstelle die vorfahrt und ein unfall konnte nicht verhindert werden. Totalschaden, alles war verzogen. Das Wichtigste war aber, es ist niemanden etwas passiert.


    Dan Kam 2 Wochen Später mein Jetziger Trabant. 601 Kombi, Baujahr 78. Alles ist soweit Original, Teilweise Historie ist vorhanden. und ich bin mal wieder super Zufrieden.



    So jetzt komme ich endlich zum Oben genanten Titel.
    Letzte Woche habe ich einen Trabant 601 Baujahr 71 für kleines Geld erworben und habe vor ihn wieder auf die Straße zubringen.
    Ich habe bereits die Pappen ab und bin sehr erstaunt, kein Rost, alles sauber und wie neu. Allgemein befindet er sich nach meines erachtens, in einem dem Alter entsprechenden Zustand. Ich muss eigentlich "nur", Die Elektrik überprüfen, Bremsanlage erneuern, Motor Überholen, neue Reifen drauf ziehen und Am Ende das Fahrzeug neu lackieren.
    Das wäre das Gröbste, dan kommen natürlich noch neues Sitzbezüge und kleinkram dazu.
    Ich möchte ihn mir gerne als Schönwetter Fahrzeug herrichten und möchte ihn Original belassen.
    da habe ich gleich mal eine Frage, Form Sitze und Selfa sitze hat er nicht, was gab es da noch für eine variante?






    Freue mich auf Eure Antworten.


    Pappe1.1