Posts by Simsonmatze

    So, nun muss ich auch mal nochwas los werden an der Stelle.


    fkyoutube ich hab vor ner Weile schonmal auf deinem Kanal gestöbert, dabei ehrlich gesagt das kalte Grausen bekommen und das ganz schnell sein gelassen. Ewig gestandene, ggf. feste, Motoren mit "roher Gewalt" wieder zum laufen zu bringen ist halt weder elegant noch optimal.


    Was mich aber interessieren würde ist das Baujahr deines "noch nicht ausgegrabenen Scheunenfund 601". Der könnte ggf. das sein, was ich suche : Suche Trabant 601 Limousine S de Luxe Bj. 1986 champagnerbeige/weiß Da du eingangs schriebst, dass es aus Zeitmangel bei dir eh zu keiner Restauration kommen wird, vielleicht wäre das eine Alternative?



    MfG

    Matze

    In einem Teilekonvolut war folgendes Teil dabei. Wenn man den großen Knopf tief genug drückt, dann rastet er ein und lässt sich durch Druck auf den kleinen Knopf wieder entriegeln. Weiß jemand was das ist und wohin es gehört? Die Beschriftung ist in kyrillischen Buchstaben und die Prägung mit CCCP spricht für was sowjetisches.



    MfG

    Matze

    An dieser Stelle sei erwähnt


    Wetze falls du eine Anhängerkupplung am Trabi hast benötigst du auch noch einen C2 Anschluss für die Anhängerblinkkontrolle ( der vierte Anschluss auf dem Bild von WW_Trabi ) oder musst das ganze mit einem zweiten Blinkgeber lösen.




    Ich möchte hier gleich mal meine Frage anhängen/einwerfen, wenn ich darf. Wenn ich an meinem 89er Uni die Warnblinkanlage einschalte, dann blinkt neben der Warnblinkkontrolle auch immer die Anhängerblinkkontrolle mit. Auch wenn kein Anhänger angesteckt ist. Ist das normal?



    MfG

    Matze

    Ich würde Sagen ihr habt beide ein bisschen recht.

    Klar, die Kaltverformung des Kofferraums ist durch den Heckaufprall entstanden, allein wenn ich sehe wo die Hinterachse in dem Wrack jetzt ihren Platz hat gruselt es mich. Das Dach selbst könnte auch gebrochen und dann einfach "weggeschnippt" sein, weil sich der Rahmen darunter verzogen hat. Aber, wenn du dir die Bilder nochmal genauer betrachtest Fridl , dann wirst du sehen dass sich am vorderen Dachrahmen, kurz nach der A-Säule, eindeutig glatte Schnitte befinden. Auch B- und evtl. C-Säule werden geschnitten worden sein. Viel anders wird eine Patientengerechte Retung da auch nicht mehr möglich gewesen sein, denn durch den Himmel kommt man ja selbst ohne Duroplast-Dach schwierig an den Verletzten. Mich wundert, dass sie die Türen drin gelassen haben.



    MfG

    Matze

    Bei Weiß kann nicht viel verkehrt gemischt werden. Auch wenn mit dem heutigen Stand der Technik die Lackfarbe einer über 40 Jahre alten Karosserieoberfläche erfolgreich ausgelesen werden kann, stellen diese Ergebnisse keinesfalls den Ursprungswert von 1977 dar.

    Genau darum geht es ja. So wie ich das verstanden habe sollte der Kotflügel gleichfarbig zur Tür werden, damit er nicht auffällt. Deshalb kannst du nicht einfach irgend ein Weiß von Fahrzeug X nehmen und da draufpusten sondern musst die Tür auslesen und dann nachmischen lassen.



    MfG

    Matze

    Keine Sorge, die war beim Entstehen des Fotos bereits im Anhänger. Allerdings nur 5 Sack a 60l, geschätzt also zwischen 100 und 150kg. Das fällt der Federung vom HP 350 offenbar noch nicht wirklich auf.



    MfG

    Matze

    Togaweiß wäre für 77er Originallack auch deutlich zu spät, Cremeweiß und Atlasweiß sagen mir grade nichts.

    Laut Trabant Original kann es eigentlich nur Pastellweiß sein, einen anderen Weißton hab ich für 1977 nicht gefunden.


    Wenn du den Kotflügel nach der Tür lackieren willst würde ich aber zum Lackierer meines Vertrauens gehen und das auslesen und nachmischen lassen, allein durch das Alter von mindestens 30 Jahren und die dadurch mehr oder weniger drauf eingewirkte Sonneneinstrahlung weicht der Farbton oft von "frisch aus der Dose" ab.




    MfG

    Matze

    Meine Mutter brauchte vorhin ein paar Säcke Blumenerde aus dem Baumarkt und weil das Wetter so schön war hatte Erwin mal wieder ne kleine Aufgabe.



    MfG

    Matze