Beiträge von z1willi

    der Sparvergaser ist schon etwas kompakter und komplizierter... bestimmte Dinge sollte man nicht unbedingt selber machen. Dafür gibt es Profis. Und mal ganz ehrlich, welche normale Werkstatt heute, kann einen Sparvergaser richtig einstellen oder hat gar einen Prüfstand um das vorzunehmen? Es gibt mit Sicherheit Profis, die sich damit auskennen und ihr Handwerk beherrschen. Egal ob Trabantwelt, Danzer, LDM und die anderen Anbieter, alle beziehen ja irgendwo her die regenerierten Vergaser. Und eben so einen Fachbetrieb suche ich.

    ich möchte mal das Thema wiederbeleben, weil ich bei der Suche im Netz nicht wirklich weiter komme.

    Man kann bei den gängigen Anbietern von Trabantteilen lesen, dass die angebotenen regenerierten Vergaser von einer deutschen Fachwerkstatt regeneriert wurden.

    Nun möchte ich gern meinen Sparvergaser regenerieren lassen und auch genau den wieder in meinen Trabant einbauen. Wo finde ich denn eine Fachwerkstatt die Ahnung vom Sparvergaser hat und auch die Grundeinstellung nach Probelauf vornehmen kann?

    Ich möchte nichts billiges sondern eine wirklich gute, hochwertige Arbeit.

    Als ehemaliger "Sachsenringwerker" (Karosseriebaufacharbeiter, eingesetzt Ovalband Werk I und Türeneinbau Werk III) will ich unbedingt dabei sein dieses Jahr, zumal wir 2015 nur bis Niemegk gekommen sind (Zugfahrzeugschaden, Haupbremszylinder)

    Ich hoffe, wir haben dieses Jahr mehr Glück

    tja, nun ist Anklam 2017 wieder Geschichte. War schön, wie immer.

    Die Organisation hat wieder super funktioniert. Angefangen vom Frühstück über zwei mal täglichen reinigen der Klos, bis zur Ausfahrt und den Abendveranstaltungen.

    Apropos Klo. Ich fand gut, dass noch einige Dixi Klos auf dem Platz verteilt waren. Entweder war das neu oder ich hab das die anderen Jahre nicht bemerkt...

    Gefehlt hat mir dieses Jahr der Kaffeemann mit seinem Fahrrad.

    Steuerkarte und Schlüssel sind da. Betriebserlaubnis sucht er noch. Fahre morgen nochmal hin. Vielleicht hat er noch was. Von seinem 73er Star, den er schon lange nicht mehr hat, lag alles in der Schublade.

    nach über 10 Jahren des Wartens und immer mal wieder Nachfragens, durfte ich sie heute aus dem Schuppen des 81 jährigen Erstbesitzers "befreien"

    ich geb dann auch mal meinen Senf dazu, nur in Stichpunkten, weil ich faul bin und der besseren Übersicht halber.


    - sehr informativ und umfassend geschriebene Artikel
    - nicht ganz bis zu Ende recherchiert (Lada 2106) den gab es 2,5 Jahre auch mit 1600er Motor und 78 PS
    - Papierdicke gefällt mir nicht (meine 50 Ct)
    - Anzeigen müssen nicht sein. (wenn ich heute eine aufgebe und es 3 Monate dauert bis die erscheint, macht das wenig Sinn)
    - toller Artikel über Stellmacher (mehr davon, dass man weiß, wer noch was kann)
    - Terminkalender finde ich gut (mag mir nicht in x Foren oder Seiten im Netz alles zusammensuchen wann wo was ist)
    - mehr von Prototypen
    - Vorstellung von "Verrückten" und ihrem Fuhrpark finde ich super
    - Geschichte(n) über Automobilwerke finde ich spannend (gern mal unbekanntere wie z.b. Zastava o.ä.)
    - mal eine Übersicht, was es so für Modelautos, auch Sondermodelle gab bzw. gibt


    ja, ansonsten werde ich auch abonieren und habe auch schon einige Hefte bestellt und verschenkt.
    Ich freu mich, dass es sowas wie 79Oktan gibt