Beiträge von Tacker

    Heute habe ich es endlich mal geschafft, die nachgeschliffenen Federgabeln in dem Betrieb abzuholen.

    Nicht ohne gleich wieder welche da zu lassen. :-) 

    Sieht ja lecker aus. Passen da noch die normalen Pertinax-Buchsen oder brauchst Du dann spezielle (Untermaß)?

    He, ich wollte damit keinen Schw4nzvergleich lostreten.;)

    Den würden wir im Hochwinter sowieso regelmäßig gewinnen, wenn wir über den Rest der Republik lächeln.


    Aber wenn die Märzenbecher draußen sind und der Trabi seine erste Ausfahrt bereits hinter sich hat, brauch ich keinen Schnee und -11°C mehr.:(

    Ich kann Dir zumindest sagen, dass auch in den letzten 601ern die eckige Rotorvariante zum Einsatz kam. Zumindest hatten ein 10/89er und mein 3/90er diese Form verbaut, die ich bereits zerlegt habe. Beide mit DLR-2, einen vorherigen Tausch kann ich ausschließen.

    Eine 85er Lima hatte den abgerundeten Rotor und DLR.

    Vorerregungs- und Leistungsdioden sind allerdings in allen drei Limas unterschiedliche verbaut gewesen, müsste ich jetzt im Einzelnen nachschauen.

    Heute gleich mal das Wetter genutzt und die neue Zylindergarnitur mit ordentlichem Streckenprofil eingefahren.




    Klingt gleich viel besser und läuft mittlerweile schon sehr willig.:)

    Ich kenne das.....

    Oh ja... Mein alter Herr hatte anno dazumal unseren 64er aus der PGH geholt. Neuer Motor mit sagenhaften 26PS.:)

    Nach ca. 1km hatte er den ersten Klemmer und ich -vielleicht fünf oder sechs Jahre- schwebte von der Rücksitzbank in den Beifahrerfußraum...

    Das stimmt so definitiv nicht. Kinder bis 12 Jahren und unter 1,5m müssen im Auto zwangsweise einen Gurt anlegen. Ist kein Sitzplatz mit Gurt vorhanden, darf das Kind nicht mit diesem Auto transportiert werden. Das gilt auch für Oldtimer.

    Das stimmt so nicht: §21 Abs. 1b StVO

    Sind keine Sitzplätze mit Gurten (mehr) vorhanden, müssen Kinder ab drei Jahren unbedingt auf den Rücksitz.

    Bist Du sicher, dass die Schraube wirklich undicht ist? Nur weil da meist ein Tropfen dranhängt, heißt das nicht, dass der Vergaser dort leckt. Das kann aus der Schwimmerkammerdichtung rausdrücken oder auch am Schlauchnippel.;)

    Ich meine, dass das so garnicht zusammengehört.

    Eine Seite des Spannschlosses ist für Zug-, die andere Seite für Druckbelastung gemacht. Sowas ergibt nur eine Bewegung. ;-)

    Bei Verwendung am Wartburg kann ich mir gut vorstellen, dass der untere Teil (dann aber nach oben zeigend) der Abstützung des Rahmens dient um Bewegungen des Autos zu verhindern wenn oben im Zelt ein Elternabend stattfindet.

    Dazu müsste aber am anderen Ende des Schlosses eine Platte montiert sein, die dann auf dem Boden steht.

    Sind die Dinger mit M10-Gewinde?

    Ja, das sind M10er. Der Stempelteil, also quasi der zu ersetzende Part ist mit Rechtsgewinde.

    Zur Vermeidung von Resonanzschwingungen waren extra noch Spannschlösser bei. Auf der einen Seite mit breiter Stempelplatte und auf der Gegenseite halbrund zur Aufnahme von AHK oder Hinterachse. Deswegen machen die abgebildeten Teile überhaupt keinen Sinn.

    Ich hänge meinen Beitrag mal hier mit rein. Ich habe letzte Woche ein Dachzelt ergattert, welches ursprünglich auf einem Wartburg umherfuhr. Statt der Zuganker/Spannschlösser, welche beim Trabant zum Einsatz kommen, waren diese beiden Umbauten dabei:


    Da der Verkäufer nicht gleichzeitig der Besitzer war, wusste er auch nichts Genaueres dazu.

    Hat jemand 'ne Idee, wo und wie diese Dinger (beim Warti?) genutzt wurden?

    Mr.Speedshop :


    Ich bin mal so frei Dir zu sagen, dass ich einer Derjenigen war, die Deinen Kolben-Zylinder-Mix auf YT mit einem Negativkommentar bedacht haben.


    Kleiner Tipp von mir:

    Du solltest Dir überlegen, was Du eigentlich darstellen möchtest. Einerseits bemängelst Du, dass es zu wenig brauchbare Videos zur Materie Trabant gibt und beabsichtigst, dies mit einigem Anspruch zu ändern. Prinzipiell löblich und unterstützenswert.


    Dann fabrizierst Du aber solche Videos wie den Gurkentrabi oder die Motordemontage, wo sich schon mir als Laien die Nackenhaare aufstellen. Verstehst Du, dass das nicht zusammenpasst? Und dass Du für diese Art des Umgangs mit der alten Technik und seltener werdenden Ressourcen von den alten Hasen hier nicht unbedingt Beifallsstürme erntest, sollte einleuchtend sein. Noch dazu, wenn Du den Anspruch in den o.g. Filmchen bereits selber wieder ausklammerst.


    Wenn Du wirklich ernstgenommen werden möchtest, dann empfehle ich Dir, Dich erst einmal mit der Materie auseinanderzusetzen. Grundlage sollte das Whims sein, aber wirklich nur Grundlage. Es kommt nicht besonders glaubwürdig rüber, wenn Du hier um Rat zur Kaufberatung fragst, noch nicht mal Wirkungsweise und Zusammenspiel von Motorlauf und AGA einordnen kannst, aber dann möglicherweise Videos dazu drehst.


    Nicht falsch verstehen, aber da tapst der Blinde durch's Minenfeld und will anderen auch noch die Wegbeschreibung liefern...;)