Beiträge von Tacker

    Mr.Speedshop :


    Ich bin mal so frei Dir zu sagen, dass ich einer Derjenigen war, die Deinen Kolben-Zylinder-Mix auf YT mit einem Negativkommentar bedacht haben.


    Kleiner Tipp von mir:

    Du solltest Dir überlegen, was Du eigentlich darstellen möchtest. Einerseits bemängelst Du, dass es zu wenig brauchbare Videos zur Materie Trabant gibt und beabsichtigst, dies mit einigem Anspruch zu ändern. Prinzipiell löblich und unterstützenswert.


    Dann fabrizierst Du aber solche Videos wie den Gurkentrabi oder die Motordemontage, wo sich schon mir als Laien die Nackenhaare aufstellen. Verstehst Du, dass das nicht zusammenpasst? Und dass Du für diese Art des Umgangs mit der alten Technik und seltener werdenden Ressourcen von den alten Hasen hier nicht unbedingt Beifallsstürme erntest, sollte einleuchtend sein. Noch dazu, wenn Du den Anspruch in den o.g. Filmchen bereits selber wieder ausklammerst.


    Wenn Du wirklich ernstgenommen werden möchtest, dann empfehle ich Dir, Dich erst einmal mit der Materie auseinanderzusetzen. Grundlage sollte das Whims sein, aber wirklich nur Grundlage. Es kommt nicht besonders glaubwürdig rüber, wenn Du hier um Rat zur Kaufberatung fragst, noch nicht mal Wirkungsweise und Zusammenspiel von Motorlauf und AGA einordnen kannst, aber dann möglicherweise Videos dazu drehst.


    Nicht falsch verstehen, aber da tapst der Blinde durch's Minenfeld und will anderen auch noch die Wegbeschreibung liefern...;)

    Ja, Wiesentrabi trifft es.

    Ich habe so ein selbstgebasteltes Ausziehwerkzeug, mit zwei Hülsen, Gewindestange und Langmutter.

    Wenn man den Lenker nicht sauber einspannt, dann verwindet der sich.

    Setzt Du eigentlich irgendwo 'ne Grenze, was den Grad der Anrostung betrifft?


    Ich hatte letztens ein paar gut knusprige, die haben sich beim Ausbuchsen derart verwunden, dass ich sie lieber entsorgt habe. Allerdings schien mir das Blech nicht nennenswert dünner zu sein...

    Motor mit fachkundiger Hilfe wieder eingebaut. Fünf Unterlegscheiben sind übrig. Keine angenehmen Arbeit für diese Temperaturen. Nur noch Zündung checken und dann läuft er hoffentlich.:)


    Ich bin überrascht, wie viele Trabis offenbar noch als Winterschlurre herhalten müssen. Zumindest sehe ich gefühlt momentan mehr gesalzene Pappen, als sonst in den wärmeren Monaten...

    Du kannst hier im Forum gerne 50€ und mehr für EINE Tafel bezahlen.💸

    Daher auch meine Initiative.

    In Zwickau gab es die nackten Tafeln neu letztes Jahr paarweise für 15 - 20€.

    Wem das (immer noch) zu teuer ist, muss halt eine alte Tafel neu machen, Vorlage gibt es hier ebenfalls zum Download...

    Zerlegen geht, würde ich aber nicht machen. Anhänger mit abkippbarer Ladefläche und bestenfalls Seilwinde organisieren. Die Bühne lässt sich ja wie ein Hubwagen bewegen und relativ problemlos manövrieren.


    Hubzylinder sollte dicht sein, der Stempel ohne Beschädigungen. Ganz ausfahren und Sichtkontrolle. Aus dem Entlüftungsventil sollte dabei kein Öl spritzen, das gibt hässliche Flecke. Obacht, ob die Bühne oben bleibt, ohne dass der Sicherungssplint eingerastet ist. Der Motor muss relativ vibrationsfrei drehen. Schweißnähte der Führungssäule am Bühnenboden auf Risse kontrolieren.

    Scheren und Hubgabeln an den Drehpunkten auf Spiel prüfen. Und gucken, dass die Rollen der Hubeinheit, die in den Führungsschienen laufen, noch rund sind. Viele Sachen lassen sich zwar relativ einfach ersetzen, sind aber auch nicht billig.


    Hier steht alles Wesentliche.

    Kann täuschen, aber die B-Säule sieht aus wie 'ne schmale.

    Die verchromten Schäkel der Gurtumlenkung passen nicht in einen späten 80er und den Scheinwerfern fehlt die Höhenverstellung.

    Dazu noch die Farbkombi. Spricht einiges für eine frisierte Karosse.