Beiträge von Tacker

    Ich bilde mir ein, dass Detlef Kunze in Zwickau letztens welche daliegen hatte und sich auch mit einen Besucher darüber unterhalten hat. Sicher bin ich mir aber nicht mehr...:schulterzuck:

    Hallo miteinander!:winker:


    Ich habe bei mir noch zwei werksneue Vorderachskörper liegen, leider beide für die selbe Seite. Ohne Lager, nur mit Laufbolzen und Ankerplatte. An beiden ist ein Schild dran geknüppert "Scharniergelenk".


    Mangels Vergleichsmöglichkeit: Wo liegt der Unterschied zum Gleichlaufgelenk und lässt sich das eine ggf. auf das andere anpassen?

    Wie ist das mit dem 2Farblack bei den Extrapunkten zu verstehen? Wird da bei Deluxe-Ausführungen generell geschaut? Ist ja mitunter auch ein originales Alleinstellungsmerkmal, wenn man trotz entsprechender Ausstattung "nur" ne Uni-Lackierung hat.


    Hab zwar an der Bewertung selber nicht teilgenommen aber dank Herrn Wünsch weiß ich jetzt wenigstens 100%ig, dass mein Horst togaweiß ist.:winker:

    Wie ist das mit dem 2Farblack bei den Extrapunkten zu verstehen? Wird da bei Deluxe-Ausführungen generell geschaut? Ist ja mitunter auch ein originales Alleinstellungsmerkmal, wenn man trotz entsprechender Ausstattung "nur" ne Uni-Lackierung hat.


    Hab zwar an der Bewertung selber nicht teilgenommen aber dank Herrn Wünsch weiß ich jetzt wenigstens 100%ig, dass mein Horst togaweiß ist.:winker:

    Du solltest Dich jetzt auch nicht unbedingt angesprochen fühlen, Frank. Dir glaube ich das gern, dass Du ein gesteigertes Interesse an qualitativ brauchbaren und bezahlbaren Lösungen hast.


    Ich habe mich am Wochenende ausgiebig mit Detlef Kunze dazu unterhalten. Auch wenn das so deutlich nicht gesagt wurde, aber ein Problem ist auf jeden Fall auch der Wettbewerb unter den etablierten Händlern.

    Ich fands einfach nur unübersichtlich.

    Das ging mir z.T. auch so, ist aber wohl den örtlichen Gegebenheiten geschuldet. Etwas schade fand ich, dass von offizieller Seite Freitag Abend schon beizeiten Ruhe war. Da hätte ich mir von den Getränkeständlern etwas mehr Durchhaltevermögen erwartet. Es gab einige, die nach 19.00 Uhr angereist sind und dann vorm verwaisten Zelt standen. Zum Glück hatten die Supermärkte in der Umgebung noch geöffnet.


    Toiletten waren Samstag eindeutig zu wenig.

    Bei den Händlern hatte ich den Eindruck, dass der Ramsch-Faktor dieses Jahr überdurchschnittlich hoch war. Was einige da in der Auslage hatten, war auch mit gutem Willen schlicht Schrott. Aber dafür kann der Veranstalter nix. Auch für den offenbar auch geistig etwas Tiefergelegten auf dem Campingplatz mit seiner Mucke. Das war schon grenzwertig. Dafür hat der Kupplungswechsel auf niederländisch entschädigt.:)


    Insgesamt aber alles Meckerei auf hohem Niveau. Sehr gefallen haben mir die Fahrzeugbewertung und die Führungen über das Werksgelände. Obwohl die sich qualitativ sehr unterschieden, gab es viel Interessantes zu erfahren. Auch der Zeitstrahl hat sicherlich einiges an Arbeit gekostet.

    Also ganz ehrlich:


    Bei einigen Kommentaren gewinnt man als Außenstehender den Eindruck, es wird mit Schadenfreude drauf gelauert, dass die Initiativen Einzelner im Sande verlaufen und Derjenige entnervt aufgibt.


    Wo ist denn das Problem, Verbesserung- oder optimalerweise sogar Lösungsvorschläge sachlich kundzutun bzw. zu sagen, was möglicherweise geht oder nicht geht, anstatt ständig vom hohen Ross herunter zu rotzen?

    :doof:

    Wie verhält sich das, wenn ich morgen Mittag mit dem Westblech anreise, Abends bzw. am zeitigen Samstag früh abreise, um dann bis 10 Uhr mit dem Trabi dort zu sein?


    Komme ich vom Veranstaltungsgelände wieder runter bzw. mit anderem Fahrzeug auch wieder drauf? Oder muss ich da ggf. zweimal zahlen?

    Du weißt ja nicht, wie lange er sie schon fährt. Und Fahrgefühl ist auch sicher nochmal was anderes, also nach einer gewissen Zeit wieder auszubauen, nachzumessen und sich dann ein Urteil zu bilden.

    Genau.

    Ich fahre die jetzt ca. 7000 km und bislang unauffällig.

    Wenn du sie drin hast, dann kannst du doch selbst sagen, wie sie sich machen?


    Gruß

    Benjamin

    Sch...Qualität ist ja mehrdeutig. Die können schlecht gefertigt sein oder gut passen, aber die Legierung ist Mist. Schlimmstenfalls beides, wie bei diversen Simson-Nachproduktionen.

    Wenn das Material nicht passt, merkt man das ja nicht sofort. Ich werde deswegen allerdings nicht anfangen, aller paar Monate die Zylinder zu ziehen und nachzumessen.;)

    Wie viele Reparaturschliffe/Maße würde man bei den Kolben denn wirklich brauchen, damit die Sache sinnvoll bzw. wirtschaftlich ist?


    Ich glaube leider nicht , dass die überwiegende Mehrheit überhaupt Interesse daran hat, qualitativ hochwertige Ersatzteile zu erstehen UND das auch entsprechend zu bezahlen.


    Einerseits gibt's offenbar immer noch genügend funktionierende Restbestände (der tatsächliche Zustand mal außen vor gelassen). Die Facebook-Inserate zeigen das mehr als deutlich. Solange es für "lief bis zum Ausbau" noch Käufer gibt, die bereit sind, 200€ für Kernschrott hinzublättern, wird sich auch das Problem der regenierungsfähigen Teile weiter zuspitzen.


    Andererseits haben die meisten Trabis nicht mehr solche Fahrleistungen, dass sich miese Qualität innerhalb von wenigen Monaten niederschlägt. Sonst wäre das Konsumverhalten anders. Von daher wird auch der Markt für neuproduzierten Ausschuss nicht wieder verschwinden.

    Zum Leidwesen derer, die wirklich bereit wären, Qualität herzustellen oder zu bezahlen.:(

    Echt? Is ja cool!


    Ich muss Dich mal wieder heimsuchen. Hab bloß nie Zeit mal abzubiegen, wenn der Champagner durch die Bäume schimmert.:winker: