Posts by Schrauberin

Alle Infos zum Vorverkauf findet Ihr im Blogeintrag:

http://pf31.pappenforum.de/blog/entry/69-vorverkauf-pappenforum-ifa-kalender-2021/

    Ich habe eines mit weißem Kunstleder bezogen (nicht original). Wenn ich das los werde, bin ich froh. Kannst auch gleich noch die ganze Seitenverkleidung dazubekommen, alles mit weißem Kunstleder.

    Pneumant 5.20 mit Stollenprofil made in GDR, Alter also (damals) mindestens 20 Jahre. Sowas zu fahren ist Leichtsinn, auch nicht aus Nostalgiegründen.
    Der Wagen brach schon in der Stadt bei 50 in Kurven leicht aus und rutschte bei jeder stärkeren Bremsung.


    Jetzt gerade habe ich gebrauchte Alljahresreifen 145/80 aus dem Jahr 2002 drauf. Sie sind erstaunlich gut, hab auf der Dorfstraße bei Nieselregen Bremstests gemacht. Wahrscheinlich weil der Wagen bei den Vorbesitzern nur in der Garage stand und nie UV-Licht an die Reifen gekommen ist.


    Ich überlege ob ich die doch drauf lasse. Eigentlich sollte es zu Weihnachten neue Winterreifen geben, weil ich schon genug Ängste wegen schlechter Haftung erlebt hab.
    Auf kleinen Landstraßen auf den Hochflächen um Zittau flippt es dich manchmal gnadenlos von der Straße.



    Zu den Reifenproduktionsstandorten: Die Information zielte allein darauf ab, ob eine "gute" Marke (z.B. Uniroyal) besser ist als eine relativ unbekannte günstige Marke, wenn sie doch im selben Werk hergestellt wird.
    Über die Arbeit in der Fertigung brauchen wir nicht zu reden. Zum Erreichen des Produktionsziels hat man selbst in der DDR schon Gastarbeiter aus Afrika und Vietnam angeworben, während viele Deutsche sich mit größerer Ausdauer dem Skatspiel vor der Werkshalle widmeten. Ich hab es nicht erlebt, aber glaubhaft geschildert bekommen.

    Weiter oben schon geschrieben: Die Uniroyal sind die besten Reifen die ich bisher hatte. Bei Nässe nicht zu toppen. Habe ich mir auch fürs Westblech in 155/70 R13 geholt.


    Grüße, Tom


    Bei den Reifenmarken blick ich ni mehr durch. Uniroyal wird bei Sava in Slowenien hergestellt, Vredestein in Rußland und Conti bei Barum in Tschechien. Nur die "guten" Heidenauer kommen aus Deutschland, denen traue ich aber nicht viel zu.


    Von den DDR-Bemmen hab ich vor 2 Jahren nen ganzen Laster vollgeladen zur Entsorgung. Die gingen uns dann auch noch auf dem ersten Feldweg verloren, hei war das ein Spaß. Ich hatte sie auch mal drauf als ich noch keine Ahnung hatte und bin prompt im Gebüsch gelandet. Wer die fährt, ist lebensmüde.


    Hmm, fährt hier ernsthaft jemand 155/70 oder andere exotische Größen? Erlaubt ist ja am 601 so ziemlich alles, was gefällt.
    Ich hatte bisher sogar 155/80 drauf. Ich fand die auch naß nicht wesetlich schlechter als trocken, trotz der Nachteile, die breiten Bemmen bei Nässe nachgesagt werden.


    Deshalb die Frage: Welche Reifendimension?

    In Freital bei Dresden der Keilich (schreibt man den so?). Regeneriert Kurbelwellen und schleift Zylinder.


    Am besten Altteile mitbringen. Der ist so der Geheimtip der Dresdner Szene.


    Andere Frage: Hast du eine Garage oder eine Werkstatt wo man sich mal vergnügen könnte? Bin öfter in Zittau und habe dort nichts.

    Schrauberfreund empfiehlt Vredestein, rät ab von Firestone.


    Die Frage ist noch, ob Winter- oder Ganzjahresreifen (die ja auch nr verkappte Winterreifen sind) und ob als 145/80 oder 155/80.


    Verschleiß ist mir egal, die modernen Gummis sind eh nach 3 Jahren hart. ;( Ich will, nac dem was ich erlebt habe, nur noch Haftung. :evil:


    Die Ganzjahresreifen haben laut ADAC eine schlechte Trockenhaftung im Sommer. :cursing:


    Schrauberfreund meint, die ADAC-Ergebnisse lassen sich ni auf den Trabi übertragen, weil der so leicht ist und Profillamellen und sowas beim Trabi ni wirken. Darum soll man ruhig Ganzjahresreifen nehmen. :?:


    Bin noch ni so überzeugt davon.

    Ich muß neue Reifen kaufen.


    Welche Typen bei Winter-/Ganzjahresreifen könnt ihr empfehlen? Da kommen ja praktisch nur die Größen 145/80 und 155/80 in Betracht.


    Mir ist eine gute Naßhaftung wichtig.Welche Erfahrungen habt ihr mit euren fabrikneuen Reifen gemacht? Testergebnisse z.B. vom ADAC kenne ich, aber da wurde mir gesagt, daß das für den Trabi nicht aussagekräftig sei da das Fahrzeug viel kleichter ist als die Testfahrzeuge.


    Also welchen Winter- oder Ganzjahresreifen soll ich kaufen? Oder, welchen soll ich keinesfalls kaufen?


    Und die prinzipielle Entscheidung: Winter- oder Ganzjahresreifen? Bringen getrennte Sommer- und Winterreifen beim Trabi überhaupt irgendetwas?


    <3 Taja

    Habe dasselbe Problem damit. Bei mir ist die EIBA zwar noch nicht rissig, aber vorne zwischen den Radschalen hat sich ein Spalt gebildet. Man sieht rostiges Blech. Da es bei Zicke immer wieder reinregnet, läuft das Wasser genau dorthin abwärts.