Posts by Schrauberin

    @Friesentrabbi
    Ich bin übrigens Geographin (Stadtplanerin) und mache nach Meinung anderer, sehr kurzweilige Stadtführungen.


    Am 9. Mai darfst du winken. Dann fährt wieder mal die Campus Classic (alle möglichen Autos). Diesmal von der TU Dresden über Moritzburg, Rossendorf, Neustadt/Sa., Pirna, Gottleuba, Dipps zurück zur TU.


    Ich werde wieder in der Gruppe der "IFAs" mitfahren. Hätte evtl. auch noch Platz im Auto.
    http://www.mfd.mw.tu-dresden.de/tudcc/index.php/teilnehmer15



    Die Trabisafari ist eine sogenannte "Gaudi" für Wessis, die sonst schon alles erlebt haben, und ehemalige Ossis die "rübergemacht" sind. Zum Glück (leider?) gibt es noch genug Ersatzteile, um dieses Wirtschaftsunternehmen auf Gewinnbasis zu betreiben. Wegen Steuereinnahmen aus Tourismus können die auch in der Umweltzone Berlin wirtschaften, was Privatfahrern verwehrt bleibt.
    http://www.trabi-safari.de/

    @Friesentrabbi
    Das war bestimmt die "Trabisafari". Das ist ein Unternehmen, das Trabis zum Selberfahren in Berlin und Dresden vermietet. Die armen Trabis. Weil die meisten Leute damit nicht umgehen können, ist der Verschleiß sehr hoch.


    Meine Heimatstadt hätte ich euch auch gezeigt, im Trabi selbstverständlich, wenn ihr mich abgeholt hättet. Nun ja. So habe ich am Straßenrand ein paar optische Verschönerungen an meiner Zicke vorgenommen.


    Und wieso sind 10Watt Soffitten nicht zugelassen???


    Ich glaube (möchte mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen), daß du in die Außenbeleuchtung nur die Leuchtmittel stecken darfst, die vom Werk oder durch ABE/KTA freigegeben sind. In die Innenbeleuchtung darfst du stecken, was gerade in die Fassung paßt. Aber bei Außenbel. bilden Leuchtmittel und Streuglas eine Einheit, deren Unbedenklichkeit auf Blendung, Streuung usw. geprüft wird. Daher (meine ich) ist alles außer 5W-Soffitten bzw. 21W-Birnen prüfflichtig.

    In der Tat. Auf dem Foto ist überaus deutlich erkennbar, dass die Kanten und Randlauf unter der Pappe mit höchster Wahrscheinlichkeit übel vom braunen Gilb befallen sind.


    Ach, da kommt etwas Farbe drauf, Abschleifen nur wenns unbedingt sein muß. Dann sieht man das nicht mehr so. Es soll ja laut Schorschi nur 5 Jahre halten, und danach kann sich der Nachfolger mit dem Rost unter den Farbschichten rumärgern. Oder das Vehikel landet in der Presse weil es zusamenfällt falls es überhaupt je eine Zulassung bekommt *g* *omg*

    Ne verschlissene Welle klingt meiner Erfahrung nach eher dumpf-rasselnd. Bei nem gebrochenen Kolbenring merkt man auf jeden Fall die geringere Verdichtung im Vegleich. Da die Teile des gebrochenen Rings noch irgendwo im Motor herumfliegen können, muß man auf jeden Fall demontieren.
    Nach dem Zerlegen sieht man dann was Phase ist.

    Schütteln ist ja normalerweise ein Zeichen, daß der Zweitakter "geschoben" wird, also auf Motorbremse läuft.
    Das hieße dann bei dir, daß im Leerlauf oder bei getretener Kupplung trotzdem eine Kraftübertragung stattfindet.


    Getriebe abschrauben, etwas zur Seite drücken und dann den Motor starten? Falls das geht. Dann würde er ja ohne Kraftschluß zu Kupplung und Getriebe im "freien Leerlauf" laufen. Weiß aber nicht, ob man das betriebssicher so probiern kann.

    Unbedingt die Originalscheiben und Muttern aufheben. Beim Ausbau darauf achten, daß der Gurt nicht weiter in der Rolle verschwindet, als er es im eingebauten Zustand war. Mit Knoten oder Sicherheitsnadeln im Gurt sichern. Bei Gurtpeitschen auch die originalen Schrauben aufheben.


    Mir haben der 3-Punkt-Automatikgurt und die Dachkantenversteifung mal das Leben gerettet, aber du mußt es selber wissen.

    Genau deshalb sollte man nur auf zugelassene Leuchtmittel umrüsten. Hast du schon mal von der Seite auf solche Leuchtmittel zu schauen, wirst dich wundern ;)


    Ja, ich weiß etwas über die Charakteristik der Lichtstärke einer LED in Abhängigkeit vom Abstrahlwinkel. Und ja, ich habe auch von der Seite draufgeschaut. Und ja, es gibt auch Reflektoren. Und nein, sie sind natürlich nicht zugelassen.


    10-W-Soffitten sind übrigens auch nicht zugelassen. Ist ebenso nicht legal, auch wenn es einen Glühfaden hat.


    Öffentlich rate ich natürlich keinem, gegen die Vorschriften zu verstoßen. Bitte nicht nachmachen.


    Das bringt mir jetzt bestimmt wieder rote Daumen ein.

    Wichtiger ist doch aber das dort kein Mensch sterben musste. Ich hoffe das der Trabant-Fahrer wieder vollkommen Gesund auf die Beine kommt.
    Bei diesem Anblick muss ich dann sagen sche**** doch auf den Trabant, Hauptsache keine Toten....


    Furchtbar so etwas ... Wann lernen die Leute endlich mal etwas rücksichtsvoller zu fahren. Im Cadi habe ich diese Probleme nicht. Dennoch ist Trabant fahren etwas sehr schönes aber leider auch sehr gefährlich.


    Ich wünsche dem Fahrer auf jeden Fall eine schnelle und vor allem vollständige Genesung.


    Der Trabi ist sicherer als man denkt.
    Er verliert zwar in allen Crashtests (Seiten-, Frontalaufprall), aber die Personen sind bei "nicht normgerechten" Unfällen gut geschützt. Ich hatte auch schon mal das Glück, aus einem Unfalltrabi unverletzt zu entkomen. Scheiben, Pappen ab, aber die Karosse und der geniale Gurt/Sitzbefestigung schützt.


    Vielleicht ist es auch so, daß andere Autofahrer den Trabi schlecht sehen (wegen der funzligen Beleuchtung) oder ihn nicht ernst nehmen (hat ja bloß 19kW, is eh ein Hindernis).
    Ad 1. bin ich dabei, auf LED umzurüsten. Das ist zwar nicht legal, aber ich möchte lieber gesehen werden als streng den Vorschriften zu entsprechen mit den 5W-Funzeln.
    Ad 2. Dagegen hilft nur ein äähm.... progressiver Fahrstil. Sch**ß Vorurteil gegenüber Trabant.

    @ Schrauberin: Hätte mich natürlich auch sehr gefreut. Wir wollten die Tour diesmal allerdings an einem Tag schaffen, da werden Abstecher bei der zurückzulegenen Distanz sehr schwierig. Meine Frau sagte aber, dass wir beim nächsten Mal vielleicht wirklich mal eine Übernachtung einplanen sollten, da ihr die Gegend sehr gefallen hat (mir natürlich auch).


    Sachsen ist sächsy :P Da ist es überall schön.
    Fahrt doch nächstes Mal gleich nach Dresden oder ins Zittauer Gebirge weiter, da warten dann auch Labskaus, Grünkohl und Knip (Lausitzer Ersatzrezept auf sorbische Art) auf euch :saint: je nach Jahreszeit und Verfügbarkeit. Ostfriesentee ist in meine(m/n) Haushalt(en) nahezu unbegrenzt vorhanden.
    Wenn ihr drankommt, bringt mir bitte möglichst den Oolong von Thiele (aus dem Werksverkauf in M), ne Mischung von Bakker (Bismarckplatz WHV), Bünting Grünpack (Combi) oder Oldenburger/Bremer Pinkel mit, dann paßt das :love:

    Das nächste Mal wenn du "Nähe Meißen" bist, kommste aber mal auf nen Ostfriesentee vorbei?
    Ich war heut den ganzen Nachmittag an meiner neuen Karosse am Gange und hätt einen ausgegeben.

    Nana, bloß weil Dir, Schrauberin, das Kippdach genausowenig gefällt wie mir, muß man ja wieder nicht die, denen das gefällt, abwerten. Ich mag auch keinen P50, keinen Wartburg 311 und kein Sushi. Deswegen sind die Leute, denen das gefällt, doch keine Prolls. Oder ich. Also: Die Geschmäcker der Gestecker sind verschieden.


    Sicher, da gebe ich dir Recht.
    Ich nehme es zurück und entschuldige mich hiermit für meine herablassende Ausdrucksweise. So ganz ernst war das auch ursprünglich nicht gemeint.


    Ähm - nur mal als Randinformation:
    Den sogenannten "Proletenmist" gab's ab Werk für die späten 601S de luxe...


    Was ein Glaskippdach nur mit dem Proletariat zu tun haben soll, weiß ich nicht.


    Im 1.1er hab ich auch eins drin - und jetzt die Schockinformation: es ist nicht aus Ronneburg, sondern von Webasto! 8o
    Aber bei Erstzulassung im Juli 1991 ist das erlaubt... ^^


    Jaaa, ich weiß daß es die Glasdächer schon als DDR-Zurüstteil gab. Sie sahen an einem Trabi damals ebenso furchtbar aus wie heute.


    <ironie>
    Damals konnte man das den Menschen vielleicht nachsehen, die sich so ein Ding einbauten. Sie wußten es nicht besser. Nach der Wende durften sie die ganzen Schrecklichkeiten des West-Designs kennenlernen. Wer seinen sönen Original-Trabi nach der Wende noch mutwillig mit Verunstaltungen wie Glasdächern, neonfarbenen Lackierungen oder GFK-Spoilern "verschlimmbessert", bekommt Punkte in meiner persönlichen Prollo-Wertung.


    Ja ich weiuß auch, was "Proletarier" und gemeinhin "Prolos" sind. Hätte man Marx gesagt, das Proletariat zeichne sich durch Neontunschuhträger mit Schirmmütze und Fußballtrikot aus, er hätte sein Manifest anders verfaßt
    </ironie>

    Ich versteh ja jetzt gar nicht, was so schwer daran ist, die Freundin mit in die Werkstatt zu nehmen. Kenn da mehrere die sich und die Kinder da auch beschäftigen können. Is vielleicht auch ne Frage wie der Herr Gemahl sich in der Garage benimmt und ob er dort nicht lieber allein sein will.


    Frauen wirken moderierend, das is manchmal ganz gut wenn mehrere Kerle anwesend sind.


    Ich hab manchmal das Gefühl, diese ganzen männlichen "Einzelkämpfer" wollen gar niemanden in der Werkstatt und erst Recht keine Frau.

    @ ossibayer: (Zitierfunktion geht nicht :| )


    Meinst du Rothmann?
    Mit deren Einklebehimmel hab ich auch liebäugelt, weil ich keine Lust hab bei meiner Karosse die Fensterdichtungen rauszurupfen um den alten Himmel wieder einzubauen. Tendiere dazu, doch eher schwere Dämmplatten für Computer (Teerpappe) zu verkleben, wegen Geräuschdämmung. Bin mir aber nicht klar darüber, wie ich die gutaussehend auf Dachform geschnitten bekomme (habe Innenbeleuchtung in der Rinne über den Fenstern montiert :love: ).


    Wie macht sich denn der Himmel? Wie klebt man den in den abgerundeten Vorderecken (Stoff einschneiden?), und welchen Abstand hat der in der äußersten seitlichen Kante (wo die rinne über den Fenstern ist)?


    Bei meiner Tauschkarosse ist nämlich nichts unterm Dach, gar nix, nicht mal das serienmäßige Schaumgummi.


    Einen Original-Himmel in weiß hab ich noch, wie gesagt, Festerdichtungen müssen raus.



    @ Schorschi12:
    Himmel gab es nur als Zurüstteil. Ab Werk hatten die Trabis nur das Schaumgummi.

    Was ist ein Klemmhimmel?


    Habe bei meiner alten Karosse den Himmel ausgebaut und fotografiert.
    Hinten wird er durch ein Brett mit schrauben gehalten, vorn durch Sonnenblenden und Innenspiegel und an den Seiten unter den Fensterdichtungen.

    Ich habe sowohl Deckel (43, w) als auch Topfboden (50, m). Beide haben und wollen keinen Trabi. Wir lieben uns trotzdem, hier suche ich eher "Schrauberfreunde".


    Warum sollen es Bastler/innen schwerer haben als andere?
    Mutieren sie durch ihr Hobby zu beziehungsunfähigen Wesen?


    Sind Frauen für sie nur optisches Tuning ihrer Karren?
    Nehmen sie mit der Zeit Farbe und Geruch ihrer Ersatzteile an und werden dadurch unattraktiv?

    Ist aber so. Ich kann das bei Gelegenheit (wenn ich wieder 1km Feldweg habe) mal in einem Video festhalten.


    Ab 65 im 2. bzw. ab 85 im 3. ist das Motorgeräusch nur noch ein heiseres Pfeifen. Und dan dreht er eben so weit, wie er drehen will - da das Leistungsoptimum längst überschritten ist, fürhrt Verlangsamung an Steigungen auch zu geringerer Drehzahl. Halbes Gas oder Vollgas ist völlig egal.


    Nach KMVA zu urteilen ist es sogar egal, ob ich mit überhöhter Drehzahl fahre oder nen Gang weiter schalte. Einzig das Drehmoment st im Grenzbereich (30km/h für 1./2., 60 km/h für 2./3. und 80km/h für 3./4.) im höheren Gang ein wenig besser.


    Der Motor ist normale Serie, nie aufgebohrt und von mir seit 4 Jahren in insgesamt 3 Trabis gefahren. Bergab machts am meisten Spaß, da gucken immer alle wenn ich mit 70 vorbeigepfiffen komme. Vielen Dank an die Kurbelwelle und an die Lager, ich liebe euch!


    Nee, das hat nix mit Verschleiß zu tun sondern mit einem sehr ungenauen Tacho. :D Mir erscheint es nämlich unlogisch dass ein Serienmotor unter Volllast zu höheren bzw. in deinem geschilderten Fall sehr, sehr hohen Drehzahlen neigt.



    Falsch. Der Tacho ist erstaunlich genau, kannst bei meinen 145er Reifen ca. 3-5km/h abziehen und mit Radar/GPS nachmessen. Ich habe im Keller auch noch einen Tacho, der mich mit Tempo 110 hinter LKW herfahren läßt und mit 130 überholen.... DAS ist ungenau.


    Meine Zicke fährt echte 70 im 2. Gang und fast 100 im 3.! Bin bergab auch schon 110 im 3. gefahren. Kein Scherz und der Tacho stimmt auch.
    Geht dafür immer aus wenn sie nicht die ersten 10 Minuten (!) mit Shoke gefahren wird.



    max: Die Geschwindigkeiten sind völlig normal. Wenn bei Belastung die Leistung plötzlich abfällt, kann das einige Ursachen haben. Mangelnde Kompression wie bei mir, aber nicht wegen Verschleiß sondern wegen undichter Zylinder. Benzin kanns auch sein, glaub ich aber eher nicht.