Posts by Schrauberin

    PS: vor 25 Jahren wurden bei uns auch mal Freiläufe verschweißt - praktisch, schnell und natürlich dämlich..... Juvenile Ahnungslosigkeit wider den besseren Weg......

    Wie verschweißt man einene Freilauf? Aus reiner Neugier, ich wüßte gern wie man die Temperaturen erzeugt.

    Westbesuch in Dresden

    VER-Kennzeichen, grau, gemusterter Stoßstange.

    Dienstag, 12.3. gegen 14.30 vom Fischhaus Richtung Waldschlößchen/Bautzner war er hinter mir.

    War das jemand von hier?

    Heutige Kinder finden offenbar nichts dabei, lückenlos per GPS überwacht zu werden. In den Niederlanden gibt es sogar eine App, die Eltern die Schulleistungen der Zöglinge direkt aufs Händi spielt. Das gläserne Kind wird später der willige gläserne Bürger. Oder genau das Gegenteil.


    Was die Kultur des Schreibens angeht, so kenne ich Menschen in meinem Alter, die in den letzten 20 Jahren keine zusammenhängenden Texte mehr mit der Hand geschrieben haben und mühsam mit dem Stift Buchstaben aufs Papier krakeln.


    Meine Chinesen betrachteten Bücher und Bibliotheken nicht als Kulturgut, sondern als rückschrittlicherweise noch nicht digitalisiertes künftiges Altpapier. Trotzdem waren sie mit der Nutzung ihrer Mobieltjes nicht halb so aufdringlich wie viele Europäer.

    Was ist denn das für ein Tacho? MIt Reservelampe und Meilenskala?


    Ich hab es übrigens noch billiger gemacht als mit Fotofilter: Ich hab den Ring mit einer Farbe namens Chrom und Feinpinsel lackiert. Sieht zwar nicht so aus wie Chrom, aber besser als vorher. Wenn es mal wieder original sein soll: Mit ein bißchen Lösemittel läßt sich das auch wieder beseitigen. An das Öffnen der Umbördelung zum Austausch gegen einen echten Chromring trau ich mich nicht ran. Ich komme nicht mal mit dem kleinsten Uhrmacherschrauenzieher dazwischen.

    Gerade Berufskraftfahrer machen häufig Fehler, wo ich mir manchmal an den Kopf fasse. Die Tage mehrere LKW Fahrer, die beim einfahren in einen Kreisel rechts blinken, teilweise IM! Kreisel links blinken und solche Dinger. Jetzt nicht wirklich ein gefährliches Verhalten, aber es zeigt, dass einfachste Verkehrsregeln unbekannt sind.

    So wie ich das mitbekommen habe, sind das in Niederland die geltenden Verkehrsregeln. Man muß dauernd blinken. Bei Einfahrt in den Kreisel rechts, im Kreisel links und bei Ausfahrt wieder rechts. Darum hält man hier vor Kreiseln sicherheitshaler an, weil man nie weiß, was die anderen wollen.

    Wahrscheinlich saß ein Holländer am Steuer.

    Nochmal zurück zur Sirokko:

    Ich würde mir so eine Heizung auch wünschen. Als Alltagsfahrerin im (größtenteils) Stadtverkehr habe ich genug davon, bei feuchtkaltem Wetter bei morgendlicher Dunkelheit mit der linken Hand zu lenken und mit der rechten permanent die Front- und Seitenscheiben vom Schwitzwasser frei zu wischen bis die VSD-Heizung endlich "kommt".


    Alles was zusätzlich Luft und Wärme bringt, ist ein Segen. Was das mit sibirischer Kälte zu tun hat, weiß ich nicht. Bei -7° ist bei uns die Luft meist so trocken, daß die Scheiben frei bleiben.


    Eklig sind +7°, Regen, Dunkelheit, Stadtverkehr und mehrere Personen (Atemfeuchte) im Auto.

    Das Schauerszenario halte ich mal gegen die Gespenstergeschichten von der Sirokko.

    Es gibt viele Witze über unsere niederländischen Nachbarn. Unter anderem den, daß man sich die halbe Stunde Zeit ruhig nehmen kann, um einmal quer durch zu fahren. Das ist natürlich übertrieben.


    Man braucht maximal 5 Minuten. Es besteht nur aus ein paar alten Gehöften mit Museumstraktor, einer Gracht (verpflichtend) und einer matschigen Straße, auf der es ziemlich egal ist, ob man rechts oder links fährt. Außer den Katzen kommt eh niemand entgegen.


    Deutsche, die ihr Witze über die Größe von NL gerissen habt: Es ist sogar noch viel kleiner, als ihr denkt!

    Ich hab mich dran gewöhnt, daß nichts mehr daher kommt, woher es laut Markennamen kommen müßte.


    Ob türkische Telefunken, chinesische AEG, sächsisches Holsten Pils, tschechisches Addinol, slowenische Continental-Reifen, oder bayrischer Bautzner Senf.

    Das Desaster fängt an mit einer "Group", dann kommt die "Handelsgesellschaft", die ihren Sitz noch nominell am Ursprungsort hat und zukauft, und endet in der "Verwertungsgesellschaft", die nur noch die Markenrechte an irgendwelche Importhändler verhökert.


    Namen sind Schall und Rauch. Aber sie steigern das Bruttosozialprodukt. Ganz ohne Mehrwert.

    Wer hatte sich hier noch mal mehr Humor im Forum gewünscht? :/

    Wieso, hab ich mich beschwert? Ich finds halt lustig. Wenn die Reportage die Runde macht, steht nächstes Weihnachten bei ganz vielen Männern ein Schaf auf dem Wunschzettel. Ist mal was anderes als immer nur Schlips, Socken und Autoteile.

    Nein, nicht mit Zicke. Das kommt vielleicht noch im Sommer, wenn mehr Zeit ist und ich wieder eine Genehmigung erhalte.

    Aber zum Glück traf ich am Zielort einen mir sehr vertrauten Fahrzeugtyp an.

    Ich bin jetzt verberentet und habe daher eine Ausreisegenehmigung erhalten. So konnte ich eine Reise in die Vergangenheit unternehmen, Man beachte bitte auch die 80er-Neonreklame im Hintergrund. Der Dia-Film ist schon etwas abgelagert, der AGFA-Pan tut es noch....


    Mit stilechtem "ortstypischen" Schmuddelwetter verabschiedete sich das alte Jahr.

    Fürs neue Jahr wünsche ich mir ein bißchen mehr Humor im Forum und daß nicht alles gleich auf die Goldwaage gelegt wird.

    Euch allen ein Frohes Neues!


    Fohdohs sin von Zweedausndtswölf. Off den erschtn sieh man ooch guhd de Brigge die dor Freischdooht keen Metor weitdor bauen konnde um de Bahn zu orhalldn. Museumsbahn is eben kee Würdschaffdsfagdor wenns um gespaarde Baugossdn von eh paar dausned Eurö gehd.


    Übersetzung:

    Fotos sind von 2012. Auf den ersten sieht man auch gut die Brücke, die der Freistaat keinen Meter breiter bauen wollte um die Bahn zu erhalten. Museumsbahnen sind eben keoin Wirtschaftsfaktor, wenn es um geparte Baukosten vone einigen Zehntausend Euro geht.



    Siehe Löbau, Strecke durchs Cunewalder Tal. Die OSEF e.V. durften jahrelang nicht kaufen, bis dann plötzlich der Freistaat nur ein paar qm zur Errichtung einer Brücke für die B178 haben wollte. Danach war die ganze Strecke vomNetz abgeschnitten, und der Freistaat investiert nun in einen Radweg zur "Trassensicherung".

    Hurra! Denkmohlschudds off säggssch.

    So werrn wehnschtns in dor Würdschaffd Orbäidspläddse erhaldn. Enn groußr Vordeil gehschniebr so eh poor Voreins-Hanseln die freiwillisch was von de Kultuur orhaldn wolln un des ooch noch selbor bezohln.... Gäit ja mol gläi gor ni. Manie mäiks se wörld gö raunt.


    Übersetzung:

    Denkmalschutz auf sächsisch. So werden wenigstens in der freine Wirtschaft Arbeitsplätze erhalten. Das ist ein großer Vorteil gegenüber Ehrenamtlichen, die freiwillig und aus Eigenleistung Kulturgut erhalten wollen... Geld macht die Menschen zufrieden!

    Am Ende ist es manchmal dann doch eben nur der popelige Zeitwert.......realistisch betrachtet. Wobei, was ist popelig....100...500...1000?

    Ich habe für meine Zicke vor 4 Jahren 1500 bezahlt und in Folge so ziemlich alles ausgetauscht, was sich an der Karosserie tauschen läßt. Da ist viel Geld in die Teilemärkte gewandert. Konservierung erneuere ich auch regelmäßig.

    Der Zeitwert eines 31 Jahre alten Wagens dürfte nicht annähernd das betragen, was der (fiktive) Marktwert wäre. Auch wenn es da nur um 1000 Euro Unterschied geht: Für mich viel Geld, das mir im Schadensfall erheblich mehr Handlungsspielraum verschafft.

    P.S: Ich bezahle derzeit 150 Euro pro Jahr Haftpflicht in SF 6. Kasko auf ältere Fahrzeuge gibts nicht.