Beiträge von olixon

    Da es bei dir aus Richtung des rechter Radkasten kommt und diese Klackern auch hatte, schau mal nach bzw tausche mal den Mitnehmer für Geberplatte von der EBZA (wenn der Trabant eine EBZA hat), der war bei mir ausgeschlagen und klapperte wie wild.


    mitnehmer601neu.jpg


    Darauf bin ich auch erst gekommen als jemand hier das ähnliche Problem hatte und ein Video von dem Geräusch gezeigt und klang identisch wie bei mir, nach dem er es gewechselt hat, war es weg.

    Aber mal was anderes und eine fixe Idee: Wieso muss heute noch jemand alleine das Geld dafür aufbringen um sowas anzuwerfen, geht doch heute super über Crowdfounding (Kickstarter, indiegogo,..)


    Das ist ja nicht nur auf ein Bereich z.b. auf Computerspiele oder irgendwelche Nerdgimmicks beschränkt. Wenn man da ordentlich Werbung macht in der Szene könnten da locker 20-30tausend Euro zusammen kommen. Die Frage ist nur bekommt man so viele Trabantfahrer dazu in ein Projekt zu stecken nur damit es neue gute Kolben zu kaufn gibt.

    Aber in P626 stehts ja auch drin.

    Jup, P6 + C2 + C6, das letzte C6 soll wohl "geringes Geräuschniveau" stehen. Das hatte glaube schon mal jemand hier im Forum gemeint, meinte aber das C2 steht dafür, was ja falsch ist. Ist mir aber neu das es so eine Einteilung bei den Lagern gibt.

    also soviel ich weiss steht das C2 für die radiale Lagerluft

    Was C2 bedeutend weiß ich, war auch gar nicht die Frage ;)

    Für viele ist ein Trabant eben nur ein Witzauto ohne zu sehen wieviel Innovationen bereits vor 50 Jahren allein was das Thema Karosseriebau betrifft verbaut waren.

    Das ist auch das komische was ich nicht verstehe, nur weil es eben bis 1990/1 gebaut wurde, wird es auch heute noch himmer mit heutigen Autos vergleichen, "Wie der hat keine Servo?" "Keine ABS?" Wie viele der Autos Anfang der 90iger hatten das Serienmäßig? Die Ente 2CV wurde noch in einem längeren Zeitraum gebaut 49-90 und da kommen seltsamerweise nicht solche blöden oder selten solche Sprüche und die Ente hatte keine selbst tragende Karosse ... oder der Mini bis 2000 ok, der hat natürlich ein paar Technische Veränderungen bekommen, wie Airbags und so weiter.


    Klar war der Motor nicht mehr Zeitgemäß, gewiss nicht. Aber man sollte dies nicht mehr mit heutigen Autos vergleichen, weil dann kann ich das auch bei, Ente, Käfer anwenden.

    Heute die alten Radlager von den Hinteren Achstümpfen mit der Presse runter gezogen und neue geschlossene wieder drauf.


    Dabei ist mir folgendes aufgefallen, meine Stümpfe sind unterschiedlich groß (113mm & 117mm) D: Also eigentlich ist der unterschied nur an der Schräge vor dem Gewinde kürzer, wundert mich trotzdem. Und sind die Eingeschlagenen Buchstaben, Mitarbeiterkennungen? (U und V)


     


    Dann noch zu den alten Lagern, DKF DDR 6206 P626 sollten ja C2 sein, nur haben beide aber nochmal eine unterschiedliche Nummer, einmal 25 oder 26 erkennt man leider etwas schwer und 28. Im Netz habe ich leider dazu keine Info gefunden.


     


    Zudem hat das eine Lager am Innenring beidseitig einen Absatz (Links):



    Vielleicht kann mir jemand dazu Infos geben. :)

    Ah Danke für den Tip Fg601 , werde ich nächste mal probieren.


    Was anderes und um wieder zurück zum Thema zu kommen, im Moment ist es ja wirklich so das die nachfrage von Kurbelwellen recht Hoch ist, viele ziehen ihre Jahre lang gestanden Trabis aus den Ecken. Aber auch da ist irgendwann der "Peak" erreicht und die Nachfrage sinkt wenn alle ihre Motoren gemacht haben und mal ehrlich viele haben doch dann kaum noch Fahrleistungen wie damals in der DDR oder Anfang der 90er. Daher denke ich werden dann auch nicht mehr so viele KW gebraucht.
    Behebt aber natürlich nicht das Problem das es irgendwann doch kaum noch regenerierbare KW gibt.


    Bei den Kolben sieht es da ja schon anders aus, MEGU Kolben sehe ich meist nur noch im Set mit Zylindergarnitur, einzeln so gut wie gar nicht.

    ossibayer


    Hab ich dieses Wochenende auch gemacht aber beide seiten, bei mir war aber auch rechts am meisten Spiel.


    Dazu noch ein neues Getriebe eingebaut. Das alte zickte nur noch rum (freilauf, rückwärtsgang) Vor einer Woche beim Hegautrabi gewesen und ein neues besorgt ;)

    Wieso nach rechts hiefen? Du hast doch gar keinen/kaum Platz das weiter nach rechts zu schieben da es dann am Hilfrahmen hinten anschlägt. Das Getriebe einfach lockern an den 2 Silentblöcken und dann kannst du den Motor schräg nach oben raus heben. Den Silentblock vom Motor kann man vorher komplett entfernen dann hat man etwas mehr Platz zum rangieren. Das Getriebe bleibt an der Stelle wo es ist.

    Kurz etwas OffTopic:


    Wäre doch sicherlich nicht verkehrt, ein kleines FAQ zu schreiben zum Thema wenn jemand sich einen Trabant zulegt und was gemacht werden soll/muss.


    Themen dieser Art mit Neuvorstellungen und Neulingen mit einem Trabant sind ja gerade in letzter Zeit sehr oft gewesen (Soll nicht Negativ klingen, störe mich jetzt nicht daran)


    Aber so Leiern man ja eigentlich immer die gleichen Texte runter wenn jemand mit einem alten Trabant ankommt ;)


    Muss ja nur rudimentäre Frage/Antworten beinhalten: Eigenheiten von Motor,Kurbelwelle nach 20 Jahren Stand oder Rost in den Radläufen unter den Durplastteilen ect., Bremsen komplett erneuern ect.


    Beim spezifische Problemen/Fragen kann man dann ja immer noch ein Thema erstellen.


    Oder sehe ich das falsch?

    abgerissene Zündgebergehäuse,

    Die Dinger sind aber auch garstig, die Schlitzsenkopfschrauben! sind nach >20 Jahren und mehr durch Kalk,Salz so dermaßen fest gegammelt die bekommt man nicht mehr lose bzw der ganze Zündgebergehäusesitz. Meist habe ich die Köpfe vorsichtig aufgebohrt, selbst danach war das Zündgeber so fest das auch wenn man vorsichtig war dann genau unterhalb am Sitz abgerissen ist.


    Bis jetzt musste ich die 2 Motorgehäuse dadurch immer neu Bohren mit einer Schablone weil eben die Schrauben gar nicht mehr zu lösen waren.

    Halte ich zwar für eine Umständliche Methode den Motor aus/einbau zu dokumentieren, aber nett anzusehen ist es trotzdem ;)

    Ok, für mich fühlte es deutlich vermindert an vor allem das erst die bremse erst sehr spät kam, könnt aber auch am HBZ liegen, hab dem kollegen schon geraten ihn zu wechseln. Bessere Bremswirkung war jedenfalls dann vorhanden nach dem Wechseln. ?(