Beiträge von Mario-P50K

    Der Motor sieht eigentlich recht unauffällig aus, jedenfalls scheint das Öl vom Wedi der Getriebeeingangswelle zu kommen, habe aber schon schlimmeres gesehen.


    Dein Starterkranz ist aber auch nicht mehr so top, würde Ich persönlich auch machen.


    Da hast du 3 Optionen:


    -neues Schwungrad

    -den Kranz nur wechseln

    -Den Kranz drehen

    Das selbe Problem hatte Ich auch schon mit 2 Stück von TW, scheinbar ist das Spiel zwischen Kolben und Zylinder zu gering und das Material dehnt sich anderst aus als die Originalen. Ich hatte die Führungsflächen des Kolbens im Durchmesser 1/10mm kleiner gemacht, danach war Ruhe.

    Immer schön zu lesen, wenn jemand sich immer weiter in die Simple aber doch vielfältige Technik des Trabant hinein begibt und vorallen seine Erfahrungen so offen und verständlich wieder gibt :thumbup:


    Ich wünsche dir viel Spaß mit deinen original Baligelben 1980er :thumbsup:


    PS: Es ist schon eine geile Farbe!

    Du hast da bestimmt an der rechten Seite so einen Konischen Filter, den hatte Ich damals komplett abgebaut und in das Loch den Staubsaugerschlauch rein gemacht, musst aber ein mit Regelung nehmen.

    Bei den neuen Motoren von VW teilweise bei unter 15tkm, in meiner S-Klasse BJ 93 war die Kette 320tkm drin und war neuwertig, keine Längung oder Verschleiß zu sehen oder messen. Einen Wechselintervall könnte Ich jetzt aber auch nicht sagen.

    Meine Bilder des Tages, heute Nachmittag ist ein schwerer Sturm über uns hinweggezogen, innerhalb von 10 Minuten sind rund um mich rum mehrere Bäume umgekippt, einer hat mein Gerätehaus platt gemacht und einer liegt auf meinen Bungalow.


    Ich hatte noch Glück mit meinen kleine Sohn zusammen, bei anderen ist der ganze Wohnwagen/Bungalow hin :(





        

    Es gibt aber auch Teile, die man nicht oder nur mit erheblichen Aufwand wieder aufarbeiten kann, gerade im Bereich P50/60 bin Ich froh, das es doch einige wenige gibt, die z.b. Reparaturbleche Nachfertigen, jedoch sind halt oftmals benötigte Radkästen und Schalen nur sehr schwer oder garnicht zu bekommen, aber die Nachfrage ist halt doch zu gering, das es sich rechnen würde, die doch recht komplexen Teile nachzufertigen.


    Das schlimme ist und bleibt aber, das Teile die damals schon im Regenerationsprogram waren heute teilweise so verbraucht werden, das sie einfach nur noch Schrott sind.

    Ich finde auch, das die Szene auf Grund der Masse an Fahrzeugen, gerade in Ballungsgebieten recht gut Organisiert ist, in Kleinstädten oder auf den Land sieht es da schon anderst aus.


    Doch selbst ein Verein wird sich nicht große Mengen an Teile auf Lager legen, jedenfalls noch nicht jetzt.


    Es sind noch zu viele Originalteile vorhanden, so das es sich bei den meisten Sachen einfach noch nicht rechnet eine Ersatzproduktion anzukurbeln, anderseits ist es aber bei einigen Teilen die schwer aufzutreiben sind wieder so, das einfach nicht die Nachfrage vorhanden ist, damit es sich rechnet.

    Schön, das du dir so viel Arbeit machst, der Kompressor ist schon sehr klein zum strahlen und besonders sauber ist es leider auch nicht geworden, ich benutze zum Strahlen Schlacke und keinen Sand.

    Die Bremstrommeln sind nur mit einer 6er Senkkopfschraube befestigt, diese rausdrehen und du kannst normalerweise die Trommel von der Radnabe ziehen, evtl. mit leichter Drehbewegung, kommt drauf an wie weit die Trommel schon verschlissen ist und dementsprechend schon einen Rand innen hat.


    Ich habe den Rundlauf der Trommeln immer an der Hinterachse geprüft, die Auflagefläche der Trommel fürs Rad sauber machen, genau wie die der Radnabe und die Trommel verkehrt herum mit den 4 Radmuttern befestigt, evtl. Unterlegscheiben unter die Muttern legen, dann kannst du mit einer Messuhr den Rundlauf prüfen.

    Am Niva hatte Ich auch gelenklose Wischer montiert, der hatte auch PAL Arme, bei den Wischern waren glaube 8 Adapter dabei, davon hat auch einer bei PAL gepasst.


    Man kann ja die Wischer auch kürzen zur Not, mit etwas Geschick bekommt man die Endkappen ab.

    Die Verdichtung wird jedoch auch verringert, da die Löcher auch Volumen aufnehmen, Ich habe so etwas ähnliches auch schon an Gokartmotoren gesehen.