Beiträge von Mario-P50K

    Sind die 400W reine Sinus oder Maximalleistung?


    Ersetze erstmal die Plusleitung von der Lima bis zum Anlasser, achte auch auf die Batteriekabel, das alle Anschlüsse sauber und fest sind, wenn du noch die Alukabel zur Batterie hast, bitte auch durch Kupfer ersetzen, sollten 25mm² reichen.


    Ansonsten, wie alt ist die Batterie und wie viel Ah hat sie?


    Mit 400W sollte die Lima schon klar kommen, da die Leistung ja nicht als Dauerton bereit gestellt wir.

    Edelstahl z.b. an Fahrwerk und Bremsen? Das sind ja die Bereiche, wo der meiste Gammel auftritt. Kenne genug Leute, die am Moped alles Schrauben aus Edelstahl verbaut haben und sich nach einen Halben Jahr auf die Fresse gepackt haben, weil eine Wichtige hoch belastete Schraubverbindung gebrochen ist.

    Die Optimas sind optimal für Hochstromanwendungen und sehr Tiefentladungsfest, auch haben sie einen geringeren Innenwiederstand als herkömmliche Starterbatterien und lassen sich mit höheren Strömen laden als sie.


    Die Vorteile hängen mit den Aufbau zusammen, die Platten sind Spiralförmig aufgebaut, mit einen Separator dazwischen, dadurch hast du pro Zelle eine grössere Fläche und einen geringeren Innenwiederstand als bei Herkömmlichen Zellen.


    Nachteile, Teuer und der Laderegler muss mit AGM Batterien klar kommen, sonst hast du nicht lange Freude an der Batterie.

    Die Beschichtungen auf Gewindeteile haben auch meist einen Gleiteffekt, somit soll gerade dort das Fressen und die Zerstörung der schützenden Zinkschicht verhindert werden, gerade bei Feuerverzinkung ist es ein Muss ab einen bestimmten Durchmesser.

    wenn denn ein Nachbau auch in sehr guter Qualität auf dem Markt präsentiert wird

    Wobei die oft in den wenigsten Fällen so ist, Ich würde gern Nachbauteile in guter Qualität verbauen um Originalressourcen zu schonen, nur mitunter ist die Qualität auf den zweiten Blick so schlecht, das Ich lieber ein brauchbares Altteil verbaue oder Verbaut lasse, bzw mich darum kümmere adäquaten Ersatz zu bekommen.

    Es kommt auch auf die Auftaumittelmischung vom Winterdienst drauf an, wie stark Zinkteile blühen, bei reinen Salz ist es nicht so schlimm, wenn aber noch irgend welche Laugen dazu kommen, kann es schon zu einer schönen Blütenpracht kommen.

    Auch haben die Bäder heute eine andere Zusammensetzung als noch vor ein paar Jahren, Zwecks Umweltschutz.


    Aus diesen Grund hat auch mein alter Galvaniker keinen Nachfolger für seinen Ruhestand gefunden, weil der Betrieb für die Badumstellung hätte Modernisiert werden müssen.


    frag nicht wie sich dadurch auch (ob gewollt und wie man das findet sei dahingestellt) die Preise für Originalteile entwickeln

    So ist es doch mittlerweile bei fast allen Teilen, wenn man den Preisanstieg so beobachtet, selbst bei Massenteilen wie Rücklichtkappen.

    Ich denke aber, dass gerade auch der Kostenfaktor für viele eine primäre Rolle spielt und sich damit entscheidet wie weit man geht und was man alles macht.

    Ich bin der Meinung, wenn man dieses Hobby hat, darf man nicht an die Kosten denken, meine Frau sagte auch schon, das in meinen Hobby schon ein grosses Eigenheim an Geld reingeflossen ist, ist mir egal, weil ich es mir leisten kann und will.

    Technisch sollte ein Oldie immer Tiptop sein.

    Genau so ist es, egal ob Vollrestauration oder Erhaltung von Original Optik und Zustand, wenn ein Fahrzeug in der Öffentlichkeit bewegt werden soll, muss die Technik einfach passen und zuverlässig Funktionieren. Natürlich gibt es Fahrzeuge, dort möchte (kann) man den Original Optisch gealterten Zustand nicht Konservieren, da einfach zu viele gravierende Schäden vorhanden sind. Es ist aber schade um die Fahrzeuge, die Optisch Original schon sehr schön da stehen und dann muß man sie Überlacken, weil es ja noch "schöner" aussieht.