Beiträge von Marlene

    Da schlägt dann die virtual reality ins real life zurück oder so. Und da sind dann wirklich ganze Völkerscharen von "Hatern" in dieses Kaff aufgebrochen, um dem ihre Meinung zu sagen? Ich weiß jetzt grad nicht, über wen ich mich mehr wundern soll.

    Und ich hau die Kerbe meist Stahlhammer auf Stahlhammer da rein, weiß aber aus meiner Grundausbildung beim THW, daß das verboten ist, nur: Ich poche sanft mit zarten Büroarbeiterhänden. Beim Schlosser geht da eher mal was ins Auge, das bei mir auch noch bebrillt ist :-D Was mich wieder an eine Geschichte von nem Kumpel erinnert, der hat Lokschlosser gelernt. Brüllt der Kollege aus der Grube: Hol mir mal'n Hammer. Der Stift eilt los und holt etwas, das man als Fäustling bezeichnen könnte. Drauf grollt es aus der Grube: "Mensch, willste mich verarschen? Du sollst nen HAMMER holen" - gemeint war etwas, das man wohl als Vorschlaghammer bezeichnen würde...

    Der sieht eher aus wie eine künftige Vollrestauration. Der ganze Zustand ist liederlich, auf die "Rostbehandlung mittels schwarzen Lacks" wurde ja schon hingewiesen, die lieblos hinten reingekloppte Antenne, die augenscheinlich schonmal aufgebrochene Fahrertür... Nee, den würde ich mir nichtmal ansehen, wenn er in derselben Stadt stünde. Erfahrungsgemäß sieht es ja "drunter" noch schlechter aus, hier siehts aber "oben" schon schlecht aus.

    Abgesehen mal davon, daß der Inhaber der Rechte an dem Bild zumindest theoretisch auf die Idee kommen könnte, das PF wegen der von ihm nicht genehmigten Verwendung zu belangen...

    Und weil die Fenster jetzt so dicht sind, muß viel öfter gelüftet werden. In meiner hessischen Heimat nannte man das "vom Läbbsche ins Düschelsche" sprich: Vom Läppchen ins Tüchlein...

    Das ist doch völlig wurst, ob man das Gerät braucht. Das Teil macht sich einfach gut. Kann man dahaben ;-)


    Zum Beispiel mein topaktuelles Multimeter von Gossen:


    Willkommen in der Realität einer Minderheit! Und da haben wir es dem in letzter Zeit gern geschmähten "System" immerhin zu verdanken, daß wir unsere aus dem Blickwinkel der Mehrheitsgesellschaft ausgesprochen schädliche Freizeitbeschäftigung weitgehend ungehindert noch ausüben dürfen. Fragte man "das Volk", ob unsere "lahmen Stinker" noch weiter die gute Luft verpesten dürften, sähen wir schnell ganz alt aus. Das vielgeschmähte Privatfernsehen ist doch auch nur Ausdruck der "Volksmeinung": Fänden das nicht genug Leute gut, gäbe es diesen Müll nicht. Umgekehrt bin ich froh, daß der Deutschlandfunk nicht zur Abstimmung steht: Kostet nur Geld und wird von ein paar verdächtigen Eliten gehört...

    Der Kollege Deluxe immer mit seiner Weltuntergangsstimmung ;-) Ok, ich weiß nicht, was die heute an der Schule machen. So schlimm kommt mir unser Land allerdings tatsächlich nicht vor, daß ich mir ernsthaft Sorgen machen würde. Diese komische Schreiblernmethode ist "bei uns im Westen" (ich halte von dieser Ost-West-Einteilung nicht mehr viel. Ich bin 1975 im "Westen" geboren, lebe seit 2003 im "Osten" und würde sagen, das ist eigentlich einfach Deutschland) schon in den siebzigern gescheitert, hat in den paar Bundesländern, die sie angewandt haben, ein paar Legastheniker mehr verschuldet und war schon wieder auf dem Müll, als ich die Schule besuchte. Wieso man da heute wieder mit rauskommt? Keine Ahnung. Jedenfalls hat unser Nachwuchs Pech: Hier gibts kein Smartphone, Notizen gibts auf Papier und Lesen und Schreiben wird notfalls zuhause ergänzend gelernt, da gibts dann noch die Fibel vom Bund für deutsche Schrift und Sprache in deutscher Schreibschrift obendrauf. Kann ich sehr empfehlen: https://www.bfds.de/netzladen/…le-der-deutschen-schrift/ Wenn der Junge seine Hausaufgaben dahinschmiert, macht er sie nochmal, basta.

    Tja, wie Schule heute ist, kann ich nicht beurteilen, Nachwuchs besucht die Kita. Scheint mir auf den ersten Blick nicht viel anders, als früher. Naja, mit Ausnahmen: Der Nachwuchs sollte wohl ein Windlicht aus nem alten Marmeladenglas für seine Eltern basteln, jedenfalls gabs den Auftrag, so ein Glas mitzubringen. Kurz vor Weihnachten gabs das jungfräuliche Glas wieder - unser Bengel hatte sich standhaft geweigert, was zu basteln. Also ich hätte im Kindergarten was zu hören bekommen und das Ding irgendwie zusammengeschustert. Bei meinem kleinen Bruder (katholischer Kindergarten) hätte es bestimmt ne Erzieherin gebastelt und als seins ausgegeben ;-) Jedenfalls haben wir uns vorgenommen, dem Bengel noch mit 26 vorzuhalten, was er uns für ein schönes Windlicht gebastelt hat :-D