Posts by Marlene

Alle Infos zum Vorverkauf findet Ihr im Blogeintrag:

http://pf31.pappenforum.de/blog/entry/69-vorverkauf-pappenforum-ifa-kalender-2021/

    Mein Trabi EZ. 29.07.1985 hat original ab Werk noch die Unterbrecherzündung verbaut. Die Löcher fürs EBZA Steuerteil in der rechten Seitenwand hat er schon. Allerdings war hier noch nie etwas montiert.

    Das war mir Anlaß, mal nachzulesen. Tatsache, die EBZA kam ja erst ab 9/85 für die Serie. Hatte gedacht, das wäre schon 1984 gewesen. Dann haben sie die Löcher schonmal ins Blech gestanzt für den Serieneinsatz.

    Das ist kein Haken für den Meßstab, das ist ein Halter für den Kabelbaum. Aber man kann auch mit der EBZA den Stab dahinklemmen. Andere klemmen ihn unter die Haubenspinne. Für den Stab gibts keinen offiziellen Ablagort ;-)

    Diese hellen Kontakte nutzen sich bei mangelnder schmierung sowieso schneller ab als die braunen mit Pertinaxnocken. Und da Dein Öl zu dünn ist, wird es flugs aus dem Filz gesogen und dann ist es weg. Ich benutze gar kein Öl, sondern Bosch Unterbrecherfett FT1v4. Das Zeug ist ziemlich fest und die Tube kann ich vererben...

    http://www.bosch-classic.com/d…erfett/basic_type_14.html

    Daß da mal ne EBZA war, müßte man anhand der kleinen Schraubenlöcher an der rechten Motorraumstehwand erkennen können.

    Es ist ja noch verzwickter: Die unterschiedlichen ZZPe gelten ja nur für die Motoren mit den Vergasern 28 HB 4-1 und 28 H1-1 ohne EBZA. Mit EBZA sinds 3mm und mit älteren Vergasern 4mm. Warum? Die Genossen werden sich auf Grundlage von Versuchen schon was bei gedacht haben.

    Ich stells halt so ein, wie es für meine Zündungs-/Vergaserkonfiguration vom Werk vorgeschrieben ist. Und wenns dann klingeln oder sonst Probleme machen sollte, kann man ja ein bißchen abweichen. Wobei ich mit der Werkseinstellung bisher immer gut gefahren bin.

    Ein 1985er hat im Übrigen ab Werk gar keine Unterbrecher mehr...

    Wenn die Lampe dauernd brennt, geht der Strom bei "geschlossenem" (ist er das wirklich?) Kontakt nicht durch den Ver-, äh, Unterbrecher. Obs nun an vergammeltem oder nicht schließendem Kontakt liegt? Müßtest halt mal an den Kontakten etwas drücken und sehen, ob die Lampe ausgeht. "Mit nem Lappen" saubermachen ist halt so ne Sache. Wenn da Oxyd drauf ist, kann das schon Probleme machen, die Teile sind ja auch schon etwas älter. Ggf. etwas ruppiger reinigen, aber dann ist die Wolframschicht in Gefahr.

    Das könnte dann auch Zündaussetzer erklären. Die können aber auch an allem liegen, was in der Zündung verbaut ist, natürlich auch am Störgeschirr.

    Ich bin mit meiner Takraf sehr zufrieden, hebt Trabant und Mercedes gleichermaßen und wäre da nicht ein Monsterträger an der Decke, ginge es auch richtig schön weit hoch :-) Mag sein, daß die Unterbodenpflege mit anderen besser geht, aber besser als Böcke finde ich sie jedenfalls.

    Eben. Ich trinke eh wenig, jedoch am liebsten von kleinen Brauereien. Z.B. das Kellerbier aus Reichenbrand oder Rhön-Bier aus Kaltennordheim.

    Ein Trinktest ist keine Gourmetveranstaltung, sondern harte Arbeit. Ich hätte nur Wein alternativ bekommen. Das sind Opfer, die man der Wissenschaft bringen muß :-)

    Er bekäme nur mit einer MPU eine Chance auf eine neue Fahrerlaubnis. Nun darf man dreimal raten, warum er keine FE (mehr) hatte. Wer mit 2,62 Promille überhaupt noch ein Auto bewegen kann, ist extrem alkoholgewöhnt, also: alkoholkrank. Ich habe im Rahmen meiner Ausbildung auch schon einen "Trinktest" machen dürfen. Nach 4 mal 0,5l Leikeim (schnell getrunken) hatte ich 0,92 Promille und hätte im Leben nicht daran gedacht, noch ein Auto zu fahren.

    Er bekäme nur mit einer MPU eine Chance auf eine neue Fahrerlaubnis. Nun darf man dreimal raten, warum er keine FE (mehr) hatte. Wer mit 2,62 Promille überhaupt noch ein Auto bewegen kann, ist extrem alkoholgewöhnt, also: alkoholkrank. Ich habe im Rahmen meiner Ausbildung auch schon einen "Trinktest" machen dürfen. Nach 4 mal 0,5l Leikeim (schnell getrunken) hatte ich 0,92 Promille und hätte im Leben nicht daran gedacht, noch ein Auto zu fahren.

    Es gibt so schöne Wörter, gerade auch in unserem Bereich. Zündschlüssel z.B.

    Kurbelfenster, Küken (hatten wir glaube erst), Fondfenster, Armaturenbrett, Benzinhahnverlängerung, Abrollumfang etc.

    Apropos Duden, der tut uns allen glaube an und an gut.

    Gerade heute hab ich gelesen, dass "Gendersternchen" und Friday for future aufgenommen wurde, dafür Fernsprechapparat und Hackenporsche gestrichen.

    PS sitze grad am Strand beim Bier. Fiel mir so ein. 😊

    Gibts denn schon Anglizismen für den Zündschlüssel und das Fondfenster? Bzw. gibts ersteren heutzutage überhaupt noch in aktuellen Fahrzeugen? Einen Hackenporsche "im Alltagsbetrieb" habe ich auch schon lange nicht mehr gesehen. Zwei Stück stehen bei mir noch irgendwo rum... Ich setze mich mal hinter den Volant und chauffiere die Limousine in die Garage. Vor dem Anglizismus war der Franzismus in ;-)