Posts by bakerman

    Das als Anfänger blasenfrei hinzukriegen , ich weiß nicht. Das kostet doch auch nicht die Welt wenn du es vom Profi machen lässt.


    Natürlich kannst du je nach handwerklichem Geschick ähnlich gut sein , die Qualität der Folie ist nicht unerheblich.

    Ich meinte das nicht böse , ich habe 3 Jahre für den Aufbau gebraucht , aber in 80h Arbeitszeit schafft man halt ne Menge am Trabi.


    Ich könnte jetzt 500-1000h für meinen Neubau ansetzen , aber das mit einem anzunehmenden Studenlohn hochzurechnen stößt mir auf.


    Man geht doch immer davon aus wie lange eine geeignete Werkstatt für sowas bräuchte , es kann ja niemand für meine Langsamkeit bezahlen.


    Mir geht es nur darum die Rechnung auch richtig zu gestalten ,dann reden wir natürlich auch von anderen Stundensätzen.

    Was bitte schraubst du denn 80h? Ich habe meinen nun auch durch die zweite HU seit Zulassung gebracht und bin ebenfalls ca. 300km gefahren.


    Einmal Bremsflüssigkeit gewechselt und ab zur HU. Wenn er einmal gemacht ist gibts doch kaum Baustellen. Und bei 300 Euro kanns ja nun nicht soviel sein ausser du hast an der Karosse gearbeitet und Schweißarbeiten durchgeführt.


    Und ich geh mit 2,5k und du hast was wo du auch mit fahren kannst und Spaß hast.

    Jetzt steck ich ja auch schon eine Weile in der Materie ohne auch nur daran zu denken mir nochmal einen zweiten Trabi zuzulegen. Demnach bin ich evtl. über die Marktlage nicht korrekt informiert.


    Aber für 4000 Euro sollte doch was zu finden sein. Oder ich habe die letzten drei Jahre in meiner "Immobilie" verschlafen.

    Das gleiche ist dieses erste Halbjahr wieder passiert, was bei uns auf dem Hof für schöne Autos standen die dann aufgrund der Umweltprämie in die Presse gingen.;(

    So sah meiner damals nach dem zerlegen auch aus. Ich habe 3 Jahre gebraucht ihn fertig zu bekommen.


    Wenn man es unbedingt möchte kann man das machen und freut sich hinterher umso mehr. Aber es ist ein langer Weg an dem einen auch immer mal wieder der Mut verlässt.


    Einfach anfangen , nicht entmutigen lassen und Zeit einplanen.

    Der Zeitfaktor beträgt 6 Wochen. In dieser Zeit wird eine Aufbietung der Fahrzeugpapiere durch die Zulassungsbehörde veranlasst.


    Des weiteren brauchst du eine gültige HU in der alle Daten des Fahrzeugs aufgeführt sind.


    Du brauchst eine eidesstattliche Versicherung des Vorbesitzers das er keine Papiere mehr für das Fahrzeug besitzt.

    Das bedingt diese komische Konstruktion der Garage, vorn eine Doppelgarage mit nach hintem abfallenden Dach, Hinten dran nochmal eine größere Garage mit wieder ansteigendem Dach . Man hat die Rinne in der Mitte der zwei Garagen als tiefsten Punkt und diese liegt auf der Mauer welche die Garagen trennt.


    Wenn die nun überläuft nach links und rechts kann das Wasser nur in die Garage. Sicher wollte ich das alles längst umbauen aber wie es mit allem so ist, man verschiebt es Jahr um Jahr weil es wichtigeres gibt.


    Ich finde es auch nicht so schlimm, dumm dran sind Menschen denen das Wasser 1m im Wohnhaus steht. Eine Garage kann trocknen ohne das man drin wohnen muss.

    Ich denke einfach zuviel Wasser , gab bisher noch keine Probleme. 100er Abflussrohr , die Rinne ist glaube ich ne 30er oder 33er , da bin ich kein Fachmann. Bei ca. 60qm Dachfläche durchaus ausreichend.


    Jetzt seh ich auch erst den Zusammenhang wie ich so mit der Versicherung telefoniere , Kaffeemaschine wollte nicht , Rechner ging heute morgen nicht, durch das Wasser in der Garage hab ich gar nicht dran gedacht das anscheinend auch ein Blitz ins Haus jagte.


    Wenigstens ist jetzt der Boden ordentlich gewischt.:)

    Ich habe vor einer Stunde Wasser aus meiner Garage gefegt und Werkzeug zum trocknen in der Sonne aufgereiht.


    Sowas hatte ich seit dem Hausbesitz auch noch nicht, Die Regenrinne quoll über und alles ergoß sich in die Garage über die Werkbank usw.:(

    Ich habe vor 2 Monaten die Tankentrostung "Rostio" an meiner ES 250 ausprobiert.


    Entrostung hat ca. 1 Woche gedauert möchte ich meinen bis alles sauber war. Die durchsichtige Beschichtung machte erst keinen guten Eindruck auf mich , nur kurz schwenken und dann abtropfen lassen.


    Es sind zwar erst 2 Monate vergangen aber noch kein Rost zu erkennen. Bisher bin ich von diesem Produkt positiv überrascht , mal sehen was der nächste Winter mit sich bringt.

    Doch , es kann sein das beim rausdrehen der Schrauben der Lack drum herum in Mitleidenschaft gezogen wird. Es lässt sich nicht vermeiden das da Risse entstehen, schließlich ist die Schraube mit dem Lack "verklebt" .