Posts by 1/10V8

    Hallo Gerd und herzlich willkommen im Forum.


    Die genannten Sitzbezüge wirst Du am ehesten als Repro bekommen. Viele Fahrzeughalter die ich kenne, haben da gute Erfahrungen mit der Manufaktur Rothmann aus Dresden gemacht. Wenn Du an originalen Stoff kommen solltest, sollte das aber jeder Sattler machen können.


    Den Dichtsatz für den Bezinhahn bekommst Du bei jedem größeren Trabantshop. Kleiner Tip dahin gehend, es gibt mittlerweile auch Dichtsätze die sich mit dem heutigen Sprit gut vertragen und auch andere Filterglocken. Die Überholung bekommst Du garantiert selber hin.


    Bezüglich des Motors solltest Du jemand Erfahrenen horchen lassen. Auch wenn er regelmäßig gedreht wurde und etwas frisches Öl in die Zylinder bekommen hat, garantiert das keine Sicherheit vor Korrosion. Ist nachvollziehbar wieviel der Motor gelaufen hat und ob er noch ungeöffnet ist?


    Generell kann ich dir das Whims (wie helfe ich mir selbst) und Trabant original.de als Lektüre empfehlen. Und auch die Betriebsanleitung ist ganz nützlich.


    Ansonsten ließ dich in Ruhe durch das Board und die Restoberichte. Der Trabant hat mehr Rostherde als man erfühlen kann. Und auch zum Thema Motoren gibt es im Technickforum sehr viel lesenswert es Material.


    Also dann viel Freude mit dem 77er Standart und viele User würden sich über Bilder freuen.


    Viele Grüße


    Kai

    Wo hänge ich die Feder aus DRM ersten Bild eigentlich ein, dieses Detail hat sich aus meinem Hirn verflüchtigt. X/

    Der Treadersteller sollte das ganze am besten über Instagramm laufen lassen, dann wird diese Materialvernichtung wenigstens automatisch gelöscht. Oder war das auf Twitter?


    Egal, ich werde die Videos nicht anklicken und warte auf die übliche "das PF ist ein arroganter Haufen"-Palaver auf Grund der erhofften, jedoch negierten Reaktionen unserer seits.

    Ok, das würde den relativ guten Zustand erklären. Ich schau mir heute noch die zweite Achse an. Am schlimmsten sehen die Achsgummis aus, aber da habe ich schon Neuteile da.


    Danke :thumbsup:

    Bin ich in der richtigen Annahme, dass die Trabantachsschenkel an der HA eigentlich auch nur mit diesem einfachen schwarzen Lack lackiert waren? Ich über arbeite meine gerade und unter den Bitumenanstrich kommtvein Beigeton zum Vorschein.


    Könnt ihr mir da mal eine Rückmeldung geben?


    Ich bin auch für Bautzener und wenn ich ran komme, Bornholmer Senf (das kann aber auch an der Liebelei zu dieser feinen Insel liegen).


    Senf ist aber wie viele Lebensmittel je nach Region eine Religion, Thüringer Bratwurst ist ja auch nicht Thüringer Bratwurst. Da kann man stundenlangen Debatten folgen. :S


    Ich esse die dann einfach lieber :/ .

    Klingt nach schwarzem Scheibenkleber, am Ende sogar einer bei dem vorher ein Primer aufgetragen werden musste, damit das Zeugt auch ja teuflisch hält. Hast Du es vorher mal mit Wärme versucht?

    Ich habe heute die angenehmen Temperaturen genutzt und Amaturenbrett, sowie Lenkrad lackiert. Bin ganz zufrieden, vorallem mit dem Lenkrad.


    Es lohnt sich auf jeden Fall selber Farbtöne zu vergleichen. Der Ton den ich in der Prosoltabelle ausgesucht habe passt nahezu perfekt zu meinem Farbton. Der vorab aufbereitete Kotflügel, war bei der Lochtabellensuche richtig hilfreich.


    „So wirr ist das ja nun nicht …“


    Marlene, wer‘s glaubt wird selig!


    Ich würde mal vermuten, dass...

    Kennst Du den Unterschied zwischen Fakten und gefühlte Wahrheit?


    Fakt ist tatsächlich, dass das Biontechprodukt deutlich teurer ist, zusätzlich wurde von Seiten der Bundesregierung dort zu wenig Dosen bestellt. Dass Vakzine einiger Länder noch nicht zugelassen wurden, beruht aktuell noch auf Ermangelung der Zulassung. Ob diese seitens der EU blockiert wird, ist erstmal reine Spekulation. Auch wenn man natürlich weltwirtschaftliche Machtspielchen vermuten kann, bei den ganzen Egomanen in der Politik.


    Die Erklärung von Marlene beruht aber auf tatsächlichen Fakten. Kleiner Tip, man sollte durch aus auch hin und wieder Staatsfunk hören und die dortige Berichterstattung aufnehmen.


    Ich bin der Situation im Land und der Welt auch müde, aber ich versuche mich zzt. so wenig es geht davon beeinflussen zu lassen. An den Schnutli hab ich mich gewöht, ich versuche die Zeit mit meiner Frau und Sohn dennoch zu genießen und ja, auch uns fehlen kulturelle Veranstaltungen und Partys.

    Es hilft aber weniger aufgeregt an das Thema zu gehen (Eisbergmethode) und nicht jede Meinung tot zu diskutieren. Eine Diskussion sollte immer zu einem gewissen Konsens führen, dass ist aber leider oftmals nichtmmehr so.

    Es ist ja bereits bewiesen dass Schichtarbeit, vor allem ausserhalb des natürlichen Tagesrhythmus des Menschen, schädlich ist. Ich ziehe meinen Hut vor jedem der in Schicht arbeiten muss. Mich hat es in Verbindung mit Führungsverantwortung, regelmäßiger 6-Tage-Woche und 22-Uhr-Dienst auch krank gemacht.

    Meine Mutter brauchte vorhin ein paar Säcke Blumenerde aus dem Baumarkt und weil das Wetter so schön war hatte Erwin mal wieder ne kleine Aufgabe.



    MfG

    Matze

    Das ist mal eine echte Win-Win Situation, in der beide Seiten wirklich etwas davon haben.