Posts by AH64

    Hallo. Ich hab die Suche bemüht aber leider kein Bild vom VEB VSD gefunden.

    Hat jemand zufällig eines von der innenansicht. Ich hab die Skizze zwar gesehen. Aber irgendwie fehlt mir etwas das Vorstellungsvermögen

    Die Pumpe bringt 3 bar . der Druck ist auch voll da. Aber eben ausm Rücklauf kommt meines Erachtens viel zu wenig wenn die Pumpe aus ist hält sich der Druck sogar noch einige Zeit.<br>
    <br>
    Gesendet von meinem [device_name] durch die

    Hallo freunde, ich bin gerade bisschen am basteln und mir stellt sich nun eine Frage.<br>
    Ich habe einen Turbolader mit einer elektrischen Pumpe mit Öl versorgt. Die Pumpe baut auch gut Druck auf nur kommt aus dem laderrücklauf nicht wirklich was raus. Muss dazu der Lader erst laufen damit der ölfluss da ist oder sollte das auch so im stand ungehindert durchfließen?<br>
    <br>
    MFG <br>
    <br>
    Gesendet von meinem [device_name] durch die

    Hallo, meine haubenstütze ist kaputt gegangen und nun spiele ich mit dem Gedanken ihn durch einen gasdämpfer zu ersetzen. Gibt es da schon Erfahrungswerte wieviel nm der Dämpfer haben sollte?<br>
    <br>
    MFG

    Ja. Klar motordaten sind natürlich sinnvoll.<br>
    <br>
    Köpfe geplant , flachschieber Vergaser , leichteres Schwungrad , Einlass leicht geweitet und poliert. Nieren etwas größer aber nur im Querschnitt. Etwas mehr vorauslass. Auslass an sich breiter . krümmer ohne Heizung( hab mal gelesen der soll mehr durchlassen?) edelstahlrohr als Ansaugrohr und großer sportluftfilter.... Achso ja hardypumpe für Vergaser VSD original nur mit 45er Abgang und Rohr bis zum wabu Endschalldämpfer. ( wenn das einer sein soll im endrohr)

    Ach die Anzeige is schon ewig drin. Ja beobachten is schwer zu sagen bis vor kurzem bin ich täglich zur Arbeit gefahren das sind aber gerademal 10 km da ist mir das nie aufgefallen. Nun bin ich am we mal weiter weg gewesen und da ist es mir dann aufgefallen. Rückwirkend betrachtet glaube ich hatte ich das auch auf der fahrt nach Anklam mit qek. Da war das nach 100 km schon teilweise deutlich zu sehen und zu merken

    Hallo,

    wie der Titel schon verrät hab ich das Vorkommnis, dass das gemisch nach längerer Fahrzeit beginnt abzumagern.

    Zu sehen an meiner Lambdagemisch anzeige und dann auch irgendwann zu hören am leichten vereinzelten klingeln.


    Kann das mit der erwärmung des Benzins im Vergaser zutun haben?


    MFG AH64

    Da war auch ein leicht aggressiver unterton mit bei bin ich ganz ehrlich.

    Ich muss auch ganz ehrlich sagen das wirklich annähernd nützlich tipps sehr sparsam sind.

    Ich habe z.b. glaub in mittlerweile 3 threads die daten vom motor und was ich gemacht habe angegeben wie gefordert.

    Da ist niemand drauf eingegangen.

    Anstatt mit der info der kopf wurde geplant zu arbeiten wurde mir als tipp gegeben den kopf doch auszulitern um ganz genau die verdichtung zu bestimmen. Mehr als 9:1 kann es ja aber schon nicht sein da laut 36 ps anleitung für 10:1 schon andere köpfe hergestellt werden müssen.

    Also war das keine nützliche hilfe. Genau so zu überprüfen ob die zündung das macht was sie soll. wnn ich die scheise spät stelle und der bock dann kacke läuft weiss ich das sie zu spät ist. dann sollte das klingeln weg sein. war es aber nicht. sprich egal ob die zündung der linie folgt spät hat sie gemacht aber nix gebracht. Da könnte man sich als tipp vorstellen, bau doch mal die originale rein und teste. Aber ne.

    Es sind soviele Freaks hier die es wahrscheinlich drauf haben auch du FG aber sinnvolle tipps sind immer echt knapp. Keiner ist auf die arbeiten am motor eingegangen. Weder auf den einlass noch auf die kolbenform oder sonstiges. Drehschieber wurde mal kurz von einem angesprochen das ihn der frühe einlass wundert das wars dann auch.

    Und wenn man dann mal den fehler findet kommt nur: Kann nicht sein im WHIMS steht das anders.


    Ich bin dankbar für jede hilfe aber außer das ,stell mal fetter , kam eben kein nützlicher Tipp den man hätte nach verfolgen können.

    Nur gib mal die werte oder gib mal die daten.


    Ich weis das man aus der ferne keine Diagnosen anhand von Geräuschen machen kann. Das verlangt auch niemand. Aber ich dachte halt wenn man in ein Fachforum ein problem beschreibt das man dann lösungsansätze erwartet und nicht erstmal technische belehrungen die mir eigentlich nichts bringen.


    Ihr habt soviele motoren schon gebaut es muss für euch doch schon das ein leichtes sein anhand der daten fest zu stellen ob und wie er laufen könnte.


    Nun möchte ich mich aber trotzdem an alle bedanken die versucht haben mir zu helfen auch explizit an Fg601

    Achso. Und weil das da so jetzt steht ist das Gesetz? Zumal da steht dumpfe Geräusche hauptsächlich im Leerlauf.

    Eigentlich hätte ich gerade bei dir gedacht das du nicht strickt nach Buch urteilst.

    Dann hast nun was neues gelernt.

    Da dieses definitiv für das schrillende geräusch verantwortlich ist.

    So hab den Motor nun zerlegt und musste feststellen das das klingeln wohl vom pleuellager zylinder 1 kommt. das hat leichtes aber deutlich merkbares spiel.

    Das wird wohl bei der genannten Drehzahl in so einer Frequenz klappern das eben dieses Klingelgeräusch ensteht. So im nachhinein war das geräusch auch ziemlich schrill. Hmm naja passt natürlich wieder so kurz vor anklam..,.,

    Was soll ich denn sonst machen? Gemisch is es nicht und zündung auch nicht wird die Schiene für Einstellungen langsam schmal. Und da wenig Tipps alla die Drehschieber könnten es sein da das frühere öffnen das und das bewirkt oder die Kolben könnten es sein weil die aussparungen das und das bewirkt, kommen bleibt mir nichts anderes übrig.

    So also es liegt definitiv weder am Gemisch noch an der zündung.

    Ich tippe entweder auf die gekürzten Drehschieber oder die angefeilten Kolben. Kompression denke ich auch nicht da ich die Köpfe schon länger fahre.

    Werde heute den Motor zerlegen und die Drehschieber auswechseln wird's nicht besser dann noch die Kolben das geht wenigstens am Auto dann.

    hmm ich werd mit dem Hirsch noch wahnsinnig.

    Ich bekomm denn einfach nicht fett genug. Entweder ist das Düsennadelventil am ende oder irgendwas passt hier hinten und vorne nicht,


    Nur so ein gedankengang. Kann es sein das wenn die ansaugrohrlänge und durchmesser überhaupt nicht passt die einschwingende Gassäule zu früh oder zu spät ankommt und deswegen bei dem problematischen bereich er so rumzickt? bzw Kann es sein das wenn das ansaugrohr zu groß gewählt ist der vergaser nicht genug strömungsgeschwindigkeit aufbauen kann? also quasi das ihm son kleiner ansaugwiderstand fehlt oder so?

    Ich denke irgendwo in die richtung wird es gehen. So mal zurück gedacht seitdem das 75 rohr mit Sportfilter dran ist musste ich auch die düse exorbitant erhöhen.

    Man Man Man und das immer kurz vor anklam