Posts by Trabant_Janoc

Alle Infos zum Vorverkauf findet Ihr im Blogeintrag:

http://pf31.pappenforum.de/blog/entry/69-vorverkauf-pappenforum-ifa-kalender-2021/

    Das Lenkrad selber war doch nicht defekt, sondern es wurde anstelle mit einem 8mm Kerbstift mit einer 6mm Schraube befestigt die sich gelösst hatte.
    Jetzt habe ich wieder ein Zweispeichen- Lenkrad mit Kerbstift eingebaut.


    Zu dem Kennzeichen, die Länderkennung hatte ich beim Zulassungsamt ab gemacht und hinterher wieder angebracht.
    Die Buchstaben sind bloß aufgeklebt damit falls sich ein Ordnungshüter da durch beläßtigt fühlt ich es gleich wieder entfernen kann.
    Soll ja schließlich gefallen und nicht verärgern.

    Hatte mich ja schon gewundert warum ich nur wenn ich nach rechts lenke Lenkungsspiel habe, owohl die Achsen soweit noch fit sind.
    Gestern dann die Antwort von der Werkstatt die meine Kupplung gemacht haben.


    Das von einem der Vorbesitzer vor kurzen noch gebraucht montierte PUR- Lenkrad hat sich im Bereich der Lenkstange aufgelößt und hing quasi nur noch am Seidenenfaden.
    Kann nur Froh sein das die das noch gesehen haben bevor ich mich irgendwann gewundert hätte warum ich nicht mehr lenken kann. :rolleyes:


    Aber zum Glück gibt es ja die Jungs und Mädels von der Trabantwelt, da habe ich dann gleich erst einmal ein Zweispeichen- Lenkrad bestellt wie es original im Janóc war.
    Mit ein bisschen Glück wartet auf mich heute Abend wenn ich in der Heimat ankomme schon das neue Lenkrad.

    Ohne die Diskusionen rund um den Verbleib der Marken zu beginnen, müßtest du dich mit dem TÜV bzw. DEKRA und deinen Zulassungsamt in Verbindung setzten.


    Beim Zulassungsamt musst du über das KBA eine FIN anfordern, hierfür musst du dann eine Eidesstattliche Erklärung abgeben (wäre fast der Meinung das du auch noch von der Zuständigen Polizeidienststelle eine Bestätigung benötigst das der Gute nicht gestolen ist).


    Wenn das alles überstanden ist kann dir der Prüfer eine neue FIN verpassen.


    Wünsche dir viel Spass und Ausdauer dabei.

    In der letzten Woche war es endlich soweit, die letzten Arbeiten vorm TÜV waren fällig.


    · Front- und Heckscheibengummis erneuert und Keder mit eingezogen


    · Türscheibengummis erneuert


    · Seitenscheiben gegen Ausstellfenster getauscht und gleich mit neuen Gummis eingesetzt


    · Sonnenschutte angebracht


    · Heckscheibenjalousie eingebaut


    · Front- und Heckstoßstange lackiert


    · Abgasanlage erneuert (Krümmer, Sportvorschalldämpfer, Sportmittelrohr, Serienendschalldämpfer, Auspufftatze, alle Aufhängungen)


    · Räder Komplet getauscht gegen Diagonalreifen mit geschraubten Ventilen und Barkas Radkappen


    · Blinker vorn gegen alte Ausführung getauscht


    · Scheinwerferkeder getauscht und Chrom Scheinwerferring montiert


    · Rückleuchtenplatte in Chrom mit neuen Keder und Streuglas montiert


    · Sturzkorrekturen mit geänderten Bremsschläuchen montiert


    · Embleme gegen Edelstahlausführung getauscht


    · Vergaser noch geschwind eingestellt


    · Polieren nicht vergessen und Scheiben putzen



    Dann war es so weit, der TÜVer schaut ihn sich an und zeigt mit den Daumen nach oben.


    Am Donnerstag schnell zur Zulassungsstelle und das begehrte Sigel abgeholt.



    Die erste große Ausfahrt ging dann zu den Trabifreunden nach Dessau.


    Zwei Kleinigkeiten sind mir aufgefallen.


    Im warmen hält der Motor kein Standgas und ab dem dritten Gang rutscht die Kupplung, trotzdem war es eine schöne Ausfahrt.



    Also geht mein Kleiner jetzt zum Kupplungstauschen und der Vergaser geht auf die Fließbank.

    Normal muss die Zündung zweimal pro Umdrehung beide Zündspulen ansteuern.
    Von der Platine kommt doch Spannung, Masse und Signal.


    Die Klemme 15 kommt vom Fzg. Leitungssatz auf Spule eins und wird gebrückt auf Spule 2. Weiterhin wird an Zyl. noch Kl. 15 vom Steuergerät angeschloßen.

    Nochmal der Hinweis, der Motor wurde so wie er ist konfiguriert. Wenn ihr ihm mehr Wärme entzieht wird ihm das nicht gefallen. Bau dir eine instandgesetzte Standheizung ein und gut ist.

    Das sind ja zwei unterschiedliche Luftführungen.
    Die Heizung wird durch den Motorlüfter gespeißt und die Lüftung wird durch Fahrtwindgespeißt.
    Bei der Lüftung könnte ich mir gut vorstellen das es hilft, bei der Heizung wird vielleicht die Heizleistung nicht ausreichen
    und gerade an Kaltentagen wird dir der Motorauskühlen.


    Quote


    (43) Fahrzeuge, die unter Beachtung der bisherigen Vorschriften der Deutschen Demokratischen Republik über Bau, Betrieb und Ausrüstung bis 31. Dezember 1990 erstmals in den Verkehr gekommen sind, gelten weiterhin als vorschriftsmäßig, wenn sie

    Quote



      1. spätestens bis zur nächsten vorgeschriebenen Hauptuntersuchung (§ 29) den Bestimmungen des § 35 a [Sitze, Sicherheitsgurte, Rückhaltesysteme ] Abs. 7 bis 9 (soweit geeignete Verankerungen vorhanden sind), §§ 35 g [Feuerlöscher in Kraftomnibussen] , 35 h [Erste-Hilfe-Material in Kraftfahrzeugen], 36 Abs. 2 a [Bereifung und Laufflächen] Satz 2 und 3, § 41 Abs., 14 [Bremsen und Unterlegkeile] sowie §§ 53 a [Schlußleuchten, Bremsleuchten, Rückstrahler] und 54 b [Windsichere Handlampe (für Kraftomnibusse)] entsprechen,




      Wenn ich das richtig raus lese, hätte das Fzg. bis zur ersten Hauptuntersuchung nach Bundesdeuschengesetzt umgerüstet werden müßen. Oder? ?(

    Leider sterben langsam die ganzen echten Helden des Automobilbaus aus und wir werden uns mit den immer
    schlechter und hässliger werdenen Fahrzeugen zu frieden geben müßen.


    Mit ihm geht auch ein großer Teil des Wissens unwiederbringlich!