Posts by V603

    ...Würde ein Pleuellager einen Schaden aufweisen, den man derartig hören kann, dann würdest du keine 50km weit kommen und es würde fressen......

    Den Stand des Verschleiß oder Schäden nur durch Wackeln an irgend etwas festzustellen ist schon recht ungenau.

    Oft ist das Ohr zuverlässiger. Doch auch da wird es schwierig, eine Prognose für die Restlaufzeit zu geben. Einem Freund habe ich vor einiger Zeit den dringenden Rat gegeben, sich um seinen Motor zu kümmern. Der hört sich an, wie eine Fahrradklingel mit Motorantrieb. Da ist ein Pleuellager definitiv am Ende. Aber er fährt jetzt etwa 10tkm damit. Es kommt der Zeitpunkt da knallt es und die Kurbelwelle steht für immer still.

    "Er lief, bis zum Schluss."

    ...Interessiert euch was Spezielles?

    Ich habe es an an andere Stelle schon einmal erwähnt und gilt auch für alle nachfolgenden Reiseberichte.

    Wenn Ihr auf Campingplätzen wart, die Ihr hier erwähnt oder auch näher beschreibt, so hinterlasst doch bitte die Koordinaten.

    Das Material ist unterschiedlich. Be meinem Kübel ist der Wassersack unauffällig bei der Limousine habe ich nach dem zweiten aufgequollenen doch auf Aluminium umgestellt.

    Das hat am Ende aber nichts damit zu tun, dass der Vergaser überläuft. Es kann gut sein, dass es ein paar Krümel bis in das Schwimmernadelventil geschafft haben oder dies nicht (mehr) vollständig schließt.

    Bei erheblicher Einschränkung von Daten, sieht alles problemlos aus. Es sind ja längst nicht alle gebrochen. Allerdings sollte man hier betrachten, wie viele von den "normalen" gebrochen sind. Die ins Verhältnis zur Gesamtmenge gesetzt, ergibt eine nicht zu vernachlässigende Fehlerrate.

    Kaum jemand kommt auf die Idee ein teuer bezahltes Produkt zu zerlegen, um den Verschleiß zu messen und stellt Hochrechnungen zur zu erwartenden durchschnittlichen Haltbarkeit an. Es liegt auch in der Natur der Sache, dass es nicht reicht, EIN Produkt zu zerlegen (zerstören!).

    Die uns vorliegenden Erkenntnisse zeigen uns also nur gewisse Trends.

    An solchen Punkten kommen dann stets Meinungen wie "Alles übertrieben, alles läuft prima, nur Panikmache"...

    Jetzt ist sie noch besser geworden:

    Quote

    Sie wurde von einem DDR Trabant KFZ Meiszer geprüft und vermessen.

    Er sagte Zustand sehr gut.
    300 dertstell Spiel. Das ist Top.


    Aber trotzdem deutlich billiger. :/

    Dazu entstammt sie mit hoher Wahrscheinlichkeit aus einem Motor, der bereits gemacht wurde. Da ist es unwahrscheinlich, dass heute noch jemand die Protokollierung der Kilometer hat.

    Ich hatte die Technik im Home-Office. Anfangs 3, später nur noch 2 Stück. Nach ca. 5 Jahren bemerkte ich zunehmend Probleme, die nicht lokalisierbar waren. Sehr oft hatte ich Verbindungsabbrüche im Netz, während eine Webseite geladen wurde. Manchmal stand ich kurz vor dem Wutausbruch.

    Nachdem ich die Teile rotiert getauscht habe, wurde es für kurze Zeit besser. Vor ca. 2 Jahren habe ich dann doch 5m Kabel gelegt und alles ist wieder schick.

    WLAN übers Stromnetz. Sicher?

    Das ganze PowerLAN könnt ihr auf Dauer vergessen. Die Teile versagen schleichend. Die Anzahl der Verbindungsabbrüche nimmt zu und die Geschwindigkeit geht runter.

    In einem geschlossenen System ist Gesamtdruck stets gleich hoch.

    Sollte sich ein Bremsschlauch erheblich aufblähen, wird der dynamische Druck erhöht und der statische reduziert.

    Insofern besteht die theoretische Möglichkeit, dass die in den Radbremszylindern entwickelte Kraft auf einer Seite geringer wird. Unter Laborbedingungen dürfte das nachweisbar sein.

    Auch weil das Leitungssystem überschaubar kurz ist, würde ich die Ursache doch eher woanders suchen. Aber Du kannst gern eine(n) Helfer(in) bitten, auf die Bremse zu treten und fühlst dabei die Ausdehnung der Bremsschläuche.

    Ist der Motor wirklich ein 88'er?

    WD40 ist KEIN Schmiermittel!

    Ich kenne Dein Geräusch ja nicht. Aber wenn ein Lager rauscht, hat es meist Schäden in der Laufbahn. Die stammen beim Trabant oft von Korrosion durch Kondenswasser. Das ist selten auf ein Lager begrenzt. Außerdem sind viele Lager nach 20 bis 30 tkm bereits so verschlissen, dass der Rest Haltbarkeit gewürfelt werden kann.

    ....mit der Hahnkrücke kann trotzdem jeder was anfangen.

    Ich höre das zum erstem Mal.


    Bei den "Dichtungssätzen" habe ich oft Dichtungen aus Kupfer für die Benzinleitung gesehen. Ich würde davon abraten und eher Aluminium empfehlen.

    rechtem Zylinder (vorm Auto stehend)

    @all: Das ist dann der linke! Wenn schon eine Richtung, dann Fahrtrichtung!

    Aber dass es Zylinder 1 (gezählt von kraftabgebenden Seite) ist, steht auch am Motorgehäuse.


    Ansonsten ist dem Tipp von Enrico wohl erst einmal nur hinzuzufügen, dass anschließend ein Blick in den Auslasskanal nicht schaden kann.