Posts by V603

Hallo zusammen,

in Kürze steht ein größeres Update der Forensoftware an. Da der Umfang noch nicht genau abschätzbar ist, wird das Forum einige Zeit (Stunden/Tage?) offline sein.
Das Installieren des Update wird aus zeitlichen Gründen kurzfristig und ohne weitere Ankündigung geschehen.

Vielen Dank für Euer Verständnis,

Jan

    ... vorm Eindrehen das Datum der Inbetriebnahme auf die Birne schreibe*, und manche Lichtquellen sind da eben kurzlebig.

    Richtig! So habe ich das auch gemacht. Dort, wo man wirklich etwas sehen möchte, braucht man weißes Licht. Kein warm, kalt oder RGB.

    Ich habe dieser Tage noch einmal nachgesehen. In der Küche Osram 21W tageslicht 1400lm, fast genau 5 Jahre und täglich bis zu 8h in Betrieb. Den ganzen no-name Kram kannst Du vergessen.

    Dort, wo länger Licht an ist, brauche ich die Energiesparlampen auf, bis es gescheite LED Lampen in der Leistungsklasse gibt.

    Zink ist das, aber auch sinnfrei, weil im Einbauort nicht korrosiv belastet.

    Die Blätter der Tellerfeder haben dort alle Spiel in radialer Richtung. Durch Betätigung der Kupplung reibt das Ende des Federblattes auf den Druckring und erzeugt in axialer Richtung einen Absatz auf dem Ring.

    Der Durchgangswiderstand bei einem Schaltkontakt ist nur bedingt aussagefähig, wenn Du nicht mit Spannungen und Stromstärken misst, die dem Einsatz entspricht.
    Um 1Milliohm bei 6Volt zu messen, müssten 6000Ampere fließen. Das würde ein Digi verdampfen. Wir haben es also mit ganz anderen Verhältnissen in unseren Messgeräten zu tun.
    Bei Schaltkontakten kommt es stets zu einem Abbrand, der durchaus dazu führen kann, dass die Oxide für extrem kleine Spannungen und Ströme einen unendlich hohen Widerstand darstellen. Und trotzdem ist die geplante Funktion gesichert.
    Das bedeutet bei höheren Strömen, dass nur der Spannungsabfall über den Kontakt bei eingeschaltetem Stromfluss eine Aussage zulässt, ob der Kontakt in Ordnung ist.
    Wichtigstes Werkzeug bei der Fehlersuche an der Elektrik des Trabant ist und bleibt eine reguläre Prüfleuchte mit Glühlampe.

    Ja du hast natürlich Recht!

    Hab das Bild geändert.

    Unten alt, mitte neu, oben das Zwischending mit Rille.

    (Bild mit drei Wellen)

    Ihr habt hier ja nur das Zahnrad vom dritten Gang betrachtet. Hier änderte sich die Verzahnung im Mai 1985.
    Aber erst danach, nämlich im Dezember 1985 wurde der neue Freilauf ohne Scheibenfedern eingeführt.
    Gibt es eine Möglichkeit, die Wellen von Mai bis Dezember 1985 von denen ab Dezember 1985 bis zum Entfall der Nut am Außendurchmesser zu unterscheiden, OHNE den vierten Gang abzuziehen?

    ... ziehe feines Sandpapier durch den Unterbrecherkontakt. Mit einem Ohmmeter ...

    Sandpapier ist suboptimal. Besser ist eine Kontaktfeile.

    Ein Ohmmeter ist nur bedingt geeignet. Jedes Prüfgerät muß der Funktion nahekommen. Die Spule in der Hupe zieht mehrere Ampere. Beim digitalen Ohmmeter ist es wahrscheinlich ein tausendstel davon.

    Du kannst die Kontakte ja mal prüfen, ob einer Verbindung mit dem Gehäuse hat.
    Wenn Deine Hupe wirklich mit Schrauben verschlossen ist, kannst Du sie gut öffnen. Spätere Modelle sind meist nur noch vernietet. Du wirst unter der Membran einen durch diese betätigten Öffnungskontakt finden. Spätestens wenn Du den etwas gesäubert hast, wir die Hupe wohl wieder funktionieren. Die grundsätzliche Funktionsweise kennst Du ganz sicher aus dem Werkunterricht.

    Selbstverständlich. Inspizierst Du täglich die Pleuellager an Deinem Auto?

    Diese Schäden sind ja nicht ungewöhnlich. Bei regenerierten Wellen zwar häufiger, aber selbst neue können nach unterschiedlich langer Laufzeit derart kollabieren.

    Selbst wenn der jetzige, regionale Aktivismus auch nur ein bisschen Lösung hervorbringt, wird er doch durch globale gegenläufige Vorhaben konterkariert.


    Und da stellt sich die Frage: warum soll ich mich einschränken (lassen) wenn es sowieso nichts nützt? Und da kommt man wieder beim Bauchgefühl raus.

    dem ist meiner Meinung nach nichts hinzuzufügen

    Doch. Wie meinst er das?
    Es gibt immer Leute, die der Meinung sind, "DAS" bringe nichts und torpedieren die Maßnahmen anderer Leute mit aller Kraft.
    Ein Beispiel. Im Berlin wurde im September zum clean-up-day aufgerufen. Da gab es Leute, die haben beim Radio angerufen und offen gesagt, dass sie auch einen Hund besitzen und es überhaupt nicht einsehen, eine Tüte für die Hinterlassenschaften zu benutzen, weil es keinen Sinn habe.

    Du darfst in den Kommentaren ja einen Hinweis hinterlassen. (Drei Tage Später ist er gelöscht.)
    Ich benutze meine Schraubendreher auch nicht als Knebel. Und und und.