Beiträge von V603

    Nun ja. Mit dem abziehen der Riemenscheibe ist der Lüfter noch nicht zerlegt.

    Aber wem das trotzdem die Quelle des Übels ist, darf sich auch gern bei mir melden. Ich habe auch so einen Abzieher. Die Idee mit dem Bier finde ich gut. Bring 2 mit, damit es für uns beide reicht.

    ...Der für die Spurstangenköpfe funktioniert auch am Lenkstockhebel...

    Ich widerspreche nur ungern. Aber der reguläre Abzieher für die Köpfe passt NICHT am Lenkstockhebel. Man bekommt die Schraube nicht weit genug zurück. Sicher gebt es welche, die an beiden Stellen passen. Aber ich würde jedem interessierten Mitleser raten, seinen Abzieher rechtzeitig mal anzusetzen.

    Mein Standpunkt:

    Wenn ich meinen Lieblingsmotor zerlege und sehe, dass die Flächen gemacht werden müssen, würde ich gern 100 Euro zahlen, wenn ich das Gehäuse in einer Woche vernünftig bearbeitet zurück habe.

    Auf Vorrat und notfalls ein viertel Jahr gewartet sollte etwa die Hälfte reichen.


    Mir reicht auch, wenn ich weiß, an wenn ich mich wenden kann.

    Ich meine, ALLE sollten sich etwas zügeln. Etwas mehr Freundlichkeit steht jedem gut zu Gesicht. Persönliche Angriffe haben hier in der Öffentlichkeit nichts zu suchen.
    Schickt Euch gefälligst eine PN, wenn Ihr Euch Kraftausdrücke zuwerfen wollt!


    Um mal zum Thema zu kommen. Meint Ihr vielleicht den Unterschied der Schweller, wo die neue Variante die Kunststoffschiene hat? Die alte Variante besitzt hier ja (wie beim Kübel) eine zusätzliche Abwinkelung nach unten.

    Zur Erklärung. Ich hatte mal einen Nachbarn, der wirklich nicht die hellste Leuchte war. Der kam eines Tages auf mich zu, er hätte sich eine Klimaanlage für sein Auto bestellt und sucht Hilfe, bei der Inbetriebnahme. Als er das Teil dann angeschleppt hatte, habe ich meinen Augen kaum getraut. Nach dem lesen der Bedienungsanleitung standen mir Tränen in den Augen. Pearl eben.

    Hmmm. Ich will ihn ja nicht ungesehen schlecht machen. Aber so ein Fahrzeug ohne Papiere von einem Fahrzeugaufbereiter kaufen? Und das zu dem Preis? (amkopfkratz)

    Die werden nie geschlagen...

    Nunja. Die Gefahr geht weniger vom Werkzeug, als vom Bediener aus. Mit der erforferlichen Kollektion an Schlagwerzeugen kann man sehr ordentliche Ergebnisse erzielen. Aber auch den Belag oder den Niet beschädigen.

    Die Mitnehmerscheibe wurde wohl schon mal wegen Abnutzung getauscht. Der Automat hat schon Reibespuren von den Nieten. Das solltest Du Dir noch genauer ansehen. Vielleicht schaust Du Dich bei Gelegenheit nach einem besseren um.

    Mir sind schon viele Mitnehmerscheiben aufgefallen, die nicht korrekt genietet wurden. So wie Deine auf dem Bild, nur von einer Seite. Dadurch ist der Belag auf einer Seite schneller bis zu den Nieten abgenutzt.

    "revidiert" ist ein Begriff, der alles und nichts bedeuten kann. Auf jeden Fall war es "damals". (Ich schau gleich auf meine Uhr, wann das war.)
    Ein montierter Trabimotor ohne Riemenscheibe? Hmmm...
    Wenn er denn mal so ausgesehen hat, wie der Anlasser es jetzt noch vermuten lassen kann, ist das nichts als Mischschrott.

    Ich habe zu Hause noch irgendwo ein Pleuel mit solchen eingepressten Lagerringen zu liegen...

    Hier ein paar Fotos vom Pleuel der "Sportwelle".

    Nach Meinung meines Kurbelwellenbauers könnte der Lagerring von einer Motorradwelle stammen. Er hatte sich total aufgelöst. Der Hubzapfen und die Hubscheibe waren richtig schön blau. Ich glaube, die habe ich bei der letzten Schrottaktion entsorgt.


    Die Polarität der Ankerwicklung am Schleifring kann grundsätzlich keine Auswirkungen haben. Der Rotor erzeugt bei Rotation das gleiche Wechselfeld.
    Es wäre lediglich vorstellbar, dass der Rotor Eigenschaften eines Permanentmagneten entwickelt, die bei geänderter Flußrichtung des Erregerstroms das elektromagnetische Feld abschwächt. Dieser Effekt sollte sich aber leicht nachweisen lassen.
    trotzdem kann es aber nicht schaden, die alte Polarität beizubehalten.