Beiträge von bepone

    Hallo,


    wurde die Batterie auch geladen oder als "gefüllt und geladen" gekauft und eingebaut?


    Miss doch endlich mal die Bordspannung und Anlasserspannung während des Startvorganges oder lass dir testweise von jemandem Starthilfe geben.

    Das liest sich nämlich nach wie vor wie müde Batterie.



    Gruß

    Benjamin

    Hallo,


    ich denke, dass bei Nachbau-Drehschiebern die Ränder eher hart sind durch das Auslasern?

    Fahrfusshebel : Weiche Schieber? Sind die originalen gehärtet?


    Die Sache mit der eingelaufenen Dichtfläche lässt mich grübeln, meinen Motor beim Revidieren auf Wellendichtringe umzubauen.



    Gruß

    Benjamin

    Hallo Gunnar,


    was passiert, wenn du am Pleuel ziehst und gleichzeitig das Auge nach unten drückst? Also dass du das Pleuel über die Kante des Motors (Anlagefläche Zylinder) kippst?


    Gruß

    Benjamin

    Hallo,


    wenn ein Multimeter vorhanden ist, kann während des Startvorganges die Spannung an Batterie und Anlasser geprüft werden. Sie sollte annähernd gleich sein und natürlich ausreichend hoch.


    Gruß

    Benjamin

    Hallo Allerseits,


    zwar kein richtiges Fahrzeug, aber das Ding fährt und es steht IFA drauf: Der Balkenmäher MM58 mit Stationär-Motor EL150.


    Den Motor habe ich jetzt so weit, dass er relativ zuverlässig läuft. Er hat noch die Rolle zum Anwerfen mittels Lederriemen.


    Sorgen bereiten mir allerdings noch Mähwerk und Kupplung. Beim Versuch auf der Wiese wurden zwei Streifen relativ sauber gemäht. Dann jedoch blieb das hohe Gras einfach stehen bzw. wurde nur platt gefahren, obwohl das Mähwerk lief.

    Nach etlicher Probiererei, Mähwerk säubern und Nachstellen, griff dann die Kupplung nicht mehr richtig. Der Mäher war nur noch zu fahren, aber mit zugeschaltetem Mähwerk bewegte sich nichts mehr, nur der Motor.


    Das Getriebe tropft aus allen Löchern, sodass ich mir vorstellen kann, dass auch die Kupplung verölt ist. Falls es denn eine Trockenkupplung ist.


    Hat jemand Tips oder Einstell-Hinweise für Mähwerk und Kupplung?

    Oder Literatur, Anleitung, Reparaturanleitung? Ich selbst habe nur Sachen für den EL150 im Netz finden können.



    Ich bin dankbar für Tips oder Hinweise, möchte das Gerät gern auf meinen Wiesen einsetzen, um Heu zu machen.


    Gruß

    Benjamin

    Guten Morgen,


    gestern hatte ich den Motor zerlegt und begutachtet. Eine Vermutung wurde bestätigt, der Käfig eines inneren Lagers hat sich aufgelöst.

    Infolgedessen gibt es am Gehäuse noch eine unschöne Drehriefe an der Dichtfläche des Drehschiebers. Diese geht nicht vollständig bis zur "Niere". Würde ich persönlich unter "beobachten und weiterfahren" abtun. Wie schlimm sehen das die Experten hier?







    Ansonsten war mir relativ viel Ölkohle um die mittleren Lager aufgefallen und auch das riemenseitige Rollenlager dreht sich relativ schwer, anscheinend aufgrund Ölkohle.

    Welle und Gehäuse waren relativ "ölig", nicht trocken. Und man sah, dass vor allem die Schwungscheiben-seitige Kolbenring-Abdichtung ziemlich viel Öl durchgelassen hat. Den nächsten Motor baue ich auf Radialwellendichtring um. Wobei bei den Abdichtungen auch nicht alles ganz sauber war und es evtl. infolgedessen zu erhöhter Undichtigkeit gekommen sein könnte.



    Gruß

    Benjamin

    Hallo,


    heute nehme ich endlich meinen defekten Trabi-Motor auseinander und schaue, was mit ihm los ist.

    Danach widme ich mich meinem Neuerwerb, Balkenmäher MM58 mit Stationärmotor EL150.



    Schönen Vatertag!

    Gruß

    Benjamin

    Hallo, nein, er hat sich nicht bei mir gemeldet. Allerdings hatte ich mich auch nicht mehr gezuckt, da ich im Verlauf des Threads annahm, dass er anderweitig Hilfestellung bekommt.


    Gruß

    Benjamin

    Hallo, was sind Hater? Kenne nur Hader, damit wischt man Pfützen auf. Und wer hat den TE denn für beschränkt erklärt? Ich denke mal, dass solche Fragen mehr aus mangelnder Erfahrungen kommen und weniger wegen diversen Geräuschen. Wenn man eine Weile Trabant fährt, merkt man dann schon, dass mehrere hundert Kilometer kein Problem sind.



    Gruß

    Benjamin