Posts by Otto Sykora

    ja mit dem Magnethahn ist es OK, für Puristen wohl ein Stillbruch.
    Der normale Benzinhahn ist sonst auch so was wie Diebstahlschutz, meisten Leute wissen gar nicht man muss zuerst Benzin einschalten zum Fahren. Dann fährt es vielleicht 100m und bleibt stehen!

    Habe folgende Erfahrung gemacht:


    wenn ein Ventil ersetzt wird, pisst es meistens.


    Diese ungarischen Teile sind ziemlich grob gedreht und verkanten sich schnell.
    Beim neuen Ventil zuerst also den Stössel polieren. Den Stössel mit Fingern in der Hülse so bewegen dass der sich an die Wände der Öffnung reibt. Nach einer Weile siht man dass der Stössel nicht mehr horizonatle Ringe vom drehen aufweisst, sondern die Oberfläche schön poliert ist. Damit ist natürlich auch die innere Oberfläche des Ventils poliert.
    Dann alles einstellen und dann klappt es meistens mit der Dichtigkeit.


    Trotzdem muss beim Trabi der Benzinhahn zugedreht werden beim parkieren, sonst hat man plötzlich kein Saft drin wenn man wegfahren will.

    Also ich denke auch wenn der Little eine Händler ist und wohl auch etwas von seiner Ware verkaufen will, die Ausführungen über die Öle sind von ihm sehr korrekt.


    Ein 'Motorenöl' worunter man eben einen 4-Taktöl versteht kann man in einem 2 Takter nicht verwenden auch wenn es der eine oder andere zu beweisen versucht. So was zersetzt sich und produziert zu viel Rauch und schmiert dann eigentlich auch nicht. Es mischt sich nicht richtig mit Benzin und wird auch nicht richtig vernebelt im Kurbelgehäuse.
    Mit anderen Worten: bester Weg um einen Motor schnell zu ruinieren und auf der Strasse negativ aufzufallen.


    Für 2-Takt geht eben nur ein 2-Takt Öl!


    Schön sind die synthetischen Öle für Bootsmotoren auf dem Boodensee, da gibt es wirkliuch wenig Rauch, aber die Trabikolben haben es wohl nicht so gern. Meisten Leute haben mit den Synthetik Ölen nur schlechte Erfahrungen gemacht, Kohle an den Kolberingen soll die Folge sein. Ich kann sagen ich habe meinen letzten Motor auch damit gekillt, aber habe nur den Bootsmotoren 2-Takter verwendet und Kolbenringe haben sich da auch festgesetzt.


    Ich dneke 1:50 von normalem 2-Takt ist gut, wenn Zylinder und Kolben schön sauber sind, müsste auch weniger gehen. Öl wird vor allem für die Kolben gebraucht, die KW sollen angeblich schon vorher für 1:400 konstruiert sein. Die Kolben und die oberen Pleuellager werden aber eben zu heiss und darum müssen wir da unsere 1:50 einblasen.

    Kann mir jemand sagen welche Grösse hat hintere Kugellager von der Drehstrohm LIMA?


    Oder vielleicht beide vorderen und hinteren Kugellager?


    (muss eins kaufen und habe die LiMa nicht gerade vor mir)

    ich habe einfach einen PVC Schlauch von ca.6mm Durchmesser genommen und diesen einfach in die Öffnung eingesteckt und kann so auch gut das Niveau in der Schwimmerkammer messen

    genau, bei jedem Trabi muss es so sein.


    Ab 87 glaube ich Oktober oder so kann man dann gar keine Trabis mehr anmelden, da werden die Vorschriften so streng, da ist es nicht mehr zu machen.
    Abgesehen davon gekten dann auch noch die Abgasvorschriften genau wie für jedes andere Auto und dies ist nicht realisierbar mit einem Trabi so einafch.

    So ist es!
    Nach der normalen technischen Kontrolle bei dem Strassenverkehrsamt muss man als die grosse Hürde den Lärmtest bestehen. Dieser ist sehr schwer zu schaffen mit neueren Fahrzeugen. Bei meinem 86er war es schon schwer, der darf nur 77dBA anzeigen wenn man aus 7m Distanz misst und der Trabi vorbeifährt im 'Mittleren' Gang (2.) mit etwa 2/3 der maximal Drehzahl.
    Ist ohne besondere Massnahmen kaum zu schaffen!
    Gelegentlich kann man auch ein Stück Schaumgummi unter den Teppich legen unter den Gaspedal, da kann der Experte nicht so wild drauftreten...

    Also ich habe es life probiert:


    bin ohne Riehmen ca 25km gefahren mit meinem alten 72er Trabi ohne jegliche Probleme.
    Nur bin ich nicht vollgas gefahren, schön langsam aber gleichmässig. Es wurde nichts heiss oder so. Der Motor ist zwar inzwischen etwas überholt, aber ist immer noch der gleiche und der Trabi fährt in CZ in einem Polizeilook.


    Wir müssen doch wissen: unser CH Trabiguru, hat bei dem Lärmtests sogar die ganze Kühlung ausser Betrieb gesetzt und die Räume zwischen den Blechgehäusen und Zylindern mit Glaswatte ausgestopft. Damit 15km zu dem Lärmtest und wieder zurücke gefahren und die Tester sind da schon mehr mit Vollgas gefahren beim Lärmtetst. Nichts ist eigentlich passiert, alles im grünen Bereich.