Posts by massel210

    Wenn er klickt, ist der Magnetschalter defekt. Kann man reparieren, dürfte für Laien aber etwas schwieriger sein.
    Klickt er nicht und auch nicht bei der von mir beschriebenen Methode, ist er auch defekt. Dann aber eher nicht reparierbar.

    Ich hatte tatsächlich schonmal 600 ml, jedoch nur am direkten Schlauch vom BH in Höhe Vergaser. Daher kann es ja ei gentlich nicht am BH liegen. Zum Test wird einfach der Schlauch in eine Flasche gesteckt und der Hahn für eine Minute geöffnet.
    Guter Gedanke, mit der Unberechenbarkeit. Die Kanäle im BH sahen einwandfrei aus, ich wüsste nicht, was da sein soll. Vor allem fand ich sie relativ groß dimensioniert, aufbohren erschien mir nicht sinnvoll, weil am Ende eh der Nippel enger ist.
    Schwallartig kam es am Anfang, ja. Das bessere sich aber durch tieferlegen der Leitung.
    Man liest öfter, dass es min. 300 ml sein sollten. Problem ist bei mir gelegentliches Verschlucken bei Lastwechsel bzw. Gas geben.
    Grüße
    Marius


    ps. vielen Dank, Tacker.

    Hallo zusammen,
    Also: Ja, auf Reserve kommt etwas mehr. Die Tests machte ich mit/ ohne Tankdeckel, ohne nennenswerte Unterschiede.
    Ich habe mal mit dem BH folgendes gemacht: Anschlussnippel aufgebohrt auf 3,5mm, Löcher der Dichtung etwas vergrößert und ein Röhrchen mit 4mm Innendurchmesser eingesetzt. Jetzt läuft der Sprit wiefolgt: Am BH 430ml, hinter der KMVA 330ml und am SNV 240ml. Ich versteh's nicht.

    Scheint beinahe so. Das wäre jetzt zumindest die einzig plausible Erklärung. Es geht hier immerhin um die doppelte Menge! Ich habe eben den BH demontiert, alles sauber und gängig. Die engste Stelle ist mit 3mm das Röhrchen. Aber prinzipiell können ja 600 ml kommen...

    Also ich verstehe jetzt gar nichts mehr. Ich habe jetzt das 1. mal direkt am Schlauchnippel am BH gemessen: 300 ml! Kurioserweise mit Schlauch bis zum Vergaser deutlich mehr - und hier auch jedes mal verschiedene Werte, ging von 400 - 600 ml. Ich dachte zuerst an die Benzinhahnstellung, aber auch nach ca. 10-maligem Überprüfen bekam ich direkt am BH ohne Schlauch nie mehr als 300 ml. Jetzt bin ich etwas ratlos...
    Es gab hier mal einen Thread, wo jemand den BH aufgebohrt hat. Finde den leider nicht mehr.


    Grüße
    Marius

    Unmittelbar nach dem BH hab ich Bochum nicht getestet, mach ich morgen. Ich schätze aber, dass es auf besagte 370 ml hinauslaufen wird.
    Jedoch bleibt der Fakt, dass ich durch das SNV 100 ml verliere.
    Und was den Geber angeht: Da scheint das System mit der Schlauchentlüftung nicht richtig zu funktionieren. Vielleicht ist das T-Stück falsch positioniert? Es ist nicht an der höchsten Stelle, wenn ich es zur höchsten Stelle mache, kommt auch nicht mehr durch.

    Hallo,


    ich habe schon im SNV die beiden vorhandenen Löcher auf 3 mm aufgebohrt. Hat aber nicht viel genutzt. Der BH ist jetzt 800 km seit Neuaufbau drin, war alles sauber. Querschnitt vom Schlauch sind 6mm, ebenso vom T-Stück. Ich hab noch einen Siebfilter drin, innen 6mm, der macht aber keinen Unterschied, hab schon ohne getestet. Ich hatte sogar schonmal die Idee, den Schlauch direkt auf die Stutzen am Geber zu stecken, also ohne Röhrchen. Brachte alles nichts.


    ps. SNV ist original.


    Grüße

    Hallo,


    ich habe heute versucht, meinen Benzinfluss zu optimieren, weil ich am Ausgang des KMVA-Gebers nur 270 ml/min habe (14l im Tank). Am SNV sind es dann nur noch 260. Ziehe ich eine direkte Leitung vom Benzinhahn, bringt mir diese 370 ml/min - gut, der Geber hemmt ziemlich. Allerdings habe ich selbst so am SNV unwesentlich mehr, gerade mal 270 ml/min. Ist aber sauber, klemmt nicht oder so. Größe 25. Was kann man da noch tun, ein größeres einbauen?


    Grüße
    Marius

    Hallo,


    70 km/h, das hört sich verdächtig danach an, dass er auf nur Zylinder läuft. Auch das beschriebene "rucken und zucken" deutet darauf hin. Denn das wären Momente, in denen der ausgefallene Zylinder sporadisch einsetzt,
    Wenn draußen ein Funken zu sehen ist, heißt das noch nicht, dass es auch bei eingebauter Kerze funkt.
    Oben schriebst du, Zündkerze wäre ölig. Jetzt schreibst du, sie sieht neu aus??


    Grüße
    Marius

    Hallo,


    ich überlege gerade, mal eine H-Abnahme machen zu lassen. Nur ist die EZ im November 87. Wie ist denn da die Regelung, zählt das Jahr oder der tatsächliche Monat?


    Gruß
    Marius

    Hallo,
    danke für die Erklärung, ist einleuchtend. Vorstellen kann ich's mir aber trotzdem nicht ganz, wie das in eingebautem Zustand aussehen soll.
    Darum die Bitte an die Schraubenfederfraktion, mal ein Bild von eingebautem Zustand einzustellen :)


    Wie sähe eigentlich die richtige Verkleidung in meinem Fall aus?


    Liebe Grüße
    Marius

    Guten Abend,


    ich wollte kürzlich endlich meine Kofferraumauskleidung verfollständigen (Bj. 87, Blattfeder). Nach einem Blick in die Ersatzteilliste fiel mir auf, dass es wohl unterschiedliche Versionen der Verkleidung für die Rückseite der Sitzbank gegeben haben muss. Ich habe schonmal gelesen, dass es unterschiede bei Blattfeder/ Schraubenfeder geben soll.


    in der ETL wird diese Verkleidung ja so dargestellt:


    Meine sieht nun aber so aus:


    Auffällig, dass sie wohl zusätzlich zu den 4 Nieten für die Verschraubung mit der Rücksitzbank vorgesehen ist.


    Mich würde interessieren, warum diese Verkleidung im unteren Drittel so eingeprägt ist, als würde sie dort geknickt werden und warum sie unten nicht gerade sondern abgerundet ist.


    Vielleicht können wir ja eine Sammlung von verschiedenen Arten daraus machen.

    Hallo,


    ich habe das folgendermaßen gemacht:
    Kleber auf der Karosserie dort aufgebracht, wo das Dach dann liegt, Dach aufgesetzt, beschwert,
    Kleber auf der Außenseite möglichst tief in die Bördelkante gespritzt und die Kante mit Hammer und
    Holzklotz umgeschlagen (vorsichtig in mehreren Durchgängen, wie auch beim Herausnehmen).
    Niete hab ich weg gelassen, ich weiß gar nicht, ob es die beim Kombi überhaupt gibt.
    Der Kleber soll beim Umbördeln ruhig rausquatschen, später kann man super mit der Messingbürste
    einmal über die Dachkante gehen und weg ist er.
    PS: Zur Fixierung können Crimpzangen ganz hilfreich sein.


    Halte uns mal mit Bildern über Erfolg auf dem Laufenden.


    Grüße
    Marius