Posts by Elbe 1

    Ich habe gesehen, dass es Dämmmatten für den Trabi gibt (Kofferraum, Fußraum). Waren die werksseitig verbaut? Legt man die einfach unter den Teppich bzw. die Matte im Kofferraum?
    Weiter interessiert mich, wie der Original Dachhimmel im Trabant aussah. Bei meinem ist es so eine Art dünnes graues Gummi.
    Vielen Dank im Voraus

    Guten Abend,
    ich arbeite immer noch an meinem Projekt Trabi-Restaurierung. Für meinen (bisher "nackten") Kofferraum habe ich mir die Original-Filzverkleidungen besorgt. Die seitlichen Teile liegen gut, die Abdeckung der Rücksitzlehne konnte ich vernünftig festklemmen, aber das kleine Teil zum Heck steht in Wellen ab. Frage: Wie wurden die Filzverkleidungen werkseitig befestigt? Geklebt? Geklammert?

    Hi, danke für die Tipps. Ich habe ein wenig herumprobiert und folgende Feststellungen gemacht:
    Einstellversuch 1: Umgemischschraube 2 Drehungen raus: Ich muss bei warmen Motor Schraube 26 zu 3/4 herausschrauben. damit der Leerlauf stimmt. Kaltstart mies.
    Einstellversuch 2: UGS etwa 3/4 bis 1 Drehung auf, Schraube 26 halb zurückgedreht: Kaltstart einigermaßen.
    Einstellversuch 3: UGS ganz zu, Schraube 26 zu 3/4 reingedreht: Kaltstart problemlos (zumindest bei den derzeitigen Temperaturen ;))
    Mit diesen Einstellungen erreiche ich jeweils einen vergleichbaren Leerlauf.


    Fazit: Schraube 26 wirkt bei meinem Motor nicht nur bei gezogenem Choke, sondern wirkt ganz klar auf den Leerlauf.


    Aufgrund der besten Kaltstarteigenschaften könnte ich mich mit Einstellung 3 anfreunden. Aber schadet eine vollständig hereingedrehte/geschlossene UGS auf Dauer dem Motor?

    Moin,
    beim Stöbern im Technik-Forum bin ich auf den Thread "zu hohe Drehzahlen beim Kaltstart mit Choke" gestoßen. Leider konnte ich das Thema nicht wieder anstoßen, daher muss ich einen neuen Thread aufmachen.
    Also: Mein Trabi mit Sparvergaser rennt im Leerlauf viel zu schnell. Bisher habe ich der Umgemischschraube eine neue Dichtung spendiert, sie ganz hereingedreht und das Spiel des Gaszuges eingestellt. Trotzdem: Im Leerlauf bei warmgefahrenen Motor ist die Drehzahl viel zu hoch.
    Nun schreibt "heckmann" in dem alten Thread "Schraube 26 (Mitnehmer für Drosselklappenwelle) etwas herausdrehen." (siehe Bild).
    Ich habe mich bisher an diese Schraube nicht herangetraut, da ich dachte, dass diese Schraube den Öffnungswinkel der Drosselklappe vorgibt. Es wird doch auch immer gesagt, dass die Leerlaufeinstellung beim Sparvergaser ausschließlich mit der Umgemischschraube vorgenommen werden soll? :hä:


    [Blocked Image: http://www.2takter.de/vergaser/m5.jpg]