Beiträge von Friesentrabbi

    Auch das kann man übersehen. Für dich ist das keine große Sache, du erkennst Details auf Bildern von Sachen mit denen du ständig zu tun hast oder sie kennst. Du hast beruflich auch mehr als genug Bildung in Richtung Technik.

    Dann möchte ich mal noch meinen Senf dazugeben, da ich mich für einen "Betroffenen" im Sinne eines "Nichtfachmannes" halte. Kriterien dafür sind, dass ich wahrlich genug damit zu tun habe, ein Exemplar Trabant 601 + ein Exemplar Wartburg 353 zu erhalten und dass ich lange, lange gebraucht habe, mir als - sagen wir mal - eher mäßig technisch begabten Menschen, die nötigen Kenntnisse anzueignen, die Beiden auf der Straße zu halten. Mittlerweile renne ich nur noch im äußersten Notfall in die KFZ-Werkstatt meines Vertrauens.


    AV P601 deluxe und TV P50 , Ihr habt beide Recht. Es kann durchaus sein, dass ein Schrauberneuling oder ein wenig erfahrener das Teil kaufen würde. ZB wenn man nocht nie ein wirlich regeneriertes Ersatzteil zu Gesicht bekommen hat und dass ein seriöser Regenerator sicherlich nicht auf Dreck und Kabel und wie in deisem Beispiel auf den Regler eine Farbschicht "draufschmiert". Und dann mag es auch unter Neulingen die Ausnahmen geben, die sich da nicht behumpsen lassen.


    Ich persönlich habe, als ich nur das Forum zum Erfahrungsaustausch hatte, insbesondere aus solchen Fäden wie diesem hier gelernt, inwieweit man denn schönen Worten von Verkäufern hinsichtlich von Trabantteilen glauben kann. Später, als ich dann in den Club kam, potenzierte sich die Kenntnisanreicherung in punkto Schrauben und ET-Suche erheblich und vor allem auch schneller.


    Also ja, es gehen sicherlich noch viele solchen Verkäufern auf den Leim. Da werden dann nur Schlüsselwörter oder -reize wahrgenommen und schnell gekauft. Und wenn der Verkäufer nicht so "dusselig" gewesen wäre, solch detailreiche Fotos einzustellen, hätte er sogar noch einen höheren Preis erzielen können als 30 EUR. Aber vlt. ist er gar nicht so "dusselig". Er könnte sich - wenns hart auf hart kommt - eben auf die Position zurückziehen, dass man doch hätte erkennen müssen, dass diese "Regeneration" nicht perfekt ist.

    Welcome, Andy. And, may be in some cases, it might be to much complicated for you to write in German, please write in English. Better do it this way, because the Google translation might leave us a litttle bit confused.

    Ruckeln typisch? Ich behaupte immer noch das Gegenteil. Wenn es so wäre müsste das Ruckeln ja ständig bei einer Mehrheit von Trabanten mit Sparvergaser da sein. Ich fahre seit über 20 Jahren den Sparvergaser und wenn überhaupt gab und gibt es bei mir lediglich ein Schieberuckeln im 3. Gang. Und selbst das muss doch nicht unbedingt am Vergaser liegen. Es mag aber sein, dass einzelne Trabanten mit einem derartigen Ruckeln daherkommen. Und evt. gehört dieser dazu. Aber vlt. liegt es auch an der Einstellung, wie FG es beschreibt.

    Der Trabant springt sehr gut an und hält top das Standgas aber beim fahren unter teillAst zb 50 kmh Innerorts oder 30 kmh in ner Zone ruckelt er eklig.

    Wann genau ruckelt er? Beim Gasgeben, halten oder loslassen? In einem bestimmten Gang oder in allen?

    Das stört mich sehr aber soll ja typissch bei dem Vergaser sein.

    Nein, generell ist das nicht typisch.

    Unten am Boden etwas sozusagen.

    Was soll das genau heißen? Ist die Kerze jetzt feucht oder nicht? Wenn sie rehbraun sein soll widerspricht sich das Ganze.


    Hast Du eine KMVA? Hast Du insgesamt den Spritzufluss am Vergaser mal kontrolliert? Wenn der Vergaser zu wenig Sprit bekommt, fängt er u.U. an zu Ruckeln. Schlauch am Vergaser abmachen, Benzinhahn auf, Sprit eine Minute in ein Messgefäß laufen lassen. Da müsste dann bei optimalem Fluss zwischen 200 und 250 ml herauskommen.


    Wenn das alles i.O. ist, kontrolliere die Zündung. Fang bei den Kerzen, Steckern, Kabeln und Spulen an. Das Zündgeschirr mal wechseln und Funken überprüfen.

    Den Unterbodenschutz in Schwarz wollte ich ursprünglich gar nicht draufgeben, dachte mir dann aber das es nicht schaden kann.

    Das wird es aber sehr wahrscheinlich langfristig. Es wird austrocknen, rissig und durch Spritzwasser unterwandert werden, welches dann letztendlich wieder zu Rost führt. Und das total blöde ist daran, dass man das erst sieht, wenn man das Zeug wieder mühevoll entfernt.

    Der Trabant Club Nordsee lädt ganz herzlich zu seinem 3. Ostmobiltreffen vom 25. bis zum 27.05.2018 ein.



    Unser Ostmobiltreffen 2018 ist eingebettet in das Schützenfest des kleinen und dörflichen Schützenvereins Husbäke. Das kleine Örtchen befindet sich in der Nähe der Stadt Oldenburg (Nds.). Ein Campingbereich steht natürlich zur Verfügung. Die Autos werden auf einem gesonderten Platz ausgestellt. Auch dieses Jahr wird es sicherlich ein eher kleines und familiäres werden.



    Wer interessiert ist, meldet sich bitte bei mir per PN an.

    Manchmal fühle ich mich hier so ein bisschen überlesen xD

    Nee, ich behaupte jetzt mal einfach, dass das Verständnis gegenüber den Fahrern, Restaurierern und Erhaltern (also die eher "langweiligen") eher ein ganz anderes ist als Deines. Hinzu kommt auch noch, dass die momentane Stimmung bzgl. Deiner elektronischen Persönlichkeit hier im Forum (erweitert auf die in Youtube) mehrheitlich negativ ist, ganz wertfrei gesagt.


    Mir zB, der sich noch nicht mal als Schrauber bezeichnet, weil die meisten hier technisch viel mehr auf der Pfanne haben als ich, würde im Leben nicht einfallen daraus die Idee zu entwickeln, meine Unzulänglichkeiten überspitzt auf Youtube darzustellen. Nicht missverstehen, Du scheinst ja durchaus technisch bedarft zu sein und handelst aus einer anderen Motivation heraus. Heißt: Du könntest, wenn Du wolltest, willst aber nicht.


    Und da kommt die Frage nach der Motivation schon hoch: Was treibt Dich denn dazu, Dich in den Videos so darzustellen? Das kann doch nur das Erheischen von Aufmerksamkeit, von Klicks, sein. Das hat doch mit der Liebe zu einem Fahrzugtyp überhaupt nichts zu tun. Auch die Ausrede, dass andere es noch viel schlimmer darstellen, zieht hier nicht. Du nimmst ja auch in Kauf, uns "Langeweiler" damit ordentlich vor den Kopf zu stoßen. Und ich finde, die meisten reagieren hier eigentlich noch sehr gelassen darauf.


    Also gehts Dir doch ausschließlich um Dich und nicht um irgendwelche hehren Ziele. Und wie ich schon schrieb, in unserem Land kann man sich in gewissen Grenzen immer noch frei entfalten (auch wenn andere anderes behaupten). Und wer Deine Videos gut findet, mag sie sich begeistert anschauen. Ich zB kann es nicht. Das sollte Dich nicht weiter stören, weil es nicht weiter wichtig und entscheidend für Dein Handeln ist. Und es gehört m.E. auch zur Vielfalt unseres Hobbies, auch wenns die meisten schei..e und respektlos finden.


    Was ich persönlich aber begrüßen würde ist, wenn Du einfach dazu stehen würdest, dass Deine Videofilmerei bzgl. des Trabanten allein der Aufmerksamkeitheischerei dient. Das gute daran wäre, dass Du Dich evt. nicht mehr dazu berufen fühlst, Dich zu rechtfertigen.

    Mr.Speedshop und ruckzuck84

    OK, ich verstehe. Ihr zwei seid also quasi die "Outlaws" der Ostmobilszene, die "Rebellen", die "Gegen-den-Strom-Schwimmer", die "Anti-Kindersitz-Benutzer" und "Anti-Mainstreamer"....mal mehr, mal weniger extrovertiert. Frei nach dem Motto: Nur provokant ist interessant.


    hyens.gif


    Gut, ich persönlich stehe auf dem Standpunkt, dass jeder sich verwirklichen darf, wie er möchte. Solange er damit anderen nicht schadet. Was Ihr mit Euren Autos macht ist mir piepe und kann auch für mich durchaus interessant sein. Und ich hoffe, dass Ihr beide mit Eurem Hobby weiterhin viel Spaß habt ;).


    Aber ich für meinen Teil bin eben lieber der langweilige "Möglichst-Original-Ostmobilbesitzer" und "Kindersitzbenutzer" und "Mainstremer". Dazu stehe ich auch. Und ich kann Euch versichern, dass ich daran auch meine wahre Freude und viel Spaß habe.


    Und zu guter Letzt: Herzlich willkommen im Forum, Mr.Speedshop . Mich interessiert nicht, ob sich ein Forist entweder als Mainstreamer oder Ani-Mainstreamer interessant findet. Es ist die Vielfalt unseres Hobbies, die ich absolut - auch hier im Forum - begrüße.


    Vlt. schaffen wir Foristen es ja auch, die gegenseitige Häme außen vor zu lassen, die sich gerade hier aufzubauen droht.

    Teil 1:


    Es war Anfang. 2003. Trist war's, ...so ohne Trabant. Stattdessen stand nun seit Mitte 2000 ein Polo 86c Steilheck, Bj. 86, auf der Auffahrt. Klar, auch ein einfaches Gefährt aber eben kein Trabant. Mit meinem vorigen,einem monsungelben 601S von 1985, bin ich immerhin bis Frühjahr 2000 fünf Jahre gefahren. Vor dem monsungelben hatte ich mit dessen Vorgänger, ein 78er 601L, wenig Glück und noch viel weniger Geschick. Er kam innerhalb der 3 Jahre, die ich ihn seit 1991 besaß,nicht durch den TÜV. Ich hatte technisch einfach zu wenig auf dem Kasten und die notwendigen Finanzmittel fehlten mir auch. Letzterer wanderte auf sanften Druck meiner Familie auf den Schrott. Ich brauche wohl nicht weiter zu erwähnen, dass ich mich deswegen bis heute tierisch über mich selbst ärgere.


    Den monsungelben übernahm schließlich ein Bekannter, ebenfalls Trabantfahrer, mit durchgerosteten Schwellern. Mir fehlte aufgrund beruflicher Zwänge einfach die Zeit und das Ersparte sollte in ein Eigenheim investiert werden. Das ist zwar auch heute noch ärgerlich aber die Entscheidung für ein Haus habe ich nicht bereut. Zu jener Zeit war beides leider nicht möglich.


    In diesen Jahren fing bei mir dann auch langsam das Internetzeitalter an. Damals noch mit Analogmodem - knirsch...kreisch...tröööt...:augendreh:. Sehnsuchtsvoll schaute ich mir immer wieder die EBay­ Angebote bzgl. des kleinen Zweitakters an. Und die waren zu dieser Zeit einerseits noch reichhaltig und für heutige Verhältnisse unverschämt günstig. Kaum ein Exemplar überstieg die 500 Euro.


    Diese Sehnsucht blieb meiner damaligen Ehefrau nicht verborgen. Und so kam ich dann am Nachmittag des 07.02.2003 nach Hause und mir wurde ein Ausdruck unter die Nase gehalten, auf dem zu lesen war, dass sie mir einen Trabant bei EBay ersteigert hat. Ich schluckte...und ich schluckte ein zweites Mal als ich den Preis las: 56 EUR! Wie bitte...? Ihr Ernst...? Ja, es war ihr Ernst. Und wer nun glaubt, dass mir meine Exfrau für 56 EUR irgendeine von Rost zerfressene Schrottkarre ersteigert hat, der irrt.


    Hier mal einige Details: EZ 1/90, de Luxe, Limo, nahezu frischer TÜV mit neuen Bremsen, natürlich verkehrstüchtig und noch angemeldet - kann somit ohne Probleme überführt werden. Und da schluckte ich ein drittes Mal. Ich meine, die Preise waren damals wirklich niedrig. Aber für so wenig Geld ein verkehrs- und fahrtüchtiges Exemplar zu ergattern, war schon etwas Besonderes. Die Verkäufer hatten kein Foto eingestellt, vielleicht hat diese Auktion deswegen wenig Interesse geweckt. Wie auch immer, ich habe mich unheimlich gefreut. Bald wieder in einem Trabant durch die Gegend zu knattern, erweckte meine uneingeschränkte Vorfreude. Dann schnell einen Abholtermin vereinbart und den Kleinen am 11.02.2003 auf eigener Achse aus Wansleben bei Magdeburg abgeholt.


    Er sah äußerlich vernachlässigt aus. Technisch war er aber vollkommen in Ordnung. Zu Hause bekam er eine gründliche Wäsche, Politur und Innenreinigung und außerdem wurden am Heck und an der Front oberflächlicher Rost entfernt. Fix war er umgemeldet und wurde mein täglicher, treuer Begleiter, ein Trabant eben.


    Erich_EBay_1.pdf

    Erich_EBay_2.pdf




    Bilder vom Tag nach der Abholung.


    Teil 2:


    Nun sind schon tatsächlich 15 Jahre mit dem Erich vergangen. Er wird langsam zum Oldtimer und ich zum alten Sack. 44.000 Km sind wir zusammen gefahren, 7 TÜV-Prüfungen haben wir bestanden, einmal Motor gewechselt, mehrmals entrostet und tausend Kleinigkeiten repariert. Und dabei immer wieder Fehler gemacht und aus ihnen viel gelernt.Verziehen hat er mir die Fehler bisher alle.


    Seine Stärken sind seine Zuverlässigkeit, die man als Besitzer allerdings auch stetig erarbeiten muss, und seine Einfachheit. Die zweimal, die er liegen blieb, habe ich selbst verbockt. Klar, er ist kein perfekt durch restauriertes Exemplar. Er wird als das Modell, als welches er gebaut wurde, erhalten und hat dabei seine Fehler und Macken, hier und da etwas Rost und Patina. Man sieht, dass er regelmäßig, wenn auch nur 8 Monate im Jahr, genutzt wird. Trotzdem schenke ich ihm natürlich gebührend Aufmerksamkeit und Liebe.


    Für mich persönlich bewertet und gemessen an den teils unrühmlichen Zeiten mit seinen Vorgängern ist es eine Erfolgsgeschichte mit uns beiden. Eine Trennung bleibt für mich ausgeschlossen, solange ich nicht aufgrund zukünftiger Lebensumstände dazu gezwungen werde. Auf die mindestens nächsten 15.




    Na dann schau dir lieber nicht das Video was ich weiter oben von ihm gepostet hab an ...


    Da ist sein vorstellungsvideo "harmlos"

    Ach Du schei..e, nee, hab ich übersehen. Ich habs mir auch nicht angeschaut.


    Ok, mag sein, dass es generell gefährlich ist, Kinder im Trabant mitzunehmen. Genau wie auf dem Fahrrad. Ich habs auch noch nicht gemacht. Trotzdem hätte das Kind zumindest besseren Halt in einem Kindersitz, wenn man es schon dabei haben muss. Und das ist aus meiner Sicht auch druchweg notwendig, wenn man bedenkt, dass die ganz Kleinen mit den Füßen nicht auf den Boden kommen und sich mit ihren kurzen Armen auch sonst nicht richtig festhalten können.


    Fazit: Es geht mir nicht nur darum, dass es verboten ist, Kinder ohne Kindersitz zu transportieren.


    Unfassbar......

    Na super.


    Zuerst: Ich kenne den Typen nicht.


    Aber gefilmt hat er in meiner Geburts- und Arbeitsstadt. Ist ja nicht schlimm. Schlimm ist auch nicht, wie der Trabant aussieht und wie er seinen Film gestaltet und betextet hat. Wenn ich davon mentale Schmerzen bekomme, ist das mein Problem. Geschmäcker sind halt verschieden.


    Was aber gar nicht geht: Das Kind ohne Kindersitz mitfahren lassen. Hätte er sich das nicht wenigstens verkneifen können?


    :cursing:

    Genau das ist eben nicht immer so. Wenn der Verkäufer ehrlich ist, dann sagt er beim Verkauf, was er alles gemacht hat und was nicht. Und man sollte bei aller Begeisterung und höflicher Zurückhaltung nicht darauf verzichten, nachzuhaken. Besonders wenn Begriffe wie Restauration oder sogar Vollrestauration fallen, sollten sich uU schonmal die inneren Alarmglocken aktivieren. Aber wenn bei Dir das Preis-Leistungs-Verhältnis bzgl. einer guten Karosse stimmt,ist es ja i.O.

    Ich bin Sabbath-Fan geworden, da brachte Tony gerade die "Seventh Star"-Eigentlich-Solo-Platte raus Für mich stand immer er für Sabbath. Da kannte ich Ozzy nur aus dem Diary Of A Madman Solo-Album. Ich habe mir dann alle Alben gekauft, vom Anfang bis zum Ende. Und die Dio-Phase war wirklich gut, inkl. der Heaven And Hell genannten Bandzeit. Aber die ist mit seinem Tod ja auch endgültig Geschichte.


    War ein geiler Konzert-Film gestern und am Ende sogar auch ein wenig traurig. Mein Frau ist geflohen (:D) und ich konnte es richtig laut hören.