Posts by Oliver

    Hatte heute mit einem Kollegen quasi das Paradies auf Erden, -haben uns gemeinsam eine ÜBER DRÜBER deluxe Schlachtpappe angesehen, noch dazu bei uns in Österreich :) -er stand seit 1993 am selben Fleck am Hinterhof, noch dazu mit beiden original DDR-Nummernschildern drauf, -die bereits in meinem Kasten liegen ;)


    Nun aber zu meiner eigentlichen Frage, -wir haben rechts vorne im Motorraum eine Art schwarzen Metalltrichter gefunden, den man statt dem Tankverschluss exakt auf den Tank setzen kann, -hat das selbe Profil, wie der Tankverschluss, -welches beim Aufsetzen ebenfalls in den Tank einrastet.



    Weiß jemand von euch etwas Näheres über dieses Ding? Scheint mir nämlich recht original auszusehen, -finde aber keinerlei Aufschrift darauf?!??


    Gruß aus Wien :)

    Danke für die zahlreichen Antworten, -ich wusste zB nicht, dass man für die Befestigung die Kranzfelge benötigt, -klingt im Nachhinein jedoch durchaus einleuchtend. Habe mir auch nicht wirklich vorstellen können, dass zu diesem Thema bereits geschrieben wurde, -ich werde wohl mehr suchen ;)

    Blöde Frage, -sehe ich richtig, dass es sich um einen "echten" IFA-Diesel handelt? Woher hat er den Motor? Gab es die nicht nur zu absolouten Testzwecken?????


    -ebenfalls in Ungarn habe ich einmal eine 601 Karosserie mit einem gechippten "90 Ps" 1Z-Tdi Motor von Vw/Audi/Seat gesehen, -DAS wäre eine Überlegung, -aber wohl kaum realistisch, -bzw extrem arbeits- und geldintensiv durchführbar.


    Leider kann ich mir den "Daihatsu" 1,1er nicht holen, soetwas bekommt man in Österreich niemals typisiert/zugelassen, -selbst, wenn er in einem anderen EU land bereits eine Zulassung hat. Selbst für meinen absolout originalen 601er ist es ein echter Bürokratenlauf, bis ich endlich meine Kennzeichen montieren kann. . .

    Auch im für mich benachbarten Ausland gibt es interessante Gefährte ;)


    Habe auf einem ungarischen www-Autobazar einen ehemaligen 1,1 Kombi diesel entdeckt.


    Laut Angaben hat er einen 1,0L Daihatsu Dieselmotor mit 50 Ps verbaut, mit dem dazugehörigen 5-Gang Getriebe, und eine Klimaanlage hat er auch ;) -Nähere Details sind auch mir nicht bekannt, das Auto steht mit € 1.600,- VHB zum Verkauf und hat ungarischen Tüv, alles eingetragen und genehmigt.


    Bei den Sitzen tippe ich auf Ford Scorpio ende der 80er ;)


    Seht selbst!

    Eh, -genau so werde ich es einfach machen, ich nehme all das mit, wo ich den Ausbau halbwegs schaffe, wobei 1,1 Motor und Getriebe werde ich wohl weiterhin dort in Frieden ruhen lassen, -ist mir zu mühsam, es auszubauen und nur zu lagern.


    Werde die mir überschüssigen Teile vorerst im Club in Österreich anbieten, da bei uns ja die Teileversorgung am magersten ist, -das was übrigbleibt, kommt auf ebay ^^ -selbst wenn ich keine Ahnung über deren "Wert" habe.

    Werde danach trachten, beim nächsten Besuch echt mal ein paar Bilder zu erhaschen, wird wohl eher eine unauffällige Aktion sein müssen ;)


    Also sämtliches Duroplast passt nicht? Kofferaumdeckel? Scheiben???????????????????? *kopfkratz* -gerade die Unterböden und Schweller sind bis auf die altbekannte Knusprigkeit Österreichischer Manner-Schnitten durchgerostet!

    Bin soeben von einer sogenannten Beobachtungs- und Erkundungsfahrt von einem ungarischen Autofriedhof in Sopron- Umgebung heimgekehrt.


    Neben vielen, vielen anderen Delikatessen wie (Wartburg 1,3, Shiguli, Lada, Skoda 105/120 uvm) stehen auch eine 1,1 Lim und zwei 601 universal als Organspender dort. Möchte mir jedenfalls einige Teile in den Keller einlagern, -denn bei uns in Österreich ist es ja noch schwieriger im Bedarfsfall an entsprechende Trabiteile zu kommen.


    Um den bei manchen vielleicht aufkeimenden Gedanken der Erhaltung gleich wieder zu verwerfen, die Info, dass sämtliche Fahrzeuge eindeutig in derart reduziertem Allgemeinzustand sind, dass es sich echt nicht auszahlt, -auch kann man leider kein Fahrzeug als ganzes mitnehmen, um es daheim in Ruhe zu zerlegen, -die haben recht sonderbare regelungen.


    Nun meine Hauptfrage, was passt von der 1,1Lim auf die 601Lim? Ich denke mal karosseriemäßig so ziemlich alles, bis auf Planke rechts wegen dem Tankeinfüllstutzen und der Motorhaube. . .? Scheiben, Türen, Kofferaumdeckel, restlichen Kotflügel, Scheinwerfer, Stoßdämpfer mit Federn passen doch, -oder? Auch die Hinterwand sollte vom 1,1 auf den 601L passen, soweit ich weiß, wurden wenige 1,1 der Nullserie mit der Hinterwand des 601 gebaut.


    :thumbup:

    *Perfekt* -danke für die echt aufschlussreichen Antworten :) -werde mein Bestes geben, so viel, wie nur möglich an Teilen zu sichern ;)


    Ps: sollte speziell das vordere Bodenblech überraschend gut sein, gibt es eine realistische Möglichkeit, es so herauszuarbeiten, dass man es bei Bedarf wieder verwenden kann?????

    Bin ich richtig in der Annahme, dass die hinteren Kotflügel eines Universal für die Limo knapp zu lang sind? Oder passen sie vielleicht sogar?


    Schlachte nämlich nächste Woche einen 601K Bj 1990. (War ein voll eingesetztes Alltagsauto mit dementsprechenden Gebrauchs- und vor allem Abnützungsspuren, steht am Autofriedhof, seine Geburtsurkunde ist auch schon abgelaufen, -endgültig aus dem Verkehr gezogen.)


    Ps, welche Teile lohnt es sich mitzunehmen? Jedenfalls Motor, Scheiben, Beplankung, Türen, Auspuff, Getriebe, -und noch etwas? Innenausstattung ist bereits verstorben.

    Welcher Umbau auf einen stärkeren Motor + Getriebe lohnt sich bei einem 1,1 -wenn man ihn doch schneller haben möchte? Was ist noch sinnvoll durchführbar und auch preislich im Rahmen? Was passt? Anpassung wichtiger Komponenten, wie Bremse, Getriebe. . .mit eingerechnet.


    Möchte mir nämlich in Zukunft eine 1,1er "herrichten" im 601er deluxe-Look und mit "gutem Motor" (sehr allgemein gesagt).

    So wie der Lada beschrieben worden ist, denke ich, dass € 400,- jedenfalls okay sind, -außerdem kann man ja vielleicht noch etwas handeln. Rostmäßig sollte man unbedingt die vorderen Kotflügelspitzen, rund um den Seitenblinker checken, unbedingt die hinteren Seitenwände und die Reserveradmulde links im Kofferraum, natürlich Rad raus und Boden checken.


    Ich habe selbst einen 1200s, komplett rostfrei- und bin sehr zufrieden :thumbsup: -Ersatzteile kosten ungefähr soviel, wie ein Eis am Stiel, und es ist auch noch alles zu bekommen, zb bei Ebay. . .

    Als Trabineuling kann ich jetzt noch nicht beurteilen, ob die bei den bekannten Internetplattformen (Trabantwelt.de/Trabiteile.de/ldm-tuning) vertriebenen Ersatzteile, wie etwa Bremsen, Stoßdämpfer usw von guter und verlässlicher Qualität sind.


    Ich brauche Bremsbeläge, vielleicht auch Radbremszylinder und hintere Stoßdämpfer für Schraubenfeder, -wo soll ich die kaufen? Dass "Made in Hungary oder Polland" absoloute Billigstware und qualitativ von minderster Qualität ist, weiß ich schon :)


    Vielleicht könnt ihr mir ja den ein oder anderen Tipp geben ;)


    Kurze Nebenfrage, -wieviele €uros sollte man für eine komplette Regenerierung des Motors veranschlagen?


    lieben Gruß aus Wien,


    oliver.