Posts by obtampon

    Grüßt euch,


    Ich habe mal folgende Frage, da die Suche leider nicht detailliert genug ausgespuckt hat.
    Welche Radkappen gab es original ab werk und von wann bis wann wurden diese verbaut?
    Trabant-Original spuckt mir aus:


    Bis 09/1967 die gewölbte Form mit Rillen

    Gab es von der gewölbten Form mehrere Versionen? Oder waren die einen vom Barkas und die anderen vom Trabant? Ich finde rein optisch stehen manche weiter raus als andere Kappen.


    Ab 09/1967 bis 04/1977 die flache Form ohne Rillen


    Von wann bis wann wurde denn die flache Form mit Rillen verbaut?

    795 € kostet die komplette Innenausstattung von einem Universal.
    Also 2 x Türpappen vorne, 2x Seitenverkleidung hinten, 2 x Seitenverkleidung Kofferraum,
    2 x Sitze vorne , Rücksitzbank inkl. Rückfläche + Pappe hinten in der Kofferraumklappe neu beziehen.
    Sitze werden natürlich frisch gepolstert.
    Schweißen kostet 20 € extra, strahlen und lackieren kostet 50 €.


    Ich finde das einen sehr fairen Preis, wenn man weiß, was andere Sattler so verlangen.
    Z.b. Pro Sitz 400 € :uglyhammer:

    Ich lass das Ganze jetzt wahrscheinlich beim Sattler nähe Zwickau machen (Sitze, Türpappen usw.).
    Das kostet zwar ordentlich Geld, aber halbe Sachen waren noch nie meins. Zahlt man meistens doppelt am Ende.
    Das sind dann auch keine losen Schonbezüge, sondern die werden fest auf dem Schaumstoff vernäht und angepasst.
    Die erneuern auf Wunsch auch den kompletten Schaumstoff und strahlen/schweißen/lackieren das Sitzgestell.
    So eine Innenausstattung macht man ja meistens nur einmal neu und dann hält das wieder für die nächsten 30 Jahre.
    Dann hab ich Ruhe :sleeping:

    Grüßt euch,


    Unterscheidet sich der Trabant Sitz mit Kopfstützen vom Trabant Sitz ohne Kopfstützen?
    Lasse meine Sitze neu beziehen und würde gerne die Kopfstützen weglassen. Gefällt mir einfach nicht.
    Sollte kein Problem sein oder?

    Warum gibt es eigentlich keine neuen Schaumstoff-Teile für den Trabant?
    Ist ja schließlich doch irgendwie verschleißendes Material.


    Hat jemand im Forum sowas mal beim Sattler neu machen lassen? Was kostet sowas circa?
    Hier im Rhein-Main-Gebiet will ich zwecks der Kosten gar nicht fragen. Würde meine Sitze dann lieber verschicken in Richtung neue Bundesländer.

    Helft mir mal mit der Fragestellung, in welcher Farbe ich das Armaturenbrett lackieren soll.
    Schwarz steht fest, nur ist jetzt die Frage matt, seidenmatt oder hochglanz?
    Lackiert/Grundiert werden soll das Ganze mit 2k - Dosen von Spraymax. Das ist echt gutes Zeug. Kein herkömmlicher Dosenlack. Kostet natürlich auch n paar Euro mehr.
    Ich lasse mir damit Zeit. Das soll richtig hochwertig am Ende aussehen.
    Zum Lackierer will ich nicht. Erstens ist es mir zu teuer und zweitens will ichs selber machen.


    Eigentlich würde ich sagen matt, aber matt ist relativ schwer zu lackieren. Bekommt man das hin?
    Soll auf gar keinen Fall fleckig aussehen.

    200 €, heilige Maria 8o:bigbeer: Der Verkäufer hat sich bestimmt um eine 0 vertan :D


    Herzlichen Glückwunsch. Bei dir ist er ja in besten Hängen. Ich hatte schon öfter mal ein Schnäppchen im Blick (jetzt nicht im Trabant-Bereich), aber wo soll man den ganzen Kram hinstellen.


    Mein nächster Wohnort wird definitiv irgendein alter Hof mit riesiger Scheune am Ar*** der Welt.

    Hallo Forengemeinde,


    Was sagt ihr zu dem Amaturenbrett?
    Sind schon einige Löcher/Lampen drin, die man wieder zu machen muss.
    Ist das ein originales Radio, was auch da hingehört?
    Kann man erkennen, ob der Radioschacht noch in Ordnung ist?
    Kaufen oder Finger davon lassen? Wenn ja, für welchen Preis?
    Will es wieder in den Originalzustand versetzen.
    Eigentlich hätte ich gern eines, was links keine Klappe hat, sondern wo die Schalter direkt am Brett sind.



    Liebe Grüße


    Franz

    Ich habe mir noch ein paar Sachen überlegt, die ich ändern möchte.
    Bodenwanne in Wagenfarbe lassen oder schwarz lackieren? Mir persönlich gefällt schwarz irgendwie besser. Original war schwarz-seidenglanz, richtig?
    Lüftungsgitter kommen noch welche in Aluminiumoptik dran.
    Rückfahrscheinwerfer und Nebelschlussleuchte sollen auch weg. Was mach ich mit den Löchern? Mit Stopfen verschließen oder offen lassen?


    Soll ich den Unterbodenschutz drauf lassen oder wegmachen und ordentlichen Chassislack benutzen?


    Welche Felgenfarben gab es beim Trabant? Nur Silber? Wenn ja, dann soll es die Farbe wieder werden. Gefällt mir auch besser.


    Hat sonst noch irgendjemand Anregungen?

    Hab die ganzen Threads genüsslich durchgelesen. Da steckt wirklich Wissen dahinter.
    Wie ist denn die Qualität aktueller Beru Isolator Zündkerzen?
    Da spalten sich anscheinend die Meinungen oder sind das alles nur aufgeblasene Einzelfälle (Defekt aus der Verpackung. 1000 km Haltbarkeit usw.)?
    Deswegen wollte Ich zur Bosch greifen, in der Hoffnung, bessere Qualität zu bekommen. Vom Preis her unterscheiden sich die beiden Kerzen nicht.


    Nochmal zur Bosch W 5 AC: Diese gibt es mit 0,5 mm und mit 0,7 mm Elektrodenabstand. Welche kaufen?

    Ist es dann egal, welche Version der MBZA verbaut ist?
    Die M-Version ist leider momentan nicht lieferbar. Die kommt aber wieder, oder?
    Die Umbauaktion hat keine Eile, also kein Stress :joint:


    Und zu den Zündkabeln. Gibt es die Kohlefaserzündkabel nur in Blau? Ganz normales Schwarz wäre echt schick.
    Hätte als Setup an Bosch-Zündspulen, Trabitronic M, Kohlefaserkabel, NGK-Stecker und NGK-Zündkerzen gedacht.
    Gibt es dagegen irgendetwas einzuwenden?
    NGK-Zündkerzen als entstörte oder "gestörte" (kleiner Joke) Version?


    Gunnar: Ist das denn langlebig? Ich hätte es gern so wie zu Simsonzeiten. Vape-Zündung rein und nie wieder nur ein einziges mal Probleme mit der Zündung :thumbup:

    Ich habe so gut wie alles zum Thema Zündspule, Zündkerzen und EBZA durchgelesen, bin jetzt aber wirklich verwirrt.
    Deswegen hol ich den Thread hier noch einmal hoch.
    Laut Postkugel funktioniert die Bosch-Zündspule nicht mit der EBZA auf längere Sicht aufgrund von thermischen Problemen am Steuerteil.


    Welche Zündspule kann ich denn nun verbauen, die nicht schon über 30 Jahre auf dem Buckel hat?


    Welche MBZA müsste ich einbauen, um die Bosch Zündspule betreiben zu können?


    Sehe ich das richtig, dass es zur Zeit keine Alternative gibt?