Posts by pege601

    so in etwa... wenn man halt den wesentlichen Anforderungen des täglichen Lebens nicht gewachsen ist, aber noch nicht ins Heim will, braucht man halt Hilfe, einen Pflegedienst oder so :-)


    werde es mal in Dierkow versuchen

    vielen Dank für den Tip!!

    Vielen Dank für die schnellen Rückmeldungen!


    Das mit dem Ausbau habe ich schon befürchtet. Und damit kommen wir zu meinem zweiten Problem:

    Ich habe diese Ausbauerei noch nie gemacht, eigentlich auch keine richtige Werkstatt und vermutlich nicht das komplette benötigte Werkzeug. Ich traue mit das daher nicht wirklich zu, befürchte, dass ich eher noch mehr kaputt machen würde...

    Daher die Frage, ob jemand (idealerweise aus der Nähe von Rostock) bei der Aktion helfen könnte (natürlich gegen entsprechende Aufwandsendschädigung)? Oder kennt jemand jemanden, der das beruflich macht?


    Vielen Dank!

    Guten Abend zusammen,


    ich hätte da mal ein "kleines" Problem mit meinem Trabi (P 601 Hycomat, EZ 04/1983)... Habe das gute Stück am Wochenende mal wieder bewegt. Konnte das in diesem Jahr leider aus gesundheitlichen Gründen nicht allzu oft tun.


    Fahrtechnisch bei der ersten Runde (ca. 3-4 km) soweit alles gut, nur die Gänge schalteten sich etwas schwerer als sonst (sowohl im Stand als auch etwas während der Fahrt).


    Also habe ich die Kupplung eingestellt. Beim Einstellen des Kupplungsspiels hatte ich den Eindruck, dass ich dabei fast nichts verändert habe, bei der Rückzugsfeder auch nur eine Kleinigkeit. Dann der Test: Motor an, ersten Gang rein, ging recht leicht, dann in den zweiten. Dabei gab es (einmalig) ein Geräusch im Motorraum, klang wie ein lauteres Klacken (auf keinen Fall ein Knallen), es gab ein leichtes Rucken und anschließend ging kein Gang mehr rein (so, als wenn man ohne Hycomat keine Kupplung treten würde).


    Irgendwie scheint sich der Kupplungshebel, an dem der Kupplungshebel montiert ist, "verstellt" zu haben. Man kann die Kupplung offensichtlich nicht mehr so einstellen, dass sie trennt. Wenn man das Kupplungsspiel einstellen will, lässt sich auch die Rückzugsfeder nicht mehr auf vorgegebenen Werte einstellen, man erreicht maximal 20 mmm.

    Habe zwei Fotos gemacht, die das Spiel des Kupplungshebels zeigen (bei gelöster Parksperre und demontierter Kolbenstange):


     


    Da das Auto etwas stand, hatte ich zuvor u.a. nach dem Getriebeöl geschaut (das Getriebe war untenherum ein klein wenig ölig, Ölstand war aber ok), der Hycomat-Ölstand war auch in Ordnung.

    Auch sonst war mir nichts weiter aufgefallen, der Trabi fuhr ordentlich an, rollte nicht bei Standgas, trennte beim Gas wegnehmen und beim Berühren des Schalthebels.


    Kann mir jemand sagen, was sich da zertreten hat? Und vor allem, ob/wie man das wieder hinbekommt?


    Ich habe die Forensuche benutzt (wirklich!) und etliche Threads gelesen, im Indernet gesucht, bin aber leider dazu nicht fündig geworden.

    Und ich hoffe, alle notwendigen Infos geliefert zu haben.


    Schon mal vielen Dank für die Hilfe und einen schönen Abend!

    Nabend,


    habe in der Zwischenzeit erfahren, dass die Buchstaben-Zahlen-Kombination sowieso nicht zur Altersbestimmung getaugt hätte, da das Auto wohl erst Mitte 1969 im Kreis Rostock-Land zugelassen wurde. Würde ja auch grob zu der von Mossi genannten Kombination passen.


    Hier aber trotzdem noch das versprochene Foto von den Kennzeichen:


    Wünsche ein schönes Wochenende!

    Ah, wieder was gelernt...
    Dachte, dass die Kennzeichen früher einfach der Reihe nach vergeben wurden und man aus der Kombination mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit einen Zeitraum schätzen kann (klappt aber sicher nicht, wenn das Kennzeichen ein weiteres Mal einem anderen Auto zugeordnet wurde).


    Bin momentan unterwegs, wenn ich wieder zu Hause bin, dann gibt's Bilder mit Kennzeichen.

    Hallo zusammen,


    danke für die Infos.


    Zu den Kennzeichen: Ich war gebeten worden, Personen und Kennzeichen zu schwärzen (und den Hund hab ich aus Gaudi gleich mal mit anonymisiert ;) ).
    Darf jetzt das "Geheimnis" lüften: AS 71-72


    Vielleicht kann jemand aus dem Kennzeichen noch ein genaueres Zulassungsdatum "auslesen"?


    Danke und schönen Tag noch!

    Guten Morgen,


    ich bin von Bekannten gebeten worden, den Typ und das Alter eines Trabis zu bestimmen.
    Falls das hier der falsche Ort für diese Frage ist, bitte verschieben.


    Nach meinen Nachforschungen würde ich vermuten, dass es sich um einen P50/2 aus dem Zeitraum Februar 1961 bis März 1962 handelt.
    Kann mir jemand helfen und das jemand bestätigen bzw. weiter eingrenzen?


    Leider gibt es nur diese Fotos:






    Folgende Infos habe ich noch erhalten:
    - Farbe weiß/lindgrün
    - unsynchronisiertes Getriebe
    - weißes Armaturenbrett
    - Scheibenwaschanlage mit Gummiball unter dem Teppich (es ist allerdings nicht bekannt, ob das nachgerüstet wurde)
    - es gibt eine Betriebsanleitung, die vermutlich zu dem Wagen gehört hat; diese hat den Redaktionsschluss 15.01.1961



    Vielen Dank und einen schönen Tag!

    Moin,


    da noch keiner geantwortet hat, gebe ich mal mein wertvolles Halbwissen zum Besten :-)


    Hab gehört, dass OTR Neptun Oberflächentechnik Rostock in der Schonenfahrerstr. das machen würde.
    Zu finden auch über www.zinkpower.com


    Hab aber mit denen noch nicht zu tun gehabt, also mal anrufen und fragen...
    Machen übrigens auch Pulverbeschichten (auch noch nicht getestet).


    Gruß und schönes Wochenende!

    Hallo,


    sorry, dass ich nicht auf die Frage geantwortet hatte, war eine weile offline, da unterwegs.


    Habe auch die Adresse erhalten, die Mossi genannt hatte.
    Zum Ergebnis kann ich jetzt noch nichts sagen, da die Felgen noch nicht dort waren.
    Aber zum Preis: Man möchte dort 100 EUR netto für einen Satz Felgen (strahlen und beschichten).


    Schönen Sonntag!

    Hab gerade mal auf www.trabant-hycomat.de geschaut, dort scheint es auch ein paar Modelle zu geben, wo man irgend so einen Aufkleber erahnen kann (Link "Trabant Hycomat", erstes Foto, und im "Register", zweites Foto von oben, über dem IFA-Aufkleber).


    Da es mich jetzt auch interessiert, ob jemand an meiner Kiste fremdgeklebt bzw. was zeitgenössisch getuned hat :zwinkerer: , hab dort mal eine Anfrage hinterlassen, mal schauen, was da kommt...


    Der Aufkleber ist nicht richtig durchsichtig, eher "milchig". Der Trabi wurde bis zur Wende von einer älteren Dame gefahren, stand danach fast 20 Jahre in einer Sammlung und wohnt jetzt bei mir. Nach meiner Ansicht (aber ich bin da nicht der Experte) könnte er noch relativ originalbelassen sein.


    Schon mal ein schönes Wochenende in die Runde!

    Beschwören, dass die vom Werk aus dran waren, kann ich natürlich nicht, da ich das Auto noch nicht sooo lange habe :zwinkerer:
    Die Teile machen auf mich zumindest den Eindruck, dass sie schon drin gewesen sein könnten, als das Auto ausgeliefert worden war.
    Und über die Wortwahl habe ich mich auch schon amüsiert...


    Hat denn jemand anders schon mal so einen Aufkleber zu Gesicht bekommen??