Posts by telefoner

    bei meinem kübel klappert das obere luftleitblech :meckerkop: . das teil ist ja nur mit zwei haken am armaturenbrett eingehakt und ganz unten mit einer schraube befestigt.
    habe oben am luftaustritt, schon vor und hinter dem blech stärkeren schaumgummi verbaut, klappert trotzdem. irgendwo hinter/unter dem radio.
    wenn ich unter dem radio gegen das teil drücke ist aber ruhe.


    das radio schlägt aber nicht an.


    wie löse ich das problem dauerhaft?

    also alles von der a3xx reihe passt garantiert nicht rein, denn die haben ja die din norm.
    meiner meinung nach, gab es nur 2 radios die ohne änderung passten, das war das oben schon beschriebene transit mit getrennt montierbarer endstufe,und ein rft mikros oder so ähnlich. da letztere ist so ein rft billigteil nur ukw, mono, 4 watt.

    am originalem radioauschnitt passen nur ein paar spezielle aus der ddr. die neueren ddr radios haben alle din norm und sind zu lang :hä:
    das vorgängermodel vom 120 is müsste das a 120 transit gewesen sein, das gab es mit getrennt montierbarer endstufe, und passt damit in den schacht... :)
    mit ein wenig glück bekommst du ein funktionsfähiges bei ebay :grinsi:


    normalerweise sind die aber nach 30 jahren fällig für eine komplettrestauration :lach:

    ich möchte in meinen kübel ein paar andere sitze mit mehr seitenhalt verbauen. Die originalen sind dahingehend wirklich ungenügend.
    die beifahrer/innen sind nur am meckern...


    bei meinem 75 baujahr sind die sitzschienen geschweißt. habe gelesen das öfters die die e 30 sitze empfohlen wurden, aber eben nur für die geschraubte variante.
    möchte aber am kübel selbst nichts umbauen. gibt es sitze, die ohne umbau, sofort auf die geschweißten sitzschienen passen?


    ein paar bilder wären auch schön :)

    moin,


    habe gerade mal bei meinem a 130 is hier auf dem schreibtisch nachgeguckt. einen originalen masse anschluss gibts tatsächlich nicht. ich habe bei mir in das gewinde auf der linken seite eine schraube reingedreht und dort mit einer rundklemme das masse kabel angeklemmt. die schraube darf auf keinen fall zu lang sein, ansonsten zerstörst du den ukw tuner im gerät. ist mir passiert, deswegen liegts jetzt auch hier rum...


    das massekabel des radios muss übrigens direkt an die masse der stirnwand angeklemmt werden. ansonsten gibts störungen im radio...


    weil du gerade davon schreibst... , wieviele euros werden denn fällig für so eine komplettaktion?

    die bordspannung sollte bei stehenden motor bei etwa 12 volt liegen, bei laufenden motor und ohne größere verbraucher(licht,heckscheibenheizung) sollte sie knapp unter 14 volt liegen. also passt deine anzeige schon.
    die led für 10 volt leuchtet dann nur, wenn die batterie völlig leer ist :)

    ich komme bei überwiegenden kurzstrecken-stadtverkehr und auch mal ein kurzes stück autobahn, tempo um die 80 knh ( kübel offen) mit einer tankfüllung 270 km weit bis ich auf reserve umschalten muss. vergaser keine ahnung... wo sehe ich das, ohne den halben motor zu zerlegen?

    so, habe heute die masse verbindung für das radio/verstärker in ein vorhandenes loch in der spritzwand verlegt.
    die zündstörungen bei lautstärkeregler auf null sind tatsächlich verschwunden :top: .
    bei einem schwachen ukw sender gibt es aber noch zündstörungen, die kommen aber über die antenne rein.
    es bleibt mir also nichts anders übrig, als doch noch das geschirmte kabel vom unterbrecher zu den zündspulen zu montieren...

    wollte heute in einem anfall von leichtsinn die obere lenksaulenverkleidung abschrauben... kann ja nicht so kompliziert sein DACHTE ich...
    also versucht rechte die rechte obere 10 schraube zu lösen, gelöst ja, raus ging nicht, da sie mit einer mutter von unten gekontert ist. wieder festmachen ging auch nicht da man an die mutter mit werkzeug nicht rankommt ohne das halbe auto zu zerlegen(schaltstange im weg)... sowas ist doch eine echte fehlkonstruktion...


    oder hat jemand noch einen heißen tipp für mich?

    so habe vorhin den lenksäulenschalter nochmal zerlegt, und das teil hat keinen kontakt für die lichthupe, das teil habe ich vor kurzen gegen das verschlissene originalteil ausgetauscht und ist ebenfalls tgl ware. der kabelbaum zum lenksäulenschalter sieht original aus und hat auch keine kabel für einen zusätzlichen kontakt.
    also wirds wohl so sein .. lichthupe gibts keine... bin ja gespannt was der tüv dazu sagt...

    @ telefoner: Du scheinst mit dieser Sache wohl richtig Ahnung zu haben. Da versteh ich aber nicht warum du z.B. die Masse vom Luftleitblech holst. Bevor du Detailforschung anstellst würde ich die Masse vom Spritzwandmassepunkt neben dem Scheibenwischermotor holen. So schließt du eine Sache aus...


    naja, war wohl faulheit, da ich so schön rangekommen bin und ein kurzes massekabel ziehen konnte...
    habe erst hinterher gesehen, das das luftleitblech nur mit einer schraube mit der spritzwand verschraubt ist :schock:
    werde es mal mit einer masse verbindung direkt an der spritzwand testen :) .


    ist ja irgenwie auch logisch... , dann gibts zwischen antennenmasse und radio/verstärkermasse keine potentialdifferenz mehr :)


    manchmal braucht man halt einen kleinen schubs...