Posts by Macha

    Hallo, Scherzkoenig , das ist eine sehr schöne Vorstellung, die du da abgeliefert hast,

    also weiter so.

    Ich hab nur ein wenig geschmunzelt, weil du dir Sorgen machst. Die Feder und die Radstellung ist vollkommen in Ordnung,

    Wenn du mal zwei drei Freunde mitnimmst, geht die Feder und damit die Radstellung in die andere Richtung.

    Also keine Sorgen, und viel Spass mit dem kleinen.

    Macha

    Hupen muss immer gehen, wenn die Batterie geladen ist und Sicherung 8 in Ordnung ist.


    Wir können jetzt von Fern leider nicht feststellen, wo du einen Fehler hineingebaut hast.

    Wenn bei Entfernen der Sicherung 8 deine Hupe jetzt immer noch hupen kann, hast du mindestens hier einen Fehler gemacht.

    Aber ohne Plan(Schaltplan) was zu suchen oder zu finden wird eher Zufall werden.

    Alles "Vermuten", "Meinen", "Denken" hilft hier wohl nicht weiter.

    Du musst dir einen Schaltplan versorgen, ne Prüflampe, evtl. nen Spannungsmesser(Universalmessgerät wenn du damit umgehen kannst) und Schritt für Schritt alle Aderleitungen, die zum "Blinken" gehören ansehen.

    Ansehen bedeutet, Kontaktsicherheit herstellen(Adern neu festklemmen, Steckkabelschuhe(KFZ Steckverbinder) müssen straff auf der Kontaktfahne sitzen.

    Beginnen an der Sicherung 7 (dort sind meist mehr als im Schaltplan angeklemmt, weil Radio, und...und) das könnte schon die erste Fehlerquelle sein. Die Masseverbindung(31) zum Blinkgeber muss auch ganz sicher sein,

    Alle adern jetzt hier zu benennen ist etwas zu viel verlangt. Wie gesagt Fehlersuche ist manchmal aufwendig, weil man unter Umständen auch Kontakte(KFZ Steckverbinder erneuern muss,

    VEP_Dexter ,

    Wenn du den Fehler hast, wäre nicht schlecht du würdest hier mal ein Fazit reinschreiben.

    Nun ja,

    dass da was dazugefummelt wurde an Sicherung 7 ist wohl richtig,

    Schwarz/rot von der Sicherung 7 geht aber in jedem Trabant, unten ab zum Scheibenwischermotor als 54( + Dauerspannung eigentlich abgesicherte 15)

    Die Spannung an Sicherung 7 wird gern benutzt für Autoradio, oder andere Verbraucher, (die immer Spannung haben sollen)

    Ansonsten sehe ich nur ein freies Ende sw/rt , welches sicher nach der ersten Berührung mit Fahrzeugmasse, der Sicherung den Rest gegeben hat.

    Wo das Zweite sw/rt hinführt , kann man nicht sehen.

    Und ansonsten wurde an dieser Verdrahtung seit dem Überduschen mit Farbe nicht viel gemacht.

    Die sieht so schön unverändert aus, da sind sogar noch die Sicherungen lackiert, von ner Schönheitskur.

    Oberhalb ist auch nichts von einer übermäßigen Fummelei zu sehen.

    Also

    1. sw/rt Leitung mit offenem Ende

    entfernen, oder Aderende mit Lysterklemme oder ähnlichem isolieren.

    2. Sicherung 7 kontrollieren(erneuern)

    3. untersuchen, wohin der zweite sw/rt geht

    4. Blinken kontrollieren


    Wenn Blinken nicht geht,

    testen, ob der Scheibenwischer geht

    Wenn der geht, muss was mit der Verbindung(sw)

    von Sicherung 7 bis Warnblinkschalter sein.

    Und wie soll sich da an der Stelle sein warm/kalt Problem auswirken?

    Das hab ich mich damals bei den kontaktbehafteten Zündungen auch gefragt,

    Die etwas übertriebene bildhafte Erklärung des KFZ Meisters, dass der Motor den mickrigen Funken "ausbläst" veranlassen mich bei Kontaktzündung eben immer, diese Fehlerquelle als erstes zu untersuchen.

    Alte Kondensatoren gegen neue zu tauschen ist darin begründet, weil eben Kondensatoren stark altern.


    Der Zweitaktmotor ueberfettet beim Heisstart aufgrund des langen Ansaugweges (Wandfilmeffekte). Ein heisser Trabimotor spring deshalb auch an, wenn vom Vergaser exakt nix kommt. Die Zuendkerzen sind dabei trocken, weshalb man da nicht gleich drauf kommt, dass das Gemisch viel zu fett und deshalb zuendunwillig ist.


    Bei schwachem Zuendfunken spring der Motor dann einfach nicht an.

    Danke für die richtige Erklärung.


    Ein warmer Kondensator verliert spürbar an Kapazität. Ein nicht unerheblicher Teil der Warmstartprobleme liegt bei alten (originalen) Kondensatoren, die zudem massiv die Unterbrecher verschleißen.


    Deshalb,

    Bitte Qualität des Funken überprüfen und nicht als erstes Zündspule wechseln.

    Hallo,

    wenn du uns noch freundlicherweise erklären kannst, was für einen Blinkgeber, welche Bordspannung, welchen Warnblinkschalter du hast oder einfach Bilder reinstellst, kommen auch Antworten hier.

    Dein "Problem" kann vielfältiger Natur sein, begonnen bei Altersschwäche der Geräte und Anschlüsse bis zu …und....und....und.

    Wirkliche Fehlersuche bei solchen sporadisch auftretenden Fehlern ist eher was für Leute, die im E-Bereich bewandert sind, weil eben auch Dinge bei vorhergehenden Reparaturversuchen verändert worden sein können.

    Such dir am besten einen Kumpel der schon mal Fehlersuche gemacht hat.

    (Ich bin z.B. auch schon mal angesprochen worden, weil das Blinklicht an ner Simme nicht funktionierte.

    Der Fehler war dann einfach ne falsche Glühlampenspannung der einen Blinkleuchte.

    Da er aber vorher erst mal die kompl. Verdrahtung am Zündschloss abgezogen hatte, war die "Reparatur" etwas aufwendiger ausgefallen.)

    Berichte mal oder erleuchte uns mit Fakten.

    Bei Unterbrecherzündung sind aber auch die Unterbrecherabstände und Kondensatoren nicht unerheblich für die Qualität des Zündfunken.

    Er hat ja nicht geschrieben, dass er dort schon sein Augenmerk hin gerichtet hat.

    Diese Dinge kann (M)man(n) ohne Tausch von Teilen einfach nachsehen.

    Mit dem ALU Kabel machst du dir eher Kummer als Freude.

    Wenn der Kabelschuh vor mehr als 30 Jahren aufgepresst wurde, reicht ein klein wenig Undichtigkeit in der Kabelumhüllung und die Verrottung des Kabels beginnt. Nur bei sichergestelltem Luftabschluss kannst du heute noch von einer Übergangswiderstand freien Pressung(Verbindung KS zur Leitungsader) ausgehen. Das sogenannte Fließverhalten bei ALU tut sein übriges.

    Mach Kupfer rein und alles bleibt gut.

    ich kann jetzt nicht die tatsächliche Länge der Gummikappe am Plus Anlasser benennen, aber kann mir sehr gut vorstellen, dass es durch den Einsatz unterschiedlicher Kabelschuhe am Ende der Leitung zu Längenunterschieden kommen kann, die überdeckt werden müssen.

    Damit du jetzt nicht unnötig lange suchen musst,

    Nimm sogenannten Schrupfschlauch, in einer Abmessung, die sich über den Kabelschuh schieben lässt, schneide davon ei Stück zurecht was größer sein muss als der zu überdeckende Bereich, Schrumpfe das auf das Kabelschuh und Kabelende,(Heißluft oder Fön )

    Dann kannst du deine Gummitülle aufschieben. Als Verdrehschutz für deine Gummitülle kannst du (am besten) schwarzes Schrumpfisolierband als Durchmesserausgleich wickeln.

    Aber Beleidigung und dann noch durch Moderatoren, das ist ne neue Qualität in diesem Forum.


    Hut ab vor dieser Leistung. Du kanntest wohl den von dir beleidigten ?


    Auf jeden Fall hat der immer gesehen was "seine" Aufgabe ist.

    Hier wird das Thema nicht mal in den Bereich verschoben, wo es wohl hingehört.

    Wenn sich niemand aus den Bildern eine Meinung bilden darf, dann sollten diese erst gar nicht gezeigt werden.

    Ich bezweifle dass es sich tatsächlich um eine ordnungsgemäß abgenommene Lösung handelt.

    Danke Krümel ,

    weil ich eben genau diese Dinge aus dem damaligen Elternverhältnis mitbekommen habe (Vater war als Sachverständiger bei der KTA/DEKRA beschäftigt) , und weil ich in der Ausbildung zum Ingenieur auch solche Dinge berechnen durfte.

    Und ,

    weil ich die Konstruktionszeichnungen und Kräfteberechnungen für meinen immer noch zugelassenen Eigenbauhänger mit Trabanthinterachse hier vor mir liegen habe, kann ich nur den Kopf schütteln zu den oben gezeigten Bildern.

    Oder sollten wir die Bilder als Bilder zum 1.April sehen, dann wäre aber langsam die Auflösung von Nöten.

    Bitte, wer sowas vorhat zu bauen, unterhaltet euch mit den Leuten, welche das Gutachten zur Zulassung erteilen müssen.

    Dort geht kein Weg vorbei.

    Auweia,

    Ist das Fahrzeug zugelassen?

    Wenn jemand das Kennzeichen kennt, bitte mal hier schreiben, damit ich genügend Sicherheitsabstand halten kann sollte der mal vor oder neben mir fahren.

    Du must unter Umständen alle relevanten Berechnungen zu Kräften und Lasten beibringen.

    wenn Serienteile verwendet werden müssen diese sicher nicht einzeln begutachtet werden. Bei Schweißungen müssen vermutlich mindestens Zeichnungen vorhanden sein, die der(geprüfte?) Schweißer gegenzeichnen muss. Aber diese Dinge solltest du mit dem Prüfingenieur besprechen der das dann abnehmen soll.

    Viel Erfolg.