Beiträge von Macha

    Ist doch relativ leicht getestet, ob der Schalter funktioniert. Die angesteckten Anschlusskabel mit Hilfe Brücke, oder irgendwas brücken, oder im einfachsten Fall mal beide Flachsteckkabelschuhe zusammenstecken. Hinten schauen und Staunen, dass es Brennt oder mit Gewissheit leben nach hinten muss man Prüfen. Sicher sollte man aber wissen, dass auch ein Kabel am RFSW Schalter ganz sicher mit plus versorgt wird.

    Hegautrabi ,

    jetzt denk ich, dass ich den Zusammenhang mit den Zahlen erkenne. Wenn das Stimmt, würde mich das entsetzen.

    Andere haben ja Beifall geklatscht zu dem Erwerb.


    P601 K

    Ich hab das gleiche drin, im 88ziger UNI, habe es auch überholen lassen vor zwei Jahren.

    Klar dicke Wuschtfinger darf man beim Einbau nicht haben, aber Platz ist. Man bekommt die Mutter für das Masseband noch drauf. Mein Original RFT Lautsprecher sitzt auf dieser Pappe und ist von unten montiert. Was war das für ein Baujahr bei dir ? Ach so, mein Spruch, wenn jemand nach dem Radio fragt, Sag ich, dass es original DDR ist, "und Erich würde sich wundern, das spielt Westmusik".

    Höhenverstellung ist ja in seinem Plan gar nicht drin, wenn er dort was falsch macht, macht das der Sicherung auch keine Freude., Einfachster Fall ist aber Die Lampe selbst, (das Glühobst) ist falsch angeschlossen,/defekt.

    Ohne weitere Rückmeldung ist das natürlich schwierig, für die Leute, die gern helfen wollen.

    Mach einfach die drei oder wieviel Drähte auch immer unten(Abgang) an der Sicherung ab.

    Mach dir ne Prüflampe zurecht, an beiden Seiten ein Draht angeschlossen(angelötet) mittlerer Leistung(W) und mach die Sicherung wieder rein. Ein Draht wird jetzt an der Sicherung unten angeklemmt, der andere wandert von Drahtende zu Drahtende, welche du abgeklemmt hattest. Der, wo es hell leuchtet ist der Anschluss, wo im Verlauf von Masse bis dort, der Fehler zu suchen ist. Die anderen zeigen durch weniger hell leuchten, dass der Weg i.O. ist. die könntest du auch wieder anschließen. Nun wird die Suche immer weiter in Richtung Masse ausgedehnt(nur der Betroffene Draht)

    Im einfachsten Fall hast du aber einen Verdrahtungsfehler gemacht. da du uns nicht genau geschildert hast, was du getan hast, bleibt alles ein wenig im Dunkeln.

    Ich vermute aber, wenn du die Variante mit Höhenverstellung hast, wirst du hier die Drähte verwurschtelt haben.

    Evtl hilft ja ein anderer Plan, der im Netz oder auch hier schon tausendmal verlinkt wurde. Dein Plan ist aus Zeiten, wo die KFZ Elektrik noch gern als was ganz besonderes dargestellt wurde.

    Richtige Pläne haben Spannungspotentiale oben und unten dargestellt, dazwischen sind dann die Verbraucher mit Ihren Sicherungselementen dargestellt.

    Der Sturm hat neben einer großen Fichte im Nachbargrundstück, welche dann noch an der Hauswand unseres Nachbarhauses sich die Spitze abschlug, unseren Schirmständer gefällt, und paar Blumengefäße durcheinandergebracht.

    Eine für den Handgriff? Wie sieht sowas aus?


    DLF - klar höre ich DLF, aber es ging doch um Radio aus Sachsen ...

    Radio,.. Handgriff ?? Hab ich da irgendwo nicht aufgepasst. Das Radio gehört doch in die Mitte rein.

    Im Platz hinter dem Griff ist doch Freiraum bis zur braunen Ablage.

    Sieht aus wie original DDR, ist original DDR WMW, mit den blauen Schutzschläuchen, die nach häufigerem Gebrauch immer runter rutschten . Ich hab zwar noch ne andere, aber die befinden sich in der Garage. Da muss auf der einen, die VEB Numerik Nr. drauf sein.

    Trabigo Ich dachte wir reden hier deutsch, also OT (oberer Totpunkt). Ich hab was gegen die immer weitere Verabschiedung von unserer Sprache. Deutliches Beispiel ist der Ort, wo ich z.Z. mein Quartier habe, Wanne, noch besser ist Marxloh, hier sind schon nicht mal mehr alle Läden in der Landessprache unseres Staates beschriftet. Das will ich nicht.

    Ich stehe jetzt ein wenig auf dem Schlauch,

    'Gasdichte Verbindungen' sind eher eine Erfindung des Marketing. Die wollen nur die teuren Zangen verkaufen. Ein Modell für um die 15,-€ tut es bereits.


    MfG

    hjs

    Ist diese Zange geeignet um unisolierte Kabelschuhe zu verarbeiten? Gibt es übrigens auch im Baumarkt.


    Ja, liegt aber im Preis etwas über den 15,00 Euro von hjs



    pf31.pappenforum.de/wcf/attachment/76672/



    Ja, gibt es heute in Baumärkten. Aber ich schrieb von der Entwicklung /Einführung dieser Technologie in den Jahren um 1970, da gab es zwar Im Bereich der DDR Werkzeuggeschäfte(Läden von HO und BHG ) aber richtige Spezialwerkzeuge konntest du dort als Privatperson nicht erwerben.

    Wie ich schrieb waren die Presszangen bei Numerik nummeriert, waren nur über die Werkzeugausgabe erhältlich und ich glaube, am Anfang wurde jeder Schicht nur ein bis zwei Zangen zugeteilt.

    Die Form der In der Zange befindlichen Werkzeugklauen hat sich von den heute gebräuchlichen für das Pressen der unisolierten, offenen Steckverbinder nicht unterschieden.


    [OT] Jetzt verwexelst Du was. Zum Beispiel:

    Wenn also ein gewisser Frank Winkler Deine mühsam geschaffenen Kunstwerke


    MfG

    hjs


    und hier ist schon wieder was geschrieben, was weder ich noch andere verstehen können.

    Was bedeutet (OT) hier?

    wen meinst du mit Frank Winkler?

    Was sollen mühsam geschaffene Kunstwerke gewesen sein?


    Ich habe in einer (heute sagt man) Firma gearbeitet, die Schaltschränke für die Werkzeugmaschinenindustrie hergestellt hat. Das war keine Kunstschmiede, dort wurde in Schichten produziert, das war Fertigung auf recht hohem Niveau, zum Teil mit starker Spezialisierung des Arbeitsplatzes. Das ist aber für eine Stückzahl von 1200 Schaltschränken pro Jahr, für eine spezielle Werkzeugmaschine von "HECKERT" (F 400, ich glaube richtig war das die FKRS) auch notwendig gewesen. Dafür wurden 23-25 Arbeiter benötigt. Ohne die Leute der Qualitätssicherung und Prüfung.

    Da blieb natürlich die Kreativität ganz unten und Monotonie überwog , abgesehen von evtl stattfindenden Rotationen unter den einzelnen Arbeitsplätzen.


    Aber das ganze Gesülze von den Schlipsträgern kann ich nicht leiden.

    Und die Zange, die Mario gezeigt hat, ist absolut geeignet.


    MfG

    hjs

    Schlipsträger habe ich damals keine unter meinen Kollegen der Konstruktion, Technologie, Fertigungsvorbereitung gesehen.


    und wie gesagt die Zange liegt wohl leicht über dem Preis den du ausgeben möchtest.


    In dem Sinne


    Tut was Ihr Zuhause nicht lassen könnt, wenn ihr in einer Firma mit Werkzeug umgehen müsst, verwendet bitte Werkzeug welches sicher für Qualität und Quantität sorgt.

    In den Fertigungsbereichen, die ich geleitet habe ist jeder mit ordentlichem Werkzeug umgegangen, vor und nach 89.

    Hallo, was soll den das jetzt, auch wenn du das für ne Ente hältst, ich habe bei VEB Numerik Karl Marx im Bereich Technologie gearbeitet, wenn du denkst, mit Bastlerwerkzeugen was machen zu müssen, ist das für dich sicher Ok. aber dies in einem solchen Betrieb damals einführen zu wollen, als Verbindungstechnik, bedeutete nicht nur mal eben schnell Werkzeug aus dem Baumarkt beschaffen. Das beinhaltete wirkliche Untersuchungen an den Aderenden vor und nach dem Pressvorgang mit Mikroskop und Schliffproben, wenn du jetzt noch sagst, das mach ich ja auch mit meinen Werkzeugen, dann darfst du diese auch weiter benutzen.

    Es gab Handpresszangen, die wurden in regelmäßigen Abständen auf ihre Abzugskräfte nach der Pressung kontrolliert,

    Wenn du nicht weißt, von was ich spreche bei den gasdichten Verbindungen, dann schreibe nichts dazu.

    Und in der Industrie solltest du dich damit nicht brüsten ein Werkzeug für Bastler zu verwenden. Qualität und Quantität fängt beim Werkzeug an.

    Du bist mir übrigens mit deinen Verunglimpfungen schon mal pampig gekommen.

    Wenn du im Netz nach Flachstecker 6,3 suchst, wirst du bestimmt fündig. Der Große Gokkel wird's dir zeigen.

    Ich hab's dir auch glaube ich schon mal geschrieben, ich will die DDR bestimmt nicht zurück, aber ich habe was gegen Leute die meinen von der Zeit was zu wissen, obwohl sie nicht einen einzigen Tag in der Zeit gelebt, gearbeitet, gelacht und geweint haben.

    Ich habe nicht geschrieben, dass die Flachstecker in der DDR erfunden wurden,

    dass viele Dinge aber nachempfunden wurden, dann die Sachen so umkonstruiert wurden, um Patente zu umgehen, dazu habe ich auch meinen Beitrag geleistet.

    und nicht zuletzt bist du mir immer noch ne Erklärung schuldig.

    Wenn du was von Technik verstehst, dann mach dich doch mal schlau, zu dem Thema" Gasdichte Verbindung "bei Presstechnik oder Wikeltechnik( wire-wrap Connection) im Elektrobereich.

    Die Qualität bringt dir nur das richtige Werkzeug.

    Ich hab zwar kein Bild des Tages, aber vom Sonnabend, vorige Woche.

    Ich habe auf den Besitzer gewartet und wir haben uns zu dritt sehr schön unterhalten.

    Danke nochmal für die Einladung, ich denke, wenn das nicht diese Woche wird, wird es evtl. beim Nächsten Mal, ich bin bestimmt noch paar Monate hier.


    30732764bi.jpg

    30732765xa.jpg


    Ich war so begeistert, weil er so schön glänzte

    und dann hat mich das mit dem Kennzeichen interessiert.

    Naja, hier sind wieder beharrlich Vermutungen zu lesen, die den Bürgern und Entwicklern in der DDR unterstellen, Dinge getan zu haben, welche man eben nur vermutlich meint. Ich habe seit 1970 die Entwicklung im Elektrobereich Schaltanlagen und Steuerungstechnik miterlebt, und kann mich sehr genau daran erinnern, welche Bedenken zum Einsatz der KFZ Verbinder im Schaltanlagenbau geäußert wurden.

    Bitte für alle,(ich hab das auch oder ähnlich schon hier geschrieben gehabt) In der DDR wurden für den Fahrzeugbau, außer bei sehr starken Querschnitten Anlasser und Masse auf den Motor, ausschließlich flexible Kupferaderleitungen eingesetzt. Die Steckkabelschuhe wurden in der DDR auch KFZ-Steckverbinder genannt. Da die Breite genormt war, War also auch ein Einsatz in der BRD möglich. Die Kabelschuhe mit der Steckbreite 6,3 mm sind aus einer Messing oder Bronzelegierung danach wurden sie chemisch verzinnt. Dieser Zinnüberzug oxidiert ein wenig und läßt das ganze dann wie ALU aussehen. wer die Kabelschuhe mal befeilt, findet das Grundmaterial Messingfarbig.

    Ich glaube auch nicht, dass die "alten" Kabel außer an exponierten Stellen, wo durch äußere Beschädigung des PVC Adermantels Feuchtigkeit eindringen konnte. Das Kabel oder der Kabelbaum was für die Tonne ist. Isolierschläuche um die Kabelbündel kann man heute schön ersetzen durch Schrumpfschlauche. Die alten brüchigen Kabelschuhe einfach alle durch neue ersetzen und gut ist. Vorausgesetzt ist immer, dass man das auch mit der erforderlichen Presszange tut, sonst gibt es gleich wieder Probleme.

    Wenn natürlich ganze Adern durch Wärmeeinwirkung(zu hoher Strom)beschädigt sind, muss man diese Ader natürlich tauschen.

    Und solche Äußerungen, wie Salzsäure einsetzen zu wollen, Da sträuben sich bei mir alle Haare, auch die die ich nicht offen trage. Ohr fördert ja gerade damit die Oxidation der Leitung.

    Gepresste Kabelschuhverbindungen mit dem richtigen Werkzeug sind Gasdichte Verbindungen und waren es schon 1970.

    Also weg mit solchen Mitteln