Posts by MartinPIR

Alle Infos zum Vorverkauf findet Ihr im Blogeintrag:

http://pf31.pappenforum.de/blog/entry/69-vorverkauf-pappenforum-ifa-kalender-2021/

    Versteh mich bitte nicht falsch, das soll keine Kritik sein, im Gegenteil!!!


    Hattest du vor der Aktion schonmal eine Lackierpistole in der Hand bzw kleinere Teile lackiert?


    Das sieht echt super aus, großes Lob! Ich frage deshalb, weil ich auch schonmal darüber nachgedacht habe, selbst zu lackieren. Es geht jetzt nicht nur spezifisch um den Trabant sondern auch andere Dinge, die einen Farbanstrich haben. Allerdings hab ich bissl Bammel vor Nasen und ungleichmäßigen Farbauftrag. Hast du da vllt. ein paar Tipps für mich?


    Liebe Grüße,
    Martin

    Mein Bekanntenkreis und ich waren mit 18-20 doch auch davon überzeugt, das wenn man in einen 50PS Kadett Sportlenkrad, Recarositze und Alufelgen baut, sich die Leistung dadurch verdoppelt und die Höchstgeschwindigkeit auf knapp 200Km/h ansteigt.


    Ja, 18-20.. So war das wohl bei uns allen.. Aber als ich das Profil des Herrn gelesen hab, hat mich der Schlag getroffen. 33 und KfZler.. Ich brauch 'n Schnaps :huh:

    Hallo Goose,


    ich weiß nun nicht, ob du einen Kombi oder eine Limosine besitzt.


    Im Fall Kombi: http://www.danzer-autoteile.de…-Kombi-Stehwand::574.html


    Oder Limosine: http://www.trabi-ersatzteile.de/shop/main_bigware_34.php?pName=hecksch%FCrze-limousine-heckblech-trabant-601&cName=blechteile-und-duroplast&bigwareCsid=15j7v3ee13eoquf4ebpbtfbag0


    Bei Danzer hab ich gute Erfahrungen gemacht. Was es mit trabi-ersatzteile.de aufsich hat, weiß ich allerdings nicht. Vllt hat ja ein anderer ausm Forum dort schon was bestellt.


    Nachtrag: Ich würde dir empfehlen das Teil neu einzuschweißen. Das sieht sonst blöd aus, wenn da Dellen drin sind.


    Grüße
    Martin

    Bebildern kann ich das gerade leider nicht, da mein Auto nicht in der Nähe ist und ich keine Lust hab, die Verkleidungen runterzureißen.


    Als erstes musst du - wie schon erwähnt - die Verkleidung abnehmen. Danach führst du von innen den Türhaltebügel ein, nachdem du den Gummi draufgeschoben hast. Dann ziehst du die Schraube an. Danach montierst du das Fangband an der Säule und fertig ist der Lack.


    Ich hoffe, dass ich das richtig erklärt hab, sonst darf man mich gern korrigieren. Die letzte Arbeit am Türhaltebügel ist schon ein paar Jahre her.

    Wenn die Abgasanlage "verspannt" montiert ist hat man Geräusche im Bereich der HA. Das kenne ich zumindest so. Dann haut der Nachschalldämpfer gegen die HA. Damit bin ich mal fast verrückt geworden, da sich durch Vibrationen die Verbindung am Mittelrohr gelöst hatte.

    Ja, da gehört eine Dichtung hin. Leider weiß ich bis heute noch nicht, ob's die irgendwo neu zu kaufen gibt.


    Entweder du schneidest dir eine aus Papier zurecht oder verwendest einen Tropfen Karosseriedichtmasse, so hab ich das bei mir gemacht gehabt.

    Zitat aus WHIMS, Quelle: trabitechnik.com


    Quote

    Nach Beendigung des Einbaus ist die gesamte Bremsanlage nach Abschn. 6.3.3. zu entlüften! Des weiteren ist darauf zu achten, dass am Bremspedal ein Spiel von 4 bis 5 mm vorhanden ist. Das hat den Zweck, dass der Kolben des Hauptbremszylinders nach erfolgter Betätigung vollkommen zurückgehen kann. Somit wird verhindert, dass die Bremsanlage unter Druck steht.
    Ist dieses Spiel nicht vorhanden bzw. zu groß, so müssen im Wageninneren die Kontermutter (SW 13 bzw. 14) am Gabelkopf gelöst und die Sechskantmutter (SW 22) auf der Druckstange verdreht werden. Eine Verdrehung in Uhrzeigerrichtung (vom Fahrersitz aus betrachtet) verkleinert das Spiel; entgegen der Uhrzeigerrichtung gibt es eine Vergrößerung des Spiels. Ist das Spiel eingestellt, wird die Kontermutter am Gabelkopf wieder fest angezogen.

    Grüßt euch!


    Mag zwar ein blödes Thema sein aber nachdem wir Trabant fahren und alle ein wenig auf Nostalgie stehen wollte ich fragen, ob's außer mir noch Leute gibt, die ein Telefon mit Wählscheibe benutzen? Ich mag nicht der Einzigste sein *gg*


    LG
    Martin

    Wie gesagt.. Sollten dich irgendwelche böse Überraschungen erwarten, kannst du ja immernoch einen DDR-Aufkleber draufmachen. Die kriegste in der Bucht und an vielen anderen Stellen nachgeworfen.
    Wenn du den Aufkleber abziehen willst würd ich ihn vorher mitm nem Fön oder ner Heißluftpistole anwärmen und dann mit einer Rasierklinge (oder Ceranfeldschaber) vorsichtig! ablösen.. Nicht, dass der schon ewig drauf ist und der Lack sich mit vertschüsst :D.

    Wirklich schöne Autos und tolle Geschichten, die man von dir liest. Hab gerade sehr begeistert gelesen und all deine Bilder angeschaut.


    Ich hab eine Frage zu dem Pappkennzeichen. Wie läuft das bei euch in der NL ab? Bei uns müsste man für sowas ein Kurzkennzeichen kaufen oder ein rotes Nummernschild verwenden.

    Gefällt mir auch sehr gut. Vor allem, dass du dich in deinem Alter da so reinhängst.


    Eins muss ich allerdings bemängeln. Dieser "take it easy"-Aufkleber ist mir auf allen Bildern ein Dorn im Auge. Hat der einen bestimmten Hintergrund? Ansonsten ab damit und lieber ein DDR-Aufkleber drauf, aber das ist wiederum Geschmacksache.

    Ich würde an deiner Stelle wirklich nochmal nach deiner Zündung schauen. Bei mir war ein Zündkabel angebrochen und mein Trabant startete auch nur mit viel Glück oder Anschieben.


    Also: Kerzen, -stecker und Zündkabel am besten erneuern. Falsch kanns nicht sein und die Welt kostet das ja auch nicht.

    Und an den Fehlern, bisher nach der Lackierung, merkst du die Qualität deiner Werkstatt.



    Müsste einem das nicht von vornherein klar sein, wenn man eine Werkstatt in Baden auf den Trabant loslässt? Da spielt es keine Rolle, ob es sich um Lackierung oder mechanische Arbeiten handelt. Ich kenne einen, der sich hier in Württemberg die Unterbrecherkontakte wechseln lies und dafür 200 EUR bezahlte. Naja, es ist nicht mein Geld und auch nicht mein Auto..

    Kleine Frage, die mir gerade in den Kopf geschossen kam und eigentlich so selbstverständlich ist, dass man nicht drüber spricht:


    Hast du die Reste der alten Dichtung (z.B. unter Zuhilfenahme einer Rasierklinge) von Motor und Krümmer beseitigt? Sowas kann nach Einbau einer neuen Dichtung nämlich auch zu Undichtheiten führen.