Posts by hjs

    Hab mich gerade um das Reserverad vom Anhänger gekümmert. An der Tankstelle gelang es nicht, den Luftdruck zu korrigieren. Mit meinem Werkstattkompressor ging das dann. Ich hatte das Rad noch niemals benutzt. Es ist da eben einfach dran.

    Der Hersteller hatte es tauglich für Fahrten jenseits der Neiße gemacht, und deshalb mit einem Schloss versehen. Da hab ich gleich noch mal nach dem Schlüssel gekramt und musste feststellen, dass sich das wie am ersten Tag bewegen lässt.

    Der Hänger fristet sein Dasein seit über dreißig Jahren im Freien.

    Heute war DEKRA-Odyssee die Dritte.

    Sämtliche geforderten Befunde sind vorgelegt.

    Darüber ist aber so viel Zeit vergangen, dass ein Stau entstanden ist. Den chronlogischen Ablauf der Verabreichungen vermag man nicht mehr richtig zu ordnen. Wir sollen uns doch dazu an einen Allgemeinmediziner wenden. Und so wurden uns die nötigen Präparate dann ausgehändigt...

    Die DEKRA sollte sich darauf beschränken, Radsätze von Personenwaggons oder Brustimplantate aus Frankreich zu prüfen. So, wie andere das auch tun.

    Schubabschaltung gabs mit Bauanleitung in einer Kft oder DDS. Ich hab oder hatte mal son Set da. War mit nem Elektromagnet auf den DK-Bügel drückend und gesteuert über die Ladekontrollampe.

    Das ging damals nicht besser.

    Heutzutage kann man die exakte Drehzahl an der Zündung abgreifen. Und bei den Elektromagneten hat sich auch was getan. https://hjs.lima-city.de/Trabant/Leerlauf.htm


    MfG

    hjs

    Ich hab mir die Dachrinne umbauen lassen. Damit die doppelte Menge Regenwasser in der Zisterne landet. Jetzt muss ich live erleben, wie viel das Doppelte von null ist.

    Im vorigen Jahr hatte ich mir einen Eimer NaClO3 besorgt. Um gegen Unkraut auf Hof und Terrasse vorzugehen. Es ist unwahrscheinlich, dass ich dieses Mittel einsetzen muss.

    Das ist mir nie passiert.

    Aber die Lauschangriffe mit anschließender Durchsuchung haben mich ziemlich genervt. Meine Mitfahrenden konnten einfach nicht ihre Klappe halten.


    Was ich noch gemacht habe: DEKRA-Odyssee die Zweite.

    Nachdem die erwiesenermaßen keine Blutentnahme hinkriegen, sind wir zum regulären Profi gegangen. Heute alle Laborbefunde gebündelt und eingereicht. Gefordert war ja, den Schutz vor Hepatitis zu überprüfen. Nun wurde uns mitgeteilt, dass noch weitere Werte erforderlich wären. Da müssen wir morgen also erneut zum Aderlass.

    Die Lieblingsnachbarin hat hier etwas Müll abgeladen.

    U.a. eines dieser ovalen Schilder mit Schriftzug (DDR).

    Darf man sich das ans Auto pappen?

    Und ein DDR-Warndreieck. Da habe ich gehört, dass dieses nicht mehr zulässig sei. Stimmt das?

    War heute bei der DEKRA. Wollte Impfungen gegen Cholera und Tollwut.

    Unser Gesundheitsamt hat diese lukrative Einnahmequelle nämlich großzügigerweise an Freiberufler abgegeben.

    Blutentnahme ist gründlich gescheitert. Die Einstichstellen an jeweils beiden Armen befanden sich 38 mm seitlich der Adern. Da kam dann die Empfehlung, sich einem geübteren Mediziner anzuvertrauen. Durch die Urinprobe sollte herausgefunden werden, ob der Hepatitisschutz noch wirkasam ist. Dazu muss man alleine auf die Toilette.


    Mein Fazit: Die können keinen Aderlass. Und Deinen Urin kannst Du locker gegen Babypisse austauschen. Der nächsten MPU steht nichts mehr entgegen. Komm hier!

    Ich weiß es nicht. Hab mich nicht darum gekümmert.

    Jedenfalls haben wir jetzt die Bissregion herausgeschnitten und drei verschiedene Bögen (45°, 15°, 30°) eingebaut. Ein gerader Schlauch hätte nicht funktioniert, weil es um die Kurve geht.



    Ich muss allerdings gestehen, dass wir hier den Motor im Stand hochgejagt haben. Dann entstand das Foto. Bei der Probefahrt hat sich dann herausgestellt, dass der verbliebene senkrechte Teil des Gimmischlauchs zu nachgiebig war. Die Steckmuffen wurden auseinander gedrückt. Jetzt verbindet eine Fahrradspeiche die beiden Schlauchschellen.


    Und ja, man kann das als Pfusch bezeichnen. Aber es spielt erstmal wieder und hat weniger als drei Euro gekostet.

    Ein gelernter DDR-Bürger versucht es eben immer wieder.

    Hallo Leute,


    eine Extrafuhre lohnt sich ja nicht.

    Aber vielleicht muss demnächst hier mal jemand in die Gegend von Altenburg.

    Unioner, der nach Meuselwitz pendelt?

    ...mir sogar mal das Original Kunststoffrohr gesprengt.

    Es gibt so viele verschiedene Kunsstoffe.

    HT-Rohr ist aus PP. Jetzt hab ich mal versucht, eine Abschätzung hinzukriegen. Dabei bin ich in der WP auf das 'Elastizitätsmodul' gestoßen. Da wird's mir gleich ganz schlecht.

    Also: Versuch macht kluch. Morgen soll das passieren. Ich werd's mal knipsen.

    Derart schlabbrig, wie dieses originale Schläuchlein ist, wird wohl kaum etwas größeres passieren. Irgendwo im Netz hat er etwas von maximal drei Bar gelesen.

    Jedenfals denke ich, das HT-Rohr dicht kriegen zu können.

    Das kostet ja auch nicht viel. Und einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.

    Der nächste Marder wird ob der Zähigkeit des neuen Rohres erstaunt sein.