Posts by hjs

    Das Ohmsche Gesetz gilt aber nur bei ohmschen Widerständen. Gääähn...

    Jetzt erklär ich Dir noch die Spule:

    Erstmal ist alles auf null. Dann legt einer dort Spannung an. Daraufhin steigt der Strom... immer weiter und weiter. Bis zu einem bestimmten Wert. Dort ist Schluss. Woran liegt das wohl? Der könnte doch auch noch weiter steigen... bis ins unermessliche.

    Ganz einfach: An der Spannungsquelle hängt jetzt ein Draht mit 17 Milliohm * m / mm². Zufälligerweise ist der eben aufgewickelt.


    MfG

    hjs

    Wieso sollten wir uns versuchen, wo wir doch Profis sind.

    Das Argument mit der Spannungsfestigkeit ist richtig. Weil der Treibertransistor ungünstig verschaltet sein könnte.

    Dass es sich um keine Gegentaktstufe handelt, ersieht man an der Parallelschaltung von jeweils E Und C.

    Der Ausgangsstrom wird durch den Innenwiderstand der Zündspule bestimmt. Die Sättigungsspannung der Transistoren spielt dabei aber eine Rolle. Weil nämlich: I=U/R.

    Und so weiter...

    Warte einfach, was man Dir im zweiten Lehrjahr erzählt. Dann sehen wir weiter.


    MfG

    hjs

    Der SD812 kann 500V. Was genau der SD337 tut, werde ich herausfinden.

    Problematisch finde ich die Ucesat von 2,5V bei 1A. Optimistisch betrachtet dürfte der dann auf über 3V kommen. Das bedeutet bei einer 6V-Anlage nur noch ein Viertel der möglichen Zündenergie.


    MfG

    hjs

    Einfache Darlingtonschaltung. Die Unterbrecherkontakte sollen damit von der Induktivität und dem hohen Strom entlastet werden. Das mindert den Verschleiß. Allerdings standen zum Zeitpunkt der Entwicklung noch keine geeigneten Transistoren zur Verfügung.


    MfG

    hjs

    Das Ergebins würde mich auf jeden Fall auch interessieren.

    Fakt ist: Dieses Erzeugnis ist später als das ESE-2H entwickelt worden. Deshalb ist eine Bestimmung für das 6-V-Netz unwahrscheinlich. Und für die schmale Münze war das bestimmt nicht zu kriegen. Es war wohl dennoch als Serienprodukt gedacht. Sonst gäbe es diese Hybriden nicht.


    MfG

    hjs

    Ich würde dieses Teil gerne erforschen, um es für die Nachwelt zu dokumentieren. Kriegst Du hinterher unversehrt zurück.

    Geht das?


    MfG

    hjs

    Ich hab und will da keinen Vorrat. Aber ich mach sowas gerne. Es wäre eben nur unpraktisch, wenn ich wegen jedem Exemplar einzeln anfangen müsste.

    Schreib mir bitte PN.


    MfG

    hjs

    Möchte vielleicht jemand das hier (ganz unten) genannte Gadget testen?

    Ich hatte das Exemplar von damals an einen Mitstreiter gegeben, aber leider keine Rückmeldung bekommen. Mich würde interessieren, wie sich so ein Ding im Alltag macht.


    MfG

    hjs

    oder sind wir Menschen die wertvollsten Lebewesen auf dieser Erde?

    Darüber sollte men eventuell mal nachdenken, vielleicht wehrt sich Mutter natur wirklich nur gegen die Massen an Menschen...

    Das steht schon in der heiligen Schrift. Und auch, dass wir fruchtbar sein und uns vermehren sollen.

    Du rennst mit Deiner Überlegung gegen eine Mauer.

    Gegen die Massen müsste die Erdbevölkerung auf die Hälfte reduziert werden. Wieder andere glauben, dass gerade mal 144000 übrig bleiben werden. Mutter Natur wird das mit diesem Virus nicht schaffen.

    Gestern musste ich einen kleinen Abstecher ins Krankenhaus machen. An der Tür stand ein Mädel, dass jeden, der kein Schnuffi trägt, wieder nach draußen schicken sollte. Zusammen mit mir kam einer rein, der unvermummt war. Und auf meine Frage, was jetzt mit dem sei, bakam ich zur Antwort: "Das ist doch'n Taxifahrer."

    Mir stellt sich die Frage, welches gesellschaftliche System letzlich mehr Menschenleben auf dem Gewissen hat ?

    Also gut. Mal abgesehen von sanitären Einrichtungen, der Medizin, dem Schulwesen, Wein, der öffentlichen Ordnung, der Bewässerung, Straßen, der Wasseraufbereitung und der allgemeinen Krankenkassen, was, frage ich euch, hat der Sozialismus Je für uns getan?

    So, oder so ähnlich lautet ein bekannter Text.


    Ubrigens haben die Franzosen damit begonnen, Nikotinprodukte zu hamstern. Inzwischen ist dort die Abgabe limitiert. Die Plaster gibt es mit 7, 14 oder 21 mg. Da weiß man garnicht, was man nehmen soll.

    Möglicherweise geht auch Aconitin. Das hätte ich im Garten.

    Gleiche Maßnahmen überall und für alle, bundesweit einheitlich. Da bin ich dabei. Aber nicht Einzelideen,

    Du hast ja recht. Aber das geht nicht.

    Man sollte wohl weltweit gleiche Maßnahmen haben. Oder wenigstens EU-weit, oder eben Deutschlandweit.

    Das Problem dürfte sein, dass es keine einheitlichen Regeln für sowas gibt, die man mal schnell aus der Schublade holt. Und deshalb käme es zu ausgiebigen Debatten, wo dann jeder entsprechend seiner Beeinflussungen und Vorlieben Kompromissvorschläge einbringt, die dann nach dritter Lesung immer noch nicht verabschiedet sind.

    Das macht den Flickenteppich effektiver.

    Wir müssen uns eben vorübergehend mit den anderen Sitten in den anderen Ländern abfinden.


    Edit: Mir ist grad eingefallen, dass es in der BRD die sogenannten Notstandsgesetze gab (Sudelede hatte mehrfach darüber berichtet). Man hätte diesen Kram lediglich aktuell halten müssen.

    Aber hier geht es nur um die von Marlene geschilderte Profilierungssucht sächsischer Landespolitiker.
    Und das nervt einfach...

    Was wäre denn, wenn das genau andersrum läuft: Die Sachsen wollen ein schnelles Ende der Pandemie erreichen. Und das mit teilweise drastischen Mitteln. In anderern Bundesländern dagegen haben schon wieder mal die Herrschaften von der Schlossallee bei den Politikern am Ohr gelutscht. Wegen der Umsatzeinbußen und so...

    Mossi's (sicher mehr als oft durchaus zutreffende) Kopplung solcher Arglosigkeiten an den Bildungsgrad muss ich hier übrigens widerlegen: es ist Abi und ehem. Leitungstätigkeit vorhanden.

    Der Bildungsgrad ist sicher auch nicht ganz zutreffend. Denn man kann Bildung durchaus als eine Art Dressur auffassen. Wenn es nämlich an charakterlichen, sozialen und intellektuellen Kompetenzen mangelt, dann kann das durch Bildung niemals ausgeglichen werden. Hoch qualifiizeirte und gebildtete Leute können sehr rücksichtslos sein und wollen sich einfach nicht einordnen. Derweil die Ungebildeten die Zusammenhänge nicht so richtig begreifen können. Da stellt sich jetzt die Frage, wer von denen leichter zu überzeugen ist.

    Söder... wenn er (bzw. sein Kabinett) nicht der Erste gewesen wäre, der in Deutschland die Notbremse gezogen hat, dann hätten wir jetzt vielleicht auch annähernd italienische, spanische oder amerikanische Verhältnisse. Ich weiß allerdings auch nicht genau was wirklich "in Sachsen abgeht".

    Dem Söder sein gestriges Statement hat mir sehr gut gefallen. Kein Vergleich zu der Labertasche aus NRW. Und der sächsische Landesvater meinte, dass durch die Maßnahmen immerhin Menschenleben gerettet werden.

    Das Durchschnittsalter der Sachsen liegt bei 47. Und damit reichlich drei Jahre über dem von Bayern. Das erklärt auch den wahrgenommen Anteil an Graukäppis.

    Im Vergleich zu Restsachsen läuft es hier in C vorbildlich. Es sind drei Sterbefälle bekannt. Aber statistisch gesehen (und wenn ich mich nicht verrechnet habe) sterben in dieser Stadt täglich 14 Menschen aus den unterschiedlichsten Gründen.

    Irgendwelche Boutiquen & Co. sind natürlich geschlossen. Die Baumärkte verkaufen nur an Gewerbetreibende. Thomal Philipps z.B. hat auch geschlossen, Selgros hat von 6:00 bis 22:00 geöffnet. der ÖPNV fährt nach Ferienfahrplan.

    Aber die KFZ-Werkstätten werden betrieben. Hab grad letzte Woche HU machen müssen. Das ging problemlos.

    Es war gerade in den Nachrichten:

    Eine Gruppierung unabhängiger Experten hat sich dafür ausgesprochen, dass die Restaurants schrittweise wieder öffnen. Allerdings müsse jeder Gast einen Mund- und Nasenschutz tragen.