Posts by hjs

Alle Infos zum Vorverkauf findet Ihr im Blogeintrag:

http://pf31.pappenforum.de/blog/entry/69-vorverkauf-pappenforum-ifa-kalender-2021/

    Nur mit den Kindern gab es erstaunlicherweise freizügige Regelungen.


    Kinder durften genau so viele auf der Rücksitzbank sitzen, wie da eben reinpassten. so habe ich es zumindest in der Fahrschule gelernt.

    Wir sind mit vier Erwachsenen und zwei Kindern (jeweils hinten auf dem Schoß) vollkommen unbehelligt über Reitzenhain aus- und wieder eingereist, als es dort noch richtige Grenzkontrollen gab.

    Sie versuchten mit schrottreifen Autos von Deutschland nach Südafrika zu fahren. Haben sie aber nicht ganz geschaft, weil ein Land sie nicht einreisen ließ.

    Mich täte interessieren, welches Land das gewesen ist.

    Ich hab in Knysna Leute getroffen, die waren mit ihren Motorrädern dort.

    Also, mal mein Senf dazu:

    Sandalen sind gut. Mit Socken fühlt man sich wohler. Zumindest, wenn die saugfähig sind. Das geht allerdings nur in Deutschland. Den anderswo ziehen Socken in Sandalen die Taschendiebe magisch an. In Europa. Weiter weg bleibt es dabei nicht. Das wirst Du gehijackt.

    Und dann gibt es noch Sandalen ohne Versengurt. Die verliert man in unwegsamen Gelände. Da wird dann schon mal gerufen: "Er hat seine Sandale verloren, das muss ein Zeichen sein."

    Artikel für Säuglinge und Kleinkinder –
    Schnullerhalter –
    Sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren;
    Deutsche Fassung EN 12586:2007+A1:2011


    "Einleitung:

    Die Anzahl der Unfälle, die durch Schnuller verursacht werden, ist gering, und Unfälle, die einen tödlichen
    Ausgang haben, sind so gut wie nicht bekannt."...


    56 Seiten.

    Mit Rothmann-Bezügen bin ich sehr zufrieden.

    Die Befestigung kann man ja nachbessern.

    Aber Kunstleder war schon zu DDR-Zeiten wegen der Schweißklebrigkeit verpönt.

    Da sich Deine Story in Wuppertal abspielt, ist davon auszugehen, dass die Werkstattkollegen den Morbus Kobold zudem an sämtlichen Fingern haben.

    Du solltest die auf keinen Fall auch noch an der Zündung murxen lassen.

    Probiere es tatsächlich bei den alten Männern. Denn die haben zumindest dieses Handicap nicht.


    MfG

    hjs

    Ist sogar sehr schwierig.

    Bipolartransistoren in dieser Klasse leiden an zu geringer Stromverstärkung, bei den Mosfets müssten es eingentlich ein paar Volt mehr für die Ansteuerung sein und IGBTs sind bei 6V-Bordnetz auch nicht optimal.


    MfG

    hjs

    Hat es gegeben. Alt wie Wilhelm Maybach.

    Der Wert wurde entweder auf das Glasröhrchen gedruckt, oder er stand auf einem kleinen Etikett im Inneren. Die Weiterentwicklung war dann der runde Keramikkörper. Immernoch waren Sicherungsdraht und Anschlusskappe aus verschiedenen Legierungen und miteinander verlötet.

    Ich bereichere mal Google mit einem Foto.


    MfG

    hjs

    Aber wenn ich meinem Multimeter glauben schenken darf, bekommt die Zündspule NIE Strom.

    Beim Messen der Spannung kann u.U. Mist rauskommen. Die sicherste Methode mit dem Multimeter ist das Auftrennen der Leitung '1' und dort dann Strommessung. Oder man benutzt eine Prüflampe, das ist der einfachste Weg.

    Wenn tatsächlich kein - oder zu wenig - Strom fließt, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es die Drahtwiderstände sind. Das lässt sich mit dem Multimeter prüfen. Da sollten jeweils zwischen 21 und 26 Ohm zu messen sein.

    Wie kann es sein, dass das Teil von Trabantwelt nur die Hälfte kostet.

    Weil es viel einfacher konzipiert ist.


    MfG

    hjs