Posts by trabantfahrer

    Ich weiß, wie das gemacht wird. FAE TRABI fragt hier ohne erkennbare vernünftige Eigeninitiative, fragt, ob er fertige Lösungen auf dem Silbertablett serviert bekommt. Ich erkenne kein Hintergrundwissen. Was wenn der Ratschlaggebende Details wegläßt? Das hinterläßt bei mir den Eindruck, daß ich bei einer Vollbremsung meinerseits nicht wünsche, er sei grade hinter mir.


    Daher auch die Aussage von mir '...sehe ich mich fast genötigt...'


    FAE TRABI :

    Ist nicht böse gemeint. Aber bist Du tatsächlich in der Lage, das zu tun? Vielleicht bin ich ja auch völlig auf dem Holzweg.

    Die Neigung ist für die Funktion irrelevant, hat tatsächlich nur mit Brandschutz zu tun. Sprit im Gebläse kann sich an den Kohlen entzünden.


    Im Brennereinsatz befindet sich ein kleiner Kegel, mit dem man das Kraftstoff-Luftgemisch einstellt. Ich würde es mit etwas mehr Luft probieren, also den Kegel in kleinen Schritten hineindrehen. Ausgangswert merken... Mit mehr Luft zündet sie aber schlechter. Ich hatte auch eine Heizung mit diesem Problem, habe es aber nie vollständig in den Griff bekommen. Entscheidend ist auch die Gebläseleistung, die je nach Motor mehr oder weniger von Spannungsschwankungen beeinflußt wird.


    Die Pumpe sollte, wie Du schon schreibst, egal sein, da Du mit dem Druck nicht die einfließende Kraftstoffmenge beeinflußt.


    Grundsätzlich ist bei Einstellung der CO-Ausstoß zu beachten, um Vergiftungen zu verhindern, d.h. als Laie darfst Du da eigentlich nicht dran rumspielen, allerdings dürfte es schwer sein, jemanden zu finden, der das kann und darf.

    Das 6V- Obst hat auch Stil. Und ein ganz eigenes Flair :)

    Hab auch so ein Modell, Bj 81. Leider mußte ich ihn vor 3 Jahren abmelden, keine Zeit zum Unterhalten und zum Fahren. Baumaßnahmen zu Hause. Letztlich natürlich auch eine Geldfrage... aber er bleibt bei mir!


    Aber LED bleibt LED. Ich mag nix anderes mehr. Drinnen wie draußen. (Bitte macht keine Diskussion draus, hatten wir schon ;)). Obst paßt auch nicht so richtig an den kleinen Grauen.


    Der Tacho reicht. Geht kaum über 170 X/ Muß mal noch irgendwas am cw-Wert machen.. vllt. ne Unterbodenverkleidung.


    "Nettes Mäusekino..." Danke! Die haben mir auch einige graue Haare beschert. Wer Bedarf hat, die Vektordateien hab ich noch, aber das Lasern ist mal echt kein Geschenk...||

    Da sind 2 davon drin:



    Kabel angelötet und einfach in die Aufnahme eingeschoben, wo normalerweise die Messingfassung drin sitzt. Mit Scheinwerferlicht außen sieht es gar nicht mehr so hell aus. Zur Not könnte man ja dimmen oder dunklere einsetzen.

    Este :


    Ein Was? Ein Leuchtstreifen! ;)

    2mm Plexiglas in Form der Schalttafelabdeckung, mit 7LEDs im Tachobereich und am rechten und linken Ende in Nuten eingelegt und verklebt. Leider nicht ganz homogen, dafür kein roter Schlauch aus China.



    Daß das im Vergleich etwa so viel ist, wie wenn ein Ochs ein Gänseblümchen frißt. Und bei 4,5A ein halbes.


    Natürlich muß grundsätzlich die Kabellänge betrachtet werden (max zulässiger Spannungsfall) und auch die max zulässige Stromdichte (Kabelerwärmung).

    Für einen SSW reichen die 1,0 allemal aus, wenn Du ihn vorn montierst. Wichtig aber wie schon beschrieben, daß bei einem Kurzschluß die Sicherung auch tatsächlich auslöst. Tut sie mit 1,0. Tut sie auch noch mit 0.75.


    Wenn Du Kabel kaufen mußt, nimm 1,0 oder wenn die Rolle günstiger ist als ein kurzes Stück, dann nimm das was Du wieder mal brauchen kannst.

    Hast Du Kabel rumliegen, dann nimm das. Auch wenn Du nur 2,5 hast... Nur nicht kleiner als 1,0.

    Nicht der einzige... Sowas lag vor Jahren auf dem großen Zwickauer Treffen mal zum Verkauf feilgeboten. Die "Nähte" waren ähnlich. Auf die Frage, wer das zusammengekleckst hat und ob die wirklich auf die Straße sollen nannte der Verkäufer einen Dummachwätzer und ich solle mich vom Acker machen.

    Das ist in der STL-Ecke, ne?!? Nee. Muldenberg, Carlsfed, Johanngeorgenstadt, Rittersgrün, O'tal, Frohnau, Geyer, Aue, Wernesbach, Rodewisch, Falkenstein.

    Mein Bild des Tages:


    Heimfahrt von einem herrlichen Ausflug ins Erzgebirge - über den Fichtelberg zum Frohnauer Hammer. Herrliches Wetter. Nette Leute. Und alle haben fast die gleiche Meise... :)




    Danke für einen schönen Tag!

    Ich mag die Kuniferleitungen nicht. Wenn man 'schön' bauen will geht das mit Eisen deutlich besser. Es ist kaum möglich, eine Kuniferleitung am Unterboden exakt gerade und ohne Wellen zu verlegen. Das sieht immer nach Nachbau aus. (Wobei beim Trabant die Farbe deutlich besser paßt. )



    Einzige Daseinsberechtigung bei mir an Stellen, wo man nicht (schnell/wirtschaftlich) rankommt, z.B. überm Tank am Westblech, wenn die Schrauben festgeeitert sind, also in "Notfällen".

    Ein ganz anderer Aspekt ist natürlich die Korrosionsbeständigkeit.


    Zulässig sind die Leitungen in Fahrzeugen, die original mit Kunifer ausgestattet sind