Posts by trabantfahrer

    Bei Antischlingerkupplung muß die furztrocken sein.


    Der Tip meines Dekra-Mannes, nachdem ich ihm mitteilte, er bräuchte einen neuen Prüfdildo - seiner wäre verschlissen:

    "Nimm einen ordentlichen Hammer und hau mal kräftig von vorn gegen das Zugmaul! Hat schon immer funktioniert. Aber warte bitte bis ich weg bin!" :saint:

    Zumal ein Luftkanal nach hinten fehlt... Habe auch keine einfache Lösung zur Verbesserung gefunden. Immer doof z.B. nach dem Schlittenfahren. Das endet i.d.R. wenn die Kiddies kalte Füße haben, die dann im Auto kalt bleiben. Zu Hause Schlitten fahren geht aber leider nimmer/kaum noch.


    Der Kanal fehlt im Trabser leider auch. Trotzdem jammern wir auf ganz schön hohem Niveau! - Weil wirs können ;)

    ...

    Übrigens:
    Die Heizung des Trabant 1.1 ist enttäuschender als man glaubt - wirklich Leistung bringt die auch nicht, und wenn es wirklich knackig kalt ist, möchte ich damit auch nicht zwingend fahren.

    Kann ich bestätigen. Der Motor ist relativ schnell warm aber der Wärmetauscher kann das nicht umsetzen. Ihm fehlen einfach paar Lamellen. Und für den Wämeaustausch ist Messing auch nicht das Material der Wahl. Dazu noch der laute, ineffiziente Propeller.

    Das weiß ich nicht. Läßt mich aber vermuten, daß es für Corsa und Tigra doch verschiedene Federn gibt (alles andere wäre vernünftig betrachtet auch Unsinn). Evtl gleiche Maße aber verschiedene Kennlinien. Ich weiß auch nicht, wie alt und totgeritten das Corsafahrwerk vielleicht schon war.


    Edit:

    Noch zu bedenken wäre, daß meine Achslast höher ist als original (Spritzwand/Wasserkasten, 1.6er, Standheizung, Blech-Heizungskasten,...) Insgesamt 840kg leer, wobei zum Probezeitpunkt 'Tigra' noch bissl Kleinkram am Auto gefehlt hat, zum Probezeitpunkt 'Corsa tief' war er fahrfertig. Das verschiebt das Ganze evtl noch um 1...2cm.

    Ich hab die Federbeine vom Tigra drin. (1.4 16V)

    Mit diesen und dessen Original-Federn ist das Fahrzeug rechts ca. 1cm eingefedert, links 0. Er stand also exakt am oberen Anschlag.

    Dann hab ich 30er Tieferlegungs-Federn für einen Corsa bekommen. Mit diesen lag er auf den Anschlagpuffern auf. Ich hab letztlich die Tigrafedern 1,5 Windungen gekürzt und die obere Windung zurechtgebogen, sodaß sie in den Federteller paßt- ursprünglich nur zum probieren, hat sich dann aber bewährt.

    Damit beträgt das Maß 31...32cm.

    Was ich nicht weiß, ob es für den Corsa andere Federn gibt. Lt. dem Centro-Programm der Fa Knoll haben aber alle Federn für Tigra und Corsa die gleiche Länge, Windungszahl und Drahtstärke. Daher habe ich mir dann keine bestellt.

    Der F bleibt im richtigen Abschluß ein F. Er würde am Trabant sowas wie ein E werden, aber nicht bei Stahlleitung. Da gibt das Gewinde auf, bevor es dicht wird. Mit Kunifer geht es so leidlich.


    Der F hat aber an der abgewanden Seite 90°, der E 45°. Die Anschlußmuttern sind entsprechend verschieden.


    :/


    Edit:

    Der grüne Graph beginnt bei ca 3100U/min und endet bei 5250U/min. Die Drehzahl steigt also um rund 70%.

    Der Wert des Graphs steigt von 1Div. auf 2,25Div., also um rund 125%.

    Hast Du echt ein CVT-Getriebe drin? Geil!!! :)


    Noch ne Edit:

    Ich hab ja nix mit Motortuning am Hut... Aber:

    Die x-Achse zeigt die Drehzahl als linear steigend. Mein rudimentäres Restwissen aus dem Mathe-Leistungskurs sagt mir, daß die Geschwindigkeit bei konstanter Übersetzung folglich auch linear steigen muß. Der grüne Graph zeigt aber eher sowas wie einen Parabel-Ast. Sie steigt also exponentiell. Zufällig weiß ich, daß sich Fahrwiderstände (Reibungs-Verluste) "im Quadrat " (in der 2. Potenz) zur Geschwindigkeit erhöhen...


    Oder lieg ich da falsch???


    So, 01.12., gegen 1800, BAB 72 zwischen Z und RC haben wir eine grüne 601er Limo mit "DW"- Kennzeichen überholt. Ein kurzer Gruß wurde freundlichst erwidert... wer wars?