Posts by steffos

    Hallo zusammen,


    ich wuerde gern die Zuendkabel an meinem 601 tauschen. Habe bereits neue gekauft und wollte gerade tauschen. Die alten Kabel sind mit Drahtgeflecht ummantelt und haben eine Ueberwurfmutter je an Zuendspule und Kerzenstecker. Die neuen Kabel haben die Stecker montiert und an der Zuendspulenseite ist nur ein Gummischutz gegen Spritzwasser. Stecke ich die neuen Kabel nur rein und fertig? Oder soll ich versuchen, die alten Kabel von der Ummantelung zu trennen und diese weiterzuverwenden?


    Viele Gruesse,

    Steffen

    hallo zusammen,
    bei meinem trabant ist ein hinterer bremszylinder fest. bei der gelegenheit wollte ich gleich ringsum erneuern.
    eventuell auch mit hauptbremszylinder. wo sollte ich am besten kaufen? bei welchem laden passen qualitaet und preis?
    danke euch!


    gruesse,
    steffos

    hallo gemeinde,
    ich habe einen 601, bei dem im unteren bereich der b-saeule rost unter der duroplast verkleidung vorkommt.
    was kann ich dagegen am besten tun? ist es ausreichend, wenn ich den sichtbaren bereich mit mike sanders versorge? wie komme ich am besten an den rostherd heran?von innen?oder soll ichbesser die duroplat verkleidung abnehmen? wie mache ich das?
    danke fuer eure hinweise.
    viele gruesse aus magdeburg,
    steffen

    hallo bert,
    ich hatte schon gehoert, dass es einen interessenten aus hildesheim gibt :-)
    mir hat der wagen auch gefallen aber ich habe noch ein anderes angebot erhalten, bei dem ich nun zugeschlagen habe:
    einen 82er mit 30tkm von einem aelteren herren. konnte ihn mir auf einer buehne ansehen und habe so gut wie keinen rost gefunden. ausserdem hat er nur unwesentlich mehr gekostet, hat dafuer aber noch 1,5 jahre tuev und bereits neue reifen. der einzige haken war, dass ich dafuer 300km fahren musste. viel spass mit dem braunen aus qlb!
    steffos

    vielen dank fuer eure hinweise. druck baut der verkaeufer nicht auf, da habe ich mich vielleicht falsch ausgedrueckt. professionell eingelagert ist der wagen mit sicherheit nicht. als der wagen mal ueberholt wurde, ist aber nicht damit gerechnet wurden, dass er bald nicht mehr gefahren wird. der fahrer des wagens konnte dies dann aus gesundheitlichen gruenden nicht mehr und ist m.w. inzwischen auch verstorben. ich dachte halt nur, dass die basis durchaus gut sein koennte, weil ja offensichtlich jemand kurz vor dem abstellen arbeit investiert hat. diese arbeiten sind auch alle per rechnung dokumentiert.
    wo kauft ihr denn eure trabanten? ich dachte nach meinen bisherigen preisanalysen, dass 500 euro angemessen seien. fuer einen gut erhaltenen trabant, der auch noch fahert, muessen ja immerhin mehr als 1000 euro hingelegt werden. die anderen sahen irgendwie alle noch nicht so vertrauenerweckend aus.
    keiner dabei, der mir mut zuspricht?
    viele gruesse an alle,
    steffos

    hallo,
    in der naehe von hbs/sachsen-anhalt. problematisch ist, dass der vorbesitzer den stellplatz benoetigt. viel zeit habe ich also nicht und abwaschen vor einer besichtigung laeuft deshalb wohl auch nicht. sind denn 500 euro eine realistische zahl? ich meine: selbst wenn das rost am unterboden ist, ist dieser ja bei dem alter kaum vermeidbar und muss auch nicht immer gleich bekaempft werden. nachdem ihr euch ja bereits mit mehreren fahrzeugen auseinandergesetzt habt, wuerde ich einfach gern mal eine objektive meinung hoeren, ob der hier beschriebene wagen 500 euro wert ist oder ob ich lieber weiter suchen sollte, wenn ich diverse unbekannte nicht ausschliessen kann.


    gruss,
    steffen

    guter hinweis, danke. ich hatte bei meiner ersten besichtigung keine arbeitssachen an und habe aus dem grund nur die kamera unters auto gehalten. werde ich morgen drauf achten!
    gruss,
    steffen

    hallo,
    fotos sind etwas schwierig, da der trabi in einer sehr engen garage auf 4 platten reifen steht und somit noch nicht bewegt wurde.
    ich hoffe, dass man auf den bildern etwas sehen kann. rost an den radhaeusern habe ich im innenraum nicht finden koennen.
    laut besitzer (der zum zeitpunkt der sanierung in einer trabant werkstatt gearbeitet hat) ist neben den dingen, die ich in meinem ersten posting beschrieben habe, die karosse 1990/91 erneuert wurden. dabei wurde wohl mit graphitoel und elaskon nicht gespart, wie er sagt.
    nach der aktion uwrde der wagen nur ein jahr gefahren, so dass eigentlich nicht viel neuer rost hinzugekommen sein kann.
    kosten soll der wagen 500 euro. unverhandelbar. soweit sieht er komplett aus. ob der motor dreht, werde ich morgen feststellen.
    bremsen erneuern sollte man wahrscheinlich aus sicherheitsgruenden eeh bei jedem wagen, bei dem man nicht weiss, wie alt sie sind. im netz habe ich komplette saetze (alle radbremszylinder mit zubehoer und hauptbremszylinder) fuer unter 200 euro gefunden. das waere ja noch ueberschaubar.


    ich moechte nur vermeiden, mir eine endlosbaustelle zuzulegen. soweit macht der wagen einen ehrlichen eindruck aber ich habe auch keine ahnung, worauf ich mich einlasse, wenn ich mir ein auto zulege, dass sein 16 jahren nicht bewegt wurde.
    andererseits wuerde ich wahrscheinlich mit einem juengeren trabant, der vielleicht sogar zugelassen ist, auch nicht gleucklicher werden, wenn ich mir ein auto mit rostschaeden kaufe, die ich vielleicht bei einer schnellbesichtigung nicht entdeckt habe...



    freue mich auf eure kommentare.
    gruss,
    steffos







    Hallo,
    ich habe mir einen 85er (?) 601 angesehen, der seit 1991 nicht bewegt wurde und in einer Garage steht.
    Karosse, Motor, Getriebe, Vorderachsantriebe und Hinterachse
    wurden 1990 ausgewechselt und danach nur ca. 1 Jahr lang gefahren.
    Ob der Motor noch dreht, werde ich erst in ein paar Tagen sehen. Es war neulich zu eng in der Garage, um das auszuprobieren. Der Wagen soll 1990 mit Graphitoel und Elaskon konserviert worden sein.Rost habe ich keinen offensichtlichen gesehen. Der Wagen steht im Moment auf 4 platten Reifen und soll demnaechst mal aus der Garage gerollt werden. Aus dem Grund habe ich auchnochkeine Fotos. Innen sieht der Trabant noch sehr gepflegt aus, aussen war er von einer Staubschicht ueberzogen. Was meint ihr, waere ein solches Auto noch wert?
    Wie hoch ist das Risiko, dass der Motor fest ist? Kann man es wagen, einen Trabant, der so viele Jahre stand, wieder zu reanimieren?
    Hat Jemand Erfahrungen mit dem Wiederbeleben eines aehnlich lange gestandenen Autos? ISt der Aufwand ueberschaubar oder sollte ich mich lieber nach einem Auto umsehen, dass bis vor kurzem noch gefahren wurde?


    Viele Gruesse und Danke Euch im Voraus!
    Steffos