Posts by TV P50

    Es ging um einen grauen P50 von 1959 mit noch sehr vielen Originalteilen. Also ein Fahrzeug bei dem statt zu zählen was noch stimmt, wirklich mal eine (kurze) Aufzählung möglich wäre was nicht stimmt.

    Im groben wars ein Lampenring ohne drei Schrauben ( der andere war dran) und ein Teil der Felgen samt Radkappen.

    @Tim


    Wenn du eh schon die ganzen SRI´s liest, kannst du Sie auch gleich abtippen. Dann prägt es sich für dich besser ein und wir können dann, richtiges Format vorausgesetzt, die Textsuche nutzen:thumbsup::thumbsup::thumbsup:

    Wozu abtippen wenn man sie als durchsuchbares pdf hat?

    Ich hab nach Batterie gesucht und es kamen 12 Treffer und die Letzte war 510 und die hab ich als erstes angeklickt und.....Bingo.

    In SRI 510 wirds beschrieben, "maßgeschneiderte" Abdeckkappen aus säureresistenten Thermoplastwerkstoff Polyäthylen für den Pluspol sowie die Pobrücken.


    Und da das Ganze nicht mal ein Jahr in Serie war und kaum noch Autos aus der Zeit übrig sind............

    Ja schon damals warn die Gummis manchmal knapp :D .....

    Wenn man das starr mit ner Schnurr oder ähnlichem macht, dann läuft man Gefahr von Rissbildung in den Bezügen. Da ist ja nicht umsonst ein Gummi installiert ;)

    Was die Qualität der mitgelieferten Mutter angeht, ist TW erstmal ein Händler

    Soweit erstmal unbestritten. Dennoch komm ich nicht umhin (mal wieder) einen Negativbericht über von dort bezogene Ware zu schreiben.


    Ich hatte gestern jemand auf dem Hof dessen Trabant nicht mehr richtig lief. Klang total versoffen.

    Verbaut ein über TW bezogener regenerierter Vergaser vom Typ HB. Der Choke klemmte und das Teil wo man den Chokezug einsteckt war komplett ausgenuddelt und hat ingesamt durch verschlissene Innerreien außen schon eine Kerbe ins Gehäuse gezogen. Weil der so verschlissen war, wurde da eine selbstsicherde Mutter oben verwendet, weil beim ganz anziehen war das Ding dann schon fest.

    Am Chokegehäuse selber waren 2 lange und 2 kurze Schrauben weil die Gewinde so gut wie fertig waren.

    Gleiches am Schwimmerkammerdeckel. Zwei oben defekte Gewinde wurden durch längere Schrauben gehalten.

    Der Schwimmer aus Kunststoff war vermutlich das einzige neue Teil an dem Ding. Richtig eingestellt war er nicht.

    Die Hauptdüse war obenrum komplett vergrißgnadelt innen mit hundealtem Belag.

    Weil es sich um einen Typ Vergaser noch ohne Schlauchanschluss unten handelte, wurde da ein Schmiernippel ohne Inereien als Anschluss "rangebastelt". Die Bezeichnung ist auch unklar, weil die Originale (schon damals bei einer DDR Regenerierung) zugelötet war und er dann mal so ein Blechschild gehabt hat (was natürlich nicht mehr das war)

    Der Flansch zum Motor hin war komplett verzogen.

    Auf allen Schrauben war ein Farbklecks drauf, damit man auch ja nirgens rangeht um nicht sofort den Pfusch zu bemerken?


    Insgesamt ein schlampige Regenerierung. Hier wurde der Vergaser gereinigt und ein neuer Schwimmer eingebaut mit einem Deckel nicht zum Vergaser passt bzw. nur durch Nacharbeit den korrekten Schwimmerstand erreichen kann (Nachsenken). Von außen ein paar neue (Baumarkt)Schrauben die schön glänzen ist keine Regenerierung!


    Und sowas bekommt man bei TW als hochwertige deutsche Regenerierung für 179€? Mich kotzt sowas dermaßen an, dass ich da am liebsten mal hinfahren würde und den zu fragen ob der wirklich, wie in einem Film mal gesagt, den Trabantfahrern helfen will, oder nur auf die schnelle Kohle aus ist.

    Inzwischen rate ich jedem davon ab dort (allein) etwas zu kaufen bzw. müssen sie vorher zeigen was sie da erwerben wollen und bekommen dann erst ein Ok oder eben nicht. Und das sind nicht nur zwei drei Leute!


    Wenn das ein "guter" Händler wäre, dann würden hier im Forum nicht permanent Leute aufschlagen die dort Ersatzteile gekauft haben und es damit Probleme gibt. Der soll sich sein "Premium" an den Allerwertesten nageln!


    Das war das Wort zum Sonntag...........:zornig:

    Ja und die anderen meinen, dass solche Messfehler in der Regel nur von Leuten reklamiert werden, bei den es möglichweise um hohe Strafen und/oder Fahrverbote geht.


    98% derjenigen die 10-15 drüber waren, werden kaum irgendwas anzweifeln und einfach bezahlen.

    Ich denke kaum das bei gefahrenen 33 eine Abweichung auf 50 stattfinden wird......selbst wenn das Ding Kopf steht.


    Sowas wie durch fehlerhaft aufgestellte Geräte für ungültig erklärte Messungen , sind doch nur interessant für Leute die ein Dauerabo haben oder es schafften sich im Bereich von Fahrverboten zu bewegen.

    Ich hab sie bisher nur zerlegt und in der Galvanik gehabt. Ich würd jetzt mal nach passenden O-Ringen schauen und wieder zusammenbauen. So richtig kaputt geht da eigentlich nichts. Wenn die durch Gammel/Korrosion/ Schmutz schwergängig werden sollten sie eher klemmen und weniger durchlassen.

    Könnte natürlich möglich sein das sie offen klemmen.


    Hast du deine schon raus?

    Wenns nicht original sein muss dann kauf doch einfach zwei neue und setz sie mit einem Verbinder wie im 601 ein. Oder besorg dir so einen Baustein.

    Das war mehr in Richtung freie Fahrt auf der Autobahn zu verstehen. Muss man das immer haarklein erklären und vorgeben?


    Ich persönlich habe nichts dagegen über die Intensität der Verstöße zu reden :)